1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bedeutung von "Das Tier" in der Wahrsage

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von melina22, 31. März 2005.

  1. melina22

    melina22 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Vor Kurzem hat mir eine bekannte Wahrsagerin die Zukunft gedeutet.

    Bei den beiden Männern, die derzeit in meinem Leben eine Rolle spielen (einer eine übergeordnete, einer eine untergeordnetet Rolle) sah sie jeweils ein "Tier".

    Ich fühle mich zu beiden Männern sexuell hingezogen, glaube auch, mich erinnern zu können, daß "das Tier" in Wahrsagen meist mit Sexualität zu tun hat.

    Aber: in mittelalterlichen Schriften wurde "das Tier" doch auch mit dem Satan gleichgesetzt, oder täuscht mich das?

    Bin momentan auch an einer Art Scheideweg angelangt, an dem ich mich frage, ob eine Affäre (bin unverheiratet, aber in einer langjährigen Partnerschaft) trotzdem eine große Sünde darstellt. Ich habe bemerkt, daß die kleinen Geheimnisse, die ich trotz unerfüllter Sexualität mit dem anderen Mann hatte und noch habe, eine Art "Kick" für mich dargestellt haben und auch noch darstellen. Auf der anderen Seite beobachte ich sehr genau und habe eine enorme Öffnung nach außen hin festgestellt. Ich fühle mich auch bereits von anderen Männern angezogen, das heißt aber nicht, daß ich "mit jedem" würde, sondern daß es einfach rundum "passen" müßte.

    Ich möchte meinen langjährigen Partner nicht verletzen, es wäre also eine absolut geheime Sache, einfach mal wieder etwas Neues, ohne ihm etwas zu nehmen. Möglicherweise ist es damit dann auch für mich wieder erledigt.

    Aber da ist eben das "schlechte Gewissen" bzw. die Frage, ob ich als Katholikin einfach einen solchen Schritt "wagen" darf. Laut Kirche müßte ich ja sowieso schon in der Hölle brutzeln, weil ich in einer von der Kirche nicht abgesegneten Partnerschaft mit Sexualität lebe.

    Ich war vor längerem auch schon einmal kurz verheiratet, hatte während der Ehe eine kurze Affäre (im Prinzip ein 2maliger ONS), die es nicht wirklich brachte (war eher eine fade Geschichte), danach kehrte ich "geläutert" in die Ehe zurück, dann hatte mein Ex eine längere Affäre, an der die Ehe auch zerbrach (obwohl ich ihm diese zugestand, bin vom Typ her selbst kaum jemals eifersüchtig), weil er sich dafür entschied, doch bei der anderen zu leben (hielt auch bei ihm nur kurz).

    Ich denke auch, daß uns Gott die Sexualität nicht nur zur Fortpflanzung bzw. als "Prüfung" geschenkt hat.

    Für Eure zahlreichen Denkanstöße und Meinungen wäre ich sehr dankbar!

    melina
     
  2. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Hallo, und gleich zum Thema*g*,
    das Tier bedeutet unter anderem auch Instikte, je nach zusammenhang auch Gewalt, Beissen, Natürlichkeit, unabhängigkeit (kommt drauf an, wie die anderen Zusammenhänge sind...).
    Um dir gezielt weiterhelfen zu können, wär es nett, wenn du mal darstellst, welche Zusammenhänge das Tier hatte, welche anderen Symboliken noch da waren, etc. Kann eher dann deuten, wenn ich frage und antwort habe, also die antort "erscheint". schwer zu beschreiben, aber vielleicht verstehst du mich ja doch?!
    Lege sonst vorrangig Karten, Crowley, vielleicht bringt dir das ja den Entscheidenden Tipp, das du, wenn du auch legst, da nachfragst, oder wenn nicht, kann man auch auf Distanz ziehen und deuten....
    LG, Leprachaunees
     
  3. stubsi

    stubsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Linz
    Hallo melina,

    ich hab gerade deinen beitrag hir gelesen, und
    das ist echt witzig den ich habe eigentlich das selbe problem,
    das du hir gerade schilderst, darum glaub ich das ich dich sehr
    gut verstehe.
    bin auch in so einer zwickmühle

    bin dann
     
  4. Paulina

    Paulina Guest

    Guten Morgen Ihr Lieben,

    das Tier, dass die Wahrsagerin gesehen hat, ist Dein Trieb.........nicht mehr und nicht weniger.

    Liebe Grüße :kiss3:

    Paulina
     
  5. melina22

    melina22 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Österreich
    Hallo Leprachaunees,

    Interessantes Thema - nicht wahr.....*g*
    Also die Wahrsagerin sah bei meinem langjährigen Partner ein Tier und bei dem jungen Partner ebenfalls eines - es stand nicht wirklich in einem direkten Zusammenhang mit den zuvor gemachten Aussagen.

    Aber ansonsten sagte sie auch noch, daß die Beziehung zum langjährigen Partner bereits in abschließender Auflösung begriffen wäre.
    Das deutete ich in ersten Augenblick als endgültige Trennung, aber bei näherem Hinsehen ist "abschließende Auflösung" wohl doch ein Neubeginn.
    Sie sah auch, daß er den Kick der Trennung bräuchte, um auf eigenen Füßen stehen zu können. Diesen "Kick" habe ich zuvor bereits 2x vollzogen, indem ich einmal einen Kurzurlaub und einmal einen etwas längeren Urlaub hinter mich gebracht habe, wo mein Partner in dieser Zeit allein auf sich gestellt war. Ich denke, daß ich in der Vergangenheit eigentlich zu viel von mir gegeben habe und zu wenig auf mich selbst geschaut habe, sodaß es für meinen Partner alles schon selbstverständlich war.

    Beide Männer sind leider auch sehr egoistisch, das verstärkt sich in Spannungen zwischen den beiden, wenn sie miteinander sprechen. Irgendwie bin ich da zwischen die Fronten geraten und leide darunter, wobei ich mich zu meinem langjährigen Partner wieder viel mehr hingezogen fühle. Auch bin ich vom jungen Partner insofern enttäuscht worden, als er mir zuerst sexuelle Avancen machte, dann sogar Hoffnungen auf eine gemeinsame Zukunft und letzten Endes plötzlich komplett abblockte und einen anderen Weg einschlug.

    Ich habe ihm trotz großer Überwindung verziehen, weil ich zum einen das gemeinsame Projekt der Männer nicht gefährden wollte und ihn zum anderen auch nicht als Freund verlieren wollte. Aber: er kommt jetzt immer wieder vorbei und flirtet mich dabei ungeniert an (manchmal denke ich, er will damit meinem Partner eins auswischen). Irgendwie ist das eine total ungute Situation für mich - körperlich angezogen fühle ich mich von dem jüngeren noch immer und kann durch sein Auftreten und die "Keiltreiberei" zwischen meinem Partner und mir (macht er immer wieder, von meinem Partner drauf angesprochen zuckte er beim letzten Mal zusammen und meinte "Das brauch ich nicht - das will ich nicht - das interessiert mich nicht!") nicht wirklich abschließen. Auch sieht er meinen Partner manchmal mitleidig, dann wieder ganz stolz an.

    Manchmal mache ich mir Vorwürfe, daß ich ihm damals (so wie er es vorgeschlagen hat) nicht gesagt habe, daß er sich einfach nicht mehr blicken lassen soll. So wird das zu einer wirklich zähen Geschichte. Aber auf der anderen Seite denke ich, daß ich durch mein Verzeihen gezeigt habe, daß man auch andere Wege gehen kann, als einander zu hassen.

    Die Wahrsagerin sagte mir auch, daß ich nach der Trennung von meinem Partner innerhalb eines Jahres einen komplett anderen Partner kennenlernen würde, der mit der Betreuung von Sachwerten bzw. Objekten zu tun hätte. Interessanterweise ergibt sich gerade jetzt ein neues Jobangebot für meinen langjährigen Partner, in dem er 1 Jahr in Ausbildung wäre und dabei in etwa mit einer Betreuung von solchen Sachwerten zu tun hätte. Und eventuell gäbe es auch eine Hochzeit mit ihm.

    Außderdem würde mein komplett neuer Partner Turbulenzen haben, weil sein Kind momentan bei einem anderen wäre (die beiden Männer bezeichnen ihr Projekt unabhängig voneinander als "Baby", dieses befindet sich derzeit beim jungen Mann).

    Also diesbezüglich bin ich mir schon ziemlich sicher, daß der "komplett andere Partner" doch wieder mein langjähriger alter Partner sein wird, da beim näheren Hinsehen alles paßt und sich mein alter Partner auch bereits in Veränderung befindet, sich nicht mehr so gehen läßt und wieder liebevoller geworden ist.

    Ich lege sonst nur Karten für andere (Zigeunerwahrsagekarten; habe ich vor Jahren von meiner Oma gelernt, die es von einer Zigeunerin lernte) - kann das auch sehr gut und bin sehr treffsicher. Nur für mich selbst ist es nicht wirklich schlüssig (Wunschdenken?) - ich habe mir zwar z.B. auch "Kind" und "Hochzeit" aufgelegt, wobei ich das Kind auch schon als Projekt-Baby sehe, aber eine wirkliche Hochzeit mit meinem langjährigen Partner kann ich mir nicht vorstellen, habe überhaupt kein Bedürfnis danach, hatte ich auch nie. Ich bin einfach ein viel zu freiheitsliebender Mensch, möchte mich durch die religiösen Zwänge einer Hochzeit nicht in meinem Freiraum einengen lassen, obwohl ich meinem Partner immer treu war (bis auf diesen "mentalen Seitensprung"). Vielleicht sollte ich es auch als wieder zueinander finden deuten, aber wie gesagt: beim selber auflegen und deuten bin ich mir gegenüber einfach zu skeptisch.....

    Vielleicht kannst Du mir da noch weiterhelfen?!

    Liebe Grüße,
    melina

    PS: Hoffe, Du hast den "Topf mit Gold" schon bei Dir gehortet.... ;-)
     
  6. melina22

    melina22 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Noch ein Zusatz: die Wahrsagerin sah bei meinem langjährigen Partner kurz eine junge Freundin, später dann eine fixere Freundin. Er wäre zuerst durch die Trennung beleidigt und später bei der fixeren Freundin wäre dann wieder eine Freundschaft möglich. Eigentlich sehe ich meine Partnerschaft auch nach den langen Jahren als eine Art Freundschaft, war durch verschiedene Ereignisse im letzten halben Jahr auch auf einer Art Reise in meine Kindheit und zu meiner verstorbenen Mutter, wobei ich mich manchmal sehr jung gefühlt habe. Jetzt fühle ich mich wieder reifer. Auch nur ein Wunschdenken?

    Beim jungen Partner sah sie nicht genau, ob es einen sexuellen Kontakt geben würde, allerdings sah sie, daß er diesbezüglich lebenslange Probleme hätte.
     
  7. melina22

    melina22 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Österreich
    Nett, Dich wiederzusehen! :o)

    Für mich besteht die Zwickmühle glücklicherweise nicht mehr zwischen dem jungen (den vergesse ich besser, außer vielleicht noch für einen "Kick", der ihn wahrscheinlich auch weiterbringen würde) und meinem langjährigen Partner, sondern eigentlich nur mehr darin, wie ich mich am besten aus den Reibereien der beiden Männer heraushalte. Gut, daß bald das abschließende Gespräch stattfinden wird, ich denke, daß sich danach sowieso dieses verhängnisvolle Dreieck auflösen wird.

    Außerdem bin ich noch ein wenig zwischen meinem langjährigen Partner und dem vorausgesagten "komplett neuen Partner" hin- und hergerissen. Die Wahrsagerin meinte ja, daß ich den neuen Partner durch eine junge Freundin in deren Bekannten- oder Freundeskreis bzw. beim Weggehen mit ihr zufällig kennenlernen würde und je eher ich mich von meinem alten Partner trennen würde, umso eher würde ich den komplett neuen Partner kennenlernen.

    Sehr vielseitig zu deuten, finde ich.... :-(

    Liebe Grüße, ich melde mich gleich bei Dir
    melina
     
  8. melina22

    melina22 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Österreich
    Danke für Deine Stellungnahme.

    Es klingt zwar einfach und logisch, aber ich muß für meinen Teil zugeben: die Antwort ist mir in dem Fall zu einfach.

    Da ich mich vielschichtig zur Zeit auch mit Religion, Dualseelen etc. befasse, sehe ich den Trieb schon auch, aber nur als Teil des Ganzen.

    Würde mich trotzdem interessieren, ob Du den Trieb als das eigentliche Problem siehst. Dadurch, daß ich diesen Trieb durch die Probleme des jungen Partners in dieser Richtung nicht ausleben konnte, fühle ich mich irgendwie zerrissen..... :-(

    Liebe Grüße
    melina
     
  9. melina22

    melina22 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Noch irgendeine Idee bezüglich der Wahrsage? Mir kommt vor, daß die Wahrsagerin eine gute Gedankenleserin ist und eigentlich nichts anderes gesehen hat, als die Gedanken, die mir zu dieser Zeit durch den Kopf gingen.

    Liebe Grüße an Euch alle!
    melina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen