1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

befangen durch zukunftsdeutung

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von victorwooten, 27. Februar 2006.

  1. victorwooten

    victorwooten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    hallo,

    ich hab mich hier angemeldet und poste nun, weil ich mit meiner situation im moment nicht umzugehen weiss...

    folgender hintergrund:
    ende letzten jahres bin ich mit einem wesentlich jüngeren mädchen zusammengekommen. uns hat es beide leider nicht "geflasht", obwohl wir unglaublich auf einer wellenlänge sind und nach wie vor etwas zwischen uns ist, was uns sehr verbindet. die beziehung wurde von ihr (nachfolgend "j." genannt) vor 2 wochen leider beendet, weil sie feststellen musste, dass sie nicht genügend gefühle für mich hat. trotz alledem ist ihr eine freundschaft mit mir sehr wichtig, wir stehen uns nach wie vor sehr nahe, und haben einen unglaublichen draht zueinander. seitdem schluss ist, haben wir aber noch keinen weiteren abend (in freundschaft) verbracht... das würde in den nächsten tagen der fall sein.
    durch das beenden dieser (doch recht kurzen) beziehung bin ich allerdings in ein heftiges loch gefallen, ich hab die letzten 2 wochen damit gekämpft, loszulassen, was mir aber wirklich schwer gefallen ist, jedoch habe ich akzeptiert, dass ich mich mit einer freundschaft zu j. zufriedengeben sollte und mit einer beziehung abschliesse.

    um mit meiner situation klarzukommen und um kraft zu schöpfen, um zu wissen, dass es wieder weiter geht, bin ich zu einem sehr guten kartenleger/lebensberater (künftig "LB") gegangen, bei dem schon mehrere mir naheliegende menschen waren, bei denen bisher auch alles so eingetreten ist, wie er sagte.

    als ich ihm das geburtstagsdatum von j. sagte, meinte er zuerst: die könne ich gleich vergessen. sie trägt viel zu viel agression in sich, was mir als mensch, der von liebe und harmonie lebt, nicht guttun würde.
    als er mir allerdings darauf einen "karmischen bogen" (?) erstellt hat, hat er mir alles bisher geschehene der letzten 3 jahre richtig wiedergegeben, auch, dass ich mich ende letzten jahres verliebt hätte, und der partner aber noch nicht "frei" wäre. (das hat er aus unserem gespräch so nicht wissen können). allerdings würde die liebe wachsen, wir würden wieder zusammenfinden und 2008 würde die beziehung eine wende nehmen (evtl. trennung/hochzeit). auf meine frage, warum er anfangs erst sagte, ich könne sie vergessen, weil sie mir nicht guttun würde, antwortete er, dass ihre agressionen schon schwierig für mich wären.... (trotzdem würden wir aber zusammenkommen...)
    das war erst gestern, und nun habe ich wieder hoffnung geschöpft, ihr herz wieder zu gewinnen, ich wollte mir viel zeit lassen, mit ihr eine freundschaft eingehen, und abwarten, was passiert, in der hoffnung, dass ihre liebe zu mir eben wachsen wird....

    heute abend aber traf ich auf einem fasching ein mädchen aus der schule von früher wieder, die mich mit komplimenten überschüttet hat, und gerade solo ist. sehr schöne augen, ein ehrlicher offener mensch (sagt mir mein bauch), und so wie der abend verlaufen ist, war da ein sehr gutes gefühl. sie ist richtig hübsch und total nett!!
    wir sind den ganzen abend zusammengehangen, und sie hat schliesslich meine telefonnummer bekommen, damit wir uns wieder treffen können.

    seitdem rattert mein kopf. anstatt, dass ich glücklich bin, eine potentielle neue partnerschaft gefunden zu haben (ich finde nur sehr schwer menschen, bei denen die theoretische möglichkeit besteht, mich drauf einzulassen), bin ich traurig und die ganze zeit am nachdenken:

    -wäre ich gestern nicht bei dem lebensberater gewesen, wäre mein kopf frei, ich hätte keine hoffnung in meine alte beziehung, und wäre gerade total glücklich und offen für neues!
    -hat der LB mit seiner aussage vielleicht nicht recht? hat er mir hoffnung gemacht, die ich nicht haben dürfte, weil er sich evtl. irrt?
    -hat er doch recht, weil bisher alles eingetreten ist...wie kann ich dann frei die möglichkeit nutzen, die sich mir gerade bietet, eine neue partnerschaft evtl. einzugehen?
    -geh ich eine neue partnerschaft ein, mit dem wissen, dass sie eh nicht lange hält, weil ich ja bald mit meiner ex wieder zusammenkomme?!
    -die liebe mit meiner ex kann doch gar nicht wachsen, wenn ich mich in einer neuen partnerschaft befinde...sollte ich einer neuen beziehung deshalb keine chance geben, damit ich meine ex wieder bekomme, damit die liebe zwischen uns wieder wachsen kann?
    - verlier ich meine ex, wenn ich mich in einer neuen partnerschaft befinde?

    letztendlich spielt das leben, wie es spielt....ich weiss.
    aber verdammt nochmal, ich bin nun einfach befangen, weil das heute abend passiert ist. ich hänge sehr an meiner ex, weil sie ein ganz besonderer mensch ist, und etwas besonderes uns verbindet. sie hat aber definitiv gesagt, dass sie mich nicht liebt, aber ich ihr als freund sehr wichtig bin. seit dem besuch bei dem LB gestern hat er in mir aber wieder hoffnung geweckt. und nun läuft mir aber ein neuer mensch über den weg, und ich bin einfach befangen. mein kopf ist nicht frei. wäre ich gestern nicht bei dem LB gewesen, würde ich mich leichter drauf einlassen.

    hat jemand erfahrung mit sowas, wie kann ich mit der situation klarkommen?
    ...im grunde genommen gibt es keine andere lösung ausser: "lass dem schicksal seinen lauf und schau, was passiert", aber mein problem, von meiner ex loszulassen ist nun viel schwieriger, als wäre ich nicht bei dem LB gewesen....

    ich hoffe, hier ein paar kompetente und erfahrene menschen zu finden, die mir irgendwie das richtige dazu sagen können....

    vielen dank.
    victor
     
  2. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo victorwooten,

    Lass dir auf jeden fall die Zeit erstmal mit dir selbst ins Reine zu kommen, wenn du dich jetzt in eine neue beziehung stürzt, dann machst du es nich nur evtl. für deine ex schlimmer sondern vor allem für dich selbst!
    Es wäre wie eine Flucht aus der einen in die nächste Beziehung, bitte tu dir das nicht an und kläre voher deine Gefühle, löse dich zuerst von deiner ex, erst wenn du reinen Gewissens in eine neue Beziehung gehen kannst solltest du das auch machen, voher findet nur verdrängung statt und es führt zu noch mehr schmerz.

    Mehr kann ich dir jetzt auch nicht sagen, aber nur weil ein Kartenleger die Vergangenheit kennt, bedeutet es nicht das er die richtigen zukunftsvorraussagen macht, denn die Zukunft steht nicht fest!
    Die Zukunft hängt von dir und deiner inneren Einstellung ab was auch immer du willst wird geschehen (nur vielleicht etwas anders, wie du willst;))
    Mach dir nicht zuviele hoffnungen, komm zu dir selbst zurück und wenn du mit der Vergangenheit abgeschöossen hast dann geh weiter!

    Alles Liebe,
    Anakra/Arkana
     
  3. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Victor

    Ich finde die Situation sehr interessant. Das klingt etwas schnippisch – ist es auch irgendwo – vielleicht weil ich da eigene Dinge aus längst vergangenen Tagen erkenne.

    Aber lassen wir uns doch die Geschichte auf der Zunge zergehen.
    Es gab da eine heiße und innige Beziehung die von der weiblichen Seite nach kurzer Zeit ausser Kraft gesetzt wurde – freundschaftliche Basis ja, aber innige Liebe nein. Ein Freundschaftsangebot also – sie betrachtet Dich von menschlicher Seite als sehr wertvoll, aber es gibt da Dinge, welche Du dieser Frau nicht geben konntest – sie hat es schlicht bei Dir vermisst.

    Diese Erkenntnis tut weh. aber wäre damit nicht der erste Schritt sich zu fragen, was „j.“ bei Dir vermisst hat? Das wäre auch die wichtigste Frage an den medialen Mann gewesen.

    Nun geht aber ja die Geschichte noch weiter – da gibt es jemand der Dich ausserordentlich sympathisch findet – und auch bei Dir stößt dieses „Interesse“ auf entsprechende Resonanz.
    Daraus bildet sich ein Gewissenskonflikt – auch weil der der „LB“ Dir für die verlorene Beziehung wieder Mut gemacht hat – gleichzeitig hat er eine Warnung ausgesprochen. . .

    Wie würdest Du reagieren wenn jetzt noch die Frau „C“ auf Dich zukommen würde und ebenfalls ihr Feuerwerk von Schwächen für Dich abziehen würde? Könnte doch passieren?
    Du siehst gut aus, hast gute Manieren – also die Frauen schauen bei Dir nicht weg.

    Ich denke mit dieser Situation verbindet sich ein ganz anderes Thema, welches direkt mit Dir selbst zu tun hat – es ist die Frage wie Du Deinen eigenen Stellenwert siehst? Betrachte mal aus einer entfernten Perspektive diese Geschichte.
    Eine liebgewordene Frau entscheidet sich zu mehr Distanz (warum eigentlich?) dafür rückt ein anderes liebes Wesen nach. Warum Schuldgefühle – und für wen?

    Was heißt das – wenn Du an eine Renaissance der alten Beziehung glaubst – steckt da nicht auch ein Machtgedanke dahinter – das Besitzen wollen – ist ja typisch für uns Männer.

    Ich denke Du solltest „j“ loslassen und ihr freundschaftliches Angebot annehmen – sie hat sich ja sehr fair benommen. Gleichzeitig aber hast Du recht auffällig einen Hinweis bekommen, wie vielfältig das Leben sein kann. Ich sehe darin eine Lernaufgabe für Dich.

    Gleichzeitig schwingt in Deinen Worten noch das Elternhaus mit, ich vermisse Dein eigenes Profil. Die Frauen haben für so was einen sehr feinen Instinkt.

    Es gibt ca. 3 Milliarden davon auf diesem Planeten – also genug Chancen auch noch was Anderes zu finden – dazu wünsche ich Dir alles Liebe!

    Lg Dieter
     
  4. victorwooten

    victorwooten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    7
    hallo,

    vielen dank für die antworten.
    ich muss nur meinen thread korrigieren (auch, wenn dies an den antworten nichts ändern wird):

    er sagte ganz genau: "ich habe mich ende letzten jahres verliebt, aber die person ist noch nicht frei. aber die liebe wird wachsen und wird sich positiv entwickeln....".
    kann das sein, dass der LB nur die liebe sieht, aber nicht, mit welchem menschen man die liebe teilt?

    danke.

    und dann nochwas:
    @dmfmillion: das ist sehr interessant, was du schreibst..darüber muss ich gerade sehr nachdenken....

    es ist tatsächlich so, dass in den letzten 2 wochen ungemein viele frauen auf mich zugekommen sind, was in den letzten jahren (!) nicht so der fall war (wahrscheinlich war ich nur nicht offen dafür!?!). ich könnte gerade eine nach der anderen "abschleppen", wenn ich wollte...

    "Ich denke mit dieser Situation verbindet sich ein ganz anderes Thema, welches direkt mit Dir selbst zu tun hat – es ist die Frage wie Du Deinen eigenen Stellenwert siehst? Betrachte mal aus einer entfernten Perspektive diese Geschichte.
    Eine liebgewordene Frau entscheidet sich zu mehr Distanz (warum eigentlich?) dafür rückt ein anderes liebes Wesen nach. Warum Schuldgefühle – und für wen?"

    hilf mir ein wenig...was meinst du mit eigenem stellenwert genau? hab ich schuldgefühle? ich denke nein....ich bin "nur" verunsichert, und hänge natürlich noch an meiner ex.

    "Was heißt das – wenn Du an eine Renaissance der alten Beziehung glaubst – steckt da nicht auch ein Machtgedanke dahinter – das Besitzen wollen – ist ja typisch für uns Männer."
    hmm... gute frage. eigentlich bin ich ein mensch, der viel freiheit braucht, und dies auch anderen gibt. kann auch gerade nicht sagen, ob es um ein "besitzen wollen" geht, oder mehr um das gefühl, von j. liebe bekommen zu haben, geht.
    ich bin eher ein ängstlicher mensch, was das zulassen anderer menschen in mein leben angeht (wenn es um beziehungen geht). j. ist ganze 13 jahre jünger als ich, und hat es mir daher leichter gemacht, sie zuzulassen, weil ich bei ihr anfangs keine angst des heiratens/ganz festen bindens haben brauchte. (also ich bin 30, sie wird jetzt 18!).
    die "neue" von gestern ist 25.

    "Gleichzeitig schwingt in Deinen Worten noch das Elternhaus mit, ich vermisse Dein eigenes Profil. Die Frauen haben für so was einen sehr feinen Instinkt."
    kannst du mir das bitte näher erläutern?

    vielen dank.
     
  5. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Victor

    Ich will gerne versuchen Deine Fragen zu beantworten. Ich möchte dabei auch nicht mein fortgeschrittenes Alter verschweigen, weil dadurch evtl. meine Ansichten nicht mehr zu der heutigen jungen Generation passen. Aber vielleicht ist der eine oder andere Hinweis trotzdem nützlich für Dich.

    es ist tatsächlich so, dass in den letzten 2 wochen ungemein viele frauen auf mich zugekommen sind, was in den letzten jahren (!) nicht so der fall war (wahrscheinlich war ich nur nicht offen dafür!?!). ich könnte gerade eine nach der anderen "abschleppen", wenn ich wollte...

    Dies könnte nun mehrere Gründe haben – angefangen von einem Test Deiner Standfestigkeit über ein günstiges Zeitfenster in Deinem Horoskop bis zu dem Beginn einer neuen Lebensphase – einer neuen Entwicklungsstufe – es hat auf jeden Fall was mit Deiner Ausstrahlung zu tun.
    Ich sehe darin ein Signal, zu lernen, mehr Verantwortung zu übernehmen. Das hängt mit Sicherheit zusammen und dies wieder mit Selbstvertrauen – sich selber vertrauen.

    Wenn Du Deine Ex-Freundin fragst ob sie sich bei Dir absolut sicher und geborgen gefühlt hat solange ihr zusammen ward – was wird sie wohl antworten? Hast Du diese absolute Sicherheit, nach dem sich jede Frau sehnt, ausgestrahlt?


    hilf mir ein wenig...was meinst du mit eigenem stellenwert genau? hab ich schuldgefühle? ich denke nein....ich bin "nur" verunsichert, und hänge natürlich noch an meiner ex.

    Bitte lies Dir Deinen Thread nochmals aufmerksam durch. Versuche dabei diese Worte ganz neutral zu betrachten als hätte dies ein wildfremder Mensch geschrieben – welche Empfindungen hast Du dabei?
    Was bewegt einen jungen Menschen nachts um halbdrei so etwas zu schreiben – doch nur die Unsicherheit – er sucht Hilfe. Denn wenn er sicher wäre, müsste er um diese Zeit schlafen.
    Was ist wenn ich unsicher bin? Es fehlt die Sicherheit: Auf was gründet sich die Sicherheit? Auf mein Selbstvertrauen – ich vertraue mir selber – den eigenen Stellenwert – damit verbunden – meine persönliche Ausstrahlung.

    Wie schreibst Du: „ich denke nein....“ - Du traust Dir kein klares Statement zu – da grüßt der Stellenwert. Es fällt Dir also schwer „Verantwortung“ zu übernehmen und Dich klar zu outen. Was ist wenn jemand keine Verantwortung übernehmen möchte – er hat kein Selbstvertrauen – fühlt sich nicht stark genug um hinter seine „Entscheidung“ zu stehen.


    hmm... gute frage. eigentlich bin ich ein mensch, der viel freiheit braucht, und dies auch anderen gibt. kann auch gerade nicht sagen, ob es um ein "besitzen wollen" geht, oder mehr um das gefühl, von j. liebe bekommen zu haben, geht.

    Nun könnten wir den Faden weiter spinnen – über Menschen die viel „so genannte Freiheit“ benötigen – aber das will ich Dir ersparen.
    Aber was würde „j.“ mir antworten, wenn ich sie fragen würde, welche Art von Liebe Du ihr gegeben hast und welches Glücksgefühl dies bei ihr ausgelöst hat?


    ich bin eher ein ängstlicher mensch, was das zulassen anderer menschen in mein leben angeht (wenn es um beziehungen geht). j. ist ganze 13 jahre jünger als ich, und hat es mir daher leichter gemacht, sie zuzulassen, weil ich bei ihr anfangs keine angst des heiratens/ganz festen bindens haben brauchte. (also ich bin 30, sie wird jetzt 18!).
    die "neue" von gestern ist 25.


    Warum hat das 18jährige Mädchen sich gerade einen 30jährigen Mann ausgesucht? Was glaubst Du welche Erwartungen Sie daran geknüpft hat? Warum betonst Du das Alter? Ist das wichtig? Hättest Du bei einer 45jährigen Frau weniger Gewissensbisse?
    Wenn von Anfang an so viele Bedenken von Deiner Seite bestanden haben, war es dann nicht verantwortungslos die Beziehung auszubauen? Was wäre wenn das Mädchen von Dir schwanger geworden wäre?
    Da schwingt überall der Selbstwert mit – das klare Bekenntnis zu einer Entscheidung.


    "Gleichzeitig schwingt in Deinen Worten noch das Elternhaus mit, ich vermisse Dein eigenes Profil. Die Frauen haben für so was einen sehr feinen Instinkt."
    kannst du mir das bitte näher erläutern?


    Eigentlich ist dazu in den letzten Bemerkungen schon alles enthalten. Ich kenne zwar Deine näheren Lebensumstände nicht aber ich vermisse in Deinen Worten das Element der eigenen Profilierung. Damit liegt der Schluss nahe sich bis jetzt nicht richtig vom Elternhaus gelöst zu haben. So wie Du über Frauen schreibst könnte da eine dominante Mutter sein, die ihren Sohn nicht loslassen will?
    Die Beziehungsprobleme, die es zweifellos in der Vergangenheit schon gegeben hat wären ein Indiz dafür. Die Eltern können auch über die Ohnmacht eine Macht auf ihre Kinder ausüben.

    Egal was Du tust – ob es richtig oder falsch war – es ist Dein Leben und liegt allein in Deiner Verantwortung. Die Eltern haben Dich groß gezogen – und damit ist ihre Aufgabe erfüllt. Die Natur macht es uns sehr gut vor. Die Eltern müssen lernen, dass sie ab einem gewissen Alter, nicht mehr das „Kind“ vor sich haben.

    Lg Dieter
     
  6. victorwooten

    victorwooten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    hallo dieter,

    puuh....wie krass....
    wie kann ein mensch, der nur meinen thread gelesen hat, den nagel so auf den kopf treffen?? ...das macht mir fast schon angst... ;-)

    "Wenn Du Deine Ex-Freundin fragst ob sie sich bei Dir absolut sicher und geborgen gefühlt hat solange ihr zusammen ward – was wird sie wohl antworten? Hast Du diese absolute Sicherheit, nach dem sich jede Frau sehnt, ausgestrahlt?"

    in unseren 2 monaten haben wir uns gegenseitig sehr geborgen gefühlt, darüber haben wir auch gesprochen.

    zu stellenwert...selbstvertrauen etc: da mag wirklich etwas dran sein! aber: fällt es einem leichter, gefühle einzuordnen, wenn das eigene selbstvertrauen stärker ist !?!?

    "Warum hat das 18jährige Mädchen sich gerade einen 30jährigen Mann ausgesucht? Was glaubst Du welche Erwartungen Sie daran geknüpft hat? "

    ?keine ahnung?

    "Warum betonst Du das Alter? Ist das wichtig?"

    ..nicht wirklich. mir hat es unbewusst höchtens geholfen, mich auf die beziehung leichter einzulassen.

    "Hättest Du bei einer 45jährigen Frau weniger Gewissensbisse?
    Wenn von Anfang an so viele Bedenken von Deiner Seite bestanden haben, war es dann nicht verantwortungslos die Beziehung auszubauen? Was wäre wenn das Mädchen von Dir schwanger geworden wäre?
    Da schwingt überall der Selbstwert mit – das klare Bekenntnis zu einer Entscheidung. "

    der reele altersunterschied liegt bei uns bei geschätzen ca. 5 jahren, da sie wesentlich reifer ist, und ich mich aber in die 30er nicht miteinordnen kann. bevor sie mich kannte, hätte sie sich nie vorstellen können, mit einem 13j älteren mann zusammenzukommen.
    ich schätze sie ungemein als menschen, wir haben einen unglaublichen draht zueinander...und ich hab sie von herzen gerne...

    "Damit liegt der Schluss nahe sich bis jetzt nicht richtig vom Elternhaus gelöst zu haben. So wie Du über Frauen schreibst könnte da eine dominante Mutter sein, die ihren Sohn nicht loslassen will?"

    volltreffer! ich wohne nach wie vor zuhause, zwar separat, aber doch zuhause, meine mutter ist das zweite mal geschieden, hat einen riesen schuldenberg mit unserem haus hier übernommen, und hängt sehr an mir, weil ich ihr den nötigen halt in ihrem leben gebe, und sie ansonsten alleine ist...

    puuh... das nimmt ja jetzt ausmasse an, die ja noch bedrückender werden...
     
  7. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hi ihr,
    vielleicht kann ich auch noch was dazu sagen...

    Ich bin 19 und mein Freund ist 27,
    Ich hatte am anfang ziemlich viele bedenken, aber viele davon zu unrecht.

    Wenn ich es mal aus einer anderen perspektive sehe, denke ich das er mir viel Geborgenheit geben kann, viel Sicherheit allein vom Materiellen her.
    Er hat etwas worauf er aufbauen kann, er hat gewissermaßen schon etwas erreicht während ich noch dabei bin...
    Er kann mir etwas geben was mir fast kein anderer in meinem Alter geben kann, eine gewisse Reife...
    Mein Freund wohnt alleine ist von seinen Eltern schon vor längerem weggezogen, bedeuet für mich das er eine gewisse Verantwortung übernehmen kann.

    ich glaube weiter muss ich es nicht betrachten (geht ja auch um dich und nich um mich;)), kannst dein Köpfchen ja mal selbst ein wenig anstrengen und drüber nachdenken was "j" bei dir gesehen haben könnte...
    Ich habe die Beziehung zu meinem Freund noch nie aus diesem Blickwinkel betrachtet, deswegen danke ich euch beiden für diese anregeung;)

    Liebe Grüße,
    Anakra
     
  8. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Victor

    Ich wollte Dir keine Angst einjagen oder Dich einschüchtern – im Gegenteil. Es sollte lediglich ein Hinweis sein in welcher Richtung Du Deine Problematik betrachten solltest.

    Es muß jetzt ja auch keine Revolution stattfinden, aber ein Umdenken und ein Wandel in die für Dich vor allem konstruktive Richtung – dann kann das mit Deiner Herzdame noch was werden.

    Deine Mutter legt so eine Art partnerschaftliche Sperre um Dich – aber Du kannst ja nicht anders Du bist ja ihre Stütze – das muss Dir einfach zu denken geben.

    Bitte versuche Dich selber mehr in den Vordergrund zu stellen, das muss ja nicht den Bruch mit der Mutter bedeuten – aber jeder trägt Verantwortung für sein eigenes Leben – das wars!
    Deine Mutter hat sich in diese Situation gebracht – es ist auch ihr Ding das wieder zu korrigieren – mit Deiner Anwesenheit hilfst Du ihr am wenigsten – es ist nur ein Machtspiel.

    Wenn es bei Dir einen Denkprozess ausgelöst hat ist schon viel erreicht.

    Wünsche Dir alles Liebe

    Lg Dieter
     
  9. victorwooten

    victorwooten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    hallo dieter,

    ja, recht herzlichen dank dafür.
    ich bin wirklich erstaunt, wie gut du meine situation erkennen konntest.
    es hat mir tatsächlich sehr viel zu denken gegeben und ich möchte mich hiermit nochmal ganz herzlich für die ehrlichen worte bedanken. du hast mir sehr geholfen. (zumindest erstmal eben zum denken angeregt)

    viele grüsse
    victor
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen