1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bedeutung "der Teufel" XV

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Maginon, 18. Juni 2012.

  1. Maginon

    Maginon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    hallo,

    also ich habe mich gerade erst angefangen wirklich intensiv Karten zu legen und mir verschiedene Bücher gekauft.
    wie soll ich das sagen? es gibt natürlich noch mehr karten die sich mir entziehen in ihrer Bedeutung. Aber bei dem Teufel ist es besonderns "kritisch".
    Kann man diese Karte wirklich nur auf "Versuchung, Unmaß, Abhängigkeit" reduzieren?
    Ja sicher hängt das immer mit den Karten zusamme die daneben liegen und was an sich gefragt wurde...

    folgendes Szenario:
    eine Entscheidungsfrage, 3 Karten gezogen, links neben dem teufel lag: Königin der schwerter; rechts daneben lag: neun der Stäbe (umgekehrt, falls ihr meint das das wichtig ist...ich bin mir da noch unschlüssig)

    freu mich über jede Hilfe und eure Gedanken zu dieser Karte!:danke:
     
  2. joppo

    joppo Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Venlo
    Ich wurde denken hier ist jemanden besonders ""teuflisch hartnackig.""
     
  3. Fauni

    Fauni Guest

    Hallo,

    der Teufel bringt uns mit unseren Schattenthemen in Verbindung, deshalb wird der Teufel oft nach Außen projiziert, die "anderen" sind meist dumm, faul, inkompetent, verlogen, uneinsichtig und so weiter....
    Man will sich gar nicht mit seinen eigenen Fehlern beschäftigen, sondern weil es einfacher ist, müssen andere als Sünden-BOCK herhalten.

    Das ist erstmal die Grundenergie, etwas wahrnehmen was man ablehnt, durch diese Wahrnehmung entsteht oft Zorn oder Wut, als Nebenprodukt Angst.

    Man muss sich "schützen" vor anderen und dem Außen, ohne zu merken, dass das Außen nur ein Spiegel des Inneren ist.
    So bedeutet der Teufel oft konkret Ärger und Streit, Boshaftigkeit und Machtmissbrauch,wobei man allerdings selbst einen Anteil daran trägt, etwa dass man Situationen geschickt ausnutzt um negative Energien hineinzugeben, oder aber dass man sich als hilfloses "Opfer" sieht und sich missbrauchen lässt.

    In Beziehungen deutet der Teufel auf gegenseitige Abhängigkeiten hin, man kann nicht mit und nicht ohne einander, aber auch auf sexuelle Hörigkeit, Perversionen und so weiter.

    Beruflich ist der Teufel der Chemiker,oder Pharmareferent, kann aber ebenso ein Ganovenboss, Drogendealer oder Bordellbesitzer sein.

    Bevor man anfängt die Karten zu legen, wäre erst mal eine kurze Meditation mit jeder Karte am besten, um einen eigenen Zugang zu den Karten zu finden, um die Energie der Karten zu spüren......

    Zu deiner Frage : Du solltest in der Angelegenheit mehr auf deinen Verstand bauen, denn sonst sonst könnte es sein, dass du den kommenden Ärger nicht mehr aus dem Weg gehen kannst.

    Fasse das bite nicht als ultimative Deutung auf, sondern einfach nur als Idee, da ich die Frage nicht kenne.

    LG.
    F.
     
  4. Maginon

    Maginon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    14
    danke für die Antworten. das Hilft sehr weiter.
     
  5. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.314
    Ort:
    Coburg
    Die XV ist normal "Die Liebenden".

    Es handelt sich um eine Vertauschung.

    Die Insider wissen das.
     
  6. Fauni

    Fauni Guest

    Werbung:

    Ich würde es so formulieren, dass der Teufel die Liebenden auf einer anderen Ebene repräsentieren kann, jedoch nicht identisch mit deren Bedeutung ist.

    Numerologisch und astrologisch lassen sich viele Berührungspunkte zwischen den Karten herstellen, die dann eine Nebenbedeutung geben, aber die eigentliche Bedeutung bleibt.
     
  7. Maginon

    Maginon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    14
    "die liebenden" ist in meinen beiden Tarot die VI.
    bin verwirrt? wie kann das sein??
     
  8. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    bei mir auch ich hab das crowley ausgabe von 1991
    vi d. liebenden
    xv d. teufel........
     
  9. Fauni

    Fauni Guest

    Die Quersumme ist beim Teufel die (15= 1+5) 6, das ist die Verbindung zwischen diesen beiden.

    Lege einfach mal die beiden Karten nebeneinander, die Liebenden stehen zwischen einem Engel, auf der Teufel-Karte erscheinen beide Figuren wieder mit Hörnern auf dem Kopf, beide tragen überdies Schwänze die wie Flammen aussehen, zwischen ihnen ist kein Engel, sondern der Teufel und sie sind angekettet.

    Ich denke für dich ist es erstmal interessanter einen Zugang zu den hohen Arkana zu bekommen die 22 Karten, ich meine damit die 0 und die restlichen 21 Arkana.
    Das ist erstmal das Wichtigste und verlangt sehr viel Arbeit.

    Die Zahlkarten spiegeln dann wieder nur die jeweiligen Arkana auf der jeweiligen Ebene (Wasser, Feuer, Erde, Luft), das kommt dann danach.

    Die Farben, Zahlen und Symbole sprechen im Tarot eine eigene Sprache .
    Auch die Karten mit gleichen Farben und Symbolen haben eine Verbindung zueinander, ebenso deren Reihenfolge, so steht der Teufel zwischen der Mässigkeit 14 und dem Turm 15, auch das ist bedeutsam.
    Es gibt dann auch noch "gespiegelte" Reihenfolgen,Lemniskaten, und andere schöne Legungen.
    Es gibt magische Zuordnungen mit den jeweiligen Tierkreiszeichen und der jeweiligen Gradzahl, ähnlich wie bei den Genien.
    Astrologie, Tarot und Magie sind miteinander verknüpft und drei Säulen der westlichen Esoterik.
    Keine davon sollte isoliert betrachtet werden.

    So kann man auch heute noch hinaus über die Divination mit den Tarotkarten magisch arbeiten.

    LG.
    F.
     
  10. Kartenfan

    Kartenfan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    2.383
    Werbung:
    Hallöchen,

    den Teufel deute ich als an etwas gebunden sein, was man nicht will. Er kann auch Abhängigkeit/Sucht oder Zwang/Druck anzeigen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen