1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

beschneidung wegen gott

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Atari, 11. April 2007.

  1. Atari

    Atari Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Muss sich ein Mann der an Gott glaubt beschneiden lassen?
    Warum lassen sich Christen nicht beschneiden obwohl Jesus auch beschnitten war und seine Jünger doch auch nichtwar? Juden und Mooslems sind auch beschnitten, steht irgendwo im neuen Testament, das die Beschneidung aufgehoben ist?
    Und wenn ein Mann oder junge aud medizinischen Gründen beschnitten worden ist, kann es dann sein das dies gottgewolt ist und ihn gott besonders gern hat oder diese persohn gott mit zu seinem auserwählten Volk zählt auch wenn dieser vielleicht ein Europäer ist?

    Die Christen ersetzen die Beschneidung einfach durch die taufe obwohl Jessus und seine Jünger beides gemacht haben.
    Glaubt ihr das der Papst auch beschnitten ist? :clown:
    Gibt es die Religiöse Beschneidung auch in anderen Religionen zb Hinduismus?
     
  2. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :liebe1:

    Die Beschneidung der Juden und Christen hat historische gesehen ganz
    andere Gründe bezüglich der Reinheit auf Basis rein körperlicher Kultur
    ähnlich dem Zähneputzen.

    Mit Gottes Willen hat dies jedoch rein gar nichts zu tun, und ist Gott
    gerade zu ein Grauss wie Lästerung zu gleich, so sich solch ein Mensch
    in der Form geradezu in Gotteslästerung ergießt in dem er sich ein Bildnis
    wieder erstes/zweites seiner Gebote macht und sogar mit der Welt hurt
    obdem er sich der ja gerde emnthalten soll, in dem er glatt auch noch
    glaubt sein Menschsein bestünde grade aus seinem Körper, obdem sein
    Körper lediglich aus seinen eigenen Gedanken an aus Gedankenerscheinungen
    in ihm selbst besteht und in der tat eigentlich NICHTS ist .. zumindest nicht
    wirklich wenn auch wiederum verdammt real in seinem Bewusstsein erscheint.

    Bei der wirklichen Beschneidung des Menschen geht es gerade auch um
    vorstehende Inhalte, sich der Welt zu enthalten, ihr nicht anhaften sondern
    wirklich nur wahrnemender denkender Geist, eben wirkliches Selbst = Gott
    = als Sohn im Fleische seines Angesichtes in der Welt, jedoch NICHT von
    der Welt zu sein .. undc wiederhole mich zum 180xten male ... eben nichts
    mehr von der Welt nachzuplappen sondern wirklich selber neues aus seinem
    eigenen Geiste hereus zu denke. Denn genau das ist Reinheit des Denkens,
    und rein heißt ins deutsche übersetzt bekanntlich heilig. Erst solch ein Mensch
    ist wirklich heilig in seinem wirklichem sein < doch so lange er so nicht ist ist
    er zwar auch ein Gottessohnm jedoch in Form eines Satans = einem Tier...
    .. denn nur ein Tier ist in Fleisch und Blut in Existenz ... Fleisch selbst = der
    Tempel Gottes ist ja noch heilig ... das Blut jedoch steht ssymbolisch immer
    für ein Egomanes, egoistisches Verhalten.
    B-lu-t > Lichterscheinung (lut) in dualem Denken (B) > Wortradikale im gesamten
    432 > Erscheinung von gespaltenem Licht > in einem Raumzeitspiegel (9)
    Eben insofern satanisches Licht.

    :liebe1:
     
  3. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :liebe1:

    Was ist eigentlich die Taufe unter anderem ?

    (Wortradikal)
    Erscheinung eines Wortes so auch Sprache ...

    Sagt Euch nicht viel, ausser das der eine wohlmöglich sich ein Gott vorstellt
    welcher aus seinem Wort erscheint was gleichsam im selben Atemzuge
    völlig falsch wie auch genauso stimmig ist.

    Weiter: > eigentlich ist es auch eine Lebensanweisung im Worte der Oktaven.

    Erscheinung schöpferischen die Gegensätze verbindenden Wortes aus der Quelle.

    Nur wo ist da das Wasser, was hat das Wort mit Wasser zu tun ?
    So heißt es doch es wird mit Wasser getauft ... warum wohl nur ?

    So bedeutet der Name Mose z. B. der aus den Wasser gezogene, so er
    sich doch am Berge Sianai aus den Wassern = der Zeit gezogen hat.
    ( Will heißen sich aus seinem raumzeitlichen Sein durch Selbsterlösung befreit hat. )

    Wenn wir also Jemanden symbolisch in die Wasser tuhen so schmeissen wir
    ihn gerade zu in die Zeit ? Doch wozu ? Eben das er in den Zeiten wo er lebt
    die Gegensätze der Polaritäten welche in seinem Denken dualisiert werden
    verbindet EINS macht .. und erkennt es gibt nichts falsches in der Welt
    und lernt wirklich zu lieben, anstatt liebe nur zu prahlen und dennoch stetig
    mit seinem gierigem übervorteilenden Kaufmannsdenken mit der Welt hurt.

    Er wird also symoblisch bewusst mit einem Aufrag aus Gott in derartige Wassern
    der Hölle durch Priester oder solche die es sein wollen eher nur unbewusst
    in die Wassern der Hölle = seines raumzeitlichen Seins geworfen, bzw. da
    ist der Täufling eigentlich schon längst und bekommt lediglich die Zugabe
    des göttlichen Auftrages mit auf den Weg.

    Das Dumme nur, das auch hier die Kirchen mit der Welt huren, so sprenkeln dies
    meisten dieser schlichtweg ein bissel Wasser auf des Menschen Stirn, und verschließen
    ihm damt gar noch in der Regel unbewusst symbolisch sein drittes Auge, welches
    ihm auf der Stirn sitzt. Ob dies das Zeichen des Tieres auf der Stirn des Menschen
    sein mag ? < Na sicher steckt hinter dem Zeichen des Tieres auch noch mehr
    als nur das ... doch das wäre eine andere Abhandlung und gehört hier nicht her.

    Jedenfalls haben wir es bei der christlichen Taufe > dann wenn sie wie bei
    den großkirchen grundsätzlich über die Stirn geht mit ähnlich satanischer
    Beschneidung durch symbolische Entfernung einer AllesEinsSicht und so
    zu tun. Sprich sie wissen absolut nicht was sie wirklich tun, und ahnen
    in keinster weise ... das sie in Wirklichkeit gegen Gott arbeiten anstatt
    für ihn ... > doch da sie nicht wissen was sie tun trifft sie nicht einmal
    eine Schuld .. obdem solch unbewusste Sünde schwerer wiegt als wie
    z. B. eine bewusste Sünde wie z. B. Mord. Denn gerade die unbewusste
    Sünde wird in Gott über einen kompletten Äon = Weltzeit hinweg in den
    Gliedern der Generationen aus Gott gerächt ... < eigentlich nur aus der
    Kollektive unwissender Menschen geschieht solches vollautomatisch.

    :liebe1:
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    luzifer...ob du dich "erfahren" oder unerfahren bezeichnest...hier hast du sehr neben gegeriffen... die jüdische beschneidung mag gründe haben oder "grundlos" sein... eine "lästerung" g'ttes ist es sicherlich nicht...


    shalom von shimon
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Atari

    im Neuen Testament sagt Jesus, dass die Beschneidung nichts nützt - aber dass die Beschneidung im Herzen ganz wichtig sei. (und die Beschneidung ist ein Symbol für die Beschneidung im Herzen, also dass man sein Ego zurücknimmt und auf Gottes Stimme hört und auch ein Symbol der Beschneidung der Zunge, also dass man nicht schlecht und unrecht spricht)

    Es gab dann auch einen Streit zwischen Petrus und Paulus was die Beschneidung anbelangt: Petrus war der Meinung das Christen beschnitten sein sollen, Paulus war der Meinung, das die Beschneidung nicht notwendig sei. Dieser Disput führte dann zu einer Spaltung im Urchristentum zwischen den Christen, die sich mit dem Judentum verbunden fühlten und den Christen die sich vom Judentum abgelöst hatten.

    Aus Hygienischen Gründen war eine Beschneidung in den Wasserärmeren Regionen ganz zu empfehlen...

    Eric-Emmanuel Schmidt lässt in seinem Buch "Monsieur Ibrahim" Ibrahim auf die Frage, warum die Christen nicht beschnitten seien sagen: sie haben es schwieriger, sich rein zu halten

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  6. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    Diese Frage wurde in der christlichen Urgemeinde ausführlich diskutiert und der Entscheidungsprozess ist im Neuen Testament nachzulesen. (v.a. in den Paulusbriefen und in der Apostelgeschichte).

    Kurz kann man es so zusammenfassen : es geht nicht um äussere und oberflächliche Zeichen, sondern um die innere Haltung und Einstellung.

    Aus heutiger christlicher Sicht hat die Entfernung der männlichen Vorhaut dieselbe religiöse Relevanz wie die Entfernung des Blinddarms - nämlich keine.

    LG, Reinhard
     
  7. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Darf man mal fragen wie lange Du Dich noch durch satanasche Kraft von
    Gott abschneiden = durch Schaitan beschneiden lassen möchtest ?
    Ich mein diese Ausbeurt des Üblen und Menschenverachtung, des Wortes
    des stetigen Verses, welches gar stetig gegen die Menschenrechte
    wie auch Grundsetze und Verfassungen der Welt verstößt.

    Es ist ein Sprache der Gier aus Macht und Gewalt die aus dem Satze emporquillt.
    Ein Parade Beispiel für eine falsche Beschneidung insbesondere des Herzens
    was um der Liebe beschnitten, in übles unterfangen gerät.
    So ein Mensch in jener Form stetig Jesus im JETZT neu kreuzigt, und
    den Vater in sich verleugnet und den Heiligen Geist lästert.

    Wäret jene Worte Dir hier erscheinen in wirklicher Liebe pur stehen.

    :schnl:

    :liebe1:
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Luzi

    solang der stein des Anstosses ein Stein ist, der Anstösst lass ich den Stein des Anstosses ein Stein sein der anstösst, auch wenn dieses anstossen des Steines des Anstosses für viele vieleicht anstössig wirkt. Denn würde ein Stein des Anstosses nicht anstössig auf die Wirken die vom Stein des Anstosses angestossen würden,würde der Stein des Anstosses kein Stein des Anstosses mehr sein...

    stellt sich die Frage, wie du urteilen kannst, ob etwas Satanistisch ist oder nicht, wenn du der Meinung bist, dass die Beschneidung, die immerhin von Gott für das Jüdische Volk eingesetzt worden ist und darum innerhalb des Jüdischen Volkes ein Bündniszeichen zwischen Gott und dem Volk (auf Göttliches Geheiss) ist, satanistisch sein kann

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  9. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Eben der Meinung bin ich ja gerade nicht ?
    Kannst Du nicht lesen !!!!

    ( Und was hast Du gege urteilen ?
    Ohne urteil existiert rein gar nichts, alls löst sich auf ! = Grundbedingung AllenSeins.
    Doch ich richte nicht ... das ist der wesentliche Unterschied. )

    Ich schreiberte droben ja genau das Gegenteil davon, und Menschen von der
    Welt verdrehen die Dinge vollautomatisch in ein Gegenteil von dem was wirklich
    ist, wie es sämtliche Kirchen in ihrem gutem wenn auch falschem Glauben da sie
    von der Welt und nicht von Gott und schon gar nicht von Jesus sind stetig auch
    aus reiner Macht und Gier nach Mammon in Forme Geldes und anderer götzenhaften
    Güter eben tun, und genau wie damals der Typ der die menschheit am Sinai mit
    symolisch mit dem goldenen Kalb das symbolische Israel = Menschen der Welt verführen.

    Da es keine Zeit gibt, und das biblische Werk in geschichtlicher Hinsicht schlichtweg
    Satanswerk ist ... erkennt man schon im Wort Bibel selbst welches " mit bel "
    den Begriff gespaltener Gott = Satan selbst enthält, und selbst BI bereits im
    Kern ein gespaltenes Bewusstsein so auch gespaltener Got ais 1-2 = aus EINS
    mache zwei = Dualität bedeutet.

    So ist Gottes Wort in Ihr aus Gott erst auf zweiter Ebene der Metapher Ebene
    auffindbar, und der Baum des Lebens auf dritter Ebene der Synthese... in unserer
    Welt ausschließlich in Form mathematischer Gleichungen & Co auf rein mathematischer
    Basis in Form des wirklichen Baum des Lebens erfassbar und begreifbar.

    Wer nur auf äußerer bene das Gewandt eines jeden Schriftwerks betrachtet,
    oder gar begreift .. begreift alles nur aus der Kraft des satanischen Ebene
    der von der Welt vorgelegten Dogmen, welche den Menschen fern von Gott
    und somit ihrem wirklichem ICH ... eben SichSelbst halten sollen.

    So manipulieren die Kirchen bereits aus Ursprung der Macht den Fürsten dieser
    Welt zu erhalten zu erbauen... und heute selbst im sterben liegend tun sie es
    immer noch in dem sie einen falschen Jesus der angeblich alle Schuld der Welt
    auf sich genommen und noch viel schlimmer alle Welt bereits erlöst haben soll.

    Hat er aber nicht, weil eh nicht geht = jeglicher auf Erden wandelnde Mensch
    ist ein Stern > eine raumzeitliche Erscheinung in einer Existenz hinein erwacht ..
    .. eben ein Bel = gespaltnener voll schizophrener Gott .. anstatt im/aus dem
    Vater selbst Gott zu sein .. spielt er lieber den Spalter = Schaitan.

    Ist zunächst auch gar nicht mal schlimm, wenn der normale Mensch sich nur
    wirklich selbst erkennt, als wie oder was und wie bestialisch auf Erden er
    wirklich wirkt. Denn es gibt KEINE Schuld im wirklichen Sein aller Dinge.
    Nur Ursache und Wirkung ! Denn erst wenn der Mensch sein übles Sein
    in der Welt erkannt ... wirkt er zwar sicher immer noch in übeler art und weise
    jedoch wirkt diese im geänderten Bewusstsein nicht mehr so schwer als baute
    er stetig völlig unbewusst nur Scheisse. Denn nun hat er wirklich sein
    Himmelreich zur Erschaffung in der Hand ... um sich wirklich eine neue Welt
    und sei es auch über noch einige Generartionen seines SEINs in der Zeit
    auch wirklich zu erbauen... der Mensch ist dann zwar noch nicht gerade
    voll erleuchtet .. doch immerhin erwacht.

    Erwacht in seiner eigenen Welt, denn es gibt in seinem Geiste niemals
    noch eine andere Welt an sich wie er sich üblicher weise denkt. Denn
    jegliche Wahrnehmung seiner Welt ist seine ureigenste Welt und nie die
    Wahrnehmung einer anderen auch auf Erden weilenden Welt die sich statt
    Kalaus eben Hänschen nennen mag.
    Freilich gibt es noch die Kollektive, da diese Welten auch Menschen mit ihren
    selbst aus eigenem Geist meist noch sehr befleckt stetig selbst erdenken.
    Den all diese Welten durchdingen sich einander im Geiste hie und do ... stetig.
    So sicha uch alle erdenklichen und unerdenklichen Dimensionen wie auch
    Universen stetig eiander durchdringen, wo alles noch so fern und nah...
    und dennoch alles nur Hier und Jetzt völlig zeitlos in einem Punkt EINS ist.

    Gruss Luzifer

    :liebe1:
     
  10. antenne29

    antenne29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.031
    Ort:
    bei Hannover
    Werbung:
    Meine Gedanken dazu :

    Hätte Gott die Vorhaut des Mannes nicht gewollt, hätte er sie bei der Erschaffung weggelassen!Punkt!


    Weitaus schlimmer sind die sogenannten Beschneidungen von Frauen im islamischen Glauben.

    Wobei wir hier nicht mehr von Beschneidung sprechen dürften, sondern von VERSTÜMMELUNG ganzer Generationen...

    Ich habe es in einem Dia-Vortrag sehen dürfen/müssen/wollen und mir ist heute, nach Jahren immer noch ganz elendig zu mute. Bilder, die ich NIE vergessen werde...NIE!!!

    Antenne
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen