1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Authentizität - oder ist es wichtig eine Rolle anzunehmen und weiter zu spielen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von SammyJo, 23. März 2008.

  1. SammyJo

    SammyJo Guest

    Werbung:
    Moin, meine lieben Mituser :)

    wißt ihr, was mir immer mehr auffällt?

    Jemand, der sich den Anstrich von was weiß ich gibt, hat manchmal große Probleme, diesen eigenen Anspruch zu erfüllen. Das fällt mir grad hier im Forum momentan auf.

    Irgendwie fühle ich mich seit einiger Zeit mehr als sauwohl mit mir, ganz echt! Und zwar deswegen so sauwohl, weil ich nun länger kein Bild da draußen oder hier drinnen von mir aufhänge, an welches ich mich nun immer halten muß, damit´s nicht bröckelt oder Schmarren bekommt oder Kratzer oder Risse.

    Das war mal gaaaanz anders.

    :D

    Langsam verstehe ich jedoch, was es bedeutet authentisch zu sein, eines der wenigen ......, woran mir im Augenblick noch wirklich liegt. Vielleicht ändert sich das auch noch, momentan sieht es nicht so aus. Weil dort sämtliche Veränderungen und Entwicklungen machbar und einfügbar sind, ohne daß es zu neuen Rissen kommt - man muß lediglich im Reinen mit sich sein. Keine Scham, kein Verstecken, kein Ducken und Duckmäusern, einfach nur klar mit sich sein - mit allem, was dazu gehört. Ob von anderen geliebt oder nicht geliebt, das sollte dabei nicht im Vordergrund stehen. Und sollte es dennoch mal zum neuerlichen Riss kommen, auch den integrieren statt sich dafür schämen.

    Wie seht ihr das? *malindieRundefrag*

    :)
     
  2. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hallo Josepha!

    Ich entwickle mich auch langsam in die Richtung! Ich empfinde das als sehr erleichternd, dass ich mehr und mehr die Angst verliere. Ist ein Prozess, in dem ich noch stecke. Ich kann es aber zum Glück annehmen, dass ich noch Einiges abzutragen habe.

    Liebe Grüße

    believe :)
     
  3. toller thread
    na da sind ja einige inspiriert:liebe1:

    Authentisch sein bedeutet ja bei sich zu sein
    in seiner Mitte und Kraft
    alles andere ist Mummpitz

    ich finde es sehr wertvoll sich über so was auszutauschen

    aber halt nicht im Namen der Ehrlickeit
    anderen Menschen weh zu tun
    da kommt man halt wieder auf die Worte Lao-Tse's


    alles was ohne Liebe geschieht... pa pa pa


    so! Gehabts euch wohl
    sind doch alles wunderbare Menschen hier
    und wer will, versteht sich oder?


    Aphrodite:liebe1:
     
  4. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Ja also dann sag ich halt mal was dazu ;) *Kinny mocht Schnabäl auf*

    Das fällt mir momentan im ganz realen Leben auf. Ob das deshalb so ist, weil momentan besonders viele Leute in meinem Umfeld ganz besonders tolle Rollen zu spielen versuchen, oder weil ich im Moment auf sowas aufmerksamer reagiere als früher, weiß ich nicht so genau.

    Was mir dabei ins Auge springt, in allen Fällen, ist die Mühe und der Kraftaufwand, den sowas kostet. Ich komm ins Schwitzen, wenn ich nur dran denk.

    Ich mein halt, wennste nicht authentisch bist, für was biste denn dann überhaupt irgendwas? Aber das bei sich selbst herauszufinden, bin ich authentisch oder spiel ich wem was vor, oh da brauchts schon ein kritisches Auge - und dann und wann schon auch einen guten Freund, (oder auch Freundin, wurscht ;)) der einem genau das sagt... auch wenn das - im Sinne des anderen Threads - vielleicht nicht immer grad angenehm ist.

    Ja das wars fürs Erste...

    *Kinny mocht Schnabäl wieder zu***
     
  5. SammyJo

    SammyJo Guest


    Ja, liebe believe,

    genauso fühlt es sich für mich an - erleichternd! Unendlich erleichternd, und vor allem, man muß sich, wie Kinny auch schreibt, nicht so wahnsinnig anstrengen, um zu gucken - wie bin ich denn jetzt wo aufgetreten und wo und wie muß es nun wieder ins Bild passen ..... *grins*.

    War ich da eher die Liebende?

    Und dort der Pöbel?

    Und hier die Hochsachliche und Kompetente, uh aufpassen, daß ich mich da jetzt nicht daneben benehme.

    Und dann dies

    und dann das

    und wieder jenes.


    Also, will sagen, das gehört ja alles dazu, einen schöne Vielfalt (nennen wir es ruhig auch Rollen) ist doch knorke und erweitert den Erfahrungsschatz immens. Nur sobald es wichtiger wird, einem Bild, welches irgendwann irgendwo nach außen oder ins Außen projiziert wurde, nun auch weiterhin zu entsprechen, wird´s krampfig. Ich empfinde das so und ich kann mich noch sehr gut an Zeiten erinnern, wo ich mich bannig angestrengt habe, meinen Bildern und Projektionen da draußen dann auch gerecht zu werden. Und ja, da warten noch einige Brocken, wo es unrund läuft, aber wir sollten auch dies einmal selbst gebührend anerkennen, also wenn es voran gegangen ist.

    Himmel, ist das eine Erleichterung, echt!

    Prösterchen, wohl sein - stösst jemand mit mir an?

    :sekt::sekt::sekt:
     
  6. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Werbung:
    Ja, klar doch, liebe Josepha! [​IMG]

    Übrigens, weil 's grade hierherpasst: Ich hatte mal einen genialen Lehrer, Hans Galli, vielleicht hat schon mal wer von ihm gehört! Er lehrte Clown- und Improvisationstheater und wir mussten da in uns reinspüren und unsere Impulse nach außen bringen! Also Authentizität üben!
    Er lehrte uns auch, dass wir dann geliebt werden, wenn wir "Trottel" und Idioten sind, also Fehler machen! "Perfekte" Menschen werden meist abgelehnt, was man hier im Forum auch wunderschön beobachten kann! :weihna1
    Und ich muss sagen, es stimmt, wenn man zu seinen Schwächen steht, wird man tatsächlich eher geliebt.
    Nur: Ich habe noch nicht herausgefunden, wie man damit umgeht, wenn man geliebt wird! [​IMG] :escape:
     
  7. SandyEngel

    SandyEngel Guest

    ja ich doch!


    immer gern zur stelle bin, wenns was anzustoßen gibt


    :sekt:

    sandy
    die sich gar nicht bemüht, eine rolle zu spielen, weil immer die sandy durchkommt...auch wenn sies gar nicht will :D
     
  8. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    ... und vor allem WEIL sies gar nicht will - ein Hoch auf die Sandy und natürlich auch auf all die anderen Rollenden ;) - also proscht [​IMG]
     
  9. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Mehr noch. Ist ja nicht nur so, daß einer dann selber immer dem Bild entsprechen muß, das er von sich hinausprojiziert hat. Ist doch auch so, daß einer dann alles andere rundum dem Bild entsprechend zurechtbiegen muß, nichwa, wenn dann die Reaktionen der anderen nicht so wirklich ins Bild passen, dann muß man die immer irgnedwie zurechterklären muß man die ;) - Himmel was fürn Aufwand aber auch, anstatt vielleicht mal zu schauen, ob ich nicht vielleicht SELBER net ins Bild paß.
     
  10. SandyEngel

    SandyEngel Guest

    Werbung:


    [​IMG]proscht!

    i glaub, mir san a bissal seelenverwandt :clown:

    mei verstorbener mann, der viele rollen gspielt hat (aber ich hab alle gekannt, er hats nur ned gwußt :D) hat immer gmeint, ich red mich noch um kopf und kragen mit meiner ehrlichkeit.....tja...aber i leb no (achtung: galgenhumor)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen