1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bedeutung der Mandeln in der Esoterik?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Senya, 5. Februar 2005.

  1. Senya

    Senya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2005
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo alle!
    Ich habe eine Frage die mir am Herzen liegt, meine Tochter hat sehr grosse Mandeln, und soll demnächst operiert werden, ich bin eher kein grosser Fan von dieser OP, aber da sie ständig Probleme (alle 3-4 Wochen krank seit Kindergarten) damit hat, muss ich sie wohl laut anraten sehr vieler Ärzte rausnehmen lassen.

    Mir wurde von einer Bekannten geraten ich solle dieses nicht tun, da in der Esoterik Mandeln eine grosse Rolle spielen, warum hat sie mir leider nicht begründet, vielleicht kann mir hier ja jemand diesbezüglich etwas sagen =)?

    Dankö =)
     
  2. Jandira

    Jandira Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    562
    Jede Entfernung eines Körperteils ein Eingriff in das Gleichgewicht. Die Ganzheit ist dann nicht mehr gegeben, es fehlt etwas.

    Wofür zu große Mandeln stehen, weiß ich nicht. Bei Louise Hay steht nur als Grund für Mandelentzündung was drin: "Angst, unterdrückte Emotionen, erstickte Kreativität." Als Affirmation empfiehlt sie "Das Gute in mir fließt nun frei. Göttliche Ideen finden durch mich Ausdruck. Ich bin in Frieden."

    Jandira
     
  3. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    da frag ich mich schon, ob der kindergarten oder die mandeln die probleme machen... schon mal überlegt?

    alles liebe, jake
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    sehr richtig, und wenn die Mandeln weg sind kommt der Blinddarm dran. Andererseits, wenn sie permanent entzündete Mandeln hat, kann der Eiterherd auch andere Organe angreifen. Deshalb würde ich die Mandelop. nicht kategorisch ausschließen, aber auch seelisch nach Ursachen forschen.
    Liebe Grüße inti
     
  5. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Mandeln sind lymphatische Organe und ich habe es schon öfter bei Kindern gesehen das sie sehr groß werden können. Für den Fall, das dein Kind das erste Jahr im Kindergarten ist, ist es normal wenn es alle Nase lang einen Infekt hat, eine Op sollte immer erst die letzte Maßnahme sein, auch eine Mandelop.
    Psychisch, ja bei Halsentzündungen würde ich so sagen, den Hals voll haben.
    Dahlke sagt auch Enge, Angst, nicht mehr alles schlucken wollen,
    so ein Schritt in den Kindergarten will halt bearbeitet werden.
    Wie wärs mit klassischer Homöopathie, Schüssler - salzen und Immunsystem stärken, sowie für einen guten Lymphabfluss sorgen und dann erst Op, wenn es dann noch dran ist.
    Aniere
     
  6. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    ich hatte über jahrzehnte pünktlich herbst und frühling angina und zuletzt ein mandelabszess mit dem dringenden rat, nach einer gewissen schonfrist unbedingt die mandeln rausnehmen zu lassen. durch "zufall" geriet ich an eine homöopathin, die mir nach eingehender aufnahme der begleitumstände ein mittel empfahl, das ich einnehmen sollte, sobald sich umstände eingestellt hatten, die üblicherweise meine mandeln kränkten. was soll ich sagen... nie wieder irgendein mandelproblem...

    war zugleich mein einstieg in die homöopathie, und weil ich da inzwischen ein bisserl mehr weiß, geb ich auch keine mittelempfehlung. es kann vieles sein ... und ich bin fast sicher, es kann eine OP überflüssig machen.

    es gibt ja auch sehr gute homöopathische kinderärzte...

    alles liebe, jake
     
  7. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Wenn Hom. Therapien eine solche OP unsinnig machen?
    Es ist ein Versuch wert, da es sich doch - wenngleich um einen harmlosen - um einen Eingriff in den Organismus handelt.

    Aber wenn es nicht anders geht - hmm, ich bin nun am überlegen; für meinen teil verzichte ich lieber auf Mandeln oder Blinddarm als vor meiner Zeit ins Gras zu beissen - Gleichgewicht hin oder her... ;)
     
  8. Senya

    Senya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2005
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hi ihr... :winken5:
    Also erst mal vielen Dank für die Antworten =)
    Möchte noch gerne auf ein paar Sachen eingehen,
    @Jake.. Ja ich habe mir bereits so meine Gedanken bzgl Kindergarten gemacht, das war das erste was mir dazu einfiel, mag sie da nicht hin, behandelt sie jemand schlecht, wäre sie lieber zuhause etc pp, aber es gibt keinen ersichtlichen Grund, sie liebt es dort mit ihren Freundinnen zu spielen, und ist auch nur halbtags da, also keine Abneigung und auch keine sonstigen Probleme damit. Im Gegenteil, würde ich sogar sagen =). Geht leider nicht nur mir so.. im Kiga sagen sie das ist das verflixte erste Jahr und das es vielen Kindern so geht und man da durch muss.... Nur welche Mutter kann das so einfach ;) ?

    Thema Hals voll haben, psychische Ursache, kenn mich da ein bisschen aus, also ich kann aus meinem Sicht/Urteils -vermögen nichts auf eine seelische Ursache hinführen. Sie verlebt eine schöne Kindheit, intakte Familie etc.. ist sonst auch ein sehr glückliches, immer lachendes Kind.

    Auch der Weg der Homöopathie kam mir schon in den Sinn ... nur kostet alles Gute... und das ist im Moment schwierig =(.

    @ Aniere : sowie für einen guten Lymphabfluss sorgen = was kann ich dafür machen?

    :danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen