1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bärlapp und seine vielfältige Kraft

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von steinbock02, 10. September 2009.

  1. steinbock02

    steinbock02 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Im Voralpenland Niederösterreichs zwischen Bäumen,
    Werbung:
    Möchte gerne einmal in die Runde fragen wer Erfahrungen mit Bärlapp hat?
    Da diese Pflanze sehr selten wächst und wenn dann in faszinierender Umgebung geht von ihr nach meinem Empfinden eine eigene Energie und Mystik aus!
    Er hat auf mich eine enorm starke Wirkung und die Tinktur vom Bärlapp hat sich schon mal gut eingestellt.
     
  2. steinbock02

    steinbock02 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Im Voralpenland Niederösterreichs zwischen Bäumen,
    ...hmmm keine Erfahrungen?
     
  3. Meaculpa

    Meaculpa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    1.869
    Ort:
    Am Achterwasser
    Hallo steinbock02,

    ich kenne Bärlapp ( Lycopodium clavatum ) nur als homöopthisches Mittel, sprich in homöopathischer Zubereitung.
    Hier verwendet man ihn häufig als Lebermittel.
    Bärlapp wächst vor allem in Europa, Asien und Nordamerika.
    In der Homöopaathie verwendet man die getrockneten, reifen Sporen.
    Aber ich durfte auch schon die Wirkung Deiner Tinktur erleben, unfassbar.
    Mutter Natur schenkt uns Heilpflanzen in Hülle und Fülle, man muss sie nur sehen, und was viele als Unkraut aus dem Gemüsebeet rupfen, könnte Andernorts vielen Menschen Erleichterung bringen.
     
  4. steinbock02

    steinbock02 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Im Voralpenland Niederösterreichs zwischen Bäumen,
    Werbung:

    Dankeschön für den Beitrag und noch viele gesunde Momente mit dem Kräutl !!:umarmen:
     

Diese Seite empfehlen