1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Auslösungen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Mondfrau71, 27. Februar 2006.

  1. Mondfrau71

    Mondfrau71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich höre immer wieder etwas von rythmischen Auslösungen. Was mich dabei brennend interessieren würde ist wie lange solche Auslösungen eigentlich dann anhalten? Gibt es da zeitliche Begrenzungen?
    Bei mir wird z.B. im Solarhoroskop ab ca. dem 15.März der Jupiter ausgelöst.

    Halten diese dann bis die nächste Auslösung an oder vielleicht sogar bis wir etwas aus einer Sache gelernt haben?

    Bin gespannt auf eure Erfahrungen!

    LG von Mondfrau71
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo mondfrau71!

    Ich bin mir nun auch nicht sicher, wieviele Möglichkeiten der zeitlichen Auslösung es gibt. Da gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, wie die verschiedenen Faktoren
    vielleicht jeweils unterschiedliche Auslösungszeiten haben, so etwa ein schnell laufender Faktor (Merkur) über bloss einige Tage, vielleicht mal annähernd eine Woche wirkt, als wie Pluto, der sich bei einem Transit über Jahrer hinweg auswirken kann. Dann gibt es noch verschiedene Auslösungsarten. Allgemein bezeichnet AUSLÖSUNG erst mal nur Auslösung, besser gesagt: Aktivierung.
    So kann man Auslösungen in Progressionen und Transiten feststellen, Auslösungen über den (biographischen) Alterspunkt oder rythmische Auslösungen der MRL (Münchner Rythmenlehre), und ich weiss selbst nicht, wie MRL hier auf die Auslösungen genau kommt.

    Doch bislang denke ich es mir so, dass zum Beispiel ein kleiner Aspekt (unter 90°) wie Sextil oder Halbsextil, sehr rasch wirken, wenn ein langsamer Planet (mindestens Mars) daran beteiligt ist, dann könnte so etwas vielleicht zwei oder vier Wochen lang bemerkbar machen. Wenns Saturn ist vielleicht sogar Monate. Es kommt auch darauf an, welcher RADIX-Faktor ausgelöst wird.
    Mit dem Trigon bei Auslösungen kenne ich mich noch nicht so aus, aber ich glaube ein Quadrat ist wirklich sehr gut zu merken, man braucht nur nach Aufregung und Stress oder Herausforderungen und auftauchende Probleme zu achten, lach. Die könnten vielleicht zeitlich etwas länger wirken als Aspekte mit Winkeln unter 90° (z.B. Halbsextil). Naja, ich habe da selbst noch Klärungsbedarf.
    Jedenfalls umso langsamer der Faktor, bzw. der Planet, desto zeitlich länger die Wirkung. Zuerst spürt man die Energie der Auslösung wohl innen, und dann drängt sie sich von aussen auf.

    Bei Mars sind es vielleicht 2 bis 4 Wochen und bei Saturn unter Umständen 2 bis 3 Monate. Wenn es Pluto ist, 2 bis 3 Jahre. Beim Mond dagegen vielleicht 2 bis drei Tage.
    Und bei PROGRESSIONEN könnte das wieder ganz anders aussehen, weil es eine leicht andere Methode als wie bei den Transiten darstellt.
    Und Solar-Auslösungen; hmmm. Du kannst eine Synastrie machen, also das aktuelle Transitehoroskop über das Solar legen, wahrscheinlich meinst du das so. Naja, wenn ich mir das anschaue, würde ich es auch als Transit nehmen: also auch etwa die Zeiten wie oben. Aber das sind erst mal nur meine persönlichen Richtwerte, die sich vielleicht noch ändern könnten.


    LG
    ad
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen