1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bachblüten für Katze

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Daniela74, 23. November 2006.

  1. Daniela74

    Daniela74 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    418
    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe eine Katze die sehr unsauber ist und leider nur selten ihr wc aufsucht. Ich hab gehört,das unter Umständen Bachblüten helfen können. Ich muß dazu sagen das sie schon 10 Jahre alt ist,weiblich und nur noch auf einem Auge sieht. Dieser Unfall ist aber schon 5 Jahre her.Rasse ist Perser
    habe schon alles probiert,zb zweites Kloo,andere Streu,anderer Standort. Das mit der Unsauberkeit geht leider auch schon 2 Jahre so. Ich halt das echt nicht mehr aus. Langsam stinkts. Weiß jemand Rat? Welche Blüten? der Tierarzt schließt eine Erkrankung aus.

    Liebe Grüße Dani
     
  2. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    942
    Ort:
    AT
    Liebe Dani,

    probiers doch mal mit Star of Bethlehem. Damit kann deine Katze das Unfalltrauma aufarbeiten. Eventuell würde auch Mimulus und Cherry plum gut passen für die mit dem Trauma verbundene Angst.


    lg
    Apro:)
     
  3. Daniela74

    Daniela74 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    418
    Hallo!

    danke für deinen Tip,aber ob das wirklich noch der Schock sein kann nach so langer Zeit? Ich weiß ja nicht

    aber trotzdem danke,einen Versuch ist es wert

    grüße Dani
     
  4. sage

    sage Guest

    Versuchs auch mal mit Johanniskrautglobuli.
    Hat bei meinem alten Kater geholfen, lag bei ihm leider auch noch an anderen Sachen(die Unsauberkeit).
    Wenn es erst seit 2 Jahren so geht und der Unfall schon 5 Jahre zurückliegt, glaube ich nicht, daß es etwas damit zu tun hat.
    Hast Du irgendwas vor 2 Jahren oder so geändert? Andere Zeiten, wo Du nach Hause kommst oder weniger Schmuseeinheiten, neue Möbel, Parfum, Einstreu. Können Kleinigkeiten sein, aus Deiner Sicht, aber für die Katze ein Grund zu markieren und Dir ihren Unmut kundzutun.

    Sage
     
  5. krautundruebe

    krautundruebe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Dörfl im Burgenland
    Hallo Dani,

    Du hast sicher einiges schon ausprobiert, aber vielleicht ist auf dieser Liste, die auf unser Seite des Tierhilfefonds auch öffenltich zugänglich ist, auch was dabei:

    UNSAUBERKEIT

    Von unserem Fondsmitglied Dorothea

    Ich hatte lange Zeit selber ein Problem mit unsauberen Katzen. Vollgepieselte Sofas, Boden, Teppich, Kratzbaum, Bett, Dusche, das volle Programm über Monate. Eine Tierpsychologin hat uns ein bisschen geholfen, aber letztendlich haben wir das Problem anders gelöst, als sie das vorgeschlagen hatte.
    Jedenfalls hab ich seit der Zeit viele Katzenpsychologiebücher gelesen, und viele Erfahrungsberichte verfolgt. Bin sicher kein Experte in Katzenpsychologie, aber was mir wichtig erscheint rund um das Thema Klo, schreib ich hier mal auf.

    Die meisten Probleme wegen unsauberen Katzen haben ein Klo-Problem als Ursache. Und damit anzufangen, hat vielen schon geholfen. Wenn das auch nicht fruchtet, sollte man ernstlich darüber nachdenken, einen Psychologen zurate zu ziehen. Dinge rund um Klo-Probleme:

    -Das neu gekaufte Klo sollte mit Wasser ausgewaschen werden, evt. kann man ein mildes Reinigungsmittel nehmen.
    Ein mildes Reinigungsmittel ist beispielsweise Spüli, Kernseife, Froschreiniger

    -Das Klo gehört an einen ruhigen Ort, der jederzeit zugänglich ist. Möglichst nicht direkt neben die Waschmaschine(Schleudern)

    -Pro Katze mindestens 1 Klo, viele möchten 2, weil sie beide Geschäfte gerne getrennt erledigen. Bei mehr als einer Katze ist also bei Unsauberkeit die erste Massnahme, den Klobestand aufzustocken. Faustregel: Pro Katze ein Klo plus eins, also bei 3 Katzen 4 Klos. Nicht direkt nebeneinander stellen, vielleicht stören sich 2 Katzen gegenseitig. Wir leben seit 4 Jahren mit einem Klo im Schlafzimmer, und es geht!

    -Manche Katzen mögen Haubenklos, andere nicht. Als Sofortmassnahme ein zusätzliches, anderes Klo besorgen, in das eine andere Streu gegeben werden kann. In diesem 2. Klo kann man über die Zeit verschiedene Streus probieren: Klumpend oder nicht, grobkörnig oder fein, parfümiert (EC, Biocats) oder nicht, Kristall oder nicht, hoch eingefüllt oder weniger.

    -Viele Katzen mögen eine Matte vor dem oder am Klo, an denen man die Pfoten austreten kann. Keine grobe, pieksende Matte nehmen.

    -Reinigung: Täglich mindestens einmal Klumpen entfernen, bzw. benutztes Streu.
    Cirka einmal pro Woche komplett wechseln. Viele brauchen das nicht so oft zu tun, ich selber auch nicht, aber bei Problemen sollte man das mal eine Zeit so machen. Das Klo WEDER mit Desinfekt, NOCH Meister Proper noch Scheuermilch putzen! Kein Essig, keine Zitrone, kein stark parfümiertes Putzmittel! Die beste und gründlichste Reinigung ist nach wie vor Schrubben! Ich putze seit Jahren meine Klos nur mit Glitzi und heissem Wasser. Sehr heissem Wasser, das man nur mit Handschuhen aushalten kann. Und meine Klo stinken nicht.

    - Auch die Umgebung des Klos nicht mit stark riechenden Substanzen reinigen. Wer hygienische Bedenken hat, kaufe sich für an die 40 Euro eine Heissluftente oder Dampfente, damit kriegt man fast alle Keime tod, ohne Chemie!

    - Bepieselte Stellen reinigen: Niemals Febreze oder ähnliches versuchen!!! Ich werde die Geruchskombination Katzenpisse und Febreze nie vergessen, und das wird vielen so gehen. Nachgewiesenermassen übertüncht das nur. Von meiner Tierpsychologin habe ich den Tip, Persil sensitiv (total ohne Parfüm) anzusetzen, damit so schnell wie möglich Sofa/Teppich abtupfen, Pipi aufnehmen soviel wie möglich. Wiederholen. Trocknen lassen. Danach mit medizinischem Alkohol die Stelle abtupfen, damit Fettreste des Urins entfernt werden. VORSICHT: Vorher auf Farbechtheit prüfen. Mir wars egal, lieber Farbfleck als Pissgeruch. Diese Methode hilft, ich habe es leider oft ausprobieren muessen. Wie bei jedem Fleck: So schnell wie möglich handeln!

    Solange der Geruch nicht komplett raus ist, besteht immer die Gefahr, dass übermarkiert wird. Evt. kommt man nicht umhin, etwas zu entsorgen. Bei Böden evt. einen Teil des Estrich abtragen. Ich weiss, ist schlimm, aber es hilft. Die besagte Stelle möglichst mit Klo zuräumen, oder versuchen, eine Futterstelle dort einzurichten. Natürlich kann man einen Napf mit Trofu dahinstellen, das geht hinterm Sofa genauso gut wie in der Küche! Selbst auf dem Bett. Hier empfehle ich Inkontinenzauflagen, die gibt es manchmal billig bei Lidl, Aldi, Plus, Napf drauf, abends runter.

    -Keine Plastiktüten unter die Streu ins Klo legen.

    -Keinen Weichspüler mehr verwenden, überhaupt mal möglichst viele Chemiegerüche vermeiden. Versucht mal, mit Kernseife oder Schmierseife den Boden zu putzen. Weniger Deo, Haarspray ohne anwesende Katzen nur. Falls das Klo im Bad steht, keine BriseoneTouch oder ähnliche Geruchsdinger verwenden. Keine Chemie in die Toilette hängen oder in den Spülkasten geben.


    Dies alles sind Probleme nur ums Klo, die man in Betracht ziehen sollte, wenn medizinische Ursachen ausgeschlossen sind.
    Wenn alle diese Massnahmen nicht fruchten, muss tierpsychologisch weitergeforscht werden. Reihenfolge also: Tierarzt, Klo-Prüfung, Detektivarbeit evt. mit Psychologen. Wer hierzu Fragen hat, darf sich gerne melden, sollte aber bedenken, dass er fast das komplette Leben seiner Miezen darstellen muss, bevor er einen brauchbaren Rat bekommen kann. Und manchmal muss man sogar sein Familienleben entblössen.


    Ich weiss, wie schlimm anhaltende Probleme dieser Art sein können, und war auch mal kurz davor, aufzugeben. Wir haben es geschafft, und das wünsche ich jedem, der gleiches erlebt.

    Viel Erfolg

    Dorothea und Angela
     
  6. overdienst

    overdienst Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2006
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Liebe Dani....
    Erst gester habe ich gegoogelt... weil meine zwei katzen sich seit ner op gegenseitig jagen. eine kommt nur noch zum fressen rein, die andere faucht sofort, sobald die andere die wohnung betritt.Wie du habe ich alles mögliche probiert.... und gestern einen interessanten beitrag gefunden, mit viel rat und tipps.

    Wichtigste... die katzen haben wirklich ein op.. trauma. so wie deine wohl ein unfalltrauma. Und das muss aufgearbeitet werden... ich nehme die schock flasche aus dem Aura Soma zentrierungsset... wurde in dem beitrag auch geraten....

    Naja... wenn du magst, würde ich nochmal nach dem beitrag suchen und ihn dir per PN schicken...

    liebe grüße....
     
  7. Daniela74

    Daniela74 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    418
    Werbung:
    Hallo!

    Vielen lieben Dank für eure Tips. versuchen werd ich das alles mal

    grüße dani
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen