1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Beinwellsalbe

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von HemNetjeru, 18. Mai 2007.

  1. HemNetjeru

    HemNetjeru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2007
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Burgkirchen/Bayern
    Werbung:
    Beinwellsalbe

    Nachdem ich vor einiger Zeit ein ganzes Beinwellfeld am Flussufer Entdeckt habe wollte ich gleich eine Salbe daraus machen.

    Hab dann etwas im Netz gegoogelt und dort hießt es bei den Meisten das man dafür nur die Wurzel Verwendet, wollte aber auch, vom Gefühl her Wurzel und Kraut Verwenden, dabei kam jetzt dieses Rezept raus.

    Ich habe erst aus den Wurzeln ein Öl Angesetzt. Dazu die Wurzeln Waschen, Vorsichtig Abtropfen und am Besten über Nacht liegen lassen. Dann in kleine Stücke Schneiden und in ein Hitzefestes Glas geben (Marmeladengläser sind Ideal) und Anschließend mit Öl Übergießen bis alles Gut Bedeckt ist. Ich habe Sonnenblumenöl genommen. Dann Deckel auf das Glas und im Wasserbad ca. 15 Minuten lang Kochen lassen. Das Glas dann für 2 1/2 Wochen an einem Warmen Ort stehen lassen. Anschließend Filtern (z.B. mit Kaffeefilter) und in eine Flasche Füllen, Beschriften und Fertig.

    Aus den Blättern und Blüten habe ich eine Tinktur Angesetzt. Ein Glas etwa zu 3/4 mit den Zerkleinerten Blättern und den Blüten Füllen und Mit Doppelkorn oder ähnlichem Übergießen bis alles Gut Bedeckt ist, dann an einem Warmen Ort einem Monat lang Ziehen lassen, Die Tinktur Abfiltern (z.B. Mit Kaffeefilter) und in Flaschen Füllen und diese Beschriften.

    Und hier das Rezept

    50 ml Beinwellöl
    1 TL Sheabutter
    3 Gramm Bienenwachs
    1 TL Beinwelltinktur

    Gebt das Beinwellöl, Sheabutter und Bienenwachs in ein Hitzefestes Glas und Erhitzt das Ganze im Wasserbad. Rührt dabei Gelegentlich um. Wenn alle Zutaten Geschmolzen sind nehmt das Glas aus dem Wasserbad und lasst es etwas Abkühlen. Wenn es etwa Handwarm ist gebt 1 TL Beinwelltinktur dazu und Rührt Kräftig um, ihr Müsst eine Weile Rühren bis sich die Tinktur gut mit den anderen Zutaten Vermischt hat, dann in kleine Salbentiegel oder Gläschen Füllen und Abkühlen lassen. Danach Deckel drauf und Beschriften.

    Habe die Salbe dann auch gleich Getestet. Ich hatte seit ein paar Tagen einen Stechenden Schmerz im linken Ellbogen, ich habe die Beinwellsalbe dann 1-mal nachmittags Einmassiert am Ellbogen und nochmals am Abend bevor ich ins Bett gegangen bin. Am Nächsten Morgen war der Ellbogen wieder OK

    Anwendungsgebiete:

    - Geschwüre und Wunden
    - Fördert die Wundheilung
    - Bei Gelenkschmerzen und Verspannungen
     
  2. Magoja

    Magoja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2007
    Beiträge:
    29
    Hallo,
    Hast Du ein Glück soviel Beinwell bei Dir zu haben. Beinwell ist heutzutage unverzichtbar. Ich wohne in Berlin und hatte in der Umgebung gesucht, aber dort wo keine Schadstoffe sind, habe ich Beinwell nicht gefunden. Mußte auf getrocknete Wurzel zurückgreifen. Frische wären besser. Ich mache immer eine Tinktur, womit ich mein Schultergelenk einreibe und es hat geholfen. Ich konnte kaum noch meinen Arm heben,aber jetzt ihn wieder gut bewegen. Du kannst auch frische Blätter zerreiben und als Brei auflegen. Ist auch top.
    Viele Grüße und Tschüß
     

Diese Seite empfehlen