1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ausländerproblematik

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Ceridwen, 8. November 2005.

  1. Ceridwen

    Ceridwen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    595
    Ort:
    goa, india
    Werbung:
    Da die Ausländerproblematik ständig steigt habe ich mich dazu bewegt dieses thema zu erstellen.

    Es ist kaum mehr zu übersehn das in jedem land immer mehr probleme auftauchen. ob in österreich, deutschland, schweiz oder Frankreich egal wo. es müssen sogar menschen dafür sterben.
    Wo seht ihr die problematik? sind die Innländer oder ausländer daran schuld? Wie fühlt man sich wenn man selber davon betroffen ist?

    Mir ist aufgefallen das ständig blöd in meiner umgebung über ausländer geredet wird. da ich selber nicht ganz österreicherin bin kann ich kaum ausländer feindlich sein. Es ist nicht leicht wenn man in ein anderes land zieht und die leute dich nicht akzeptieren nur wegen deiner nationalität.
    Es ist auch nicht normal das du minder behandelt wirst! Genau so wenig akzeptiere ich die ignoranz von jenen wenigen die es als spaß verstehen.

    Schreibt euere Gedanken über dieses thema auf.

    Ceridwen
     
  2. Nova13

    Nova13 Guest

    Hi,
    ich denke nicht, daß es die reine Ausländerproblematik ist, sondern das Problem der
    Arbeitslosigkeit. Ist Arbeit da, ist alles easy. Es wird auf beiden Seiten Menschen geben, die es nicht vereinfachen. Allerdings sind die Mentalitäten auch unterschiedlich. So ist z.B. die Schwelle zur Kriminalität und Gewalt bei "Ausländern" geringer als bei den Innländern. Wenn man in ein anderes Land kommt, muß man sich halt anpassen. Anders geht es nicht.
    Nova
     
  3. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln
    Könnte es sein, dass manche "Ausländer" (wir sind alle Ausländer) sich im Gastgeberland benehmen wie die Wildsäue - dabei schließe ich keine Nationalität aus! Wenn ich als Deutsche im Ausland Urlaub mache oder Arbeite, schäme ich mich manchmal für meine eigenen Landsleute.
    Und das gleiche denke ich über jeden, der sich in meinem Land daneben benimmt, egal ob "Ausländer" oder "Inländer". Wenn ich hier im Forum nachlesen kann, dass Europäerinnen "Schweine" sind, weil sie dazu bereit sind, Abzutreiben, dann frage ich mich, wie solche Menschen, die ja scheins keine Europäer sind, sich zu derlei Äußerungen hinreißen lassen können? Ob sie denken, dass sie sich mit solchen Sprüchen beliebt machen? Ich halte es auch für absolut unglaublich, dass ein türkisches Mädchen, was sich von ihrer Familie mühevoll freigestrampelt hat, auf offener Straße von ihrem Bruder erschossen wird! Weil sie eine selbständige, selbstbewußte Frau sein wollte! Dass sind Geschehnisse, die mich mißtrauisch machen, die unverzeihbar sind und die Tag für Tag passieren.

    Da scheinen wir als Deutsche, so unsere Probleme mit zu haben. Berechtigt, wie ich finde. Ich finde es auch zum Kotzen, wenn ich beim Einkaufen regelmäßig von irgendwelchen Rumänen Gangs angelabert werde, die mir dann auch noch die Kartoffeln aus dem Kofferraum klauen wollen. Das geht nicht! Das muß sich der Dieb nicht wundern, wenn ich ihm den Kofferraumdeckel auf die Finger haue! Und dann ist das Geschrei groß: Rassist, Nazi, Bosch,
    was weiß ich.... Nö. Dass will ich gar nicht haben. Mir ist jeder Ausländer willkommen wenn er sich nicht an meinem Auto oder meinem Haus zu schaffen macht. Ich habe viele Freunde, die aus dem Ausland kommen und diese Vielfalt bedeutet für mich, mich mit anderen Gesellschaftsformen auseinanderzusetzen und sie kennenzulernen, zu respektieren. Dass muß ich auch tun, wenn ich im Ausland bin, wo ich auch schön des öfteren gelebt habe. Mir wäre nie der Gedanke gekommen, mich wie die Axt im Walde zu benehmen und mir käme auch nicht der Gedanke, meinen Gastgeber ständig zu beschimpfen.

    Schönen Tag noch

    July :daisy:
     
  4. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Christ oder Moslem spielt keine Rolle, wenn diese Religionen nicht als Vorwand für kriegerische Handlungen benutzt werden. Es geht grundsätzlich um die Achtung des Menschen: "Die Würde des Menschen ist unantastbar". Wenn ein Einwanderer ständig mit Repressionen zu tun bekommt, ist es für den doppelt schwer sich im Gleichgewicht zu halten und nicht Agressionen zu stauen und dann irgenwann explodieren zu lassen. Nach wie vor gibt es auf beiden Seiten Missverständnisse beim gegenseitigen Interpretieren von kulturellen Werten.
     
  5. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln
    Die Explosion haben wir ja momentan in Paris.
     
  6. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    daran ist der Mensch Schuld...
    und sollten Menschen dies Schuld auf den Auslaender projezieren handln sie einfaeltig und sind eben die eigentlichen Taeter...
     
  7. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln
    Das ist ja alles ganz nett, was Du da schreibst.

    Eine Frage:

    Was würdest Du machen, wenn ich als "Ausländer" in Dein Land komme und Dich erstmal beschimpfe, Dein Land beschimpfe und mich dann aber in Deinem Land ausgesprochen wohl fühle - Dich dennoch nicht ernst nehme und Deine Lebenseinstellung zum K... finde? Würdest Du Dich dann in meiner Gegenwart wohl fühlen oder würdest Du mich kritisieren?

    July
     
  8. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin

    ich wuerde dich darauf hinweisen das es dir nicht gut geht... allerdings unabhaengig davon ob du auslaender bist
     
  9. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln
    Oh, ganz toll.....
     
  10. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    schwer mir das zu glauben, kann ich verstehen, ist mir aber auch nicht wichtig, ist ja nichts neues...

    wenn es jemandem hier nicht gefaellt frage ich warum er nicht geht..
    mir geafellts hier nicht, also gehe ich... naja ich fuehle mich keiner Nationalitaet zugehoerig, ich sehe keinen Sinn darin, das ist kein Gerede, es war schon immer so...
    bin in Berlin aufgewachsen und naja ziemlich multikulti hier... ich habe schlechtes sowie gutes erfahren, von menschen unterschiedlicher Nationalitaeten...
    ich sehe immer nur den menschen, wobei nicht 100 5 abstreiten moechte, das man gewisse Schubladen oeffnet hinsichtlich versch. Kulturen, die man jemandem auf grund seines Aussehens ansieht... nur das ist mein Fehler, mein schubladendenken ( auch voellig unabhaengig davon wen ich vor mir habe)

    leider muss ich los.. dazu habe ich noch viel zu sagen und jaaaaaa ich weiss ihr freut euch, lach ( suavemente, bésame, yo quiero sentir tus labios, besandóme otra vez)
     
    Saraswati gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen