1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Begegne mit schw. Familienkater schw. Hund im Keller

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lele5, 28. November 2010.

  1. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    7.701
    Werbung:
    Hallo Leute

    Diese Woche hatte ich 2x fast identische Träume:

    1. Ich begebe mich (im Dunkeln) in den Keller, unser schwarzer Kater folgt mir, schlüpft durch meine Beine u. wir bemerken gleichzeitig einen schwarzen Schäferhund (Kurzhaar). Wir sind beide etwas erstaunt u. ich nehme den Hund mit rauf, öffne die Haustür und lasse ihn heraus. Im Nachhinein wundere ich mich dass wir beide keine Angst hatten.

    2. Ich begebe mich (im Dunkeln) in den Keller, der Kater ist schon da, der schwarze Hund taucht aus dem Dunkeln auf, unser Familienkater faucht kurz, ist aber nicht verängstigt. Flüchtig kommt mir in den Sinn dass der Hund aussieht wie der längst verstorbene Hund einer alten Dame, die dieses Jahr gestorben ist. Sie war die Schwester einer guten Bekannten. Mein zweiter Gedanke ist: der fühlt sich sicher nicht wohl hier im Keller. Ich gehe wieder nach oben, der Hund folgt mir u. ich lasse ihn wieder zur Haustür heraus. Diesmal ohne sich wundern im Nachhinein.

    Wer wüsst was zu dieser Situation? Jede Denkanstoss ist willkommen.
    Dankeschön
    Lele5
     
  2. muluc

    muluc Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    539
    Ort:
    Am Lande, Österreich
    Hallo Lele 5,

    dein erstes Positing- sei willkommen. Ich begrüße dich mit einer Traumdeutung.
    Auch wenn ich über dich außer dass du Lele 5 heißt und weiblich bist nichts weiß:

    Im Keller des Unbewussten wartet der Hund – Symbol für wahre und treue Freunde, vielleicht auch für wahre Liebe. Der Kater steht wohl für das Erotische, führt aber alleine zu einer inneren Einsamkeit. Das Glück kommt letztlich aus dem Inneren. Der Keller symbolisiert das Unbewusste, welches tief in der Seele verborgen liegt. Hier zum Beispiel eine Eigenschaft, die nicht gelebt wurde, der Hund symbolisiert sozusagen eine Eigenschaft, die „tot“ war, (daher Konnex zum verstorbenen Hund). Oder wo du einfach Angst hast, dich einzulassen. Du wunderst dich im nachhinein, dass du keine Angst hattest.
    Nicht notwendig. Liebe kann beispielsweise ja aber auch nein sagen.
    Liebe gesteht dem anderen seine Individualität zu und belässt auch die Möglichkeit seine eigene Individualität beizubehalten.

    Liebe Grüße,
    muluc
     
  3. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    7.701
    :danke:
    da wäre ich echt nicht drauf gekommen. Hatte schon Angst vor Zerebus, dem Höllenhund, obwohl... wüsste nicht warum der mir erscheinen sollte. Jedoch habe ich einen sehr lieben Ehemann, es wundert mich manchmal dass er mich so mag wie ich bin.
    LG
    Lele

     
  4. amareno84

    amareno84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    14
    Zum Einen sagst du, dass du keine angst hast und zum Anderen erwähnst du dass du vor Zerebus angst hast. Das deutet auf Stress und zerstreute Gefühle hin.
    Ich würde mich weniger mit dem Traum beschäftigen und etwas abwechslungsreiches unternehmen.

    Schwarze Hunde, Katzen (Kater) oder Raben symbolisieren Dämone (Djins) ..

    Lieben Gruß
     
  5. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    7.701
    Werbung:
    Danke für den Tipp.

    Gestresst bin ich auf jeden Fall... nicht erst seit gestern.

    Schwarze Hunde erschienen mir in 90er ab und zu im Traum. Da ich jedoch keine Angst vor Hunden habe, hat mich dies nicht zu sehr beunruhigt. Es ist eben diese Verbindung mit Keller u. Kater. Wahrscheinlich fährt mein Unterbewusstsein grössere Geschütze auf weil ich so blöd/unbedacht bin den Hund zu ignorieren.
    Vielleicht warnt mein Traum mich vor einem realen oder fiktiven Dämon u., schützt mich gleichzeitig, da der Kater meiner ist. ?!? Jedenfalls würde ich es mir wünschen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen