1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Außergewöhnliche Phänomene

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Outstanding, 11. Februar 2005.

  1. Outstanding

    Outstanding Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    hi

    also mir passieren ganz komische dinge.
    ich träume sachen die dann passieren. meistens ein jahr oder halbes Jahr im vorraus. so hab ich auch zuletzt von grossenn flutwellen geträumt welche gegen hoche gebäude(hotels??) prallen und über flache tropische inseln drüberrollen.
    auch über aktien an der börse die entweder fallen oder steigen (zum teil der genaue chart).
    träume auch alltägliche sachen die dann auch wirklich fast genauso zutreffen.
    habe ich gemerkt das es die träume sind wo viel gefühl mit im spiel ist, also wo ich es sehr real erlebe.

    ziemlisch beängstigend die sache, aber das ist noch nicht alles:

    muss kurz dazu sagen das ich schon immer einmensch wat der nach symetrie strebte, also alles muss gleich sein, obs aussehen (linke seite gleich rechte seite) oder sonst wo wenn etwas unsymetrisch ist fällt es mir sofort auf und ist mir unangehnem. nun seid gut 3 jahre passiert es mir wenn ich auf die uhr schaue (digital uhr) das die stunde und minuten gleich sind (z.b. 10:10, oder 22:22. usw). habe auch eine uhr mit sekunden anzeige und da dasselbe (13:13 und 13 sekunden... usw). also immer in dem moment wo ich auf die uhr schaue ist es diese uhrzeit. es passiert mir auch das ich nachts oder am morgen aufwache verschlafen auf die uhr schaue und es ist 1:11 oder 11 uhr 11 oder so. das selbe passiert mir auch bei abspielen von cd wenn ich auf die zeitanzeige schaue. am anfang dachte ich es ist zufall aber das passiert zu oft wie ich finde (3 bis 6 mal täglich) dabei schau ich nicht so oft auf die uhr.

    sehr unheimlich wie ich finde.

    dazu kommt das ich manchmal gedanken lesen kann. z.b. es passiert das ich weiss was jemand gleich sagt (ich spühre es regelrecht). oder jemand erzählt mir etwas über eine person die ich nicht kenne. dann seh ich dieser person und weiss das es sie war. bekomm das auch bestätigt. kann auch sehr schnell menschen einschätzen, charakter und so, dazu muss ich ihn manchmal nicht mal anschauen es reicht wenn er nah an mir dran ist.

    das alles und mehr, passiert ohn das ich es will, es passiert einfach.

    würde mich freunen wenn sich hier die melden die ähnliches erlebt haben, und mal von ihren erlebnisen berichten. und wie sie damit umgehen oder sich das erklären. ist alles willkommen.

    gruß
    Outstanding
     
  2. cadi

    cadi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Dortmund
    Hallo!

    Das kenn ich auch, aber nur mit alltäglichen sachen. cih habe auch schon öfters vorher etwas geträumt, was dann eingetroffen ist. finde es auch immer komisch. ich habe z.b mal geträumt, das ein freund von mir im urlaub einen autounfall hat. zwei tage später rief er mich an und sagte, er hätte einen unfall mit dem auto gehabt. es gibt noch eine menge andere beispiele. ich weiss auch nicht wie das kommt. im mometn habe ich diese träume nicht mehr, aber vielleicht kommt es irgendwann wieder.
     
  3. Outstanding

    Outstanding Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    7
    das ist doch abartig oder?
    mir passiert das ca. 4 mal im jahr...

    und noch ne sehr merkwürdige sache, die ist auch sehr abartig:

    seid ca. einem oder zwei jahren träme ich das ich sterbe (bzw ich spüre im traum, keine ahnung wie, daß jetzt meine seele den körper verlässt und ich jetzt sterbe). dann wach ich auf (da bin ich aber nicht richtig wach irgedwie komisch) kann mich nicht bewegen und mein ganzer körper ist irgendwie elektriesiert als würde ich viebrieren und und von meinen augen flimmert es komisch wie im tv wenns kein empfang gibt, kann aber die umwelt noch erkennen. dann muss ich irgendwie dagegen ankämpfen daß ich nicht "sterbe"... und dann sag ich im geiste ""noch nicht ich will noch da bleiben". wenn ichs dann geschafft habe schlafe ich sofort wieder ein.
    ist mir insgesam so 5-6 mal passiert.
    hast du das auch?
    auch sehr erschreckend.
     
  4. cadi

    cadi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Dortmund
    Nein, soetwas hatte ich noch nicht. Zum Glück! Ich glaube, das würde mir auch Angst machen, ich fand meine träume schon komisch genug, aber das ist ziemlich heftig.

    Ich hoffe, das es hier jemanden gibt, der dir mehr darüber sagen kann.

    ich wünsche dir alles gute.
     
  5. Outstanding

    Outstanding Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    7
    wenn ich mich richtig in die sachen reindenke machen sie mir alle angst. vorallem das mit der Uhr und dem "Sterben". hoffe auch daß sich noch leute melden die das auch haben oder hatten, oder sich damit auskennen. dir auch alles gute.
     
  6. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Werbung:
    Also ich denke, du achtest auf die Symetrie, deshalb hast du auch die Resonanz, dass du gerade dann auf die Uhr siehst, wenn´s 11.11 oder so, ist.
    Das ist alles ganz logisch.
    Wenn du in deinen Gedanken etwas vorrangig immer wieder hervorrufst, dann wird es dir auch im Außen begegnen, höchstwahrscheinlich.
    Du bist sicher ein sehr offener, sensibler Mensch und ich kann dir nur dazu gratulieren!

    Alles Liebe von Goldklang)))
     
  7. Ariadne

    Ariadne Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Wien
    Hallo Outstanding,

    ich schreibe zu diesem Thema gerade an einem Buch: Vorausträume oder auch präkognitives Träumen.

    Ich selbst habe das seit meiner Kindheit, schreibe seit dem auch Traumtagebücher und kannst dir wahrscheinlich vorstellen, wie viele das in der Zwischenzeit sind?

    Ich habe mit meinem Unterbewusstsein ein "Abkommen" getroffen. Immer, wenn ich etwas vorausträume, das mit mir persönlich nichts zu tun hat, dann lasse ich mir diesen Traum von meinem UBS in ein bläuliches Licht tauchen! Funktioniert wunderbar. Ich habe überhaupt, durch die Beschäftigung mit Träumen (nicht nur meine eigenen), einen wunderbaren Zugang zur "Sprache" des UBS und somit direkt zu mir selbst (und zu anderen) gefunden.

    Und nun zu deinen Erlebnissen mit der Uhr. Mein Mann und ich haben regelrechte "Spielchen" aus solchen "Phänomenen" gemacht.

    Es sind keine Phänomene und es ist auch nicht unheimlich. Da muss ich dir leider die Illusion nehmen. Vielleicht solltest du einmal die Bücher von Watzlawick lesen: "Wie wirkllich ist die Wirklichkeit". Kauf dir einmal die Zeitschriften: "Gehirn und Geist"
    Es gibt viele viele wissenschaftliche Bücher zu diesen und ähnlichen Themen.
    Je mehr wir unseren Focus auf etwas richten, um so mehr fällt uns das dann auf. Wir nehmen mit unseren Augen aus den Augwinkeln schon mehr auf, als uns bewusst ist. Du drehst dann automatisch den Kopf Richtung Uhr, weil du

    a) ein gewisses Zeitgefühl entwickelst, je mehr du dich damit beschäftigst, und
    b) weil wir automatisch auf Bewegung reagieren. Du siehst aus dem Augenwinkel eine Bewegung auf der Uhr und drehst automatisch den Kopf dort hin. Aber ich kenne das auch. Oft wache ich nachts auf und es ist genau 2 Uhr 23 oder so. Immer mit der 23.
    Mein Mann und ich lieben die Zahl 23 für eben diese Spielchen. Wir haben oft schon gezählt, wie oft uns diese Zahl am Tag unterkommt. Phantastisch! So zum Beispiel funktioniert das ja auch mit dem Freitag dem 13! An diesem Tag häufen sich die Unfälle, weil sich die Menschen drauf "programmieren". Das nennt man dann die "sich selbst erfüllenden Prophezeiungen". Wir sind sogar so weit gegangen und haben (nach Wilson) die Zahl 23 als "die Böse" Zahl erklärt. Und siehe da: Man sah z.B. im Fernsehen etwas von einem Flugzeugabsturz und da sah man eine Stück von einer Tragfläche, auf der grade noch die Zahl 23 zu sehen war.
    Oder in einem Krimi siehst du, wie der Möder mit dem Messer in der Hand auf das Haus mit der Nr. 23 zu schleicht. Hätten wir die Zahl zu einer positiven Zahl gemacht, hätten wir schöne Dinge in Verbindung mit ihr gesehen. Weil: Diese Zahl gibt es genau so oft als alle anderen!!!
    Also, du kannst das noch steigern. Erkläre eine Zahl als deine Glückszahl! Dann hast du sogar noch was Positives davon! (Du kannst dir sogar vornehmen, dass du von einer bestimmten Zahl träumst! (Klartraum)
    Also: solange du auf diese Uhrzeiten stehst, solange werden sie dir auffallen.

    Watzlawick schreibt auch in seinem Buch über die roten Ampeln: Je stressiger wir gerade unterwegst sind, um so mehr rote Ampeln "erleben" wir. Wir glauben dann, dass heute sämtliche Ampeln auf Rot schalten, sobald wir uns nähern. Stimmt garnicht! Das ist unser subjektives Erleben.

    Ich könnte noch Stunden lang weiter reden, habe leider keine Zeit. Aber ich würde das nicht so tragisch sehen. Im Gegenteil, spiel damit, mach was Schönes draus. Richte deinen Focus auf schöne Dinge, dann werden die dir genauso oft passieren wie diese Uhrzeiten!

    Die Vorausträume, die würden mich sehr interessieren. Führst du Traumtagebücher? Willst du darüber reden?

    Du kannst mir auch eine PN schicken.

    Liebe Grüße
    Ariadne
     
  8. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Hi Ariadne,
    das klingt ja super interessant.
    Wie machst Du das mit der Beeinflußung Deiner Voraus-Träume hinsichtlich der Farben? Ich hatte schon öfter Träume, die etwas mit meiner Zukunft zu tun hatten, allerdings ist das schon einige Jahre her. Reicht es den Fokus darauf auszurichten? Leider erinnere ich meine Träume derzeit nur selten.
    Alles Liebe
    ELke
     
  9. Outstanding

    Outstanding Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    7
    vielen dank für eure postings!!!

    also klar, da sehe auch die verbindung dass ich symetrisches mag und ich es mir dann passiert, weil ich es aus dem augenwinkel oder durch zeitgefühl merke.
    aber was ist mit nachts aufwachen, und zwar punkt 1:11 oder meine uhr mit den sekundenanzeige (die uhr ist übrigens im fernsehen und ich muss sie erst durch einen knopf der fernbedinung anzeigen lassen. hier kann die augenwinkeltheorie nicht zutreffen. und ist ein so genaues zeitgefühl möglich?).

    also die vorrausträume die passieren mir so einfach. ich hab mir das weder gewünsch noch irgendwie beeinflussen wollen. ich weiss auch gernicht mehr wann das angefangen hat. hab eben irgendwann gemerkt das was passiert was ich schon kannte... und irgendwann merkte ich dass ich es geträumt hab. so z.b. einen trau welchen ich hatte als ich studiert habe. da träumte ich dass ich bei uns in der nähe in einer firma als Aushilfe arbeiten würde, wo ich auf einige meiner Schulbekannten treffen würde. nun schaffe ich da mit den schulbekannten :). obwohl ich das dammals nie gadacht hätte da ich am studieren war, und Aushilfe macht man nach der Hauptschule. naja aber es ist passiert.

    führe keine Traumtagebücher. habs immer auf den zufall geschoben.
    kannst mich gerne darüber ausfragen. was würde dich interessieren?

    übrigens hatte ich auch einmal ein erlebniss mit dem (kann das fachwort nicht)
    träumen wo man weiss das es ein traum ist. das passierte mir auch ohne das ich es vorhin wollte oder mich auf so einen traum eingestellt hatte. da war ich 6 jahre alt und wusste nicht mal das sowas möglich ist. da träumte ich davon das ich verfolgt werde zufuss und der verfolger holte gewaltig auf. als er mich schon fasst hatte sagte ich zu ihm: "hey entweder entfernst du dich 100m oder ich wache sofort auf." und prompt fühlte ich wie ich wach werde. da schaute der typ ganz dumm und zack war er wiederweit hinter mir und die verfolgung ging weiter. :) sehr amüsant, oder? ist mir aber bisher nicht wieder passiert.
     
  10. Ariadne

    Ariadne Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Outstanding,

    genau das meine ich aber auch: Ich wache auch nachts auf und habe auf der Uhr wie auch immer, die Zahl 23!
    Weil wir uns unbewusst darauf programmiert haben!

    Meine Vorausträume passieren auch von alleine und ich programmiere sie nicht vor. (Obwohl ich doch sehr nah an diesem Thema bin und seit meiner Kindheit weiß, dass das immer wieder passieren kann, programmiere ich mich vielleicht doch, ohne es im Bewusstsein als Programmierung zu empfinden)
    Da ich aber früher durch solche Träume oft angst hatte, dass mir etwas passiert, weil ich ja nicht unterscheiden konnte, ob das mit mir oder mit anderen zu tun hat, habe ich begonnen, mit meinem UBS dieses Abkommen zu treffen.

    Ja, das mit dem Klartraum ist eine tolle Sache. Das was du da beschreibst, der Traum mit der Verfolgung. Finde ich total super. Da arbeiten Forscher auch in Schlaflabors dran, damit Menschen mit Alpträumen leichter mit den Schreckensfiguren zu Rande kommen können.

    Schade, dass du keine Traumtagebücher führst. Damit kann man das UBS noch mehr anregen. :buch:

    Ich mache mit meinen KlientInnen auch "Traumführungen". Es ist so ähnlich wie mit Klarträumen. Ich finde es nur schade, dass manche Menschen ihr UBS nur "testen" wollen. Sich vornehmen von diesem oder jenem Symbol zu träumen. Und wenn das nicht gleich eintritt, dann sagen sie: Blödsinn.
    Ich setze das bewusst zur Problemlösung ein. Aber ich will hier ja keinen Vortrag halten. :rolleyes:

    Mich würde interessieren, ob du auch schon Ereignisse vorausgeträumt hast, die irgendwann später irgendwo auf der Welt passierten? Durch die Medien gingen. Sowas auf die Art meine ich. Aber natürlich auch persönliche Ereignisse, mit Familie oder so?
    Vielleicht willst du mir einmal so einen Traum erzählen?

    l.g.
    Ariadne
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen