1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Berg :)

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Ma-di, 26. Oktober 2006.

  1. Ma-di

    Ma-di Guest

    Werbung:
    Hallo liebe Traumdeuter :)
    ich hatte heute einen seltsamen Traum und zwar bin ich ganz oben auf einem Berg gewesen mit meinem Kumpel (Cousin) und seiner Freundin und seiner Schwester. Wir waren im Auto und sind ausgestiegen und waren vllt. auf der Zugspitze oder noch höher auf einem anderen Berg weiß ich nicht mehr. Unter uns waren viele Hochhäuser(Hotels) und es war richtig schön dort. So lebensmüde wie ich bin da ich immer gerne fliege springe ich runter und fliege viele Minuten runter und genieße den Flug. Ich genieße die ganzen Bauernhöfe, die Hotels die schönen Häuser einfach alles und lande gemütlich unten. Dann kommt eine Schneelawine und begräbt uns alle aber ich komme raus und fliege wieder nach oben weil ich nochmal nach unten will :D

    Liebe Grüße
    Ma-di
     
  2. Bavarian

    Bavarian Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    68
    Ort:
    München
    na das ist doch mal ein schöner Traum und auch du wirst dich die nächste Zeit freuen können! :)

    Einen Berg erklimmen bedeutet pauschal gesagt, was Großes zu erreichen. Fliegen bedeutet etwas mit Leichtigkeit zu schaffen. Die Lawine bedeutet, dass eine Gefahr auf dich zukommt, die dich aber nicht erschüttern kann (aus der Lawine befreien)...

    Liebe Grüße
    Michael
     
  3. Ma-di

    Ma-di Guest

    Dankeschön :)
    na da freu ich mich aber :)
    ich habe vergessen zu sagen das neben mir ein älterer Herr war so im Alter ca.40
    er wollte auch runter hat aber Angst gehabt aber dann konnte er sich doch fangen und ist auch runtergesprungen und wir beide waren gleich gut... geredet habe ich mit ihm nicht viel da er sehr still war und sehr weise geguckt hat... er hatte eine Brille an und so leicht weise-schwarze Haare... dünn war er und sehr ernst. Vor einigen Wochen glaube ich habe ich vom gleichen geträumt... er hatte schwarze Haare(Brille) und einen Bruder. Sie beide waren in einer Kirche(der Name war irgendwas mit St. Peter.. ) Ich bin reingegangen ohne das sie mich bemerkt haben und habe einen Spiegel gefunden durch den ich hindurchgesehen habe...
    in dem Spiegel war es super schön und ganz viele weiße Möwen am Strand die alle zu Essen hatten. So als wäre die Kirche von den Beiden eine Fassade und als wenn beide in eine bessere schönere Welt jederzeit eintauchen könnten... sie sahen auch von den Augen sehr komisch aus... wie als wenn sie viel wissen würden und alle anderen denken das sie sehr harmlos sind vllt. waren sie auch hellsichtig?
    Ich weiß nicht was das zu bedeuten hat aber vllt. ist einer von den beiden hier im Forum? wer weiß...
     
  4. zanzil

    zanzil Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Niederösterreich
    und wiederum ist es so, dass das gesagte einen weiteren berg überwindet. weitergesagtes ist zwar nicht unwiederruflich gut, aber man redet eben übereinander und vorallem miteinander. ich habe erst heute gehört, dass thelepathie eben jederzeit stattfindet. das wissen um kirchen ist stark, sie sind besondere plätze der kraft und wenn du wiederum in eine kirche kommst kannst du beliebig oft den traum wiederrufen.

    mir ist aufgefallen, dass deine geschichte rund um den spiegel und die kirche eine zeuberer geschichte ist. fragt sich nur wer die parralell welt im spiegel gezaubert hat. jener der die augen danach hat macht viel, doch wer ist es der die barrieren erschafft? ich bin mir sicher auch die 2 menschen die, diese augen hatten sind bewusst, aber vielleicht bist du und ich noch bewusster und haben nur eine andere aufgabe hier auf erden.

    ich hab einmal geträumt von einer kampfszene, die in einer fremden welt stattfand. dabei gab es eine stadt, die mit bürgern bevölkert war und von wachen bewacht wurde. ich und meine gefährten, wir trafen uns auf so einer art hauptplatz, der richtig hell war und soetwas wie eine kirche war auch dort. zu jener welt hätte aber besser ein orakel oder auch ein tempel gepasst, denn mir kam alles dort sehr magisch und spirituell vor. nachdem wir uns am hauptplatz trafen kaufte ich mir einen zauberstab da wir, meine gefährten und ich waren verschiedene krieger, monster zur strecke brachten. bei dem unterfanhen mit den monstern gab es aber probleme und die wachen kamen uns zu hilfe, die zeit drehte sich vehement schneller, ansonsten wäre die rettungsaktion in die hose gegangen. ich war der anführer der gruppe und so war es mein fehler als junger nagual, die situation einzuschätzen. in zeitraffer liefen wir schneller und schneller der stadt entgegen die wachen uns hinterher und eine schar monster hinter uns. ich bin mir nicht sicher ob ein soldat sein leben für uns lassen musste wir aber erreichten die stadt sicher und jetzt sind wir wieder zurück am hauptplatz wo ich mir den zauberstab kaufte.
    ***bei dieser geschichte gibt es ein geheimnis das ich nicht verraten habe und das mir eine situation der bewunderung einräumen würde, somit sage ich es nur auf nachfrage, aber ich sage es, wenn ich auch nicht viel mit soetwas anfangen kann. dennoch das geheimnis kann man vergleichen und das tu ich jetzt auch. es war ein zauber von, nennen wir ihn mal zauberer, der sich meiner zu jenem augenblick annahm und die situation entstehen lies. die art des zaubers liegt sicherlich 5 mal über meiner zauberkraft. vergleichen kann man den eingriff wie die zeitbeschleunigung im traum.

    jetzt hab ich wieder mal einen roman geschrieben, ich hoffe nicht ohne grund

    viele nette grüße

    p.s. mir fällt nochwas ein
    kann sein, dass einer in diesem forum von den beiden, einer ist. dennoch ich denke es ist anderst als du denkst. lass mich mal meine theorie zum besten geben. frei nach dem lehrmuster der archytypen von j.g. jung: ein mensch hat eine psyche, die psyche ist weitreichend, es gibt stolpersteine die die psyche anregen, es gibt größere und kleinere davon, dabei verhält sich die psyche immer gleich, sie lernt von ihren erfahrungen, aber nicht jede psyche eines jeden menschen verhält sich gleich, es gibt eckpfeiler der psyche, some reasons are: ausdauer, intellekt, wille, beweglichkeit, kraft.
    ob nun wirklich genau der typ den du im traum sahest da ist ist ja eigentlich egal so lange du nicht mit ihm was zum schaffen hast und wenn du doch etwas mit ihm zu schaffen hättest, so würdest du an dein ziel auch über umwege gelangen. über solche umwege die ich dir vorher erzählt habe.
    dennoch es ist interessant für mich von diesen dingen zu hören und jetzt spreche ich aus der dritten person. das war ein lob!
     
  5. Ma-di

    Ma-di Guest

    Werbung:
    Dankeschön Zanzil! :)

    Die Parallelwelt war die Astralebene in einer hohen Form. So ähnlich wie der Himmel!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen