1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

benötige eure hilfe...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von oOnachtelfeOo, 17. Oktober 2009.

  1. oOnachtelfeOo

    oOnachtelfeOo Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Vorarlberg
    Werbung:
    hallo ihr lieben seelen!

    ich hatte letzte nachte einen traum der mich sehr beschäfftigt...
    ich habe ihn auch schon einigermaßen deuten können, dennoch sind mir einige symbole schleierhaft & ich kann diese schon gedeuteten symbole nicht wirklich in einklang bringen. verstehe nicht, was mir der traum sagen möchte.
    ich bitte euch um unterstützung & bin sehr dankbar wenn mir jemand weiterhelfen kann!

    hier der traum:
    es war tags, ich möchte fast behaupten es war freundliches wetter.
    ich sah sowohl mich als auch beatrix, sah dem ganzem zu als sehe ich fern.
    wir unterhielten uns über eine freudin & beatrix erzählte mir, das jene mich lieben würde & stets an mich denkt. ich konnte das ja nicht beurteilen, da der kontakt zur

    besagten freundin, karolin, vor einigen jahren abbrach. doch gab es kontakt zwischen ihr & beatrix.
    dann kamen wir in eine stadt, die mir fast aus dem mittelalter erschien. die häuser die ich im augenwinkel wahr nahm, wirkten alt & standen eng an einander.
    das wetter war nicht mehr so schön. es war grau, nebelig & feucht.
    beatrix erzählte mir, das karolin auf der suche nach mir sei.
    in dem augenblick gingen wir an einem haus vorbei, an den ein wirklich kleiner außenbereich angelegt war, dieser war umzäunt von einem alten, rostigen stahlzaun, wie

    man ihn öfters um alte gräber sehen kann.
    plötzlich sagte, beatrix, da ist sie! ich wusste gar nicht was oder wen sie meint. bis ich mein blick in den kleinen garten fiel.
    da saß karolin in der hocke vor einem, ich möchte fast meinen, urnengrab auf dem sich ein ganz kleiner busch befand sowie eine rote grabkerze. sie weinte.
    als sie uns sah, war ich schon auf dem weg zu ihr, vor dem tor fielen wir uns dann in die arme & ich tröstete sie.
    zu dritt kamen wir zu einem haus, in dem einer von uns wohl wohnte & in dem ich am nächsten tag auch ein vorstellungsgespräch hätte haben sollen.
    ich sah uns drei kurz in einem zimmer sitzen.
    dann kam der nächste tag, an dem karolin wieder gehen musste. sie wollte mit dem bus fahren, der genau vor dem haus eine haltestelle hatte.
    also beschlossen wir, gemeinsam mit ihr zu warten.
    wir standen noch im flur, vor dieser großen, breiten treppe. so ähnlich wie sie in dem film titanic zu sehen ist, nur nicht so pompös aber schön auf ihren alten zustand. es

    wirkte alles etwas antik möchte ich fast behaupten.
    im gleichen augenblick kam eine frau (mir völlig unbekannt), mit dunklen kinnlangen haaren aus einem zimmer & fragte mich wo ich denn bleiben würde, das

    vorstellungsgespräch sollte schon begonnen haben.
    ich sagte ihr, ich würde kommen sobald meine freundin im bus säße.
    das passte ihr nun gar nicht & sie wollte wohl anfangen karolin unfreundlich an zu reden. ich spürte das irgendwie in dem moment als diese frau auf sie zu ging.
    also stellte ich mich schützend vor karolin & sagte: wenn es ihnen nicht passt, das ich von meiner freundin noch abschied nehmen möchte, dann vergessen sie das

    vorstellungsgespräch. ich verzichte.

    und ende...

    man sollte wohl erwähnen, dass es diese beiden freundinen in meinem wahren leben wirklich gibt nur habe ich die namen geändert.
    auch ist wahr das ich zu karolin keinen kontakt mehr habe. mit beatrix allerdings schön. auch haben beatrix & karolin kontakt.
    wissenswert ist vielleicht auch, das ich mit beiden frauen körperlichen kontakt hatte. mit karolin mehr, mit beatrix handelte es sich lediglich um küsserei.
    beatrix ist für mich eine freudin zu der ich nicht unbedingt 100% vertrauen habe, das sie eine kleine tratschtante ist, man kann mit ihr aber schön feiern.
    in karolin sehe ich die pure schönheit einer frau, sie ist wie ein schneewitchen.

    was möchte mir dieser traum nun sagen?

    hier meine bereits gedeuteten symbole:
    straße:
    hier ist mein eigener lebensweg gemeint, der nicht in einer geraden verläuft. ich musste bisher viele kurven belaufen.
    sie ist auch nicht im besten zustand, was heißen mag, das dieser schlechte zustand mein fortkommen behindern mag.

    feld:
    das feld ist gerodet. bedeutet das, das es brach liegt & somit symbolisiert das ich eigenschaften und fähigkeiten nicht nütze?

    die stadt:
    ist ein zeichen für meinen emotionalen bereich, jedoch im erweiterten sinne. wie kann ich das verstehen?
    wünsche ich mir in größerem maß geselligkeit erleben zu können? ja.
    diese stadt ist groß & ich gehe hindurch, ist das ein zeichen eines unruhigen lebens. ja.
    diese stadt ist mir fremd. es steht mir ein schmerzhaftes ereignis bevor welches eine änderung meines lebensstils erfordert?

    umzäunter garten:
    ich fühle mich in meiner beziehung eingeengt. ja.

    zaun:
    vielleicht bin ich mir der Grenzen bewusst, die mir mir meine Beziehung auferlegt und spüre ihre einschränkende Wirkung auf mein Leben. ja.
    Der Zaun kann für das Bedürfnis nach Sicherheit und Geborgenheit stehen. ja.
    da ich vor ihm stehe, kann ich mit viel umsicht jetzt aufkommende hindernisse überwinden.
    da er nicht mehr im besten zustand ist, muss ich mein eigentum schützen. welchen eigentum? materiel?

    grab:
    steh als Zeichen für fehlenden Lebenswillen?
    Der Traum zeigt möglicherweise, dass ich einen Persönlichkeitsanteil getötet und vor der äußeren Welt verborgen habe?

    brennende rote gradkerze:
    da sie brennt wird die Liebe erwidert. welche liebe?
    Alte Traumbücher setzen die Kerze auch mit dem Lebenslicht gleich, dann kann sie langes Leben, aber auch Krankheiten und Todesfälle ankündigen.

    weinen/träne:
    da ich karolin weinen sehe, soll das auf ein freudiges ereignis hinweisen?
    alte Traumbücher verstehen Weinen auch noch als Grund zur Freude im eintönigen Alltag. auch wenn nicht ich geweint habe?

    freundin:
    eine warnung vor unüberlegten handlungen.
    die gefühle die ich dem freund im traum gegenüber bringe, empfinde ich auch im realen leben. ja.

    haus:
    versinnbildlicht mich, mein ganzes, meine seele mit einbezogen.
    bedeutet das jetzt, ich fühle mich abgewrackt? alt, antik? da der zustand des hauses in frauenträumen die augenblickliche situation zeigt?
    schlafzimmer:
    es wird als Bild des Sexuallebens betrachtet. Es repräsentiert den Ort der Sicherheit, an dem ich mich entspannen und so sinnlich sein darf, wei ich will.
    Es verbildlicht nicht nur die Sexualität, sondern auch den Tod und die Geburt.
    Es ist der intimste Innenraum.
    Manchmal verweist das Schlafzimmer auf eine unbewusste Lebensführung, speziell dann, wenn Sie im Traum als einzigen Raum das Schlafzimmer sehen. ?

    flur:
    verkündet große freude & angenehme veränderungen.

    treppe:
    verbindet meine einzelnen bereiche meiner persönlichkeit.
    da sie breit war heißt das, das mir reichtum & ehre bevorstehen?

    gepräch:
    was will es mir sagen, das ich mit dieser frau sprach & dem vorstellungsgespräch absagte?

    abschied:
    welcher aber nicht sehentlich statt fand.
    was will er mir sagen?

    beschützen von karolin:
    was will es mir sagen?

    WER KANN MIR BITTE HELFEN?

    ICH DANKE EUCH! :umarmen:

    eure tempestivitas
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hier einmal meine Gedanken zu deinem Traum:

    Zunächst wird als Szenenbild deine augenblickliche Befindlichkeit generiert. Es soll eine freundliches und vertrautes Gefühl der besonderen Nähe erzeugt werden und das verkörpert deine Beatrice. Du hast bei aller Liebe zum Detail den Blick auf die Protagonisten versäumt. Es ist also nicht die reale Person gemeint, sondern ein Teil von dir selbst, die in einer Nebenrolle auch als Stichwortgeberin für deine Betrachtungen dienen soll. Du hast hier zu viele rationale Gegebenheiten mit einfließen lassen.

    Die Straße spielt hier eigentlich eine untergeordnete Rolle, denn sie fehlt nicht ohne Grund in deiner Schilderung. Bei einer Stadt geht es um den Bezug zu einer Gemeinschaft oder Gruppe, wie du also damit zurechtkommst oder dich darin siehst. In deinem Traum soll damit aber lediglich ein Ambiente erzeugt werden, in dem das Traumgeschehen angesiedelt wird. Die alten Häuser symbolisieren, dass das Thema in Zusammenhang mit einer vergangenen Sache steht und in dir ein Unbehagen verbreitet und dir auch nicht so recht klar erscheint, denn es liegt für dich im Nebel.

    Das Gefühl Beatrix lenkt deine Aufmerksamkeit noch mehr auf die Betrachtung deiner Gefühle. Karolin verkörpert auch nur einen Seelenanteil von dir, nämlich die Gefühle und Emotionen, die du anscheinend vermisst und suchst (nicht die reale Person).

    Das Haus am Rande deines Blickfeldes ist dein Seelenhaus, aber hier ist es nicht Mittelpunkt deiner Betrachtung, sondern soll lediglich den Bezug zu deinem Umfeld herstellen (außerhalb des Seelenhauses, aber in unmittelbarer Nähe).

    Ein Garten ist der Ort, an dem die Gefühle gepflegt und kultiviert werden, wenn er gerodet wurde, soll das bedeuten, dass Platz geschaffen wurde für einen Neubeginn und Gestaltung. Anders wäre es, wenn der Garten verwildert wäre.

    Der Zaun spielt hier eine beschützende Rolle und keine der Ausgrenzung oder Barriere. Der Rost an diesem Zaun, soll verdeutlichen, dass du diesen Bereich vernachlässigt hast. Du betrauerst dieses alte Gefühl (Karoline). In der Szene um das Urnengrab wird deine Trauer um diese Gefühle ausgestaltet.

    Auch das zweite Haus ist dein Seelenhaus. Hier geht es aber dann um dein Innenleben und es wird klar, dass hier nicht alle deine Gefühle zu Hause sind. An der Bushaltestelle wartest du dann auf eine gemeinsame Chance mit deinen Gefühlen.

    Mit dem Vorstellungsgespräch in deinem Seelenhaus möchtest du deine Persönlichkeit und die Situation auf den Prüfstand stellen und kritisch betrachten. Die Treppe soll hier direkt an die romantische Stimmung im Film anknüpfen und einen Weg der Hoffnung darstellen. Die Symbolik muss immer in Zusammenhang mit dem Traumgeschehen verstanden werden – deshalb hier eine etwas abgewandelte Interpretation.

    Die schwarze Frau stellt dein Überich dar, das dann auch trotz deiner Einwände das „Vorstellungsgespräch“ durchziehen möchte. In diese Szene wird deutlich, dass es in dir anscheinend einen Konflikt zwischen Wunsch und Notwendigkeit gibt (Überich und du).

    Du beschließt die Sache zu vertagen.


    Eine Prise der Erkenntnis :zauberer2
    Merlin
     
  3. oOnachtelfeOo

    oOnachtelfeOo Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Vorarlberg
    guten morgen merlin!

    vielen lieben danke für deine interpretation & die kürze der wort ;o)
    du meinst also, beatrix & karolin stellen lediglich einen teil meiner selbst dar?
    darüber muss ich nachdenken...sehr hilfreich, wirklich!

    dieser satz von dir, kommt mir vor wie die kernaussage meines traumes...

    wunsch & notwendigkeit...das trifft im moment sehr meine situation.

    ich danke dir von ganzem herzen für deine hilfe!!!

    liebe grüße!
     
  4. depri

    depri Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    409
    Ort:
    Sachsen - südlich
    hör auf,jetzt unbedingt eine Deutung zu finden - bleib neugierig,aber lehne dich zurück und beobachte
    - Träume sind wie alle Erfahrungen eines Tages meist ohne tiefere Bedeutung - versuchst du dennoch
    krampfhaft eine zu finden , kannst du einen Weg betreten,den du dann auch gehen mußt - und dich
    dabei ganz fürchterlich verlaufen.

    - LG - ich bleib dran
     
  5. oOnachtelfeOo

    oOnachtelfeOo Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Vorarlberg
    hallo depri!

    ich denke das du recht hast. ich habe auch heute ab und an an diesen traum gedacht, aber nicht versucht unbedingt eine einsicht zu bekommen.
    wenn der richtige zeitpunkt dafür bekommen ist, werde ich sicher einen blitzgedanken dazu haben :rolleyes:

    danke & liebe grüße!
     
  6. Kraeutergnom

    Kraeutergnom Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Petershagen bei Berlin
    Werbung:
    Hallo Tempestivitas,

    ich merke es immer wieder, dass Traumsymbole für jeden eine andere Bedeutung haben können. Deshalb will ich Deine Eindrücke so stehen lassen, wahrscheinlich stimmen sie weitgehend.

    Hier nur ein paar Gedanken:

    Der umzäunte Garten - für mich waren umzäunte gärten vor allem in früherer zeit eher geschützt als eingeengt. Z. B. waren Bauerngärten nur deshalb so bunt und reichhaltig, weil der Zaun das Vieh ausgesperrt hatte, so dass es nichts abfressen konnte.

    Ein brach liegender Acker ist immer mit Wildkräutern zugewuchert.
    Ein gerodeter Acker dagegen ist gerade vorbereitet für die neue Saat! Ein positives Bild für einen möglichen Neuanfang.

    Als Du Dich trotz Drängens der Frau für Karolin entscheidest und dabei sogar den möglichen Job sausen lässt, setzt Du Prioritäten. In der Traumszene entscheidest Du, wie wichtig Dir diese Freundin tatsächlich ist.

    Schöne Grüße
    von Kraeutergnom
     
  7. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo:

    Abschied im Traum hatte bei mir sonst immer "Neuanfang" von etwas bedeutet bisher.

    Komischerweise hatte ich letztens auch einen Traum, da wollte ich Abschied nehmen, aber der Abschied fand nicht statt, weil derjenige an mir schon vorher vorrüber ging. Wir haben uns verpasst, ich kam zu spät. Ich weiß nicht, ob DAS dann auch Neuanfang bedeuet? Ich glaube eher nicht?

    lg Wally
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen