1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Authentic Movement

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Gina19772, 9. November 2014.

  1. Gina19772

    Gina19772 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2014
    Beiträge:
    125
    Werbung:
    Hi ihr lieben.

    In einem anderen Thread hatte ich gerade die Idee, mit Authentic Movement zu experimentieren und ida Authentic eine Bewegungeditation ist passt es besser hier rein, als in den allgemeinen Teil.

    Ich erklär mal kurz was meine Idee ist.

    Schritt 1. wäre sich in stille hinzusetzen zu meditieren, und zu beginnen den Körper zu bewegen. Wenn Bewegungsimpulse da sind. Die Augen sind dabei geschlossen. Es sei denn man hat das Bedürfnis eine große Bewegung zu machen.

    Wenn man das in einer Gruppe macht hätte man Zeugen. Die dann Feedback geben.

    Schritt 2 wäre zu teilen was man erlebt hat.
    Man schreibt in der Gegenwart.
    Beschreibt Bewegungen die man gemacht hat und Gefühle und Geschichten oder Phantasien die dabei entstanden sind.

    Schritt 3: Wenn man möchte kann man um Feedback bitten. Jeder darf Feedback geben unter Berücksichtigung der folgenden Regeln.
    Man spricht nur von sich. Also anstatt du bist traurig sagt an in meiner Phantasie sehe ich einen traurigen Menschen.
    Man bezieht sich auf das Geschriebene, und beschriebene Bewegungen zB: Ich lese dass du die Arme hebst und ich habe das Bild eines Schmetterlings.

    Man beobachtet sich selbst beim Lesen und Beschreibt die Gefühle, die Bilder oder die Phantasien die man in Bezug auf das gelesene erlebt hat.
    Also Ich sehe dass du die Arme hebst und ich sehe einen Schmetterling. Das macht mich glücklich denn ich Phantasiere dass dieser gerade geschlüpft ist und sich aufmacht in sein Leben.

    Wer hat Lust zu teilen. Ich werde heute Nachmittag beginnen.
     
  2. Gina19772

    Gina19772 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2014
    Beiträge:
    125
    So OK lets start.

    Bevor ich meine Erfahrung hier teile, möchte ich nochmal meine Idee genauer Erläutern.

    Es soll ein Thread werden in dem man Erfahrungen teilen kann, und wenn man möchte kann man sich Feedback holen. Die Erfahrungen die man teilen möchte sind nicht ausschließlich auf die Tanzmeditation beschränkt, wenn Euch in derMeditation etwas begegnet ihr einen spaziergang macht oder sonst irgendeine Erlebnis oder eine spirituelle Praxis ausübt wo ihr Eure Gefühlswelt teilen möchtet wäre dies der Raum dafür.

    Beim Feedback geht es nicht darum Ratschläge zu erteilen oder mit Wissen aufzuwarten. Es geht darum sich selbst zu beobachten, was passiert mit mir wenn ich einen Beitrag lese. Welche Themen werden dadurch bei mir angestoßen.

    Für alles was außerhalb dieser Praxis auftaucht würde ich Euch bitten einen neuen Thread zu erstellen.

    Dies soll eirklich die Möglichkeit sein Erfahrungen zu machen und seine Gefühle und inneren Bilder aus der Beobachterrolle näher zu erforschen.

    Danke im Voraus für die Mitarbeit.

    Ich bin gespannt was sich entwickelt.
     
  3. Gina19772

    Gina19772 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2014
    Beiträge:
    125
    Ich sitze in meinem Schlafzimmer. Ich habe meinen Timer auf 15 min eingestellt.

    Ich bemerke eine unruhe in mir. Mein Kopf ist voller Gedanken, ich beginne ihn zu bewegen. Ich fühle ganz viel Energie und gleichzeitig ein schwäche. Mein Körper kann sich noch nicht so bewegen wie er gerne möchte. Aber es sind viele kleine Bewegungen in den Gelenken spürbar. Ich spüre die Unterlage unter mir und wie ich mich geerdet fühle. Auch wenn mein Kopf voller Ideen ist so ist doch eine Leichtigkeit da.

    Mein Kopf begibt sich suf eine Gedankenreise zu all den Möglichkeiten die mein Körper bieten würde. Es ist viel Leichtigkeit da. Aber auch das Bedürfnis meinen Kopf abzuschalten. Wie komme ich wieder in meinen Körper zurück.
    Uch befinde mich in Rückenlage und bemerke dass der Wecker leutet. Ich bin glücklich.
     
  4. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    Werbung:
    ich lese von innerer Unruhe
    das kommt mir bekannt vor

    ich lese vom/n Zwiespalt zwischen erhebenden Vorstellungen und dem Wunsch nach angenehm erregter Ruhe
    das kommt mir bekannt vor

    die Faszination ( einer ) entspannenden ( bzw entspannender ) Reise(n) ohne Körper hat auch mich in ihren Bann geschlagen

    vielleicht kann man erst in dem Moment losfliegen, wenn man aufhört, sich Sorgen über die Rückkehr zu machen

    es freut mich, zu lesen, daß Du einen guten Zugang zum Glück für Dich entdeckt hast ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen