1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Besoffene statt Kinder - Kinderfreie Zone im Biergarten

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von SYS41952, 26. Juni 2015.

  1. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Werbung:
    Liegestühle, Sonnenschirme, weiße Sandlandschaft mit Rheinblick. Idylle pur. Doch das Schild des Anstoßes ist unübersehbar: "Keine Kinder – Keine Hunde" heißt es da – ergänzt durch entsprechend deutliche Symbolbilder. Nach acht Jahren hat der Düsseldorfer Biergarten "Sonnendeck" seine Strandzone mit weißem Sand und Liegestühlen zur kinderfreien Ruhezone erklärt. Die Maßnahme sorgt nun für erhitzte Diskussionen von Gegnern und Befürwortern.

    http://www.welt.de/regionales/nrw/a...en-mit-kinderfreier-Zone-empoert-Muetter.html

    Im Grunde darf der Besitzer doch machen was er will. Ist es diskriminierend? Wahrscheinlich ja, aber verboten ist es bestimmt nicht..oder doch?
     
    magnolia gefällt das.
  2. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    3.452
    Ort:
    In der Mitte
    Es kann allenfalls ein GEBOTsschild sein, ansonsten heimst der Wirt sich eine Menge Ärger ein.
    Gebotsschilder gibt es aber mittlerweile auch in Hotels u.u.u.
    Dass Kinder nicht überall erwünscht ist, wundert mich in D zumindest nicht. D erlebe ich zunehmend als kinderfeindlich.
     
    flimm gefällt das.
  3. SYS41952

    SYS41952 Guest

    hmmm.. im Grunde hast Du Recht allerdings ist es ja auch sein Eigentum..aber wahrscheinlich müsste er dann ein Club machen. Mit Mitgliedschaft und geschlossener Gesellschaft.
     
    magnolia gefällt das.
  4. judasishkeriot

    judasishkeriot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2015
    Beiträge:
    3.899
    Ort:
    Oberbayern
    Mei, des Thema bzw. der Bericht is doch Asbachuralt.
    Raus mit den Frazen und ihren blöden Eltern und Hunden.
     
  5. judasishkeriot

    judasishkeriot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2015
    Beiträge:
    3.899
    Ort:
    Oberbayern
    Ne, Wirt hat Hausrecht.
     
    GrauerWolf gefällt das.
  6. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    3.452
    Ort:
    In der Mitte
    Werbung:
    DAS haben doch österreichische Wissenschaftler aber eben erst heraus gefunden!
     
  7. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    3.452
    Ort:
    In der Mitte
    Der Gesetzgeber unterscheidet da akribisch, jep.
     
  8. Shania

    Shania Guest

    Ich finde es mehr als ok, wenn es vermehrt kinderfreie Zonen gibt.
    Bsp. Wenn ich in einen Biergarten gehe, möchte ich kein Kindergeschrei haben. Ich finde Kinder störend, die rund um meinen Tisch abfangen spielen, vielleicht dabei mein Getränk umwerfen und die Eltern sitzen in aller Ruhe da und freuen sich, dass Kindlein so viel Spaß hat. Oder kleine Schreihälse, die laut brüllend ihren Kopf durchsetzen wollen.
    Natürlich kommt mit so einer ehrlich vorgebrachten Haltung umgehend der Vorwurf der Kinderfeindlichkeit. Aber ich finde, man ist den ganzen Tag gezwungen, auch ungezogene Kinder zu ertragen. Und irgendwo muss oder sollte es auch öffentliche Orte geben, an denen sich Erwachsene ohne Störung unterhalten können.
     
  9. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.920
    Der Wirt hat völlig recht!
    Und besonders das hier:
    Ich habe übrigens solch militante Eltern samt Anhang schon selber erlebt: Die Lütten gingen während des Mittagessens über Tisch und Bänke und belästigten massiv die anderen Gäste. Das geht einfach nicht, das ist eine Frage vernünftiger Erziehung.
    Bei Hunden ist es das gleiche Problem: Die Erziehung! Ich war selber schon vor etlichen Jahren mitsamt Hund in einem guten Restaurant (war eine Einladung, die wir nicht ablehnen konnten): Ab unter den Tisch und "Platz!" Kommentar des Kellners: "Der ist aber gut erzogen." und beim nächsten Mal kam er mit einer Schüssel Wasser... :)
    Hätte der Wirt nicht so negative Erfahrungen gemacht, hätte er nicht die Notbremse ziehen müssen. So sieht's aus.

    LG
    Grauer Wolf
     
    sage, 2BeFree, Ruhepol und 2 anderen gefällt das.
  10. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Werbung:
    Aus Deinem Link:

    Der Fall erinnert an den "Kulturkampf", der vor drei Jahren in Berlin ausbrach, als ein Cafébetreiber seinen Laden zur kinderwagenfreien Zone erklärte und der böse Begriff der "Latte-Macchiato-Mütter" die Runde machte.

    Rechtlich scheint dies zulässig. So bekam ein Hotelbetreiber, der keine Kinder mehr beherbergen wollte, vor Gericht grünes Licht. "Sonnendeck"-Betreiber Weiss scheint fest entschlossen, seine Sache durchzuziehen.


    Also denke ich, daß "man" da rein rechtlich garnichts machen kann, wenn "man" das denn will.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen