1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Auszeit und danach?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von wolky, 7. Mai 2007.

  1. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    Werbung:
    Ich würde mich dafür interessieren, wie es denen ergangen ist, die sich eine Auszeit genommen haben.

    * Wie habt ihr euch wieder in die Alltagsmühle integriert?
    * Konntet ihr eure Vorsätze mitnehmen?
    * Wie sieht es mit euren Arbeitseifer aus?
    * Hat sich etwas an eurem Verhalten geändert?
    * Hat sich etwas an der Einstellung verändert?
    * Wie sieht das Umfeld eure Entwicklung?
    etc.
    lg wolky
     
  2. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    danach ist mir der bock vergangen, aber ich musste weitermachen, weil ich ohne geld nicht leben kann (scheiss miete). bin immer noch auf der suche nach einer alternative :clown:

    liebe grüße :blume:
     
  3. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Ich habe gern mal eine Auszeit, die aber nicht zu lange dauern darf. Es sammeln sich immer mal Dinge an, die erledigt werden müssen, und für die man neben dem normalen Arbeitsalltag nicht wirklich die Zeit findet - und ab und zu hab ich auch gern mal Zeit für etwas Kreatives. Klar, etwas Faulenzen gehört auch dazu, darf aber nicht überhand nehmen, dann fühle ich mich auch nicht mehr wohl und verspüre den Drang, wieder etwas zu machen.

    Gelegentliche Auszeiten in diesem Sinne, oder auch wenn man vor einer Neuorientierung steht, finde ich hilfreich - allerdings müssen einem dann auch Möglichkeiten gegeben sein, sich z. B. kreativ zu betätigen, sonst verfällt man leicht in Lethargie und läßt sich hängen (und gehen).
     
  4. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    Danke für die Antworten.
    @sunna: was ist für dich zu lange?
    @tekfrog: Wenn du eine alternative gefunden hast, bitte melden :D

    Sonst niemand Gedanken dazu?:confused: ich weiss kein reisserisches Thema *seufz*

    lg wolky
     
  5. Reinfried

    Reinfried Guest

    Hallo Wolky!

    Die guten Vorsätze, die ich mir für eine Auszeit vorgenommen hatte, wurden schon umgesetzt, aber ich glaube deshalb, weil die Auszeit von vornherein begrenzt war. Also zwei Monate bis zum neuen Job.

    Das funktionierte. Ich kann mir aber (für mich) vorstellen, dass meine Vorsätze versumpfen würden, wüsste ich vorher nicht, wie lange ich dafür "Zeit" habe.....(der berühmte "Schlendrian".....:weihna1)

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  6. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    Werbung:
    Hi,
    das kann ich auch unterschreiben, obwohl mir das nicht so bewusst war - guter Gedanke -,aber ab den Zeitpunkt, wo ich wieder einen Job hatte habe ich in den 5 Tagen mehr erledigt, als in den Monaten davor ;)
    hmmm *nachdenk*
    Danke dir
    lg wolky
     
  7. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich überlege mir gerade, ob ich in ein paar Monaten mal eine Auszeit nehmen will. Dann bin ich mit der Dissertation fertig, und ich weiß immernoch nicht, was danach kommt. Ich will auch mal wieder zumindest eine Zeit lang so richtig faul sein können. Ich hab mir auch ausgerechnet, dass ich etwa 4 Monate vollkommen arbeitslos sein könnte, ohne finanziel irgendwie in Bedrängnis zu kommen, und mein Vermögen wäre dann noch nicht aufgebraucht.

    Weiß jemand, wie das mit der Rentenversicherung und dem Arbeitsamt in Deutschland läuft? Wenn ich mich arbeitslos melde, müsste ich denen ja auch nachweisen, dass ich mich um eine Stelle bemühe... was ich in den ersten beiden Monaten der Auszeit aber nicht würde machen wollen.

    Viele Grüße
    Joey
     
  8. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    Hi,
    ich könnte es dir nur fürs Ösiland sagen, Germanien kenne ich mich nicht aus. Die Frage ist nur ,wenn du dir 4 Monate Auszeit nimmst, würdest du es planen? oder wirklich unmotiviert faul sein. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob dieses "Ausklicken" wirklich die Wirkung hat, die man sich erwartet.
    lg wolky
     
  9. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    :liebe1:

    * Wie habt ihr euch wieder in die Alltagsmühle integriert?
    etwas langsam, war mühselig zu Beginn

    * Konntet ihr eure Vorsätze mitnehmen?
    hatte ich keine

    * Wie sieht es mit euren Arbeitseifer aus?
    der wird immer weniger

    * Hat sich etwas an eurem Verhalten geändert?
    ruhiger, entspannter, streßfreier

    * Hat sich etwas an der Einstellung verändert?
    jop, mehr auf mich geschaut jetzt wird

    * Wie sieht das Umfeld eure Entwicklung?
    kaum sehen die das


    ==> hab halt mit was Neuem begonnen -> dadurch war alles anders :escape:

    Lg

    :party02:
     
  10. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Ich kenne es noch vom Studium. Während der vorlesungsfreien Zeit konnte ich mir manchmal Auszeiten gönnen. In den ersten beiden Wochen war ich meistens unmotiviert faul. Dann kamen aber die Lebensgeister wieder und ich tat die Dinge, die ich mir immer vorgenommen habe, die ich aus Zeitmangel aber immer aufgeschoben habe. Solche Zeiten taten immer richtig gut.

    Am Besten wäre es, wenn ich dann schon einen Job sicher hätte... an dem ich halt nur später anfange. Dann hätte ich die Sorgen und den Bewerbungsstress nicht in der Zeit.

    Viele Grüße
    Joey
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen