1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aussage eines Astrologen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Caleidoskop, 31. März 2008.

  1. Caleidoskop

    Caleidoskop Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Mitteldeutschland
    Werbung:
    Hallo

    bin hier zum ersten Mal und hab mal eine Frage.

    Hatte letztens ein Gespräch mit einer Astrologin (ein Gratisgespräch !!!) Habe einen Partnervergleich machen lassen. Da ich mit besagtem Mann nicht zusammen bin. Sie meinte nach dann er wird kommen...also nicht vielleicht, evtl. oder so sondern definitiv. Sie hat noch einen Aspekt genannt der in seinem Horosko steht...Jupiter Konjunktion Jupiter (glaube ich). Hmmm...also meine frage ist eigentlich gibt es so eindeutige Aussagen in der Astrologie??? Und kann es sich ein Astrologe leisten so eine Aussage zu machen. Ich persönlich stehe dem Ganzen trotz allem skeptisch gegenüber und werde mich darauf nicht versteifen aber verblüfft hat es mich schon. Vielleicht kann mal jemand was dazu sagen...oder jemand von euch kann vielleicht mal in das Horoskop reinschauen.
     
  2. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Caleidoskop.

    Meine Meinung: man sollte nie ausschließen, einem Sehenden begegnet zu sein. Allerdings würde ich sowas wie ein Indiz für die Kompetenz fordern -- also irgendwas aus der Vergangenheit, das nachvollziehbar richtig gesehen wird.
     
  3. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Jede Konstellation in einem Horoskop hat eine ganz bestimmte Bedeutung- und darum kann ein Astrologe, der diese Bedeutung kennt, eindeutige Aussagen machen. Es gibt aber keine Konstellation, die besagt, dass zwei Menschen zusammenkommen. Keine! In einem Partnervergleich (Synastrie) kann man sehen, in welchen Bereichen zwei Menschen sich harmonisch ergänzen und wo es Disharmonie gibt- und warum. Nicht zu sehen ist, ob die zwei sich verlieben, ob sie zusammenkommen und wenn ja, auch zusammenbleiben. Dies hängt von den unbewussten Wünschen des Einzelnen ab- und wie bewusst ein Mensch bereits ist, steht nicht im Horoskop.

    Sicher kann die sich das leisten, siehste ja. Es kostet sie ja nix, will heissen: diese Aussage hat für sie persönlich keinerlei Konsequenzen. Was du mit dieser Aussage machst, ob du das glaubst oder nicht, ist der doch wurschst. Es ist sogar gut, wenn ihre Aussage dich verunsichert, denn dann kommste wieder- diesmal als zahlender Kunde.

    Naja, optimistisch in die Zukunft zu schauen ist besser als pessimistisch. Ich bevorzuge allerdings eine realistische Sicht der Dinge, deine Skepsis ist da durchaus angebracht. Hier im Forum tauchen öfter Leute wie du auf, die ähnliches erlebt haben, verblüffen tun mich solche Aussagen nicht mehr.

    Ja, stell' die Daten rein. Und erzähl' mal ein bisschen Hintergrund: wie lange kennt ihr euch schon, wie habt ihr euch kennengelernt, seit wann bist du in ihn verliebt, kennt er deine Gefühle, gibt es regelmässigen Kontakt?

    :)
     
  4. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi caleidoskop,

    ich schließe mich gänzlich dem an, was hi2u gesagt hat.

    In erster Linie leisten kann man sich nur das, was auch der Wahrheit entspricht. Kartenleger leisten sich das, weil darin oft solches in der Zukunft liegendes zum Vorschein kommt. In der Astrologhie ist es etwas schwieriger. Da muss man wirklich von leisten und wagen reden. Waghalsigkeit zuweilen. Karten zeigen tatsächlich irgendein Verlauf oder End-Ergebnis, ist insofern leicht, dort Wahrheit zu erkennen. In der Astrologie ist das mit der Wahrheit sehr viel schwerer und viele Prognosen sind Eierschüttelei (wie beim Roulette auf Rot oder Schwarz zu setzen).

    "Leisten" kann man sich solche Aussagen, wenn man ungefähr ein Gespür dafür hat, dass man solche Aussagen auch hören will - sofern sie natürlich auch wahr oder tendenziell richtig sind. Ich selbst erinnere mich noch an einen Kumpel, den ich mit meinen ersten visionären Erfahrungen , die ich hatte (nicht astrologische) , dann auch eine Menge Zeug erzählt habe. Manches war ohne Bezug zu ihm, aber einige Dinge standen in Bezug zu ihm, und der wollte es nicht hören. Seitdem wurde mir das Problem bewusst.

    Also man sagt schon mal etwas ohne die Hand vorm Mund zu nehmen, es platzt so heraus. Man möchte jemanden etwas mitgeben, und man sieht nur das, was man sieht, und das erzählt man gewöhnlich. Ob in den kartenm oder der Astrologie.

    Nun gibt es 2 Möglichkeiten: die Aussage ist eine Erkenntnis, vergleichbar mit Hellsicht (die Astrologie bietet den Kanal für diese Hellsicht und zwingende Intuition, aber mir gelang es bisher ehrlich gesagt noch nicht mal im Ansatz und es ist auch nicht gebunden an Astrologie sondern an erweiterten medialen Fähigkeiten), sie hat wirklich was "gesehen", oder die Aussage ist eine zwingende Schlußfolgerung, weil alles allein astrologisch gesehen darauf hindeutet.

    Normalerweise wird man aber (als ernsthafter Astrologe) solche konkreten Aussagen wohl nur machen, wenn es wirklich Hand und Fuß hat, sich das astrologische Bild und die Intuition zu dieser Aussage verdichtet. Dann aber gibt es noch die Möglichkeit, dass es in der Tendenz stimmig ist, aber nicht ganz so, wie beschrieben wurde:
    "Leisten " kann man sich solche Aussagen dann, wenn sie also auf einen authentischen Blick zurückgehen, - im Einzelnen könnte sich dabei das Ereignis nicht ganz in diesem beschriebenen Licht zeigen, aber in der Tendenz. ZB spricht man bei Jupiter gerne davon, dass sich die Dinge fliessend geben, sie für einen besonders leicht sind, das würde für deinen Freund sprechen, dass es leicht für ihn ist, auf dich zu zugehen oder Hemmungen zu überwinden. Aber es kann auch nur in der Tendenz so sein, dass sich eine Situation fügen wird, und ihr zusammen kommt.

    Wer jedenfalls solche Aussagen macht, gibt eine Bewährungsprobe seines Könnens. Da kann man sich bewähren, oder auf die Schnauze fallen.
    Aber Fehler machen wir alle mal - also: ich kann es ja nicht sagen, ob die Astrologin wirklich was "gesehen" hat oder nur aus der Tendenz heraus etwas "vermuten" tut, also mehr oder weniger schlussfolgert, was im letzten Fall dann wie gesagt eher tendenziell zu verstehen ist.

    Vielleicht kannst du ja nachhelfen (zB bezüglich den Gelegenheiten, die sich dem Mann dann bieten, auf dich zuzugehen). Denn wenn du dich jetzt etwa nach Arabien davon machst, ist es klar, dass das nichts werden würde. Aber das weisst du natürlich bereits.

    Glück auf
    Stefan
     
  5. Caleidoskop

    Caleidoskop Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Mitteldeutschland
    Also ich werde garantiert nicht nochmal anrufen :stickout2 denn der Zeitraum ist absehbar und ich wüsste nicht warum ich nochmal anrufen soll sie hat ja nichts schwammiges gesagt sondern etwas Definitives. Ich möchte noch dazu sagen das ich 3 mal dort angerufen habe und nen Kartenleger wollte aber das lief komischerweise schief, beim 4. Versuch hatte ich die Nase voll und nahm nen Astrologen. Sie fing erst mit den Sonnenzeichen an....also für gaaaanz ahnungslose. Habe mich aber mit der Thematik schon beschäftigt und blicke bisl durch kann nur die Aspekte nicht in Zusammenhang bringen. Ich habe ihr auch deutlich gemacht das ER auf keinen Fall will aber sie meinte trotzdem er wird kommen...dann und dann (Zeitraum genannt aufgrund eines Aspektes). Sie war auch sehr nett und hat sich bedankt das ich ihr so gut zugehört habe :confused:

    So nun mal zu meiner Ausgangssituation. Wir kennen uns über 2 Jahre haben uns auf Arbeit ineinander verliebt. Haben etwas miteinander angefangen, bin ziemlich schnell schwanger geworden und von da an wollt er es nicht mehr richtig. (die Grobfassung) Daraufhin ein ewiges Rumgeeier...ich weiss er mag mich.

    Ok die Daten falls jemand mal nachschauen möchte um vielleicht auch etwas zu "sehen" : 07.09.68 (Leipzig) 07:30 Uhr
    01.12.80 (Gera) 22:00 Uhr
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hi

    also an Hotlines und fünf Minuten Quicki Deutungen habe ich schon die dollsten Dinger erlebt. Oft sagen die echt einen Stuss. Hin und wieder aber gibt es eine Spur von Vermögen. Das habe ich auch schon erlebt.

    LG
    Stefan
     
  7. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Wer ist wer, Caleidoskop? Du der Schütze, er die Jungfrau, oder umgekehrt?
     
  8. Caleidoskop

    Caleidoskop Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Mitteldeutschland
    Achso ich der Schütze er die Jungfrau :)
     
  9. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Ich dachte es mir schon. :)

    Tja Caleidoskop- der Klassiker: du einen Angstplaneten im 5. Haus, er im 7. Haus.

    Eure Synastrie ist in der Tat nicht schlecht- aber! Er ist mit Saturn in 7 beziehungsunfähig, du mit Mars in 5 sexuell verklemmt. Wenn du mal locker wirst, dann kommt es so plötzlich über dich, dass du die Verhütung "vergisst". Dh du vergisst sie nicht wirklich, aber du sch...st drauf in dem Augenblick.

    Es ist schwer, seine Ängste zu überwinden, das weisst du selbst. Wie sieht es denn bei dir aus, willst du denn mit deinem Uranus in 4 überhaupt mit ihm unter einem Dach zusammenleben? Ich sehe euer Rumgeeier richtig vor mir- mal hat er sich echt durchgerungen und ist bereit, eine feste Partnerschaft einzugehen, dann ziehst du wieder zurück und willst nicht, dass er sich häuslich bei dir breitmacht. Dann zieht er sich in sein Gehäuse zurück (12. Haus)- und du fühlst dich sexuell nicht begehrt.

    Reden, Caleidoskop, reden, reden und noch mehr reden- das könnt ihr doch gut. Sprecht über eure Ängste, jeder über seine. Er will nämlich gerne eine feste Partnerschaft, hat aber grosse Angst, nicht zu genügen. Wie du beim Sex und als Mutter.

    :)
     
  10. Caleidoskop

    Caleidoskop Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Mitteldeutschland
    Werbung:
    Das Problem ist das ich nicht weiss ob er mich verarscht und er hat mich öfter mal angeflunkert (hey ich hab ne Skorpi Venus und bin also tierisch eifersüchtig aber merke auch wenn mich jemand anlügt). Die ganze Vertrauensbasis ist im Eimer ich kann ihm nix mehr glauben das ist das grösste Problem. Er hat mir solange eingeredet das er nicht will und nicht kann das ichs nun verinnerlicht habe. Und ja Rumgeeier von meiner seite? Das war nur am Anfang da brauchte ich ne Weile um mich an ihn zu gewöhnen. Ich weiss halt nicht ob ich gerade so "nebenher" laufe bei ihm. Und das er ne feste Partnerschaft möchte....davon hab ich noch nix bemerkt er meinte immer er weiss nicht was er will. Und das Thema zusammenziehen steht irgendwie gar nicht zur Debatte. Er lässt mich aber auch nicht in Ruhe trotz mehrzähliger Kontaktabbruchversuche .... reden? Im Moment reden wir nur über bla bla....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen