1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Begabung zur Astrologin im Radix ersichtlich?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Beginnende, 10. März 2007.

  1. Beginnende

    Beginnende Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo!

    Seit etwa einem dreiviertel Jahr beschäftige ich mich mit dem Astrologiestudium und hatte auch beabsichtigt, dieses solange inteniv fortzuführen, bis ich damit auch professionell arbeiten und mir im Idealfall damit meinen Lebensunterhalt verdienen kann. Ich bin mir im Klaren darüber, dass dies viele, viele Jahre dauern kann, doch ich war hochmotiviert und überzeugt davon. Nun zwingen mich meine neuen Lebensumstände allerdings dazu, diesen "Plan" ernsthaft zu überdenken und eventuell doch einen anderen Weg einzuschlagen (bloß welchen...?). Ich bin recht verzweifelt und unsicher und wollte daher fragen, ob jemand sich die Zeit nehmen könnte, mal in mein Horoskop zu schauen und mir diesbezüglich etwas auf die Sprünge zu helfen?
    Kurz: hab ich das Zeugs zum Astrologen??? Kann ich davon mal meine Familie ernähren?

    Danke im voraus für jede Hilfestellung!
    Liebe Grüße,
    Beginnende

    23.1.1978
    0.05 Uhr
    2340 Mödling
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    hi

    für eine Analyse mit dem springenden Punkt "was tun" reicht meine Fähigkeit nicht.
    Aber Uranus-Mond Trigon ist schon mal was, Chiron in 7 im Quadrat zu Mars und Sonne.

    Aber du hast ein Merkur-Neptun Spiegelpunkt. Das ist offensichtlich eine Motivation, sich mit gewissen Erkennntnis-Systemen zu beschäftigen. Und es kann dir eine grosse Hilfe sein. Deswegen sage ich mal, warum nicht?

    Es gibt Leute, die meinen, man könne nichts aus einem Radix ablesen nur Psychologica. Keine Ahnung, wirklich keine Ahnung. Ich weiss es nicht.

    Ich sehe in meinem Radix Aspekte, und in anderen, und komme dennoch zu einigen Anschauungen über mögliche Fähigkeiten.

    Aber wenn ich diese Aspekte sehe, und deine Beschreibung, dass du im Moment nicht weiter weisst, dann komme ich zu einem Bild deiner Lage, das meiner etwas ähnelt. Irgendwann begriff ich, dass ich in der Astrologie etwas "reissen" könnte. Ich musste nur mich entscheidebn, genau wie du. Letztendlich hat es einige glückliche Wendungen oder Fügungen gegeben, dass ich ziemlich viel Zeit mit Astro verbringen kann.
    Doch was ich jetzt merke: ES KOMMT VON SELBST. Tue nicht so viel Bücher lesen. Keine AHnung, aber das ist etwas, was ich für mich herausgefunden habe. Man muss sich damit beschäftigen, regelmässig, auch mal neues ausprobieren, was man in Büchern liest, aber diese stumpfsinnigen Gedankenkram, zu dem einen die Deutungsbücher verleiten, aufgeben. Mit Assoziationen, vielleicht weisst du das schon, kommt man hier nicht weiter. Bücher sind nützlich, ich habe so vioele Astro Bücher wie ich nur kaufen konnte. *g* Aber man muss lernen sie RICHTIG zu lesen, - ich versuche zB gleich zu verstehen, was die Autoren, - die ja oft nur über die SCHRIFT stolpern - wirklich sehen und mitzuteilen versuchen. Ich versuche sogleich beim Lesen das Symbolische zu rekonstruieren bzw. zu erahnen. Die Worte sind ungenügend. Man darf den Worten nichts glauben. SIe sind nur Hilfe.

    Wenn du jetzt aber glaubst, von heute auf morgen könne man direkt etwas tun für Astrologie, naja, ich weiss nicht. Keine Ahnung.
    Ich glaub das ja nicht, dass man Astrologie OHNE ANSCHAUUNG STUDIEREN kann. Andererseits, wenn du ein Gespür für symbolische Anschauung hast, wenn dir Symbole etwas sagen, wenn auch nur sehr undeutlich oder vage, dann geht das mit dem Studieren besser.

    Wenn du nun an einem Kreuzungspunkt angelangt bist, irgendeinen Weg einschlagen musst, naja, ich weiss nicht. Ich würd mal sagen, lass es nicht stecken. Verwirf es nicht. Mache es, aber setze vielleicht besser nicht alles auf eine Karte. Ist ja klar.

    Saturn Wiederkehr hast du bald, sehr bald. Die Jahre danach werden dir zeigen, was Sache ist. Mit Mars in zehn - den habe ich auch - hat man vielleicht Bedenken (Angst) alleine vor der Berufung zu stehen, plötzlich etwas machen zu wollen. Wenn man dann etwa das Gefühl hat, es reicht noch nicht mit den Fähigkeiten, hat man den Eindruck, es würde von den anderen nicht gut geheissen, oder es gibt ähnliche "Beklemmung" (aus dem Unbewussten. Hast ja Pluto den Grausamen in 12. Naja, keine Ahnung, was Pluto ist. Grausam ist der nicht. Aber vielleicht ein bisschen tiefgehend, wenn es Ängste gibt? Keine AHnung. ich weiss es nicht.

    LG
    Stefan
     
  3. Beginnende

    Beginnende Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    6
    Hallo Antidisch!

    Danke erstmals dafür, dass du dir Zeit genommen hast, auf meine Frage einzugehen und für deine Ratschläge.

    Du schreibst:
    "Letztendlich hat es einige glückliche Wendungen oder Fügungen gegeben, dass ich ziemlich viel Zeit mit Astro verbringen kann."

    Tja, ich bin mir eben unsicher, ob meine neuen Lebensumstände bedeuten, dass ich mich weiterhin intensiv mit diesem Studium beschäftigen oder eben doch auf etwas Umsatteln soll, mit dem ich dann auch tatsächlich in naher Zukunft Geld verdienen kann. Astrologie als Hobby zu betreiben fällt bei mir in den nächsten Jahren flach, denn als alleinerziehende Mami bleibt einfach keine Zeit für Hobbys!
    Ich werd einfach mal abwarten, kommt Zeit, kommt hoffentlich auch Rat!

    Danke dennoch, dass du dir Zeit genommen hast für mein Anliegen!

    Herzlichen Gruß,
    Beginnende
     
  4. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Beginnende :)

    unabhängig davon, ob du nun besonders begabt bist oder nicht: Nur mittels Astrologie deinen Lebensunterhalt zu bestreiten dürfte eine ziemliche Rosskur werden. Es gab einmal eine Untersuchung über das Jahreseinkommen von Astrologen (ich meine, die war initiiert vom Deutschen Astrologen-Verband). Das Durchschnittsjahreseinkommen liegt bei etwa 5000 €. Wohlgemerkt: Für ein Jahr.

    Liebe Grüße
    Rita
     
  5. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo Beginnende

    Im Leben weiss man nie was alles noch kommt.
    Ich glaube auch, dass es schwierig ist mit Astrologie allein zu überleben, es ist aber gewiss möglich, damit noch andere Dinge, die einem liegen zu verbinden.
    Vielleicht findet sich das noch für dich. Kommt Zeit, kommt Fügung. *g*

    Manchmal muss man auch etwas älter werden, bis dass man "reif" für Astrologie wird. (So bei mir, nach der Saturn Wiederkehr)... - dann kommt das, was sein soll, subtil von selbst.

    LG
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen