1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Befragung nach dem "Kleinen Schamanischen Kreuz"

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Alia, 19. Mai 2003.

  1. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    über die "Beziehungsfrage" eines Elternteils zu seinem Kind.

    Das kleine Schamaniche Kreuz wird nach den Vier Himmelsrichtungen gelegt.

    Osten = Botschaft der Seele
    Süden = Wachstum und Entwicklung
    Westen = Förderung der Intuition
    Norden = Lehren und Aufgaben



    ................O
    .................
    .................
    .................
    N..........Frage..........S
    .................
    .................
    .................
    ...............W

    Hauptkarte: Zwei der Erde = Veränderung
    Osten : Fünf des Wassers = Verlust
    Süden : XX = Spirit Guide
    Westen : Tochter der Luft
    Norden : XV = der Marterpfahl

    Es wurde das "Vision Quest" gelegt.

    Liebe Grüße
    Alia
     
  2. Astragon

    Astragon Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2003
    Beiträge:
    159
    Ort:
    D
    Guten Abend Alia,

    hab mir gerade mal im netz die karten zusammengesucht - und hoffe, dass ich morgen oder übermorgen zum deuten komme.

    Okay??

    lieben gruss
    Astragon

     
  3. Senthiax

    Senthiax Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Häddäsheim
    Ich hab leider nie mit dem Vision Quest gearbeitet (die waren mir immer zu "indianisch" *G*) Aber ich kann es trotzdem versuchen.

    Die Beziehung zwischen Elternteil und Kind ist leider nicht reibungslos. Es sieht mir ein bißchen nach einem präpubertärem Syndrom aus, das Kind macht, was es will, und ehrt die Eltern nur mangelhaft, kann das sein?

    So wie ich das sehe, hat das Elternteil (ich gehe übrigens davon aus, daß es sich um die Mutter handelt) nicht wirklich etwas falsch gemacht in der Erziehung, die Probleme sind in gewisser Weise "normal", und üblich, die Phänomene, die auftreten, sind auf die Entwicklung des Kindes zurückzuführen, was aber die Eltern aber nicht verunsichern sollte.
    Andererseits: 5 Des Wassers deutet auch auf eine mögliche Trennung hin, kann es sein, daß es damit zusammenhängt?

    Im einen, wie im anderen Fall: Das Elternteil muß stark bleiben, darf sich in der Härte nicht beirren lassen, wenn es not tut, zu erziehungstechnischen Maßnahmen greifen, und warten, denn dann wird sich das Problem auf kurz oder lang von alleine lösen.

    Ich hoffe, das hilft irgendwie :)

    Gruß, Mag. Senthiax
     
  4. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Lieber Senthiax

    erst mal Dank für Deine Deutung. - Es ist nicht die "Mutter", sondern der Gegenpart. - Das "Kindele" ist mirs. Old Daddy is Outside. Null Bock auf "Child". Nur ab und zu ........
    Da....

    Hoffe trotzdem auf Antworten

    Alles LIEBE
    Alia
     
  5. Senthiax

    Senthiax Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Häddäsheim
    Das scheint mal wieder so ein Murphy-Gesetz zu sein: Hast du bei einer Deutungsmöglichkeit zwei versciedene Ansätze, so wirst du die falsche nehmen...

    Also wenn ichs mit dem zweiten Ansatz,den ich hatte, nochma versuchen soll, dann musste sagen, ansonsten: Sorry... better luck next time :)

    Mag. Senthiax
     
  6. Astragon

    Astragon Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2003
    Beiträge:
    159
    Ort:
    D
    Werbung:

    liebe Alia,

    das ist jetzt für mich eine premiere. vor deinem beitrag kannte ich weder das vison quest tarot noch das kleine schamanische kreuz. und ein buch dazu hab ich erst recht nicht.

    Hier also meine ideen zur deutung:

    Die hauptperson der legung ist m.e. das kind. das fängt schon mit der 2 der erde an. für mich zeigt die karte eine wachstums- und entwicklungsthematik. Aus der wurzelknolle wird eine pflanze. Sie rankt sich zuerst um das unbewusste (mond) und erblüht dann mit zunehmender nähe zur sonne - sprich bewusstwerdung.

    das unbewußte, der mond taucht auch in der karte
    Osten = Botschaft der Seele - Fünf des Wassers = Verlust
    auf. das bisschen licht, das vom mond kommt beleuchtet eine traurige szene: wasser/gefühle verschwindet in den spalten einer kargen marslandschaft. für mich ein zeichen, dass die arme seele des kindes sehr unter einem gefühlentzug gelitten hat. was auch immer es zeigte - die gefühle versickerten stets wirkungslos. aber - und das ist das tröstliche an der karte: es hat auch noch einen vorrat an 2 schalen aufgehoben. - wieder eine parallele zu der Erd-2. zwei wurzelknollen - 2 gefässe, die sie ernähren können.

    Norden = Lehren und Aufgaben - XV = der Marterpfahl
    hier zeigt sich die lehre, die das kind daraus ziehen muss: auch wenn es vollkommen machtlos, gefesselt, ausgeliefert ist - es gibt eine zukunft, eine perspektive. die karte zeigt zum einen einen hellen streifen - hoffnung - am horizont und die drei vögel.
    lehre ziehen und perspektive ziehen sind auch hoch *bewusste* aufgaben. die aufgaben, die auf dem weg ins licht, zur sonne (erd-2) liegen.
    fällt mir gerade noch auf: die hände sind mit einer lemniskate gefesselt - dem zeichen der unendlichkeit. nach der befreiung liegt die unendlichkeit in seinen händen!

    Westen = Förderung der Intuition - Tochter der Luft
    Hier taucht der vogel/adler ganz nah auf, und auch der weite horizont. die gedanken sind frei, unbegrenzt. gedanken können genutzt werden, sich diese freiheit zu erschaffen, um alle grenzen zu überschreiten. was mir an der karte sehr gefällt: das mädchen hält eine feder in der hand und er-spürt sie. sie weiss dieses geschenk des adlers zu schätzen. Gedanken also nicht als selbstzweck, sondern mit gefühl/gespür verbunden. Gib dem kind also die möglichkeit, sich geistig möglichst frei, seinen gefühlen entsprechend zu entfalten!


    Süden = Wachstum und Entwicklung XX = Spirit Guide
    hier schwebt die adlerfrau gross und mächtig über der kargen landschaft. sie hat sich also von den schmerzlichen erfahrungen (wasser-5) endgültig gelöst und nimmt jetzt ihren platz am himmel ein. sie wird eines tages also den adler, der jetzt noch so etwas wie der lehrmeister/förderer ist, weit überflügeln. sehr viele geistige und spirituelle fähigkeiten entwickeln. und sie zum nutzen anderer einsetzen: wenn die reiter regen brauchen, kann sie regnen, wenn die sonne brauchen, kann sie den weg zur sonne freigeben, wenn sie schatten brauchen, ihn spenden...

    Die frage bei der legung war die 'Beziehungsfrage' - das habe ich nicht vergessen. für mich sagen die karten aber aus, dass die weitere beziehung gar nicht das wesentliche ist. bisher hat die beziehung eher leid (5 wasser) gebracht - aber das kind weiss sich gut zu schützen, etwas wichtiges zu bewahren und *daraus* dann sehr viel (Spirit guide) zu machen. es drängt sich mir der eindruck auf, dass diese leidvolle erfahrung eine *notwendige* voraussetzung für diese entwicklung ist...

    Zu aller letzt: die quintessenz der legung ist die 6 - die liebenden (wie auch immer sie im vision quest heissen). Liebe geben und empfangen - das ist das zentrale lebensthema - so schafft das kind die entwicklung zur adlerfrau... oder adlermann, wenn es ein junge sein sollte...

    Hoffe, meine deutungsideen helfen dir ein bisschen weiter - denk dran: mein erster versuch mit vision quest!

    grüsse

    Astragon
     
  7. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    erst einmal herzlichsten Dank für Deine "Mühe". Als ich Deinen Erstbetrag laß, war ich im Ersten Augenblick ein wenig "gerührt" und hatte den Eindruck, das Du wie "ein junger, freudiger Hund losrennst, und das Stöckchen aportierst" welches man Dir aus dem "Spieltrieb" heraus zuwarf. Du hast Dir soooo unendlich viel Mühen gemacht, das Dies schon einen :love2: "Oskar" wert ist.
    Diesen - virtuellen" - Oskar möchte ich dir auch nun überreichen:engel: - Es ist der Engels-Oskar für "EXTRA-GROßE-VERDIENSTE AN DER MENSCHHEIT", den NUR EINMALIGE Menschen bekommen.

    Noch habe ich Deinen Beitrag nicht gelesen, weiß somit nicht, was Du geschrieben hast, aber ich habe die Länge des Beitrages gesehen, was mich nun dazu veranlasst, hier die Deutung des Buchinhaltes anzugeben.

    Wie schon gesagt: Ich war ein wenig betroffen und wollte eine Zweite,- Dritte,- Vierte...... Meinung einholen in Bezug auf meine oben benannte Frage. Wenn es um einen persönlich geht, ist es doch immer schwieriger, Karten zu Deuten und ich wollte bei Diesem Thema sicher gehen. So habe ich dann sogleich ein NEUES Legesystem erstellt und den Forumteilnehmern offenbart und dieses Neue System auch sogleich mit einer Frage "Belegt", damit man sich ein wenig "Einfügen" kann in das Neue System. Zu allem "Überfluss" waren es auch noch für mich relativ "Neue" Karten, deren Deutung ich auch erst noch lernen musste.- Mit Deiner Debütdeutung also Alles in Allem eine "Premiere". Sozusagen als "Deutungsbeispiel" zu verwenden.

    Hier nun die Aussage aus dem Deutungsbuch des "Vision Quest".
    (Das Legesystem war im übrigen eine "reduzierte" Version aus dem "Whithe Eagle")

    Hauptkarte:= Das Thema. Zwei der Erde =Veränderung
    Zum Bild: Die Sonne und der Mond stehen gemeinsam an einem herrlichen, von Licht und Sternnen erfüllten Firmament. Um beide Himmelskörper rankt sich eine kräftige Pflanze mit roten Knospen. Im Vordergrund des Bildes liegen zwei pralle, reife Erdfürchte in dicht bewachsenem Grün.

    Die Essenz: Veränderung - harmonischer Wandel - Kräfte kommen in Einklang - mit der Kraft des Lebens fließen - kein Festhalten - einfache Loslösung - Dem Komplizierten freiwillig entsagen.

    Die Innere Botschaft: Sobald du mit dir innerlich im Einklang lebst, erfärst du den Wandel aller Dinge in deinem Leben als etwas vollkommen Natürliches. Das Alte macht dann dem Neuem mühelos Platz. Du sorgst dich dann auch weniger um deine materielle Sichherheit. Wenn du dich nicht einmischt, geschieht das Loslassen, der Wandel von selbst.
    ----------------
    Die Karte des Nordens: Lehren und Aufgaben = Der Marterpfahl =XV (entspricht demTeufel)
    Das Bild: Eine männliche Gestalt steht alleine und mit gebundenen Händen an einem Pfahl gefesselt. In der Ferne, in der Weite der leeren Wüste, fliegen einige Vögel in den letzten Strahlen des violetten Abendlichts dem Horizont zu. Die Vögel lassen sich von den Winden tragen. Sie warten auf ein Zeichen.

    Die Essenz: Ego-Verhaftung - Verstrickung - Identifikation mit der Materie - Gier und Besitzenwollen - Neid - Angst - Festhalten der Lebenskraft in jeder Form

    Die Innere Botschaft(Kurzfassung): Wer sein Leben nutzt, nur um dem Ego zu frönen, hängst sich selbst an den "Marterpfahl. Es erfordert eine Selbsteinsicht, wie und wo man sich selber "fesselt" und an die Materie bindet. Was macht den Menschen zum Sklaven? Sinnd diese Eigenheiten aus der Umwelt übernommen? Viele Dinge wurden aus dem Selbst heraus geboren, und führen immer wieder zu eigenem Leid, welches selbst erdultet werden muss. Der Gedanke "Nicht genug zu sein" löst schon Angst aus und lässt den Menscen in diesem Denken verharren. Dieser negative Gedanke färbt dann auch die Erfahrungen, ohne dass das Gedankenmuster eine Neuerung erfährt. Immer wieder wird in dem alten Gedankengut verharrt. Dieser Kreislauf kann durch "Erkennen und Annehmen" durchbrochen. Somit wird der Kreislauf unterbrochen, weil ihm die Lebenskraft entzogen wird, die sonst nur ständig "nachgeschoben" wurde. Negative Gedankenstrukturen lösen sich somit auf. Nun ist es eine gute Gelegenheit, sich aus der Verstrickung zu befreien und aus dem nie enden wollenden Alptraum zu erwachen.
    --------------------

    Die Karte des Ostens: Botschaft der Seele: Fünf des Wassers =Verlust
    Das Bild: Drei von fünf Schalen sind zerbrochen und verlieren ihr Wasser. Nur zwei Schalen sind noch heil und mit Wasser gefüllte, aber auch sie haben schon Risse und es besteht die Gefahr, das auch sie zu Bruch gehen. Im Hintergrund beleuchtet die Sichel des Abnehmenden Mondes schwach das graue Gestein. Ein Starkes Symbol der Veränderung(weil danach der Neumond kommt. Es ist wie ein Hinweis zu werten, nämlich des Hinweises, dass es "Kurz vor Zwölf" ist. Es ist nicht mehr viel Zeit, etwas zu ändern, weil mit dem Neumond ein Neuer Zyklus beginnt)(Im Neumond wird die Saat des Neuen Monats gelegt)

    Die Essenz: Verlust - innere Ent-Täuschung - Zerfall - Auflösung des Alten - Haltlosigkeit - Schmerz - möglicher Liebesverlust - innere Qual und Unglück durch Unverständnis der eigenen Situation

    Die Innere Botschaft: Der Schleier der Unwissenheit lüften sich. Eine Täuschung, die selbst erschaffen wurde, löst sich langsam wieder auf. Sei tapfer, es ist der Anfang der inneren Befreiung. Wenn du nicht willst, musst du nicht leiden. Dies ist nichts weiter als ein hilfreicher und willkommener Weckruf!!!
    ------------------

    Die Karte des Südens: Wachstum und Entwicklung - Spirit Guide
    Das Bild: Drei Reiter machen in einer weiten, menschhenleeren Landschaft halt. Sie suchen ihre Richtung. Über ihnen in den Wolken erscheint der "Spirtit Guide",- ihr Geisthelfer, in der Gestalt eines rießigen Adlers. Der Spirit Guide besitzt die Kraft, jede ihm beliebige Form anzunehmen. Er mag sich in den Flügeln des Adlers zeigen, wie ach in dem Ruf dr Krähe,- oder einer Eule. Seine Botschaft erreicht das Herz in den leuchtenden Farben der sinkenden Sonne, oder im schimmernden Strahl eines kleinen Regentropfens. Dein Spirit Guide kann dir in unendlich vielen verschiedenen Formen seine Präsenz zeigen und die Richtung weisen.

    Die Essenz: Erwachen - Offenbarung -spirituelle Hilfe - übersinnliche Erfahrungen - ein Bote der neuen Dimension - Erlösung.

    Die Innere Botschaft: Hilfe aus Himmlichen Sphären ist auf dem Weg zu dir!! Dein Schutzengel, dein Geisthelfer, hat dich nicht vergessen. Vielleicht ist die Erinnerung an diese geheimnisvolle Kraft erblast. Erinnere Dich!!! Das Mysterium ist in Wirklichkeit immer in und um uns. Nur wir sind innerlich nicht immer präsent. Endlos gefangen und mit unseren Gedanken beschäftigt, verschlafen wir mmeist unser Leben und wundern uns dann, wenn wir unglücklich sind. Wir sind oft wie Fische, die fragen, wo denn das Wasser sei. Lass Dich jetzt von der Weisheit und Güte deines geistgen Helfers inspirieren und begleiten.

    Die Karte des Westens: Förderung der Intuition - Tochter der Luft
    das Bild: Ein junges Mädchen steht mit geschlossenen Augen und einer Feder in der Hand in einer weiten, leeren Landschaft. Sie blickt still nach innen. Hinter ihrem Kopf schwebt ein Habicht vor einem farbenprächtigen Gewitterhimmel. Er ist ein Zeichen erwachenden Bewusstseins.

    Die Essenz: Selbst-Befreiung - Emmanzipation - Freiheitsliebe - Erwachen der Intuition - Einstimmung auf die eigene innere Kraft - manchmal noch Verwechslung von Gedanken mit Gefühlen.

    Die Innere Botschaft: Deine innere Amazone möchte jetzt eine klare Linie im Leben finden. Sie will sich nicht mehr unterordnen. Sie will sie selbst sein. Um JEDEN Preis. Die tiefe Sehnsucht nach Deinner eigenen, inneren Wahrheit verlangt Deine ungeteilte Aufmerksamkeit. Du bist auf den Weg zu dir selber.
    ---------------------

    Zu dem Legesystem:

    Der Norden ist im Schamanischen der Ort der "Nacht",- der Dunkelheit. Er symbolisiert den "Ruhenden" Aspekt. Somit ist es auch der "Abnehmende" Einfluss. Etwas, wo wir nur untätig sein können, und abwarten müssen.

    Der Osten ist der Ort der "Aufgehenden" Sonne. Aus dem Osten kommt das Erwachen des Landes. Der Tag beginnt. Somit steht der Osten auch für den "Zunehmenden" Einfluss. Etwas, was kommt. Manchmal ist es Gut, manchmal nicht so gut. Aber immer bringt das, was aus dem Osten kommt, eine "Erfahrung" mit sich.

    Der Süden ist der Stand der "Mittagssonne", der heißesten Zeit. Zum einen bedarf es dieser Hochstehenden Sonne, weil sie die Reife der Früchte bringt, zum anderen musste man sich vor der Sonne auch in Acht nehmen, weil man sonst daran erkrankte. - Also ist es auch die Zweigeteiltheit. Das Rechte Maß der Dinge.
    "Zuwenig" bringt keine Förderung, und ein Zuviel schadet nur.

    Der Westen aber war den "Schamanen" HEILIG, denn dorthin wanderten alljährlich die Büffel, denen der Indianer folgte. Und diese Büffel bildeten für den Indianer die Grundlage des Lebens, deshalb liebten sie alles, was aus dem Westen kam.
    -------------------

    So! Nun habe ich wieder seeeehr viel verfasst. Aber ich hoffe, dass diese Erklärung hier jedem, der es liest, von Nutze sein wird. Zum anderen möchte ich auch noch eine Erklärung zu der Eingangsfrage geben. Bei den Personen handelt es sich um Vater und Tochter. Ich erkenne beide in den gelegten Karten wieder und sehe, dass es meinne Tochter nicht so schwer nimmt, dass sie ihren Vater nicht allzuoft sieht. Anscheinend hat es ein "Höheres" Schicksal für besser gehalten, den Vater von dem Kind zu trennen, so dass er nur von Ferne Zeuge ihres Reifungsprozesses sein kann. Auch ihn erkenne ich in den Karten des Nordens und des Ostens wieder und mein "Erster" Einblick hat sich bestätigt. Das war das, was ich schon seit längeren "befürchtete" und durch die Karten noch einmal bestätigt wurde. Jetzt weiß ich für mich: Ich habe eine "Indigo" und sie wird ihren "Weg" schon "meistern" ohne von Traurigkeit überwältig zu sein.

    Auch Dir, Senthiax sei Dank gesagt. War ein Netter Versuch. Aber es ist immer schwer zu Deuten, wenn man keine Anhaltspunkte hat. Ich wollte im Vorfeld nicht zuuu viel beschreiben, um den "Deuter" nicht von vornherein befangen zu machen. So konnte man(n/frau frei von Zuweisungen deuten. Auch eine Übung des besseren Verstehens. - ALLES ist ein Prozess des Lernens, de wir bis zu unserem Tode unterstehen.

    Alles LIEBE
    Alia
     
  8. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    mit Quintessenzen, lieber Astragon,

    möchte ihre Deutung aber hier nicht "Schuldig2 bleiben, nachdem ich deinen vorzüglichen "Entwurf"/Deutung gelesen habe.

    Die Liebenden: Zwei Menschen umarmen sich Liebevoll vor einem mächtigen Wasserfall, in einer paradiesischen Landschaft. Der Wasserfall symbolisiert Stärke ihrer Gefühle und den ewigen quell des Lebens. Das räftige Grün d und die riesigen Blüten bedeuten große Freuchtbarkeit. zwei Frösche sitzen still daneben und genießen das von der Sone ewärmte Gestein. Sie sind die heiligen Krafttiere des Wassers. Sie besitzen die Fähigkeit, unsere Psyche von unserer Vergangenheit zu berfreien und damit zu reinigen und zu heilen. sie bereiten uns außerdem auf die Heiigste aller menschlichern Zeremonien vor. die heilige Vereinigung zweier Seelen, zweier Herzen und zweier Körper,. die "Medizin"(auch "Kraft" genannt) der Frösche beinhaltet deshalb immer auch die Kraft, neues Leben zu schenken.

    Die Essenz: Hingabe - Liebe auf allen Ebenen, in allen Dimensionen, platonische wie auch erotisch - tiefes Verschmelzen - Auflösung - Heimkehr - Seelenpartner/in - Herzensfreund/in.

    Die innere Botschaft: Um sich wirklich hingebe zu können, muss man Stark sein, nicht schwach. Menschen denken imer, nur Schwäche gibt sich hin. Genau das Gegenteil ist der Fall. Man muss Kraft haben, sich der Liebe ohne Erwartungen hingebe zu können, ohne zu wissen, ob die Liebe erwidert wird oder nicht... Dies kann nur durch ein allumfassendes, großes Vertrauen entstehen. Die Liebeskraft ist ein Großes Geschenk des Lebens. Sie soll bewahrt werden, so dass sie nicht verkümmert. auch wenn sie Schmerzen mit sich bringt. Das Feuer der Liebe ist ein Nadelöhr, durch das jeder Mensch in seinem Leben gehen uss. Wenn man sich dieser Chance entsagt, bleibt sie unerfüllt.

    Alles LIEBE
    Alia
     
  9. Astragon

    Astragon Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2003
    Beiträge:
    159
    Ort:
    D

    Liebe Alia,

    *lach*
    Mit einem *jungen* hund bin ich schon lange nicht mehr verglichen worden :D

    ich bin aber tatsächlich erst mit neugier - wie sehen diese karten denn aus? - und dann mit begeisterung - das sieht ja klasse aus; und auch ein schönes legesystem! - losgezogen...

    Ganz lieben dank auch für den "Oskar"! ich habe gerade eine recht turbulente und auch frustrierende phase - und da tut ein solches lob doppelt gut!

    Das ist genau die art, wie ich am liebsten deute. wenn ich eine ausführliche situationsbeschreibung bekomme, habe ich immer angst, meine persönliche meinung zu der situation in die karten hinein zu deuten. statt den ratschlag aus den karten heraus zu lesen.

    Danke dir auch für die mühe, die ganzen 'buch-bedeutungen' hier hereinzustellen. ich werde sie mir bei gelegenheit zu gemüte führen und mal sehen, was die schöpfer dieses tarot sich zu den karten gedacht haben.

    lieben gruss - und ein schönes wochenende

    Astragon
     
  10. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    ich gestehe......., es war nicht der ganze Text. Manchmal habe ich sinngemäß "abgekürzt" und den Teil mit der Manifestation im Außen habe ich mir auch "erspart". Ansonsten wäre der Text noch länger geworden. - Ist jetzt schon soooo viel, aber: Ich wollte doch wenigstens "Komplett" arbeiten.

    Beim Lesen Deines Beitrages habe ich viele Übereinstimmungen bemerkt. Das war ein gutes "Gefühl".
    So!! Nochmals Dank.
    Für Dich nochmals einen "Klein-Oskar" in Form von Karten aus dem Vision-Quest. Was sagen Dir die Karten "Sohn des Feuers" und "Vater der Luft"??? - Sie sind für Dich gedacht. Habe sie gerade für Dich gezogen.

    ;) Auch Dir ein schönes Wochenende, und das der "Ärger" verfliegt wie ein "laues Lüftchen".

    Alles Liebe
    Alia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen