1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Banale Dinge des Lebens

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von JimmyVoice, 30. März 2005.

  1. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Was sind für euch banale Dinge des Lebens? Warum stuft ihr diese Sachen als banal ein?
     
  2. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Banal?
    Ich weis nicht, wenn ich so darüber nachdenke ist nichts wirklich Banal, das eine greift in das andere, egal wie unwichtig es erscheint...
     
  3. Equinox

    Equinox Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    817
    Hallo Jimmy


    Hier die Antwort von Google.

    Das Wort "banal" kommt aus dem Französischen und bedeutet: "gewöhnlich". Das französische Wort banal leitet sich von dem altgriechischen Wort "banausos = Handwerker, ein Handwerk betreibend" ab. Ein Banausos ist also jemand, der mit der Arbeit seiner Hände seinen Lebensunterhalt verdient - im Gegensatz z. B. zu dem Mundwerker, der sein Geld durch das gesprochene (oder geschriebene) Wort verdient. Der Banausos ist auch das Gegenteil vom Künstler, Wissenschaftler, Priester, Philosophen oder Gelehrten. Der Banausos ist für niedrigen, mechanischen, alltäglichen Tätigkeiten zuständig - also auch Tätigkeiten, die häufig den Frauen zugeschoben werden. "Banal" bedeutet also "flach, bedeutungslos, fade, langweilig, gewöhnlich, abgedroschen, alltäglich, platt, spießig". Ein Banause ist also jemand, der von geistigen oder künstlerischen Dingen keine Ahnung hat, sondern dessen Denken nur um das Alltägliche kreist.

    Ich sehe es so: Egal was man tut wenn man es mit Herz und Verstand tut ist gar nichts Banal denke ich. Die Frage die sich stellt ist an was das Herz hängt an dem Lebendigen oder an Materieellenwerten und wie abgehoben der Verstand ist.


    Grüsse
     
  4. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Und ich dachte immer ich wäre ein Prolet.

    Für mich persönlich ist Tratsch banal.
    Nicht zu verwechseln mit Geschichten erzählen und Gesprächen.

    MfG

    Olga
     
  5. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo,

    Ich wollte euch mitteilen, daß ich genau zu diesem Zeitpunkt Müsli esse. Das ist mein Beitrag zu Banalitäten.

    Gruß,
    lazpel

    P.S.: War "Prolet" nicht der Name einer Computersprache?
     
  6. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Werbung:
    Hi Jimmy,
    wenn ich so deine Frage lese, würde ich sagen für mich ist nichts banal! Auch einfache Dinge sind schön und haben ihren Sinn. Selbst die "niederen Tätigkeiten" aus der Beschreibung von Equinox sehe ich nicht so - sie sind alle wichtig.
    Lese ich jedoch die googelige Erklärung
    dann sind Mittagstalkshows, schlecht über andere Leute reden, oberflächliche Menschen, "heiraten-bauen-zwei Autos-zwei Kinder (am besten ein Mädchen und ein Junge)-mein Boot-mein Haus..." , nurzuOsternundWeihnachtenindieKirchegehenvorallenwegenderLeute und überhaupt das "wegen der Leute" absolut banal.
    LG Tarot
     
  7. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    naja.. mir würde vielleicht eine banalität einfallen.. der tägliche besuch auf der toilette.. die antwort mag jetzt unheimlich blöd erscheinen, aber das ist so ziemlich das einzige was ich für wiklich gewöhnlich halte und was alle menschen gemeinsam haben.. die ausstattung der besuchten stätte mag abweichen, aber den vorgang müssen alle über sich ergehen lassen sozusagen..
     
  8. Equinox

    Equinox Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    817
    Werbung:
    Hallo Jimmy

    Ein Spruch der mir in diesem zusammenhang auch sehr gut gefällt


    "Wer nichts weiß, liebt nichts. Wer nichts tun kann, versteht nichts. Wer nichts versteht, ist nichts wert. Aber wer versteht, der liebt, bemerkt und sieht auch...Je mehr Erkenntnis einem Ding innewohnt, desto größer ist die Liebe...Wer meint, alle Früchte würden gleichzeitig mit den Erdbeeren reif, versteht nichts von den Trauben".
    Paracelsus 1493-1541
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen