1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Basiert mein Leben auf Überzeugungen?

Dieses Thema im Forum "Angebote" wurde erstellt von ckirschner, 19. Juni 2009.

  1. ckirschner

    ckirschner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ich möchte Euch über die neue Internet-Plattform HAPPYUNITY informieren, die folgendes zu bieten hat:
    - Online Übungen: Erforsche Dein Bewusstsein und finde Deine persönlichen Überzeugungen und Glaubensmuster.
    - Finde Menschen auf Basis Deiner Überzeugungen. Dadurch kann von Beginn an ein Kontakt auf tieferer Ebene zustandekommen.
    - Erforsche, wie Deine Überzeugungen und Glaubenssätze Dein Leben formen.
    - Gruppen zu verschiedenen Themen mit integriertem Forum.
    - Viele interessante Informationen rund um Bewusstsein, Spiritualität und Wissenschaft.

    Interessiert? Dann schau doch mal vorbei:

    http://www.happyunity.com

    Liebe Grüße an Euch,
    Christian
     
  2. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle
    Hallo Christian,


    zu deinem Tread-Thema:
    Basiert mein Leben auf Überzeugungen??


    Nein, mit Sicherheit hat es mit Überzeugungen nicht das Geringste
    zu tun.
    Afrika-Ethiopien-Indien-Brasilien-Peru-Iran-usw-usw.
    Tja, hm, haben wohl " ALLE " die falschen Überzeugungen? In Brasilien
    ist die Selbstmord-Qute der Kinder bei 25%. Meinst du wirklich, dass es
    alles mit falschen Überzeugungen zu tun hat?? Menschen, die der Armut ausgeliefert sind, haben keine Chance. Diese Erkenntnis haben schon Kinder, die ihr Leben lieber beenden, als so jämmerlich zu leben. Man kann Armut nicht mit Unterbewusstsein bekämpfen.
     
  3. ckirschner

    ckirschner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    2
    Hallo Sonnygirl,

    für mich sind die aktuellen Probleme wie Armut, Hunger etc. ebenso schwer zu ertragen, wie es für Dich ist. Überlege mal, es sterben JEDEN Tag ca. 25.000 Menschen an Hunger! Auf einem Planeten, der lt. Experten ca. doppelt so viele Menschen ernähren könnte, wie momentan leben...

    Und die sollen selbst dafür verantwortlich sein und sich diese Realität selbst erschaffen haben? Ich weiss, da wird's dann kritisch und sehr emotional...

    Man kann diese Dinge nur noch damit begründen, dass wir nicht nur einmal auf diesen Planeten kommen, sondern schon sehr oft hier waren und als Seele bestimmte Erfahrungen machen möchten. Ich weiss, schwer zu glauben. Die Frage ist, ob Jesus Recht hat, wenn er gesagt hat, dass Dir nach Deinem Glauben geschieht (oder moderner: Überzeugung schafft Realität). Und natürlich wächst ein Kind in Afrika mit anderen Überzeugungen auf, als eines in Mitteleuropa. Im Bewusstsein eines europäischen Kindes (zumindest bei der Masse) spielt das Thema Hunger keine Rolle.

    Unabhängig davon, hält uns keiner davon ab, den Welthunger und die globale Armut von unseren Mitmenschen zu stoppen und ihnen zu helfen. Eine Schale Reis ist für diese Menschen mehr wert, als ein schönes Gebet. Man braucht nur sein Herz zu fragen, es lechzt wahrscheinlich danach, andere zu unterstützen.

    Wir (inklusive unserer Regierungen) könnten den Welthunger sofort stoppen, wenn wir wollten. Geld ist genügend da, es fließt nur woanders hin (z. B. viele, viele Milliarden in Kriege). Nur wenn Menschen die Überzeugung haben "Es gibt nicht genug für alle" und in einem Mangelbewusstsein leben, dann werden sie es nicht tun.

    Du kannst Dich ja selbst fragen, ob Du von der Fülle überzeugt bist oder vom Mangel im Leben. D. h. jeder einzelne kann durch sein eigenes Bewusstsein dazu beitragen, dass sich dieser Planet zu einem glücklicheren und friedlichen Ort entwickelt. Und dann auch die Dinge zu tun, die man dafür tun möchte, damit dies auch Realität werden kann. Nur beten wird nicht reichen.

    Trotz der ganzen Dramatik im Leben steht für mich fest, dass Bewusstsein Realität erschafft. Und da spielen halt Überzeugungen und Glaubenssätze eine gewichtige Rolle. Das ist meine Wahrheit und ich stehe dazu. Dass nicht jeder so denkt, kann ich verstehen. Meine persönlichen Erfahrungen lassen aber keine andere Denkweise mehr zu.

    Ich hoffe Du kannst meinen Standpunkt nun besser nachvollziehen...

    Herzliche Grüße an Dich,
    Christian
     
  4. basti91

    basti91 Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    251
    Ort:
    wien - 5.
    Werbung:
    christian ich denk genauso wie du. klar klingts für andere, die sich da nicht reinversetzen können unsinnig oder so. aber wir können uns darüber mit persönlichen nachrichten unterhalten, wenn du möchtest ;-)


    alles liebe
     

Diese Seite empfehlen