1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Barack Obama for president

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Soleilmoonie, 5. Januar 2008.

  1. Soleilmoonie

    Soleilmoonie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    1.600
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    wohl die beste alternative!

    und die aussichten sind gut. :)

    ein wandel an der spitze der usa wird dem positiven wandel im weltgeschehen (hopefully!) nicht mehr im wege stehen...

    http://www.n-tv.de/899445.html
     
  2. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Du glaubst aber nicht, dass sich mit Obama auch nur das Geringste an der US-Politik ändern wird, oder? Der Einzige, der wirklich aufräumen würde, wäre Ron Paul...Doch leider wird er von den Medien komplett vernachlässigt. Wieso wohl? :weihna1
     
  3. Soleilmoonie

    Soleilmoonie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    1.600
    Ort:
    Köln
    Das würde sich zeigen...
    ich traue ihm durchaus einiges zu.
    ron paul, obschon er gute überzeugungen vertritt, stellt sich sehr kämpferisch dar, das mag viele verschrecken.
    auch obama ist für einen rückzug aus dem irak, gegen eine weiterführung des krieges gegen al kaida und für eine sofortige schliessung von guantanamo.

    darüberhinaus möchte er die schicht der wenig verdienenden und mittelständler durch steuervergünstigungen stärken.
    umweltpolitisch verschliesst er nicht die augen und möchte billionen in erneuerbare energien stecken; im zuge dessen auch die gesamte autoindustrie komplett umrüsten.
    und last but not least steht er für ein freies internet ohne zensur!

    alles in allem steht obama ganz klar für einen wandel; einen positiven!
    den sehe ich bei seiner konkurrentin hillary nicht.
     
  4. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Ich sehe, du weisst leider noch nicht so viel über die wahren Hintergründe der Politik...Ich kann dir nur eines sagen: Egal, welche Versprechungen diese Präsidentschaftskandidaten machen, sie werden nur den kleinsten Teil davon einhalten, wenn überhaupt. Am schlimmsten ist ja, dass er den Krieg gegen Al Kaida weiterführen will...Auf gut Deutsch gesagt heisst das, dass weiterhin Kriege gegen diesen vermeintlichen "Feind" geführt werden. Ich denke, das willst du nicht, oder?
    Naja, ich empfehle dir, dich mit einigen Büchern von sogenannten "Verschwörungstheoretikern" weiterzubilden, dann hast du nämlich den vollen Durchblick.
     
  5. sage

    sage Guest

    Boah, ey, ne schwarze Eidechse....
    Und mit Büchern von Hohl ey und Co kannste Dich höchstens weiterverblöden, mit Bildung hat das nix zu tun, nur mit Verblendung.


    Sage
     
  6. brightstar

    brightstar Guest

    Werbung:
    Hallo Sage,

    ich kann dir nur Recht geben- Verschwoerungstheorien haben in der Weltpolitik wirklich nichts zu suchen. Da gibt es schliesslich schon genug Probleme :). Vor allem hier in den USA...

    Ich erlebe den Wahlkampf in New Hampshire und den USA momentan ja hautnah- und ich muss ehrlich sagen, dass mich Obama nicht besonders beeindruckt. Ich habe mit einigen von Obama's Wahlkaempfern diskutiert- so klar Obama's Wahrnehmung der Probleme auch sein mag, so diffus sind seine Loesungsstrategien.

    Zugegeben, Obama ist sehr idealistisch doch kann man mit Idealismus allein Weltpolitik gestalten? Sollte dies der Fall sein, so waere Dennis Kucinich mein Traumkandidat. Dann jedoch nicht wegen sondern trotz Ufo-Sichtungen und Verwandschaft mit Shirley McLaine.

    Liebe Gruesse,

    Rebecca.
     
  7. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Die "Verschwörungstheorien" haben genau deshalb in der Weltgeschichte etwas zu suchen, weil etwas Wahres dran ist...So siehts aus! Sonst versuch du doch mal, diese angeblich so unwahren und aus der Luft gegriffenen Spinnertheorien zu widerlegen.
     
  8. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.518
    http://www.wallstreet-online.de/community/thread/1131262-1.html

    Mir fehlt irgendwie noch ein Hinweis, inwiefern sich das von dem üblichen Bush-Gerede unterscheiden sollte, auf daß man sagen könnte, mit Obama käme eine Wende.

    Dem Link folgen und gucken, was er zur Bundeswehr abläßt. Dann wird auch rasch klar, daß für Deutschland ein solcher Präsident möglicherweise "the worst case" sein könnte.

    :(
     
  9. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Ich sags doch...Es wird sich nix und wieder nix ändern an der US-Politik. Unser Retter könnte Ron Paul sein, aber ich glaube kaum, dass er es jemals zum Präsidenten schaffen wird...Das wird die geheime Schattenregierung der USA nicht zulassen, soviel steht fest. Es wird alles weiter in Richtung New World Order getrieben...Es sei denn, wir raffen uns zusammen und bereiten dieser Scheisse endgültig ein Ende!
     
  10. Waldbaum

    Waldbaum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Schwarzwald
    Werbung:
    Mal ganz sachlich einige interessante Details:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Barack_Obama#Kindheit_und_Jugend
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen