1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ausleben/Sich die Hörner abstoßen/Flegeljahre/Es krachen lassen..

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Silesia, 25. Mai 2007.

  1. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Werbung:
    Meint ihr es ist dringend notwendig für jeden Menschen möglichst viele Erfahrungen zu sammeln, sich auszuleben, es krachen zu lassen... bevor man die ernsthaften Dinge des Lebens wie beispielsweise Ehe,Kinder,Beruf meistern kann?

    In meinem Umkreis gibt es viele Paare, die füreinander die erste große Liebe/der erste Partner sind und die sich geheiratet haben. Allerdings waren ziehmlich alle eine Zeit lang getrennt, hatten in dieser Zeit oder nebenher andere (Sex)Partner und sammelten Vergleichswerte.

    Wieso steckt in uns allen dieser Drang andere Dinge zu kosten, wenn man tief innen spürt, dass nichts kommen wird, das besser schmeckt?
     
  2. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Warscheinlich gehört das zum Mensch sein dazu, dass man seine Grenzen austesten muss, um wirklich verantwortlich mit seinem Leben umzugehen.

    :baden:
     
  3. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    du kannst so alt sein wie du willst, aber es werden immer zeiten geben, da haste bock dir die hörner abzustossen.

    liebe grüsse pia
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    das nenn ich inzwischen anders. Für mich heisst es: mal etwas Neues probieren. Und das ist genauso wichtig, wie alles Grenzentesten, welches wir im Leben so haben. Ich glaube aber, dass sich die Themen im Laufe eines Lebens ändern.
     
  5. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    :banane: da kannste recht haben Ahorn
     
  6. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    Nun ein Ausleben in jungen Jahren ist eine wichtige Phase die jeder junge Mensch braucht, sonst kommt es irgendwann zu dem Verlangen es später nachzuholen und das wird oft schwierig, denn die Jugend kann man nicht zurück holen.
    Also so richtig krachen lassen natürlich mit ein bischen Verstand.:banane:
    Meine Auslebphase war im Alter von:banane: 15-19Jahren und meine Mutter hätte mich am liebsten in den Keller gesperrt, und den Schlüssel weggeworfen:stickout2
    Dieses Partyleben möchte ich heute nicht missen erinnere mich gerne daran.

    LG Tigermaus
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    natürlich braucht ein junger Mensch das, genauso wie ein Kleinkind sein Grenzen bei den Eltern austestet und ein Midlife-Crisis-Erwachsener es "noch einmal wissen will" (was auch immer).

    Und zwischendurch gibt es noch andere kleinere "Eruptionen" des Ausprobierens...

    Das ist gut so, denn sonst würden wir irgendwann versteinern
     
  8. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Es scheint zwar sehr natürlich und notwendig, tut aber oft weh und reisst gleichzeitig tiefe Wunden.
    Eben wie beispielsweise in einer liebenden Partnerschaft, die (vorrübergehend) in die Brüche geht, weil man unbedingt die Welt kosten will

    Hirnrissig oder nicht?
    Wieso in die Ferne streben, das Gute liegt so nah.
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    das stimmt, dem Partner kann es wehtun. Aber ich denke, dass auch und gerade innerhalb einer Beziehung Entwicklung möglich sein sollte. Wenn diese stagniert, ist der Ausbruch warscheinlicher.

    Man (vielleicht nicht alle) kann ja auch mit dem Partner aus den Normen ausbrechen, neue Erfahrungen machen.
     
  10. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Werbung:
    Das hat bei uns nicht funktioniert.
    Schlicht und ergreifend weil die Möglichkeiten total unterschiedlich gegeben waren zwischen uns. Er war immer eifersüchtig, hatte Ängste. Ich kann es im Nachhinein verstehen... ich hätte umgekehrt ebenso empfunden.
    Diese Liebe ist unendlich zwischen uns und dennoch haben wir es nicht geschafft, den anderweitigen Erfahrungen zu entgehen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Abraxas
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    880

Diese Seite empfehlen