1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bei Kälte - Finger kreidebleich?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Lettenbichler, 25. November 2005.

  1. Lettenbichler

    Lettenbichler Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2005
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    habe ein Problem:

    Mir ist in der letzten Woche aufgefallen, dass mir (eigentlich immer beim
    Autofahren) die Finger kalt wurden. Das ist ja noch normal bei der Kälte. Aber dann fangen einzelne Finger an zu Kribbeln und es wird immer schlimmer. Wenn ich dann wieder ins Warme komme und die Hände wärmen will, fällt mir auf, dass einzelne Finger ganz weiß bzw. schon fast blau sind.
    Meine Schwiegermutter hat mir dann erzählt sie hätte eine Freundin, die hätte auch das Problem und bei ihr geht diese Reaktion vom Halswirbel aus.

    Kann das stimmen? Oder habt ihr vielleicht andere Diagnosen.

    Vielleicht kann mir ja jemand helfen.confused4

    Schöne Grüße
    Lettenbichler:
     
  2. Lunah

    Lunah Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    879
    Ort:
    willst du mich besuchen kommen? ;)
    Nunja, wenn deine Hände immer bei Kälte bleich oder sogar bläulich werden, dürfte es kaum etwas mit dem Halswirbel zu tun haben.

    Wahrscheinlich reagiert deine Haut sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede. Ich würde dir raten, dem einfach mit leichten Handschuhen (auch schon im Herbst) vorzubeugen.

    Auf Dauer solltest du deinen Blutkreislauf stärken, z.b. die Hände reiben (was kurzfristig hilft), mehr Sport treiben (regt den Kreislauf an und deine Hände werden automatisch warm).
     
  3. Lettenbichler

    Lettenbichler Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2005
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Tirol
    Hallo Lunah,

    danke für deine Antwort. Das mit den Handschuhen könnte ein Problem werden, da ich diese immer Trage wenn´s kälter wird und sie nicht viel nützen. Jedoch kann ich mehr Sport betreiben und schauen ob es wirkt.

    Danke für deinen Rat.
    Gruß Lettenbichler
     
  4. Sitanka

    Sitanka Guest

    hallo zusammen,

    wenn ich kalte finger habe, trotz dicker fäustlinge dann nehme ich immer diese handschmeichler in die hände, wie die schön wärmen, da werden meine finger sogar oft richtig heiß.

    die handschmeichler sind edelsteine, die eine schöne grösse besitzen um sie in den händen so richtig zu streicheln und zu umhüllen. die steine werden sehr schnell so richtig warm und die hände ebenso.

    es hat noch nie, nicht funktioniert :)
     
  5. Athos1972

    Athos1972 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Wien
    Das mit den Halswirbeln kann stimmen. Durch eine schlechte Sitz- bzw. Lenkradposition können die Muskelstränge der Halswirbelsäule einzelne Segmente der Spinalnerven quetschen - dafür muss allerdings schon eine latente Abnützung vorhanden sein - also normalerweise erst so ab dem 45. Lebensjahr aufwärts.

    Eine andere Möglichkeit: durch die Haltung der Hände beim Autofahren wird der M. Trapezius bzw. oft auch der M. Deltoideus ständig beansprucht - kommt darauf an, wie verkrampft man fährt. Dummerweise liegt im Bereich des Trapezius ein wichtiges Nervengeflecht, das die Hand aussteuert. Wenn nun der Muskel das Nervengeflecht zusammenquetscht, kann es zu Fehlsteuerungen im Bereich der Arme und Hände kommen.

    Ob Du Durchblutungsstörungen in den Armen generell hast, kannst Du mit dem Ratschow-Test (dauert nicht mal 5 Minuten) herausfinden. Google mal danach. Oft wird nur der Test für die Beine angegeben, aber mit etwas Phantasie kannst Du ihn leicht auf die Arme umlegen :)
     
  6. ~*KM*~

    ~*KM*~ Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Köln/Bad Honnef
    Werbung:
    kenne das hab auch immer so bleiche finger an den gelenken siehts manchmal sogar schwarz aus - und nein, das ist kein dreck ^^
     
  7. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    huhu :kiss4: ,

    ich kann dir entwarnung geben.
    ich hab das auch. eine zeitlang hatte ich das sehr oft. immer nur am rechten zeigefinger. die fingerkuppe war wie taub und kreideweiß...erst nach einer weile wurde er zusehenst wieder farblich *g*
    war deswegen schon beim orthopäden, zuerst dachte ich es käme evtl von dem halswirbel, als da nichts bei herauskam ließ ich mir beim neurologen die nerven messen....war auch alles okey.

    es handelt sich hierbei um das Raynaud -Syndrom.
    Genauer gesagt um das primär Stadium. Hierbei liegen keine organischen Schäden vor, zuruckzuführen ist es auf sogennante Spasmen, sprich Verkrampfungen der Gefäße. Findet so ein Anfall statt, wird der Finger weiß kalt und leicht taub. Meist wird es auch durch Kälte hervorgerufen. Dh Kälte meiden, evtl kann auch medikamentös vorgegangen werden...durch gefäßerweiternde Medis, aber im Grunde ist das nicht notwenig, wenn es selten vorkommt.

    Liebe Grüße
    Hamied :kiss4:
     
  8. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Hallo Hamied,
    wie kannst du eine Diagnose via Internet stellen ohne die Person gesehen zu haben. Und dann auch noch gleichzeitig mit dem Zusatz "Ich kann hier Entwarnuntg geben."
    Ungeheuerlich und Unglaublich, Leichtsinnig
    Gruß Aniere
     
  9. Athos1972

    Athos1972 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Wien
    und noch dazu aller Wahrscheinlichkeit nach falsch. Andererseits ist es natürlich verlockend, bei anscheinend gleichem Symptom auf die gleiche Pathologie zu schliessen.
     
  10. ChaliceQueen

    ChaliceQueen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    433
    Werbung:
    Grüß dich,

    genau das hatte ich mal nur an der Spitze des einen Zeigefingers, und zwar in den Monaten vor dem Abitur. Seither nie wieder. Ich vermute, es hatte mit dem Stress zu tun.

    Grüße,
    ChaliceQueen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen