1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bauchgefühle deuten

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von SilberFisch, 5. Juli 2005.

  1. SilberFisch

    SilberFisch Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    208
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo Liebes forum, ich wusste jetzt nciht wo ich das thema posten soll aber ich denke es passt hier. Vielleicht ist es für den einen oder anderen interesant. Also ich habe folgendes festgestellt. Seit dem ich angefangen habe zu meditieren hat mein bauch angefangen mir zu diktieren wann der beste zeitpunkt für etwas ist, zb wenn ich tage lang ein mulmiges gefühl habe dann weiss ich das etwas negatives auf mich zu kommen wird und noch zeit zum reagieren das ist, wenn ich es ignoriere wird dieses mulmige gefühl immer stärker, in der zwischezeit aber versuche ich alles durchzugehen um evtl rauszufinden was evtl kommen wird zb "unerwartete rechnungen ? ärger mit den kollegen " ? ich werde aufmerksamer auf meine umgehbung und so muss ich ährlich zu sein wurde mir das immer bestättigt und als ich die richtige aktion durchgeführt war, war das mulmige gefühl weg. Wenn ich rausfinde was kommt aber zb trau ich mich nicht wie ich an das problem rangehen soll wird das gefühl so extrem das ich beinah umkippe, und dann MUSS ich agieren dann ist der beste zeitpunkt etwas zu tun, sogar auf die minute. Ein gutes beispiel ist folgendes: Ich habe mich für eine weile für eine ganz bestimmte frau interessiert ich traute mir aber monatelang sie nicht anzusprechen, stattdessen habe ich eine freundinn von ihr angesproche mit der ftage ob sie da "was machen kann " :). Ja sie sagte ok sie meldet sich bei mir dann. So eine woche habe nihcts gehört und da sah ich wieder zufällig meine angebetete, ich überlegte kurz und plötzlich ist es mir so hochgekommen das es mir übel wurde und dann rannte ich ins büro und habe ihr eine nachricht geschrieben, dann rannte ich wieder aus dem büro raus um eine zu rauchen und trffe ihre freundin und das erste was sie mir sagte "ja ich habe mit der und der gesprochen und sie sagt sie hat kein interesse" ich ja schei*** blöd das ich ihr schon geschrieben hab. ABER ES WAR RICHTIG wir haben uns kennengelernt und haben regelmässigen kontakt mittlerweilen, naja schaun ma mal was draus wirdgel ? Ja hätte ich noch 5 minuten länger gewartet hätte ich mich auf die aussage ihrer freundin gehört und ihr diese nachricht nie geschrieben und es wäre nichts passiert. Ist es bei euch auch so extrem ? Das nächste phänomen ist das ich ab und zu gänsehaut am rechten oberleib habe aber ich habe noch nicht rausgefunden was es mir sagen will, also ? es bleibt spannent.


    Liebe Grüsse

    Cobayaschi
     
  2. blue dolphin

    blue dolphin Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    355
    Ort:
    in der Mitte meines Herzens
    Du schreibst, daß du dieses Bauchgefühl hast, seit du begonnen hast zu meditieren. Da du durch das Meditieren ja mehr auf dich (oder dein Inneres) konzentriert bist, kanns schon sein, daß dieses Bauchgefühl (ich sag gern "innere Stimme" dazu, auch wenns keine Worte sind ;-) dadurch so verstärkt zu Tage tritt. Ich finde es jedenfalls gut, daß du darauf hörst und nicht darauf, was andere sagen. Wie du ja in deinem Beispiel selbst gesehen hast.
    Ich hab dieses Bauchgefühl eigentlich schon so lang ich mich erinnern kann, hab nur nicht immer darauf gehört, was ab und zu auch schon mal fatale Folgen hatte. Mittlerweile kann ich gar nicht mehr anders, als dieser "inneren Stimme" zu folgen, auch wenns mir manchmal "verrückt" vorkommt, wo sich mich wieder mal hinführt. Aber ich weiß, daß ich ihr 100%ig vertrauen kann, deshalb denk ich nicht drüber nach, sonder tus einfach.
    Ich denke, wenn du mit diesem "Bauchgefühl" mitfließt, gleich sobald es auftaucht und nicht so lang wartest, wird sich auch die Intensität legen.
    Ich wünsch dir jedenfalls noch viele spannende Momente!

    Alles Liebe
    blue dolphin
     
  3. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    tja, das Bauchgefühl kenne ich auch. Aber oft finde ich einach beim besten Willen nicht raus, was es zu sagen hat - erstmal. Und dann muss ich eben in die Situation reinlaufen, bis ich es rausfinde. Ich bin aber eher sorum ans Meditieren gekommen. Das Bauchgefühl war vorher da, das intensive Befragen des Gefühles (Was willst du mir sagen - mit ja/nein-Frage: Geht es um meine Beziehung, geht es um meinen Job, etc etc etc) ist dann eigentlich eher in Meditationen gemündet.
    Ich habe nochwas anderes, das ich inzwischen mein Ohrwurm-Orakel nenne... Das habe ich vielleicht so mit 12 zum ersten Mal wahrgenommen. Ich habe einen Ohrwurm, und zwar erstmal nur die Melodie. Es geht mir nicht mehr aus dem Kopf, bis ich dem meine Aufmerksamkeit widme. Dann erst wird mir der Text klar. Es handelt sich immer nur um ein, zwei, drei Zeilen. und diese haben mir immer etwas Konkretes zu sagen. Sei es, dass ich verliebt bin und mir dessen noch nicht bewusst geworden bin. Sei es, ich bin sauer. Sei es, die Beziehung neigt sich dem Ende und ich wollte da bislang noch nicht verstehen etc etc etc. Ende letzter Woche hatte ich wieder so ein Ding:
    "When you're loving anybode, babe, you're taking a gamble on a little sorrow but then who cares, baby, cause we may not be here tomorrow" (Janis Joplin). Es sagt (fast) ALLES über meine derzeitige Situation aus, es ist die Erklärung. Aber erst im Nachhinein habe ich es verstanden, denn vorher habe ich mich geweigert, "sorrow" auf mich zukommen zu sehen. Gleichzeitig erklärt es aber auch den Sinn "cause we may not be here tomorrow" ... Sicherheit gibt es nicht, ich muss dieses Leben leben, Erfahrungen sind dazu da, gemacht zu werden, ich lerne... Das Lied geht weiter "... Get it while you can"

    Das hat mich gestern, in all meinem momentanen Unglück, unendlich getröstet und mich glücklich gemacht! Alles wird gut. Und alles ist richtig, so wie es ist.

    Alles Liebe

    Raeubertochter
     
  4. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Also das mit dem Ohrwurm-Orakel ist erstaunlich. Ich habe manchmal auch solche Ohrwürmer und ihnen bisher nie Bedeutung beigemessen und mich gewundert, wenn sie relativ lange, oder nur einen Augenblick blieben. Ich werde da mal besonders drauf achten.

    Das Bauchgefühl habe ich auch. Allerdings erfasst es mich manchmal komplett. Also liegt nicht nur dann so "geschmeidig" in der Bauchgegend, wenn ich das mal so sagen darf, sondern überrollt mich fast.

    Ich hatte letztens auch so einen Tsunami und wurde immer nervöser. Ich werde dann unruhig und weiß, dass etwas in der Luft liegt. Gottseidank kam dann die Nachricht (auch wenn sie nicht positiv war) relativ auf dem Fuße folgend und da wusste ich dann, das war es! Und direkt danach, war ich wieder ruhig.
    Aber wenn man etwas fühlt und einem bewusst wird, da kommt was auf mich zu und kann es nicht deuten und muß abwarten, ist das eine extreme Geduldsprobe, die wohl auch ihren Sinn hat.

    *lg
    nocoda
     
  5. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    es ist eine Geduldsprobe. Dafür ist es irgendwie beruhigend zu wissen, dass es wohl so passieren sollte. Und dass man nicht *schuld* ist. Es ist leichter, dann an einen *tieferen* Sinn zu glauben.

    Lieb Grüße :daisy:

    Raeubertochter
     
  6. Sun22

    Sun22 Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    281
    Werbung:
    @ Cobayaschi

    Ich musste echt schmunzeln, deine Geschichte hätte glatt von mir sein können. Auch ich habe ein Bauchgefühl "Achtung! Achtung! Es ist was unangenehmes in Anmarsch" Leider kann ich vorher nicht sagen, was es denn nun genau ist. In der Situation selbst, kann ich dann nur mit den Augen rollen, ungefähr so :rolleyes:.

    Mir ist es dann auch schon häufig passiert, dass ich in blinden Aktionismus verfallen bin. Einfach tun, um irdendetwas abzuwenden, von dem ich meine, dass sich mein Bauchgefühl darauf bezieht. Mit dem Ergebniss, dass es schlimmer bzw. etwas peinlicher wird als unbeding nötig.

    Meine Ratio sagt mir, dass ich beim nächsten Mal einfach tief durchatmen und mich zurücklehnen soll. Einfach abwarten! Ich weiss aber schon jetzt, dass ich bei der nächsten Bauchgefühlattacke NICHT warten werde sondern mich genüsslich in jedes Fettnäpfchen fallen lassen werde :doof:. Ich bin doch manchmal mehr Mensch, als mir lieb ist *kicher*
    Kleiner Tip: Mit Humor und einer Portion Selbsironie lässt sich damit aber ganz gut leben!!!

    Liebe Grüße
    Sun22
     
  7. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo Cobayaschi

    Die Intuition, die Du aus dem Bauch zu spüren meinst, ist eine Illusion. Ich habe mal eine Zeit lang Roulett gespielt. Nachdem ich immer wieder verloren habe, habe ich das Casino gemieden oder bin nur reingegangen, wenn ich ein gutes "Bauchgefühl" hatte. Was meinst Du wohl, wie ich das Casino wieder verlassen habe? Nutze also lieber den Verstand und verlass dich nicht auf das trügerische Bauchgefühl.

    Das Bauchgefühl, dass Du wirklich wichtig nehmen solltest, dass sind die Ängste, deine Wut usw. die sich durch deinen Bauch ausdrücken. Die solltest Du sehr aufmerksam beobachten. Sie sagen dir in jeder Sekunde des Lebens, wie es um dein Inneres bestellt ist. Damit solltest Du dich intensivst auseinander setzen, allerdings ohne irgendetwas hinein zu interpretieren.

    Alles Liebe. Gerrit
     
    lazpel gefällt das.
  8. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    Lieber Gerrit,

    wenn dein Bauchgefühl dich *getrogen* hat, warum sprichst du dann uns unser Bauchgefühl ab? Du kennst doch meinen Bauch gar nicht? Lass doch deine sexuelle Frustration nicht an uns aus... was für dich stimmt, muss doch für andere nicht stimmen!

    Im Übrigen wollte dein Bauchgefühl dich vielleicht ins Casino treiben, damit du etwas lernst? Nicht damit du materiellen Besitz gewinnst? Schon mal sorum betrachtet?

    @ Sun22: Ja, zurücklehnen, *einfach* zurücklehnen... wenn das so *einfach* wäre... aber ich gewinne auch jedesmal (im Nachinein) neues Vertrauen. Und das hilft einfach.

    Lass dich übrigens von Lotusz nicht irritieren, der lebt *enthaltsam* und spricht allen ihre esoterisch-spirituellen Wahrnehmungen ab... warum weiß keiner so genau... er vielleicht?

    Ganz liebe Grüße!

    Raeubertochter
     
  9. SilberFisch

    SilberFisch Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    208
    Ort:
    München
    Hm, ich denke bei süchten kann man auf das bauchgefühl nicht vertrauen, es geht mir genauso wenn ich etwas trinken will und mein bauch stimmt es zu auch mit dem risiko am nächsten tag nicht aufstehen zu können, aber ich habe viele jahre lang im spiellokal gearbeitet und weiss genau was die spieler empfinden wenn die ihren letzten fufi setzen wollen weil die gerade eine göttliche inspiration bekommen haben. Aber ehrlich spielsucht ist wirklich was schlimmes und ich bewundere jeden der davon weg gekommen ist, ich habe viele schicksale gesehen diesbezüglich.

    Willkommen im richtigen leben

    LG

    Cobayaschi
     
  10. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    Werbung:
    ich glaube auch, dass es eine andere Art von Bauchgefühl ist. Das mulmige, von dem wir sprachen, ist glaube ich ein anderes als das eines Spielers... Mit Süchten kenne ich mich aus, soweit es um Zigaretten etc. geht und das ist ein völlig anderes Gefühl. Spielsüchtig war ich glücklicherweise nie...

    Ich wünsch dir einen friedlcihen Abend.
     

Diese Seite empfehlen