1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

BANK RUN Dezember 2010 ?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Aquanaut, 5. Dezember 2010.

  1. Aquanaut

    Aquanaut Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hier mal ein paar Gedanken zu dem bevorstehenden BANK-RUN am 7.12.2010
    Schätze mal da könnte sich tatsächlich was relativ ungutes daraus entwickeln ...


    Wie Eric Cantona am 7.12.2010 die Bankenwelt vernichten will
    Jeder soll an diesem Tag sein verfügbares Geld vom Bankkonto abheben - und dann?

    www.heute.at/news/welt/Eric-Cantona-ruft-zum-Banken-Boykott-auf;art414,469511


    CONTRA 1:
    Über diesen Beitrag habe ich heute, am 2.12.2010 in der Kronen Zeitung gelesen. Denke, es wird sicher Wirkung zeigen, hoffe aber trotzdem noch am 15.12.2010 mein Gehalt beheben zu können. Wenn nicht, dann schauts düster aus - schließlich habe ich ja noch eine Familie zu ernähren. Etwas kurzsichtig ist die Ansage im Text schon, - was meinst wie lange wird dieser eine Monatsgehalt ausreichen bzw. anhalten? Also, wenn die Initiatoren großzügig meinen, sie setzen den Termin sowieso erst am 7.12.2010 an, damit die Leute ihre Gehälter noch abheben können, dann ist dies einfach eine Narretei, denn was geschieht dann, wenn dieser Monat zu Ende geht (Dezember 2010) die Banken kaputt sind und von nun an keine weiteren Gehälter/Löhne mehr ausgezahlt werden können? Not, Elend, Terror, Revolution zum Quadrat!!! und dies Weltweit!!!
    Und wenn ich das richtig gelesen (verstanden) habe, dann sind den Initiatoren dieser Idee, auch letztendlich die Menschen als solches vollkommen wurscht -Hauptsache, mann kanns dem System endlich einmal so richtig zeigen. Herbert, das sind einfach Wahnsinnige, die sich die Revolution an ihre vermutlich "Roten Fahnen" geheftet haben und ich denke, die sind genauso ferngesteuert wie so manch andere Anarchisten. Tut mir leid, aber ich kann solchen künstlich produzierten Chaoten bei ihrer Chaosproduzierung nicht auch noch zujubeln.



    PRO ...
    Jetzt mal ehrlich ... wie lange hören wir schon dass das derzeitige Banken-Geld-Zinssystem zum Himmel stinkt bzw. schreit?
    Die Anhänger Rockefellers können seit der unrühmlichen FED-Entstehung durch Private Bankiers aus einer Bar-Sparbucheinlage von 10.000 Eur derzeit bis zu 90.000 Eur neu aus der Luft geschaffene Kreditsumme machen - obwohl dieser Wert schon seit Jahren durch nichts mehr abgesichert oder gedeckt ist (von wegen Gold-Hinterlegung usw.).
    In Amerika drucken Sie mittlerweile rund um die Uhr milliardenweise neue Dollars und geben dafür in Wirklichkeit vielleicht 50.000 Dollar für Druckerfarbe und Papier aus.
    Dass dieses Schulden-System über kurz oder lang zum Scheitern verurteilt ist hören wir doch auch schon seit längerer Zeit - und dass es zuerst noch schlimmer wird bevor es danach wieder besser wird ist doch mittlerweile auch nichts Neues mehr für uns.
    Auch wenn es vielleicht derzeit noch ein bisschen blauäugig ist - ich glaube es wird Zeit für ein Zeichen an die Mächtigen dass die Menschheit aus ihrer jahrhundertelangen Lethargie erwacht und sich nicht mehr länger vom Iluminati-Druckmittel "Geld" in ihre Schranken weisen lässt.
    Im Gegenzug zahl ich dafür keine Steuern mehr - dieses Geld lege ich lieber vorsorgend in Campingausstattung, haltbares Essen, Wasserfilter, Energiesysteme, Schlauchboot usw. an, denn wenn die immer wieder gehörte Sache mit der bevorstehenden Zeitenwende tatsächlich kommt dann gibt es demnächst für eine längere Zeit nicht nur monatelangen Stromausfall sondern wesentlich mehr Probleme auf die man sich jetzt schon mal vorsorgend Gedanken machen sollte - und davon ist die Pensionsvorsorgekasse wahrscheinlich meine geringste Sorge



    CONTRA 2:
    Also alles was Du da aufzählst ist mir bekannt und ein ganz klein wenig mehr. Also vielleicht sollte ich mal Klartext zu dieser Sache reden - folgendes, das "System" ist des eigenen Bankensystem überdrüssig! Daher läßt das System es zu, dass das Bankensystem demontiert werden kann. Das System sorgt dafür, das die Jubelnachricht an die Massen gelangen kann, wie man das Bankensystem aus den Angeln heben kann. Sie promotet diese Idee, mit der Visage eines Ex-Fußballers (Idol? für wen wohl?), (frag diesen einmal, was er den dafür bekommen hat bzw. bekommt) um es weltweit hinauszuposaunen. Ja es werden sogar die ganzen "social Networks" angezapft, bzw. eingebunden, damit es ja bis in das hinterste Eck auf diesen Planeten gelangt. Es hat also nicht lange gedauert und die ersten Anarchos (Trittbrettfahrer der Illiminati) haben sich dieser fantastischen Idee des "Auseinandernehmens des Bankensystems" angeschlossen und übernehmen ab sofort diese Idee als quasi die Eigene. Unser Superstar zieht sich nun aus dem Geschehen zurück und überläßt diesen den Anarchos und Chaoten, mit einem Wort dem Mob und die dumben Massen, sie folgen dem Aufruf - des aus den Angeln hebens des Bankensystems ja gerne. Ist ja eine Supersache, es denen da oben so richtig einmal zu zeigen - nun gut, wir werden ja sehen, wie hoch der Anteil sein wird und zwar weltweit, die an dieser ach so edlen Aktion teilnehmen werden. Wie haben die Illuminaten es selber schon einmal postulliert : "Im Chaos liegt die Ordnung". All das Leid, die Grausamkeiten, die Wut und der Hass der dabei produziert wird, all das ist für diese Kreaturen Satans, Kraft und Energie - und dabei läßt sich tadellos noch jede Menge Cash machen. Mit einem Wort - quasi ein Dreifach Effekt - ist doch gut gemacht, oder nicht?
    Noch dazu haben die sogenannten Massen ja selber die Schuld, wenn es zum Chaos kommt, diese brauchen sich dann ja nicht beschweren, wenn es nun zu anderen drastischeren Mittel kommen muss und zwar seitens der "Machthaber".
    Wie z,.B. Kriegsrechteinführung weltweit, die Suche nach einem Starken Mann (Diktator + Weltregierung), der ja jetzt bereits feststeht, Einführung implantierter Chips (666), Schaffung von Anhaltelagern, Massenmorde, Deportationen etc. ......... man muss ja schließlich Ordnung in das Chaos bringen. Ich höre jetzt einfach auf, denn mir ist einfach zum kotzen. Die Masche der Illuminaten funktioniert prächtig.
    Um es nochmals zu betonen - diese Aktion, ist der "Brandbeschleuniger der Illuminaten" um die Weltherrschaft auch nach außen an sich zu reißen, nicht mehr und nicht weniger.
    Ich habe gewußt, dass diese Aktion kommen wird, überrascht bin ich nur von der verdächtigen "Eile" des Starts dieses Vorhabens. Da muss etwas unvorhergesehenes passiert sein, sonst hätte man diese Aktion nicht vorgezogen.




    PRO oder CONTRA ???
    Eine durchaus gute und nachdenkenswerte Antwort - eigentlich sollte man ja schon stutzig werden wenn man sieht wie bereitwillig die (manipulierte) Presse diese Idee aufgreift und verbreitet ...
    Hier noch ein interessantes Gedicht aus den 30iger Jahren das mittlerweile wieder ganz gut dazu passt .... Die genau gleiche Situation wie schon in den 30er Jahren in Amerika
    Wenn man einmal Vergleiche zieht zu den 30er Jahren, dann kann man feststellen, dass wir uns im Moment in der gleichen Situation befinden. Schauen Sie mal selbst:

    Etwas Lesenswertes zur Finanzkrise von Kurt Tucholsky, geschrieben 1930 nach der großen Weltwirtschaftskrise 1929. Es ist aktuell wie eh und je....

    Wenn die Börsenkurse fallen, regt sich Kummer fast bei allen,
    aber manche blühen auf: Ihr Rezept heißt Leerverkauf.
    Keck verhökern diese Knaben Dinge, die sie gar nicht haben,
    treten selbst den Absturz los, den sie brauchen - echt famos!
    Leichter noch bei solchen Taten tun sie sich mit Derivaten:
    Wenn Papier den Wert frisiert, wird die Wirkung potenziert.
    Wenn in Folge Banken krachen, haben Sparer nichts zu lachen,
    und die Hypothek aufs Haus - heißt Bewohner müssen raus-
    Trifft´s hingegen große Banken, kommt die ganze Welt ins Wanken -
    auch die Spekulantenbrut zittert jetzt um Hab und Gut!
    Soll man das System gefährden? Da muss eingeschritten werden:
    Der Gewinn, der bleibt privat, die Verluste kauft der Staat.
    Dazu braucht der Staat Kredite, und das bringt erneut Profite,
    hat man doch in jedem Land die Regierung in der Hand.
    Für die Zechen dieser Frechen hat der kleine Mann zu blechen
    und - das ist das Feine ja - nicht nur in Amerika!
    Und wenn Kurse wieder steigen, fängt von vorne an der Reigen -
    ist halt Umverteilung pur, stets in eine Richtung nur.
    Aber sollten sich die Massen das mal nimmer bieten lassen,
    ist der Ausweg längst bedach - dann wird bisschen Krieg gemacht.

    Kurt Tucholsky, 1930, veröffentlicht in "Die Weltbühne"
     
  2. Aquanaut

    Aquanaut Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Salzburg
    Eric Cantona ruft zum Banken-Boykott auf

    Ex-Fußballstar Eric Cantona findet wie viele Menschen die Macht der Banken über die Gesellschaft bedenklich. Der Franzose ruft daher zu einer gewaltfreien Revolution auf: Am 7. Dezember soll jeder sein Geld von den Banken abheben, um so dem System den Teppich unter den Füßen wegzuziehen.
    www.heute.at/news/welt/Eric-Cantona-ruft-zum-Banken-Boykott-auf;art414,469511

    Die Anfang Oktober 2010 ausgerufene Initiative "Bankrun 2010" hat einen höchst prominenten Unterstützer: Eric Cantona, Ex-Stürmer von Manchester United und einer der begnadetsten Kicker aller Zeiten.

    [​IMG]


    In einem Video, das sich mittlerweile rasant im Internet verbreitet, ruft er zur Unterstützung der Aktion auf, mit der die Banken in die Knie gezwungen werden sollen. "Ich glaube nicht, dass wir glücklich damit sein können, so viel Leid um uns herum zu sehen," so der Franzose. "Aber es gibt etwas, das wir tun können."

    "Was bringt es heutzutage, auf die Straße zu gehen. Man belügt sich selbst", führt er fort. "Wir brauchen keine Waffen in die Hand zu nehmen um jemanden zu töten, um eine Revolution zu starten. Was ist das System? Das System dreht sich um die Banken. Es basiert auf der Macht der Banken. Also muss es zerstört werden - mit den Banken zuerst."

    Neues Bankensystem als Ziel
    Daher sollen am 7. Dezember so viele Menschen wie möglich ihr Geld abheben. "Wenn genug Leute ihr Geld abheben, bricht das System zusammen. Es ist nicht kompliziert - und in diesem Fall müssen [die Banken] uns auf andere Weise zuhören."

    Die Kampagne verbreitet sich in erster Linie über Facebook und hat schon Zehntausende Unterstützer in zahlreichen Ländern. Ziel ist die Schaffung eines neuen monetären Systems, bei dem es Banken verboten ist, spekulative Geschäfte zu betreiben und Zinsen zu verlangen. Darauf verzichten bereits islamische Banken aus religiösen Gründen. Außerdem dürften Geldinstitute nur noch soviel Geld verborgen, wie sie tatsächlich haben - und nicht wie heute bis zum Zehnfachen der vorhandenen Einlagen.


    Soweit der europaweite Aufruf - nachfolgend die daraus möglicherweise entstehenden Probleme ....
     
  3. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Wird genauso wenig bewirken, wie die aufrufe zum Tankboykott.Die Aktion wird verpuffen
     
  4. Hikari

    Hikari Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2010
    Beiträge:
    825
    Genau. Wenn man kein/zu wenig Geld auf dem Konto hat, einfach der Bank die Schuld geben. :D
     
  5. sage

    sage Guest

    Das solohl ein Witz sein?

    http://www.zehn.de/eric-cantona-39622-6


    Sage
     
  6. Chuan

    Chuan Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    353
    Ort:
    hier & da
    Werbung:
    Also für mich ist Kurt Tucholsky der erste deutschsprachige HipHop MC :ironie:

    finde den Text echt geil das ist ma Alte Schule

    Wenn die Börsenkurse fallen, regt sich Kummer fast bei allen,
    aber manche blühen auf: Ihr Rezept heißt Leerverkauf.
    Keck verhökern diese Knaben Dinge, die sie gar nicht haben,
    treten selbst den Absturz los, den sie brauchen - echt famos!
    Leichter noch bei solchen Taten tun sie sich mit Derivaten:
    Wenn Papier den Wert frisiert, wird die Wirkung potenziert.
    Wenn in Folge Banken krachen, haben Sparer nichts zu lachen,
    und die Hypothek aufs Haus - heißt Bewohner müssen raus-
    Trifft´s hingegen große Banken, kommt die ganze Welt ins Wanken -
    auch die Spekulantenbrut zittert jetzt um Hab und Gut!
    Soll man das System gefährden? Da muss eingeschritten werden:
    Der Gewinn, der bleibt privat, die Verluste kauft der Staat.
    Dazu braucht der Staat Kredite, und das bringt erneut Profite,
    hat man doch in jedem Land die Regierung in der Hand.
    Für die Zechen dieser Frechen hat der kleine Mann zu blechen
    und - das ist das Feine ja - nicht nur in Amerika!
    Und wenn Kurse wieder steigen, fängt von vorne an der Reigen -
    ist halt Umverteilung pur, stets in eine Richtung nur.
    Aber sollten sich die Massen das mal nimmer bieten lassen,
    ist der Ausweg längst bedach - dann wird bisschen Krieg gemacht.


    :guru:
     
  7. Yashemin

    Yashemin Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    113
    Ort:
    NRW
    Hey Chuan, soweit ich das mitbekommen hab, ist der Text von dem Wiener Richard Kerschhofer.
    http://wien.orf.at/stories/318946/

    Tut dem Text aber keinen Abbruch, der ist witzig.

    Und die Wiener sind :thumbup:
     
  8. Chuan

    Chuan Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    353
    Ort:
    hier & da
    Yashemin ok akzeptier ich auch hehe

    naja mal schaun ob die aktion heute durchgeführt wird bin ich ja ma gespannt
    aber da diese aktion auch so kurzfristig kommt was mir komisch erscheint
    denke ich auch das diese verpuffen wird .... aber wer weiss
     
  9. Grinser

    Grinser Guest

    und wenn so was funktionieren würde, sind die leidtragenden jene, die kein Geld haben... da wird dann schön fleissig bis auf den Letzen Euro alles weggenommen.

    Echt kluge Idee, vor allem von einem Menschen, der sicher nicht zu wenig Geld hat, u. heimlich wahrscheinlich sein Geld schon anderswo arbeiten lässt...

    Vielleicht das er nachher sagen kann: so, meine lieben, legt alle bei mir ein, den ich biete euch dies u. das..
     
  10. Aquanaut

    Aquanaut Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    SALZBURGER NACHRICHTEN 7.12.2010

    "Bank-run" in Europa gegen korruptes Finanzsystem


    7. Dezember 2010 | 11:44 | brüssel | apa/ag.
    Internetaktivisten haben dazu aufgerufen, am Dienstag das gesamte Geld vom Konto abzuheben, um gegen das von ihnen als korrupt kritisierte Finanzsystem zu protestieren. Galionsfigur der Protestaktion ist der langjährige französische Fußballstar Eric Cantona. Das Geldabheben sei eine einfache Protestform, für die niemand auf die Straße gehen müsse, sagte Cantona in einem Aufruf im Internet.

    Allein in Frankreich wollen mehr als 30.000 Menschen ihr Geld von der Bank holen. Frankreichs Regierung warnte bereits davor, den Aufruf ernst zu nehmen. Unterstützer für die Aktion „Bankrun“ gibt es auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern.
    Auch der Chef der Euro-Gruppe, Juncker, kritisierte den Aufruf des früheren französischen Fußballprofis Eric Cantona zu einem europaweiten „Bank-run“. Auch er hege „gegenüber dem Finanzsektor gemischte Gefühle“, aber die von Cantona gestartete Aktion sei „vollkommen unverantwortlich“, sagte Juncker am späten Montagabend in Brüssel.


    Bei einem Bank Run (dt. etwa: „Ansturm auf eine Bank“) versuchen viele Anleger einer Bank zeitnah ihre Einlagen abzuheben. Da eine Bank meistens nur einen Bruchteil ihres Vermögens als Bargeld bereithält und der Hauptteil in längerfristigen Aktiva angelegt ist, kann dies zur INSOLVENZ einer Bank führen.


    BANK RUNS werden illegal http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2010/01/09/bankruns-werden-illegal

    Im September/Oktober 2008 konnten nur die Garantieerklärungen der Fed [und in Deutschland die Kontengarantien durch Kanzlerin Merkel vom 5.Oktober 2008] sowie die nachfolgenden Gelddruckmaßnahmen und die Billionen-schweren Rettungen der "systemrelevanten" Banken eine Rückkehr der Finanznormalität erzwingen. Es ist jedoch nur eine Frage der Zeit, bis diese temporären Notfallmaßnahmen als solche entlarvt und damit ihren Dienst versagen werden; und ein neuer, "verbesserter" elektronischer Bankrun auftreten wird! Es ist EXAKT dieser Fall, auf den sich die Regierung und die SEC "vorbereiten", indem sie Geldmarktfonds-Managern künftig das Aussetzen von Auszahlungen erlauben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen