1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Beginn des Untergangs?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von JimmyVoice, 19. Januar 2007.

  1. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Kälte bis Mai/Juni, Sommer im September und Oktober, fast Frühlingswetter im Dezember, Januar viel zu warm(müsste der kälteste Monat sein) Orkan(e) im Januar...Ist das der Beginn des Untergangs? Lernt der Mensch daraus noch?
     
  2. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Könnte auch einfach ne normale Polkappenverschiebung sein...dementsprechend auch ein Wetterwechel in den Klimazonen.
     
  3. Frater 543

    Frater 543 Guest

    :escape: Also, ich freu mich, wenn ich bald bei den Käseköppen surfen kann. :D
     
  4. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Es ist der Tod einer Welt in der eine neue Welt aufgeht... gestern ist ein Teil von mir gestorben und heute früh als ich meine Augen öffnete, ist der eine verlorene Teil von mir in einer neuen Welt wieder auferstanden... Das Jahr 2007 ist für mich ein mysthisches Jahr voller Tod und Widergeburt... ich sehe in die Welt nach draußen und sehe gleichzeitig den Untergang einer alten Welt und die Geburt einer neuen... schade das nicht viele Menschen das so sehen wie ich :liebe1: aber JimmyVoice, sehe den möglichen Untergang unserer Welt als eine Möglichkeit an, dass sich die Menschen wieder finden und voneinander lernen, denn zu nix anderes sind wir auf diesen Planeten auf dem wir Leid und Freude erleben, Tod und Leben, Hass und Liebe, dieser Wandel betrifft aber nicht nur uns Menschen, sondern auch unseren ganzen Planeten :)
     
  5. Cipher

    Cipher Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Ireland
    Ach das muss ja nicht gleich ein Indiz für den Untergang sein...
    Die Welt ist doch stetig im Wandel und wenn sich die Klimazonen verschieben bzw. verändern, heißt das für mich noch nichts besonderes.

    Was soll der Mensch denn lernen? Umweltbewußtsein wohl nicht, wenn du das meinst.

    Lg,
    Cipher
     
  6. Fearless

    Fearless Guest

    Werbung:
    Hallo

    ich weiß es klingt hart aber: Ja, der "Untergang" hat bereits begonnen, wobei ich das eher im Hinblick auf 2012 sehe. Bis dann sind so schlimme Sachen passiert, dass die Menscheit umdenkt (endlich mal). Jedenfalls diejenigen, die die Naturkatastrophen überlebt haben... und das wird leider weniger als dieHälfte sein.

    Also der Sturm (mal was aktuelles in Bezug gestellt ;) ) war wirklich heftg - auch in Hannover.:escape:

    Aber bei uns ist zum Glück nichts passiert. Habe mit Runen die Räume und unseren Keller versiegelt. Scheint ech gut funktioniert zu haben. :)

    Naja mich hat der Sturm eher weniger geschockt... Ich habe ihn in gewisser Weise vorrausgeträumt... wenigstens hatte ich davor dann keine Angst und hab in aller Ruhe bei Sturm, Regen, Gewitter, Schwarzmond Fernheilung gemacht - als Empath ! Ich merke sonst jede energetische Schwingung, aber da konnte ich mich auch dank meiner Spirits gut abschotten und mich auf das Wesentliche konzentrieren. :stickout3

    "Dank" meiner Hellsichtigkeit bzw. Traumdivination habe ich schon alle Naturkatastrophen (astral und geistig oder als beobachter) durchlebt ...

    Und ich kann nur sagen, dass der Super-Gau sehr sehr kurz bevorsteht (das kann ich zusätzlich auch fühlen), die diesjährige Hungersnot und Sturm sind nur Vorboten! Man sollte sich dessen bewusst werden und sich darauf in jeglicher Hinsicht vorbereiten.

    -> Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

    Wer mer Infos zu den kommenden Naturkatastrophen möchte schickt mir bitte ein PN oder E-Mail. Und: Was ich sage und auf die Pn's und E-Mails antworte bezieht sich auf meine Hellsichtig- und Hellfühligkeit und auf kein Wikipedia oder Nachrichten! Ich habe mein "Quellen" in der geistigen Welt und wie man sieht stimmt es (leider).

    Nichtdestotrotz: Lasst euch nicht die gute Laune verderben und geniesst jeden Tag, als wäre es euer letzter oder erster (ansichtssache) :)

    Lg
    Fearless :hamster:
     
  7. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Nicht nur du hast diese Vorraussicht Fearless, ich habe in den Rauhnnächten einen Traum gehabt der eine größere Kathastrophe in diesen Jahr ankündigt und deshalb sehe ich dieses Jahr auch mit anderen Augen, auf seelischer Ebene sehe ich halt gleichfalls den Untergang der Welt und die Geburt einer Neuen... und du wirst Recht haben, es werden wohl wirklich nur die Hälfe diesen Wandel überleben... aber ich sehe die kommende Kathastrophe als Teil meines Karmas an... warum wundert mich das nicht? in meinen vorigen Leben hatte ich auch mit so einen Wandel zu kämpfen gehabt... ich sehe es als Karma was auch immer auf mich zukommt und wenn es bedeutet Trännen vergießen zu müssen... ich werde es schon durchstehen und viele andere auch, hoffe ich :clown:
     
  8. thesophia

    thesophia Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Linz
    es war ein komisches Gefühl als ich gestern im TV hörte, dass sogar Tornados in D möglich wären.. die Natur rächt sich.. aber wir sind selbst schuld dran.. hätten wir besser auf sie geachtet, sie respektiert, sie hat uns bisher soviel gegeben und wir haben es als selbstverständlich hingenommen, jetzt darf sich keiner wundern..

    andererseits, verzweifeln und schwarzsehen sollte man auch nicht, ich bin der Meinung das jeder dorthin geht wo er es verdient hat ob gut oder schlecht.
    das Wort Untergang ist ziemlich hart.. sollte man vielleicht vorsichtiger verwenden. ich bin sicher das sich die Welt ändern wird, wie kann ich nicht sagen..
    ich denke, jeder schadet sich selbst am meisten wenn er nur negatives sieht.. gegen Naturgewalten sind wir machtlos.. und Sorgen machen uns das Leben nur schwer, nicht zu verwechseln mit (Nach-)Denken was ich durchaus für wichtig halte..
    wir können spekulieren, unsere Meinungen und Gedanken aufschreiben, ich halte dies für wichtig weil man so seine Sicht der Dinge immer wieder in verschiedene Blickwinkel verschiebt, bis man es dann vielleicht "plötzlich" verstanden hat, den Sinn der Dinge meine ich.

    man sollte VERTRAUEN in eine höhere Gerechtigkeit, denke ich..
     
  9. Melonie

    Melonie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Wien
    geh bitte ..... dann wirds wenigstens wärmer in zukunft ..... ist doch gut ..... derwinter ist doch ehh fürn hugo ....... wer schnee will soll am himaleia fahren:schnt:
     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    ???????
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen