1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ayahuasca?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Hamied, 16. Oktober 2006.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    Hallo :)

    Vor einigen Monaten hat mein Dozent (Schamane) am Rande etwas von diesem Ayahuasca erzählt.
    Bei den Quechuas wird es, so wie ich es verstanden habe, wohl bei den Zeremonien eingenommen.
    Mich würde mal interessieren ob jemand damit schon Erfahrungen gemacht hat, welche Wirkung es hat bzw ob es Nebenwirkungen hat (bis auf die "stark Reinigende" *zwinker* ;)) da es im Grunde genommen ja ne halluzinogene Droge ist.

    Liebe Grüße
    Hamied :)
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Hamied,

    es ist ein Saft aus einer Liane und von der Wirkung her vergleichbar mit dem Peyote-Kaktus. Es dient vorrangig - wie schon von dir erwähnt - der Reinigung und daraus resultierender Erkenntnis/Heilung.

    Den Link zu meinem ausführlichen Bericht schick ich dir gerne per PN, wennst magst.
     
  3. traumtaenzerle

    traumtaenzerle Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Irgendwo in Niedersachesen..meistens
    Hallo hamied
    es sensibilisiert das Gehör...leise geräusche werden als laut empfunden und "mißtöne" werden stärker wahrgenommen. Als Nachwirkung ist eine sensibilisierung für Grundschwingungen (Menschen, Plätze) für lange Zeit vorhanden. Ne Freundin hat zum Beispiel lange Zeit die Innenstadt gemieden sowie Menschenansammlungen. Einige aus unserer Gruppe hatte kontakt zu anderen Planeten(Syrius, Plejaden) wiederum andere hatten kontakt zu dem Gott Ayuhuaskin, der wie ein Marchmellow-Man aussieht.
    Ich empfand die wirkung als lahm und unsinnig und die Nachwirkungen als hinderlich. Hatte mehrere Monate starke schwierigkeiten instrumente zu stimmen so daß ich mir ein Stimmgerät zulegen mußte. nach etwa 6 monaten war mein gehör wieder halbwegs okay. Ich kann von diesem Trunk nur abraten.
    Hallo Christina
    Magst du mir deine Pm auch schicken??
    Liebe Grüße in die Runde...Seven
     
  4. Sitanka

    Sitanka Guest

    also ich hatte ganz arge erfahrungen mit ayahuasca. ich habe bei meiner schamanischen weiterbildung einmal eine zeremonie mitgemacht und auch in der reinigunsschwitzhütte in der wir waren wurde es verwendet.

    also bei der zeremonie war es ganz schlimm. wir waren ca. 12 leute die bei dieser zeremonie teilgenommen hatten. wir hatten einen ganz kleinen schluck bekommen und während der zeremonie durften wir nicht schlafen, sondern mussten wach bleiben, damit der schamane (aus peru) uns überwachen konnte.

    ich kann mich nicht an viel erinnern, außer das ich total weggetreten war und das ich sehr viel gekotzt habe. ich bin dann in tränen ausgebrochen und hab glaub ich 3 oder 4 stunden nur geheult. am ende hab ich es als extrem reinigend empfunden, aber ich halte grundsätzlich nichts von diesen bewusstseinsveränderten substanzen, es geht auch immer ohne.

    meine sinne sind dadurch zwar sehr geschärft worden, die optik war der hammer, aber ansonsten werde ich sicher an so einer zeremonie nicht mehr teilnehmen, es war nicht das meinige.

    bei der schwitzhütte war es nicht so arg, es war nur auf den heissen steinen ein kleiner spritzer drauf, aber die sinne hat es enorm geschärft. in der schwitzhütte hab ich es als sehr schön empfunden.
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    also nur vom Wort her müsste es die Wahrnehmung auf den Fische-Aszendenten legen, wegen dem Hu, und eine androgyne Geschichte ist es auch (aya). Vielleicht kannst Du ja damit was anfangen.
    :liebe1:
     
  6. fliegende wurze

    fliegende wurze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Werbung:
    die frage ist, willst du über grenzen gehn,
    es ist eine art grenzüberschreitung...
    ...die prozesse auslösen kann...
    ..sowas ist gift wie medizin...
    ...für schamanen (natürlich auch anderen.... ) sind bewusst gewählte gifte auch enorme medizin... sie können einen förmlich versetzen, wandeln, verformen, erweitern, aber auch ausliefern, knechten.... zerstören...
    die seele aus dem leib kotzen kann reinigend wie äußerst verwirrend sein, v.a. wenn 'ego' damit nicht klarkommt...
    ...die frage ist, willst du über grenzen gehn.... v.a. warum willst du über grenzen gehn... viele 'suchende' suchen nur erweiterungen in die 'oberwelt'... dabei kann erweiterung auch eine sehr intensive 'schlimme' erfahrung sein.... für mich ist schamanismus etwas, dass 'teufel' und 'gott' aus der selben wurzel erkennt und diese divergenten energien in sich vereinen kann, so wie schicksal und eigene freiheit letzendlich aus der wurzel des Selbst entspringen.... dominant reisende in die oberwelt werden dir entschiedenst von solch erfahrungen abraten, dimensionsgebundene ebenso, viele sehn darin sogar ein verbrechen, denn deren ego würde mit so einem zeug vielleicht tatsächlich 'brechen'... soetwas als verbrechen und illegal abzustempeln ist ja auch eine art 'schutzbann', sich mit potentem 'teufelszeug' (andere sehn darin auch göttliches zeug, und andere beidseitig bzw. multidimensionale potenz...) nicht herumschlagen zu müssen....
     
  7. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    hallo Wurze :move1:

    dass wir uns hier in Ayahuasca mal wieder treffen, hätte ich ja nicht gedacht. Ich dachte, Du wärst noch in dem Lebertrain (huuhuuu) mit der Maria und der Anna unterwegs. Schön dass ihr wieder da seit, hat Dir die PO Ye-Tee geschmeckt, den ich Dir geschickt habe? Oder hiess der Pu-Err, weiss grad gar nicht. PuR²?:confused:

    ah ja, jetzt weiss ich wieder, fliegende Wurze=PuR², genau, so war meine Eselsbrücke :)

    :liebe1:
     
  9. Liebling

    Liebling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    806
    (Vorweg: Das ganze ist legal.)


    Es ist eine Kombination aus zwei Urwaldpflanzen. Einer DMT-haltigen Pflanze, in Kombination mit einem Mao-Hemmer damit das ganze überhaupt wirkt. Du zerkleinerst also alles und kochst es ewig in seinem Sud. Den Sud immer wieder auffangen, weiter einkochen... das ganze dauert viele Stunden. Anstrengend, weil es schon in der Küche bissi wirkt, und ich weiß nicht wie man damit umgehen könnte ohne davon berührt zu werden.

    Dann irgendwann schluck*. Übelkeit ist vielleicht nicht vermeidbar. Optics. Diverse (individuell sehr verschiedene) Zustände. Das ganze ist wohl auch sehr davon abhängig was du erwartest, und deiner Umgebung.
     
  10. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:
    vielleicht kann die rezepte austauscherei per pn erfolgen, denn es sind hier im forum auch minderjährige und ab und zu auch jugendliche hier und ich möchte nicht, dass diese anfangen mit drogen herumzuexperimentieren auch wenn diese sozusagen "legal" ist.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen