1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

bei was hattet ihr schon nen Schutzengel?

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von BebiEngel87, 25. April 2009.

  1. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Werbung:
    Guten Morgen allerseits...

    Wollte mal fragen, bei welchen Situationen ihr shcon einen Schutzengel hattet?
    Bei mir waren es 3 Bewusste Situationen.. und immer im Auto!

    Das erste mal wollte ich auf einer Landstraße überholen!
    Ein Traktor fuhr vor mir danach ein Benz und dann ich!
    Der Benz setzte zum überholen an und ich ihm hinterher...
    War bissl zu langsam.. und ich hab wirklich in aller aller aller letzter Sekunde mein lenkrad noch nach rechts gerissen und bin ganz knapp vor dem Traktor wieder auf die rechte fahrbahn rüber sonst wäre mir das entgegenkommende Auto frontal rein.. mit 120 Sachen...und ich ihm auch... also 240.. nicht zu überleben!


    Das zweite mal.. fuhr ich morgens zur Arbeit!
    Fuhr die Umgehungsstraße lang... dort war ne LKW Spedition!
    Ein LKW stand auf der Fahrbahn auf der entgegenkommenden Spur!
    Ich wollte nur am LKW vorbei fahren zu mir auf die Arbeit!
    ICh war vorne ein Stück vorbei sehe ich, der Steht hinten mim Hänger auf meiner Fahrbahn.. er wollte Rückwärts in die Spedition fahren! Ich wich aus und fuhr einem Anwohner in den Garten.. Zaun Kaputt.. Bordstein hochgerissen... zack!!
    Der LKW fahrer sagte, er hätte noch gehupt und aufgeblendet... ich hab das nicht gesehen... nicht mitbekommen...
    Also stand mein Auto da in Trümmern...
    Totalschaden! Kühler hin, motor hin, reifen hin, alles putt!
    ICh stieg aus... flog eine Krähe über mich hinweg und krähte!
    Davor hatte ich gedanken, ich würde bald einen Unfall bauen und habe es verdrängt...

    Das dritte mal war Schnee gelegen.. ich hatte mich mit jemand verabredet mit dem ich mich treffen wollte! Ich schaute aus dem Fenster und überlegte ihm abzusagen, da Schnee und Eis liegt. ich lies es sein weil ich ja schon öfter bei schnee gefahren bin!
    Ich stieg mit einem ganz ganz unguten Gefühl ins auto.. fasst am Nachbarort angekommen wollte ich über die Brücke fahren, die eine linkskurve hatte.... mein Auto lies sich nicht mehr lenken.. ich drehte mich 2 mal und knallte auch 2 mal gegen die Leitplanken! Mein Auto vorne wieder alles kaputt...
    War zu reparierern, aber hat viel geld gekostet!

    Punkt 1 wäre ich doch daheim geblieben und hätte auf mein Bauchgefühl gehört! Punkt 2 hatte ich so oft davor gedanken an den Todeschutzengel...

    Solche Gedanken will ich nicht mehr haben! Die machen mir Angst....
     
  2. aigean

    aigean Guest

    Hallo,

    also vor einigen Jahren bin ich mit meinem Sohn im Auto losgefahren zum Einkaufen. Er saß im Kindersitz vorne neben mir. Auf einmal sah ich, wie uns ein Auto auf der Gegenspur entgegenkommt. Der Fahrer konnte mit dem Auto, das er überholen wollte, nicht mithalten und ich steuerte direkt auf die beiden zu.

    Obwohl ich stark abbremste, war die Situation sehr bedrohlich, da beide Autos zeitgleich beschleunigten. Kurz vor dem "Aufprall", der mir unvermeidlich schien, beugte ich mich so weit ich konnte (wegen meines Sicherheitsgurtes), über meinen Sohn, um ihn zu schützen. Das Lenkrad hielt ich nur noch mit einer Hand fest. Ich murmelte beruhigende Worte für meinen Sohn und ein paar Meter vor mir scherte der andere Wagen plötzlich ein und alles war vorbei.

    Ich konnte es nicht fassen, dass tatsächlich nichts passiert ist und dankte dem Himmel, dem Schutzengel, einfach allen!

    Ein paar Wochen später klingelte ein Mann an meiner Haustüre, der aus unserem Ort kommt. Er entschuldigte sich unter Tränen bei mir für das waghalsige Manöver, das er gemacht hatte. Er war der "Überholer" gewesen. Er könne seither nicht mehr schlafen und könne sein Glück nicht fassen, dass alles gut ausgegangen wäre. Ich sagte ihm, es sei alles okay und es sei ja nichts passiert und die Sache wäre erledigt. Niemals habe ich jemandem (außer meinem Mann) von seinem Geständnis erzählt, da ich es ihm hoch anrechnete, dass er zu mir gekommen ist.

    Aber einen Schutzengel hatten in diesem Moment sowohl er als auch ich und mein Sohn.:) Davon bin ich ganz fest überzeugt.
     
  3. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    bei allem und immer*lächel*
     
  4. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Das ist wirklich fast unfassbar!
    Ich hatte eben Gänsehaut als ich das gelesen habe...
    Du hattest auch großes Glück! Und sehr sehr viel Hilfe von deinem Schutzengel!
     
  5. poschlb

    poschlb Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Straubing
    war vieleicht auch mein schutzengel ,vor einigen jahren wollte ich umbedingt zum arzt ich wuste es stimmt an meinen beinen etwas nicht .der arzt meinte alles ist gut sie sind nicht krank , keine sorgen bitte . am nächsten tag muste ich wieder daran denken ,in mir war sehr große angst .ich wuste da stimmt was nicht .bin wieder zum arzt ,der wollte mich erst nicht ansehen ,hatte mich ja gestern untersucht ,sagte er .er sah mich nochmal an das ich beruhigt währe .... danach wurde ich mit einen krankenwagen sofort ins krankenhaus gefahren . danke an meinen schutzengel .
     
  6. Rottey

    Rottey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bremen
    Werbung:
    Ich hatte schon drei Situationen.

    1. Ich war ungefähr 7 Jahre alt. Ich war mit dem Fahrrad unterwegs. Lt. Erzählungen bin ich über die Straße ein Auto erfaßte mich. Ich bin auf die Motorhaube danach ca. 3 m in die Luft und 1 cm vor dem Randstein aufgetroffen. Gehirnerschütterung und ein Loch im rechten Schienbein.

    2. Ich war ungefähr 26 Jahre alt. Ich fuhr mit dem Auto auf der Landstraße als plötzlich vor mir ein Reh stand. Vor Schreck bin ich nach rechts. Dort stand ein Baum, ich wollte korrigieren bin dann quer über die Fahrbahn und habe ich um ein Baum gewickelt. Der holm von der Tür war um eine Hüfte gewickelt. Der Sitz gebrochen. Front, Baum, Heck in einer Linie.
    Gehirnerschütterung, Sitzbeinbruch, 3 Lendwirbelfortsätze waren abgerissen, Schrüf und Schnittwunden. Ich wurde aus dem Auto geschnitten, pures Glück!

    3. Situation darüber möchte ich nicht so gerene sprechen aber ich hatte wieder großtes Glück. Es war auch kein Unfall.
     
  7. Nightbird

    Nightbird Guest

    Bei einem Motorradunfall. Jemand hat mich im Dunklen mit 160 gerammt. Konnte die Maschine halten, wäre ich gestürzt, hätte ich mir um die Verletzungen davon keine großen machen brauchen, da der hinter mir fahrende LKW mich sowieso überrollt hätte.
     
  8. suenja

    suenja Guest

    Bei vielen grossen und kleinen Einschnitten in meinem Leben,standen mir meine Schutzengel zur Seite.
    Das erste Mal an das ich mich bewusst erinnern kann,war während meiner Kindheit.
    Ich war 11 Jahre alt und schrecklich verzweifelt.Lebte in ständiger Angst vor meiner hysterischen Mutter und meinem gewalttätigen Stiefvater.Der tägliche Kampf um Anerkennung und Liebe,liess in mir eine Sehnsucht wachsen.Der Wunsch nach "Hause" zu gehen,endlich Geborgenheit und Liebe zu finden wurde immer stärker.
    Nachdem ich wieder einmal verprügelt wurde, ertrug ich es nicht länger und schluckte jede menge Medikamente....mein Schutzengel hat ganze Arbeit geleistet...Nachts wachte ich auf,öffnete das Fenster und erbrach mich.Ich merkte nur noch wie ich gegen die Komode rutschte und mein letzter Gedanke war,"gleich bin ich zu Hause".
    Erst am späten Abend,wurde ich vom Arzt mit einer Spritze geweckt..meine Mutter wollte mich anscheinend sterben lassen..
    Nach diesem Ereignis änderte sich schlagartig mein Bewusstsein und ich erkannte,dass ich noch Aufgaben in meinem Leben zu erfüllen habe.
    Plötzlich fing ich an das Leben zu verstehen...
    Aufgegeben habe ich seitdem nie wieder und weiss das ich mich voll und ganz auf meine Engel verlassen kann.Oft spüre ich ihre Anwesenheit,ganz besonders in brenzligen Situationen und weiss das sie mir zur Seite stehen,damit ich meinen Lebensplan erfüllen kann.

    Alles Liebe
    Suenja
     
  9. Azura

    Azura Guest

    Mein Schutzengel hatte schon früh seinen ersten Auftritt: bei meiner Geburt.
     
  10. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    ja von beginn bis zum hinübergehen ist der schutzengel da,hilft wenn er darf und lenkt in die richtige richtung,begleitet uns,auch wenn wir ihn nicht spüren,oder sehen*lächel*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen