1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ausserirdische möchten meinen Tod

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Anami, 13. September 2012.

  1. Anami

    Anami Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2012
    Beiträge:
    64
    Ort:
    http://www.youtube.com/user/Pertoax?feature=mhee
    Werbung:
    hi, kann mir jemand bei der Deutung mal behilflich sein?

    Ich träumte es wäre Nacht. Und ich schaute zum Himmel. Sah dabei 2 Ufos. Sahen wirklich wunderschön aus. Dann wurde es windig, und das Eine davon,
    brachte einen großen Balkonschirm dazu, dass es mit voller Wucht direkt auf mich zufliegen sollte, damit ich davon getroffen werde und sterbe. Aber ich weichte schnell zur Seite aus. Und sagte meiner Mutter: "heeey, die wollen dass ich verrecke??!!!"

    Aber die schafften es nicht. In mir wusste etwas tief, dass ich geschützt bin.

    Ich frage mich nur...was mir dieser Traum sagen möchte..warum möchte man mich töten, und warum gerade von Ausserirdischen? :autsch:
    Was bedeutet Nacht?
     
  2. Freund

    Freund Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Köln
    Nunja Außerirdische sind die absolute Verkörperung des Fremden.
    Mensch, die du nicht verstehst, Naturkräfte die dir Angst machen (zbsp wind), Gefühle mit denen du nicht umzugehen weisst, bedrohlische Gedanken ( wie das Wissen über das Vorhandensein von Atombomben, auch offt ein Traummotiv für Angst vor fremder Gewalt).
    Außerirdische, oder das offene Meer, sind auch bei mir offt Traumsymbolle für das Unbekannte.
    In deinem Traum glaubst du das diese unbekannten Kräfte dir persönlich etwas anhaben wollen, ein normaler irr(?)-glaube, auf dem jedwede vorstelllung vom Teufel fusst.
    Das du dich im Traum aber sicher und beschützt fühlt deutet auf ein tiefes Vertrauen hin, um dass du echt zu beneiden bist ;)
     
  3. Anami

    Anami Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2012
    Beiträge:
    64
    Ort:
    http://www.youtube.com/user/Pertoax?feature=mhee
    wow...lieber Freund...danke echt.

    Beim Lesen deines Kommentares kam in mir ein sehr stimmiges Gefühl herein.

    Denn es ist so...ich übe seit längerem das Astralreisen. Und ich war schon 2 mal soweit, in der ich fast ausgetreten wäre. Aber ich habe mich dabei selber blockiert, weil ich Angst bekam. Angst durch das Unbekannte, Angst vor dunklen Wesen. Und denke, genau das ist es. Diese Angst sitzt wohl tief in meinem Unterbewusstsein.

    Okey...das ist eine Sache, die ich noch überwinden muss, sollte.
    Wie..weiss ich noch nicht.

    Danke nochmal:weihna3
     
  4. Freund

    Freund Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Köln
    Freut mich, dass die Deutung passt :)

    Denke wir sind uns recht ähnlich.
    Auch ich übe mich seit ungefähr einem Jahr im Astralreisen, bin 2 Mal ausgetretten, aber habe meist auch zuviel Angst davor.

    Auch in Klarträumen, oder traumbasierenden Astralprojektionen (wie immer man das sehen mag), treffe ich öffters auf Wesen die eingenständig intelligent und vor allem mir Böse gesonnen zu sein scheinen.

    ...und wie gesagt: Außerirdische, seltsame Objekte im Himmel, der Ozean, auch bekannte Traumsymbole die ich ähnlich erfahre.
     
  5. BlackDancer

    BlackDancer Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Beiträge:
    320
    Werbung:
    Mit weitere Übung schaffst du es gewiss diese Blockade zu besiegen.
    Als ich das mit deiner Blockade jetzt las,kam in mir folgender Gedanke auf:
    Es ist wie beim lernen aus dem Liegestütz in den Kopfstand überzugehen - man muss einen gewissen Punkt (kurz bevor die Füße in die Luft kommen und wenn sie knapp über dem boden sind - dies ist der Punkt) überwinden,dann geht es wie von selbst. :)

    Denke es ist bei dir nicht anders. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen