1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bachblüten - Anwendung beim Baby wenn Mutter weggeht

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von kaffeeheferl, 26. Januar 2006.

  1. kaffeeheferl

    kaffeeheferl Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2005
    Beiträge:
    60
    Werbung:
    Hallo zusammen!
    Meine Tochter ist 4 Monate alt. Vor 2 wochen war ich abends 3 STunden bei einer Familienaufstellung, und habe sie von ihrem Vater mit einem Fläschchen mit Muttermilch niederlegen lassen. Wir haben das vorher ein paar mal getestet ob es klappt und es war nie ein problem. Sie nimmt das Flascherl und sie ist auch so schnell wie immer eingeschlafen. allerdings war ich da immer zu hause. Als ich nicht zu hause war war es problematisch, sie wollte die flasche nicht und sie schläft seit diesem abend schlechter. In der Nacht ist sie öfters aufgewacht und hat wirklich bitterlich geweint. (Allerdings war kurz vor Vollmond) Jetzt weiss ich eben nicht ob es daran gelegen hat, oder ob es war weil sie sich verlassen vorgekommen ist. Auf jeden Fall müsste ich in 2 Wochen noch mal zu dieser Aufstellungsgruppe und habe aber schon ein schlechtes gewissen, und fühle ich als Rabenmutter weil es das letzte mal nicht so geklappt hat. Gibt es eine Bachblüte die ich ihr schon ein paar tage vorher verabreichen kann, damit es ihr leichter fällt? Und wie verabreiche ich einem Baby solche Blüten?

    Wenn jemand einen Rat weiß, dann wäre ich ihm auf jeden Fall sehr dankbar, da diese Aufstellung für mich sehr wichtig wäre.
     
  2. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Also ich denke schon, daß das Kind dich vermisst hat. Man darf so kleine Kinder da nicht unterschätzen. Die wissen schon ganz genau, was läuft.

    Ich würde empfehlen, daß sowohl das Kind, als auch du bis dahin und auch für die Zukunft eine kleine Mischung nehmt. Allerdings schlägt es bei so kleinen Babies auch sehr schnell an.

    Also für deine Tochter:
    Red Chestnut - gegen zu enge Bindung an den jeweiligen Elternteil
    Star of Bethlehem - um das Erlebnis von neulich besser zu verarbeiten
    Heather - gegen das Bedürfnis um mehr Aufmerksamkeit
    Mimulus - gegen die Angst
    ich würde sagen das reicht erstmal

    für dich:
    Pine - gegen die Schuldgefühle
    Red Chestnut - um besser los lassen zu können
    Chicory - gegen den Zwang zu sehr zu bemuttern
    Mimulus - gegen die Angst, etwas nicht richtig zu machen

    Ich würde sagen, das reicht erstmal. Und Schuldgefühle brauchst du im Grunde nicht zu haben, denn das Kind ist ja nicht allein, da ja sein Vater da ist. Vielleicht war er etwas unsicher, alles richtig zu machen und das spüren Babies auch. Die merken sofort, wenn man wegen irgendwas nervös ist. Aber sowohl für den Papa als auch für die Tochter ist es wichtig, mit einander auszukommen. Es muß ja auch gehen, wenn z.B. Mama mal krank werden sollte... oder einfach mal Urlaub braucht :D.

    Eins ist wichtig zu wissen: Man kann nicht wirklich was richtig oder falsch machen, man kann immer nur nach Gefühl handeln. Gebrauchsanweisungen für Erziehung gibts nun mal nicht, weil jedes Kind ganz individuelle Bedürfnisse und Lernaufgaben hat. Man kann einfach nur immer machen.

    Ich wünsch dir alles Gute :)
    Alles Liebe
    Moonrivercat
     
  3. kaffeeheferl

    kaffeeheferl Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2005
    Beiträge:
    60
    Vielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort. Ich werde die ´Mischungen auf jeden fall ausprobieren. Weisst Du zufällig wie man einem Baby die Bachblüten verabreicht? Ich habe gehört, dass man sie auf die Fontanelle träufeln soll...?

    Weil oral ist ja wegen dem Alkoholgehalt nicht das Wahre oder?

    Liebe Grüße und nochmals vielen lieben DAnk

    Kaffeeheferl
     
  4. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Am besten ist ein Fläschen mit Pipette geeignet, das füllst du mit Wasser und gibst je nach Größe des Fläschchens (also z.B. bei 30 ml) ca. 6 Tropfen der Mischung rein (bei 10ml-Fläschen machst du dann 3 Tropfen). Aber keinen Alkohol dazu. Deswegen solltest du das auch im Kühlschrank aufbewahren. Sicher der Alkohol befindet sich bereits in den Bachblüten, aber das ist dann so verdünnt, daß der Anteil minimal ist. Dann kannst du mit der Pipette direkt ein bischen in den Mund geben.

    Falls du sie stillst, kannst du auch kurz vor dem Anlegen ein paar Tropfen auf die Brust geben, dann nimmt sie das mit auf. Das geht auch in dem Fall, daß du jetzt keine Pipette zur Hand hast. Oft haben Fläschen auch einen Tropfeinsatz. Es geht auch, wenn du ein paar Tröpfchen auf deinen Finger tust und ihr auf die Innenseite der Lippen gibst. Sie schleckt das dann eh ab.

    Insgesamt würde ich sagen, daß sie 4 x am Tag 2 Tropfen der Mischung bekommt. Ich nehme an, du läßt es in der Apotheke mischen. Dann kannst du ja gleich sagen, daß für die Kleine ein 10ml-Fläschchen mit Pipette benötigt wird. Bei dir kannst du ruhig 30 ml-Fläschen mit Tropfeinsatz nehmen und dann 4 x am Tag 4 Tropfen in eine Flüssigkeit. Das kann alles mögliche sein, nur darf es nicht heiß sein. Also Tee oder Kaffee wäre da nicht so geeignet. Ansonsten Wasser, Saft oder Milch.. je nach Geschmack :).

    Also ich hoffe, ich habe jetzt alles berücksichtigt. Wenn du doch noch Fragen hast.. schieß einfach los :)

    Alles Liebe
    Moonrivercat
     
  5. kaffeeheferl

    kaffeeheferl Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2005
    Beiträge:
    60
    Dankeschön nochmals. ich bin ja echt schon gespannt ob es klappt. ich werde auf jeden fall schon mal anfangen mit dem zusammenmischen. ich hab mir nämlich selbst so ein bachblütenset zugelegt nachdem ich es bei einer freundin ein paar mal ausprobiert habe und die blüten mir wirklich immer geholfen haben.

    Liebe Grüße

    Kaffeeheferl (die zur zeit wirklich mit selbigen vor dem computer sitzt ;-))
     
  6. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Werbung:
    Prima Kaffeeheferl, dann hast du ja schon etwas Erfahrung :).

    Also die Leerfläschen bekommst du in der Apotheke, die sind auch nicht teuer. Ich sag halt immer, 30 oder 100 ml und welchen Einsatz ich haben will. Dann nehm ich immer gleich 5 - 10 Flascherl (man kriegt aber auch weniger :) ) und hab dann wieder ein wenig Vorrat.

    Ich denk mal, daß du bei deinem Kind den Unterschied bald merken wirst. Ich staun auch immer, wie die auf manches so schnell ansprechen. Nur wenn die Blockaden tiefer sitzen (was aber bei einem Baby noch nicht der Fall ist), dann kann es mal länger dauern.

    Lass dir deinen Kaffee schmecken :D

    Alles Liebe
    Moonrivercat
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen