1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bei der Wiederbelebung gewehrt

Dieses Thema im Forum "Nahtoderfahrungen" wurde erstellt von Verwirrte, 9. April 2012.

  1. Verwirrte

    Verwirrte Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Werbung:
    Hallo zusammen
    Frohe Ostern..

    Da ich nicht alle Beiträge durchforsten möchte, stelle ich hier meine Frage

    Montag habe ich meinen Vater mit dem Krankenwagen ins K`haus abholen lassen..
    Er hat eine Lungenentzündung vom Feinsten, auf den Bildern war die ganze rechte Lunge weiß..
    Aber ich kürze die Geschichte ab,weil ich immerabschweife..

    gestern nachmittag ist er leblos im Zimmer aufm Boden gefunden worden und er wurde reanimiert, aber dagegen hat er sich gewehrt, so gut es ging, aber er wurde sofort intubiert (oder wie das heisst) und liegt nun im künstlichen Koma...

    Ich hab ab und zu mit ihm drüber geredet,dass nach dem Tod was ist,hat er immer abgestritten,ich sagte, wenn du die Klüsen zu machst,wirst es schon sehen ;o)

    Tja, nun meine Frage:

    dIE äRZTE WISSEN AUCH NICHT; WIE LANGE ER KLINISCH TOT WAR UND OB ER EINEN sCHADEN BEHÄLT

    Er wollte nie an Schläuche angeschlossen werden, aber nun liegt er da so..
    War das Wehren von ihm nun Reflex, oder war es bewusst??

    Danke schonmal für die Antworten
    die Verwirrte
     
  2. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Wie wäre es mit bewusstem Reflex, musst dir aber keine Vorwürfe machen weil Verstand und Geist oft versch.Meinung sind, und die Seele hat ja immer die Möglichkeiten, die geht sowieso nur wohin sie will und wann.
     
  3. Verwirrte

    Verwirrte Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Gestern nacht um 23.50 stand ich auf meiner Terrasse und habe gebetet, ihm vom Herzen verziehen,was er mir alles angetan hat. ja, ich dachte nie,das ich das kann...
    und ich bat drum,dass er wieder auf die Beine kommt.
    Ich habe mit einer Vision gebetet, also ich hab das Licht, das ich ihm geschickt hab sogar gesehen,vor meinem inneren Auge..
    eben gerade rief mein Bruder mich an und berichtete,dass er umgebettet wird,da er sehr unterernährt ist,in der stabilen Seitenlage liegt und es etwas besser wurde.
    Ich sagte meinem Bruder,das,was ich hier eben geschrieben habe,obwohl er an das alles auch nicht glaubt..
    abwarten..
     
  4. helen

    helen Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2011
    Beiträge:
    437
    dein vater hat wohl keine patientenverfügung?
     
  5. Verwirrte

    Verwirrte Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    nicht unterschrieben
    tja,mein Bruder (Jurist) hat sie da,aber natürlich nicht unterschrieben.
    Man hat halt nicht damit gerechnet,lt Arzt war er fit,hätte 100 werden können.
    (Sagt Papa...)
     
  6. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    @Verwirrte

    Könnte schon sein, dass es mehr ein Reflex war. Da du meinst dein Vater glaubt nicht wirklich daran, dass es nach unserem Tod weitergeht, könnte es auch darauf hin deuten, dass seine Seele einfach verwirrt ist. Und noch selbst nicht genau weiß, was da eigentlich mit ihr passiert. Vielleicht ist sie deswegen unentschlossen.

    Angeblich passiert nach dem Tod genau das was du dir vorstellst. Wenn du überzeugt bist, dass es nichts gibt, wirst du diese Erfahrung auch machen allerdings nur solange wie du die machen willst. Das würde auch erklären, warum manche nach einer TNE-Erfahrung darüber berichten sie waren in der Hölle. Wenn du glaubst du kommst dahin, passiert das auch. Allerdings ohne wikliche Schmerzen, da alles nur eine Illusion ist, sozusagen der Vorhimmel.
    Wenn du z.B. ein Selbstmordattentäter wärst und dir sicher bist, nach deinem Tod warten 74 Jungfrauen auf dich, warten die auf dich. Aber wie gesagt, dass ist nur unser vorläufiger Raum den wir uns mit unseren Glauben selbst erschaffen. Das endgültige Jenseits soll etwas anderes sein. Da fühlt sich dann jeder wie im Himmel!

    Für mich klingt es so, als wär dein Vater sich doch gar nicht so sicher ob es weitergeht oder nicht, daher vielleicht auch sein Komazustand. Schick im weiter Liebe und Licht, das hilft ihm bestimmt.

    Liebe Grüße

    PS: Abgesehen vom spirituellen, könnte es natürlich auch etwas ganz normal medizinisches sein.
     
  7. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    deshalb hat er sich wohl gewehrt,er wollte gehen und nun liegt er
    so da,wie er es nie haben wollte,nur,weil er die Unterschrift noch
    nicht geleistet hatte...

    Kenne ich das,so lag auch meine Mutter bereits leblos im Zimmer,bewusst
    von ihr herbeigeführt,sie verweigerte alle helfenden Medikamente,oder
    andere Maßnahmen und trotzdem haben sie,sie wieder ins Leben
    zurückgeholt,wo sie auch erst im künstlichen Koma lag und ohne
    weiteren Schaden,wieder aufwachte..
    Doch,ihr wurde der eigene Wille abgsprochen,lag keine Verfügung vor...nicht mehr in der Lage,ohne Geräte zu leben...hier sagt das Gesetz,was Sache ist..

    Kann dein Bruder ruhig hier lesen,es ist des Menschens freier Wille...wenn er aufwacht,sollte er frei entscheiden dürfen,ob er unterschreibt oder nicht.

    Wird man wohl darauf hoffen,sei das Gehirn während des Vorgangs nicht
    mit genug Sauerstoff versorgt gewesen sein,so dass man einen Schaden vermuten könnte...die Betonung liegt auf könnte...

    Wichtig wohl nur eines ist,was er will....so muss selbst ein Jurist sich dem
    beugen,wird er vielleicht auch das Wort "könnte",sehr oft in den Mund
    nehmen...
    Was wirklich ist oder sein könnte,ist auch eine Definiation,um jemanden
    den freien Willen zu nehmen...

    alles Liebe dir madma
     
  8. helen

    helen Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2011
    Beiträge:
    437
    es kommt doch oft unerwartet im leben:)
    immerhin habt ihr ein schriftstück, wenn es auch keine gültigkeit besitzt.
    was nach seinem sterben kommt, kommt eh..
    noch ist er ja hier und lebt.hast du dich mit deinem bruder mal damit auseinander gesetzt, wie es im jetzt weiter geht?
    du schreibst:er wollte nie an schläuchen ang. sein, ..
    schaut euch die verfügung an, sprich mit den ärtzen.kommt die frage nach einer PEG, dann schaut was ihr macht..
    (sie zählt als lebensverlängerte maßnahme..)
    ich wünsche dir kraft, das du die zeit nutzen kannst, die er noch hier ist, mit ihm, bei ihm und das es für ihn so möglichst angenehm und schmerzfrei zu ende geht, wenn seine zeit dann da ist:)
     
  9. Verwirrte

    Verwirrte Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Jo.
    Ich werde nachher gleich zu ihm fahren und mich ans Bett setzen und ihm auch sagen, dass ich ihm verzeihe,dass ich für ihn gebetet hab usw aber,das er wieder wach werden soll.
    Mal sehen,was sich da tut..
    Meld mich später wieder
    LG die Verwirrte
     
  10. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Werbung:
    Ja mach das und was helen schreibt,ist wirklich so:kiss4:

    hast du geschrieben..künstliches Koma..so hat man ihn da reinversetzt und die Ärtze entscheiden,wann man ihn wieder langsam aufwachen lassen kann...so kannst du ihm alles noch sagen,wenn er wieder bei Bewusstsein ist...kann ich aus rechtlichen Gründen nicht mehr schreiben,was noch
    alles bei meiner Mutter geschehen ist...es ist alles sehr identisch,mit dem,was du hier geschrieben hast,deshalb habe ich es erwähnt..

    Nur soviel,die Ärtze waren dazu bereit,ein humanes Sterben zuzulassen,was jedoch von bestimmten Angehörigen verhindert werden
    kann...
    Was für dich jetzt wichtig ist,ihm es mitzuteilen,was dir auf dem Herzen
    liegt,vllcht.kannst du es ja,im wachen Zustand,lassen sie ihn nochmal
    aufwachen...kann sich auch alles nochmal stabilisiert haben,oft ist so,wenn etwas an der Lunge ist,besteht eben die Gefahr,dass sie zusammenfällt und andere Dinge,die eine Wiederbelebung notwendig
    macht,doch kann sich alles wieder erholen.
    Deshalb heisst es ja auch künstliches Koma,auch Heilschlaf genannt...

    alles Liebe dir
    von Herzen madma
     

Diese Seite empfehlen