1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Auswandern?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Wendy, 20. Mai 2005.

  1. Wendy

    Wendy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    Hallo liebe Forumer/innen ;)

    hm, wie soll ich dass nur alles kurz zusammenfassen, also ich versuche es :) :

    Ich bin in Wien aufgewachsen, an den Wochenenden oft am Land und in der freien Natur.

    In den großen Sommerferien sind wir 3 Wochen nach Tirol gefahren und 2 Wochen im Winter zum schifahren. Mein ersten Geburtstag feierte ich bereits in Tirol.

    In der Pubertät als es nicht mehr "in" war, fuhren wir nicht mehr nach Tirol. Meine Eltern haben sich damals in der Weise auch weiterentwickelt.

    In mir war aber immer der Drang nach den Bergen, vor allem im Winter zum schifahren, jedoch es war keiner bereit mitzufahren oder Freunde (alles nur Päarchen und auf Familie aus, also drittes Rad am Wagen :( ).

    Vor ca. 2 Jahren fuhr ich mit meinen damaligen Freund wieder nach Tirol. Von den Zeitpunkt an entdeckte ich meine Liebe zu diesem Land.
    Es ist meine Energietankstelle.
    Ich brauche nur dort sein oder einen Felsen berühren oder Bäume berühren und meine Energie wird aufgetankt.

    Als Kind hatte ich immer den Traum und sprach diesen Traum auch immer aus "ich heirate xy (der Verlobte der damaligen Tochter der Pensionsbesitzerin) und ziehe nach Tirol" - jeder lachte nur drüber und jaja ein Kindertraum.

    Mein Traum in mir wird immer stärker, mich zieht es regelrecht hin, wenn ich in Wien oder Umgebung Berge sehe, denke ich mir ach warum können das nicht die Tiroler Berge sein.

    Vorigen Sommer fuhr ich 3x mal nach Tirol, Urlaub und 2x übers Wochenende.

    Ich liebe dieses Land, ich spüre dass ich irgendwann dort hin muss für immer.

    So und jetzt kommt es.

    Wie stellt man sowas an?
    Ich meine ich habe hier in Wien einen guten Job und eine Wohnung (alleine zum erhalten).
    Wie soll ich von heute auf morgen nach Tirol auswandern?

    Hat jemand Erfahrung damit, ich meine mit Auswandern?

    Ich brauche in Tirol ja ein Dach über dem Kopf und auf der Straße wird auch nicht ein Job für mich liegen. Nur von was soll man in der Zeit leben und nebenbei noch die Wohnung in Wien erhalten?
    Mit Arbeitslosengeld geht sich dass auf keinen Fall aus!

    Hm, in der Weise bin ich ziemlich ratlos was das Auswandern anbelangt :(

    Und zweitens bin ich dann von meiner Familie 600 km enfernt. Ich weiss nicht ob Sie auf Dauer gesehen, dann nicht schrecklich vermisse, wenn ich nicht immer gleich die Möglichkeit habe sie zu sehen.
    Klar können Sie mich besuchen und umgekehrt, aber speziell auf diese Entfernung, gehört dass organisiert und eingeteilt.
    So kann man mal ganz spontan sein und sich treffen.

    Bin für jede Art von Anregung, Tips und Tricks, Positives und Negatives dankbar :)

    Liebe Grüße
    Wendy
     
  2. Lightmerlin

    Lightmerlin Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    107
    Tja du musst dich schon entscheiden.Entweder bei den Eltern bleiben oder nach Tirol. Allerdings wenn du Arbeitslos bist,dann kannste das eh vergessen. Ohne Arbeit findest Du keine Wohnung und schon gar nicht kannst Du 2 Wohnungen halten.
    Das kann man ja nich mal mit nem Job.

    Du musst in Tirol nen Job suchen ,dann eine Wohnung und dann die Alte Wohnung auflösen. Dann biste in Tirol !

    LG

    :zauberer1
     
  3. sidharna

    sidharna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    36
    Von heute auf Morgen geht nicht, es sei denn Du bist Millionär.

    Soetwas würde ich langfristig planen.
    Vor allem mußt Du dafür sparen, Du bräuchtest erst mal ein finanzielles Polster um Dir das alles leisten zu können.

    Also sparen sparen sparen . :)

    :daisy:
     
  4. Wendy

    Wendy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    27
    Lieber lightmerlin,

    es geht hier nicht um die Entscheidung ob ich wegen meiner Familie in Wien bleibe oder nicht.

    Es geht lediglich darum, ob ich sie auf Dauer sehr vermissen werde oder ob der Umgang damit (die Entfernung) vieles anderes aufwiegt.

    Ich habe auch nur mehr meine Mama, meinen Bruder mit meinen 3 Neffen, Schwägerin und noch ein paar Verwandete (die nicht so oft sehe) und wenige wirkliche Freunde.

    Also vielleicht ist dass falsch rübergekommen, ich bin weder abhängig von meiner Familie noch sonst was. Schließlich lebe ich ja alleine und arbeite und erhalte so mein Leben und meine Wohnung.

    Nur ein neuer Job in Tirol, heisst ja auch weniger Freizeit - ich meine in Form von neue Wohnung suchen in Tirol und alte Wohnung in Wien auflassen und nebenbei voll 40 Std. arbeiten!? Klar kann man dass am Wochenende, aber Behörden, Ämter und Co. haben am Wochenende nicht offen.

    Wie gesagt bin dankbar für Tips und Tricks, auch die es schon durchgezogen haben, eine Auswanderung in ein anderes Bundesland oder sogar weiter weg.

    Ich frage mich manchmal, wie dass die ganzen Ausländer (ich bin nicht ausländerfeindlich! - ich finde nur kein anderes Wort momentan dafür!) bei uns hier in Wien gemacht haben. Die haben ja oft weitere Strecken zurückgelegt und vieles hinter sich gelassen.

    LG
    Wendy
     
  5. Wendy

    Wendy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    27
    Liebe Sidharna,

    oder mehr Lotto spielen ;)

    Also ich zähle eher zu den Kleinverdienern. Ich glaube, bis mein finanzieller Polster so groß ist, dass ich ohne vielen Sorgen auswandern kann, bin ich alt und grau. ;)

    @all:

    Ich weiss, wahrscheinlich geht es auch nicht anders.
    Nur wenn ich den Drang in mir doch so sehr spüre. ;) Der kommt ja nicht von irgendwo her oder?
    Kennt jemand das Gefühl, genau dort (ich meine egal jetzt wo auf der Welt, halt in dem jeweiligem Traumland) leben zu wollen?

    Dann kommen wieder 100 negative Ideen in meinen Kopf!
    Was sage ich, wenn mich jemand in Tirol (bei einem Vorstellungsgespräch) fragt, ja warum wollen sie denn ausgerechnet in Tirol arbeiten?
    Nur weil es mich hier her zieht, in dieses Land?
    Ich glaube, dann brauche ich mich in manchen Firmen wahrscheinlich gar nicht bewerben, weil Sie mich als "Esoterikerin" abstempeln!?

    Hmmmm.

    LG
    Wendy
     
  6. sidharna

    sidharna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    36
    Werbung:
    Eine andere Möglichkeit: Wenn du irgendwelche Bekannte in Tirol hättest, bei denen du vorübergehend wohnen/schlafen könntest. Das wäre eine kleine Basis um Dir nen Job zu suchen und anschließend ne Wohnung. Wenn Du noch alleinstehend bist, kannst Du das noch eher durchziehen, als wenn schon Kinder da sind.

    :daisy:
     
  7. snickers

    snickers Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    80
    Hallo Wendy!

    Also du machst schon ein ziemliches Theater aus dem ganzen.

    Du wanderst nicht aus, sondern ziehst lediglich in ein anderes Bundesland.

    Innerhalb des Landes, dessen Staatsbürger man ist, ist es doch (organisatorisch) kein Problem in eine andere Stadt zu ziehen.

    Stell dir mal vor du willst nach Neuseeland auswandern. Da würde ich deine Bedenken wahrscheinlich verstehen. Aber innerhalb Österreichs? Du brauchst weder Arbeits- noch Aufenthaltsbewilligung.

    Das ist kein Problem sondern ein Kinderfrühstück. Ein wenig anstrengen und Zeit investieren mußt du natürlich schon, sonst wird es nichts mit den Bergen.

    Mit der Familie sollte das auch kein zu großes Problem sein. Über ein langes Wochenende zahlt sich der Besuch schon aus.

    Du hast gefragt wie das Menschen machen die von weiter herkommen? Ganz einfach: Die WOLLEN es wirklich und MACHEN es deshalb auch. Sie reden nicht nur darüber sondern setzen auch Taten. Zuviel nachdenken ist nicht immer gut.

    Sollte jetzt keine Beleidigung sein, aber so ist es halt einfach. :kiss3:
     
  8. mond

    mond Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Liebe Wendy,

    mein "Traumland" war England, und ich habe die Zeit meines Studiums genutzt, um dort ein halbes Jahr zu leben.

    Dabei habe ich gemerkt, daß mein Zuhause doch hier in Frankfurt ist - ich habe auf längere Sicht meine Freunde und meine Muttersprache vermißt, und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, daß es sehr schwer ist, Ausländerin zu sein.

    Das Sprachproblem fällt ja schon mal weg bei Dir, aber ich weiß nicht, ob Du Leute dort kennst.

    Meine Tips: Wenn Du ernsthaft nach Tirol willst, müßtest Du Deinen ganzen Jahresurlaub dafür verwenden: Du nimmst vier Wochen, quartierst Dich in Tirol ein und suchst nach Stellen. Du kannst vorher schon Anzeigen in Tiroler Zeitungen schalten ,daß Du Leute dort suchst, denn es ist natürlich einfacher, wenn Du schon Bekannte dort hast. Die könntest Du auch als Rückadresse für Bewerbungen angeben, weil viele Firmen zurückschrecken, Dich einzuladen, wenn Du so weit weg wohnst. Allerdings würde ich mir gut überlegen, ob Du wirklich auch den Alltag in Tirol erleben willst. Ich würde mir daher bis zum Weggehen etwas Zeit lassen und folgendermaßen vorgehen:

    1. Du verbringst ein Jahr lang sämtliche freie Zeit in Tirol in einer Region (da wo Du hin willst), so daß Du die Gegend in Sommer-Herbst-Winter-Frühling kennenlernst. Wichtig ist, daß Du vom "Urlaubs-Feeling" weg kommst, z.B. müßtest Du auch lernen, die Langeweile zu ertragen, wenn schlechtes Wetter ist und Du nicht das kulturelle Angebot von Wien nutzen kannst.

    2. Anzeigen in Zeitungen und im Web, um Leute kennenzulernen.

    3. Nach ca. 1 Jahr Jobsuche.

    Liebe Grüße

    mond

    :zauberer1
     
  9. blue_coracao

    blue_coracao Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    66
  10. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Grüß Dich!

    Ich bin vor zwei Jahren aus Graz nach Salzburg gezogen. Es fing so an, daß ich mich erstmal um einen Job gekümmert habe, hab per Internet einiges gefunden, bewarb mich, bekam eine Einladung zum Gespräch, fuhr dann zum ersten mal in meinem Leben nach Salzburg und als ich dann eine Zusage bekam, kündigte ich in Graz. Dann suchte ich ( gemeinsam mit meinem Mann) eine Wohnung, er zog um vier Wochen früher nach Salzburg, lebte zuerst außerhalb, in einer Firmenwohnung, konnte dann von dort aus eine Wohnung direkt in Salzburg suchen, dann kündigte ich meine Wohnung in Graz und fing dann ein Pendlerleben an, ich fuhr ungefähr 10-15x mit meinem Auto hin und her, so konnte ich alles siedeln ( heute würde ich einen LKW mieten), hatte für kurze Zeit Mehrausgaben, und kaufte dann in Salzburg erst die Möbel.
    Ich hab mich dann beim Meldeamt umgemeldet und lernte dann mittels Stadtplan schön langsam Salzburg kennen. Natürlich verfuhr ich mich anfangs mit dem Auto, frage nicht wo ich überall gelandet bin, lach, und alles war so fremd und neu, doch mit der Zeit wird es vertrauter und man kennt sich dann wirklich schnell aus.
    Vor allem wenn Du aus Wien kommst ist es leichter, weil dann ist alles kleiner. Ich glaube es ist schwieriger von einer Kleinstadt in eine Großstadt zu ziehen.
    Für mich als Grazerin kommt Salzburg schon wie ein Dorf vor, lach, und ich kam recht schnell zurecht.
    Die Erfahrung einmal woanders zu leben, woanders zu sein ist sehr interessant, aber erst woanders bemerkte ich wo meine Wurzeln sind und wie sehr ich mit meinem Herzen doch noch Steierin bin.
    Der Kontakt mit Familie und Freunden ist gleich wie vorher, entweder kommen die uns hier oder wir sie dort besuchen, es gab keinen Abbruch.

    Ach ja, damals bin ich auch beim Bewerbungsgespräch befragt warum ich eigentlich in Salzburg bin, ich hab damals geantwortet: "Aufgrund der Liebe", mehr wurde nicht gefragt, jedoch bezog ich es schon auf meinen Mann, Du kannst das ja auch sagen, es wird Dich wahrscheinlich niemand mehr fragen.
    Außerdem ist es denen meistens egal.

    Falls Du noch Fragen hast, melde Dich einfach!

    LG Ninja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen