1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Befreiung von Wünschen

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von GabrielaF, 8. März 2011.

  1. GabrielaF

    GabrielaF Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Liebe Freunde, ich habe heute eine für mich recht interessante Frage.

    Vor vielen Jahren habe ich von der Idee gehört, dass man seine Wünsche loslassen soll. Ich war damals einigermaßen entsetzt und gar nicht begeistert. Weil ich das Gefühl hatte, meine Wünsche sind auch ein Stück weit meine Motivation im Leben, mich vorwärts zu bewegen. Ich hatte außerdem solchen Spaß dabei mir was zu wünschen. Jedoch hatte ich auch viele Enttäuschungen erleben dürfen.
    Doch heute wurde mir klar, was darunter gemeint ist. Ich stellte mir die Frage, "Was will ich?" Und mir wurde schlagartig klar, wieviele Wünsche ich hatte und jedesmal entschied ich mich diesen Wunsch los zu lassen und gleich darauf tauchte ein neuer Wunsch auf. Ich war beinah geschockt wieviele Wünsche ich hatte.
    Doch jedesmal wenn ich mich entschied den Wunsch loszulassen, kam ich in eine völlige Leere und das fühlte sich leicht an. Ich was ganz im Hier und Jetzt. Sobald jedoch wieder ein Wunsch auftauchte war ich in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Plötzlich fühlte ich immer mehr meine tiefe Sehnsucht, wunschlos zu sein. Und damit die Dinge zu sehen wie sie sind, ohne Wertungen und Erwartungen und Enttäuschungen, sie einfach sein lassen und ich bin dabei völlig sorgenlos und frei.
    Ja, ich habe erfahren wie es ist, wunschlos zu sein und ich bin sehr dankbar dafür.
    Ich gönne euch diese Erfahrung auch und für mich gilt, dass ich beständig dabei bleiben will dieses Gefühl auszudehnen.
    Herzlichst eure Gabriela F.
     
  2. PT 1976

    PT 1976 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Wien
    hi ..

    sorry aber das ICH kann nicht befreit werden, denn die befreiung bedeutet genau, vom ICH befreit zu sein .. man kann gefangene befreien aber man kann gefängnisse nicht befreien ..

    lg
    PT
     
  3. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    :thumbup:
    Es ist wirklich so, wenn man einen Wunsch erfüllt hat, kommt sogleich der nächste. Ist nun mal so, aber wenn man sich fragt, was denn hinter dem Wunsch steckt, merkt man oft, daß es sich gar nicht lohnt, den Wunsch weiterzuverfolgen.
    Ich halte die Frage "was will ich wirklich" oft sehr für hilfreich.
    Jedenfalls gratuliere ich dir zu deiner Erkenntnis!
     
  4. gilla

    gilla Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    438
    Ort:
    frankfurt
    wenn man wünsche formuliert werden sie einem manchmal erfüllt nur sieht der gelebte wunsch oft ganz anders aus als man sich das vorgestellt hat,

    deshlb habe ich irgendwann auch mit weltlichen wünschen augehört anstelle mich auf das arbeiten an meinen schwächen und fehlern gemacht,

    lieben gruß gisela
     
  5. silja

    silja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    3.502
    Ich kann von mir sagen, dass ich nur einen einzigen Wunsch als gut erkannt habe und das ist der Wunsch nach der Nähe Gottes. Alles andere kann nur Materie oder Anerkennung des Ego bedeuten und kann mir also nicht gut tun.
     
  6. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.268
    Ort:
    wasserkante
    Werbung:
    ich bin ja schon bescheiden,aber ein paar kleine wünsche habe ich schon noch.....

    das göttliche steckt in der natur und ist daher auch materie.

    ein schöner strand ,sonne ,wind und meer ist für mich das göttlichste was es gibt.
     
  7. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Ei sichä kann man Gefängnisse Befreien... von seinen Insassen. :D
     
  8. silja

    silja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    3.502
    Gott direkt erleben im Gefühl ist aber noch besser, denn der Strand kommt von außen und wenn es dir nicht gut geht, dann nützt dir der Strand auch nichts, denn dann bist du am Strand unglücklich.
    Also ist doch das innere Glücksempfinden das am meisten Anzustrebende, denn es hängt von keinem äußeren Umstand und keinem Ort ab, kann also auch von nichts genommen werden.
     
  9. silja

    silja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    3.502
    [​IMG]
     
  10. silja

    silja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    3.502
    Werbung:
    ...und ach so übrigens, ich bin kein bisschen bescheiden, ich will das ganze Glück des Himmels.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen