1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bachblüten für Tiere

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von edelstein, 10. März 2007.

  1. edelstein

    edelstein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Hallo!
    Gibt von euch auch jemand seinen Haustieren Bachblüten?
    Meine Tochter hat zwei Ratten zu ihren anderen zwei dazubekommen und die tun sich mit der Eingewöhnung etwas schwer. Wir haben uns die richtigen Bachblüten dazu gesucht und versuchen das jetzt einmal.
    Hat jemand Erfahrung damit?
    lg
    edelstein:morgen:
     
  2. Crowea

    Crowea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Wien
    Hallo edelstein,

    natürlich kann man auch Tieren Bachblüten geben. Welche habt ihr denn
    ausgesucht?

    LG, Crowea
     
  3. edelstein

    edelstein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Crowea,
    soviel ich in Erinnerung habe Nr. 2 und Nr. 33. Meine Tochter kann ich gerade nicht fragen, die schläft noch.

    Jetzt weg von den Tieren: Meine Tochter - ein "Sandwichkind" braucht auch immer welche, da habe ich Notfalltropfen sowieso und dann habe ich vor einem Schikurs noch "Heimwehtropfen" mischen lassen.

    lg
    edelstein:)
     
  4. Crowea

    Crowea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    Nr. 33 wäre Walnut - hilft bei Veränderungen

    Nr. 2 Aspen - gehört zu den Angstblüten

    Die Notfallstropfen könntest du eine Zeit lang auch dazugeben.

    LG, Crowea
     
  5. rosenrot

    rosenrot Guest

    Da ich selbst auch mische hab ich natürlich auch ein bissl Erfahrung damit (als angehende TA natürlich auch mit Tieren) und auch wenn Bachblüten zu jenen Dingen gehören, denen ich am skeptischsten gegenüberstehe, hat mich die Wirkung immer wieder überrascht :)

    Bei Tieren mische ich allerdings nicht mit Alkohol, sondern mit Wasser ab. Schädlich wär das jetzt zwar nicht, aber ob das sonderlich schmeckt ist eine andere Frage *g*

    Bei Pferden kann man die Tropfen leicht auf Brot verabreichen (ja, Zucker geht natürlich auch, aber ist nicht das Idealste ;) ), bei Katzen und Hunden direkt oder im Futter.
    Da sich Futter bei Ratten je nachdem weniger anbietet (außer man hat eine Leckerei die trocken ist und somit Flüssigkeit aufsaugt) würde ich hier zum Zerstäuber greifen und die Tiere einsprühen, allerdings darauf achten, dass nix in die Augen und Ohren kommt.

    Aber falls mal jemand BB braucht, mische ich auch günstig ab (Materialpreis).
     
  6. Nebelkraehe357

    Nebelkraehe357 Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    381
    Werbung:
    Ich habe bei meinen Hunden schon sehr gute Erfahrungen mit den BB gemacht. Kann es also nur empfehlen.

    Da muss ich dir leider teilweise wiedersprechen. Bei Katzen ist es absolut nicht zu empfehlen BB mit Alkohol zu verabreichen.
     
  7. rosenrot

    rosenrot Guest

    Ich rede von der Allgemeinheit (Tiere), nicht von einer speziellen Tierart.
    Aber umbringen würden ein paar Tropfen sicher keinen so schnell ;)
     
  8. Nebelkraehe357

    Nebelkraehe357 Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    381
    Das ist mir schon klar, aber ich denke so etwas sollte man sehr wohl extra anführen, bzw es nicht pauschalisieren.
    Im Normalfall werden BB über einen längeren Zeitraum und nicht nur "ein paar Tropfen" verabreicht. Und wenn der Körper einer gewissen Tierart eine Substanz nicht abbauen kann (oder nur sehr schwer..), welche längerfristig verabreicht wird, kann das sehr wohl Folgen haben.
     
  9. NinaMadelene

    NinaMadelene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    25
    Bei Katzen soll man die Bachblüten nur äußerlich (auf der Stirn) anwenden weil im Magen irgendein Enzym die Wirkstoffe der Bachblüten zersetzt hab ich mal gehört...
    Und der Alkohol ist natürlich auch schädlich, deswegen wend ich BB nur äußerlich an bei meinen Katzen!

    lG Nina :)
     
  10. siamesekat

    siamesekat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hallo rosenrot! kannst du mir bitte eine e-mail schreiben! oder eine pn mit deiner mail-addy!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen