1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ausgleich oder Karma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Eberesche, 1. September 2007.

  1. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Werbung:
    Hallo liebe Foris,
    ich habe gesten ein Centstück gefunden, dabei fiel mir etwas auf/ein.
    Ist es so, daß man im Leben bei Null anfängt und bei Null aufhört? Dass sich alles im Leben ausgleicht?
    Ich meine, ich habe eine Erinnerung aus meiner Jugend: im Teeniealter habe ich mal 50 Mark gefunden - in der Schule wurden mir 50 Mark (für die Busfahrkarte) aus meiner Tasche geklaut. In welcher Reihenfolge dies stattfand, weiß ich nicht mehr. Mal verliert man etwas, mal findet man etwas. Rege ich mich wahnsinnig über etwas bzw. jemanden auf, regelt sich das auch meist von alleine, da brauche ich nix dazutun. Versteht ihr was ich meine?
    Falls das stimmt, macht doch die Karmatheorie keinen Sinn oder?
    Was meint ihr dazu?
    LG Eberesche
     
  2. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    Liebe Eberesche,

    deine Theorie stimmt nicht.
    Also du fängst nicht bei Null an, denn Null ist keine Zahl. Null ist nichts, noch nicht mal Luft.

    Also du beginnst dein Leben und bringst ja schon Erfahrungen aus anderen Leben mit , sozusagen Karma. Du hast hier auf der Erde die Chance dieses Karma aufzulösen - was heute leichter gelingt als noch vor 10 Jahren - und du hast Lernaufgaben und Aufgaben die zu erfüllen du dir vorgenommen hast.

    Wenn du etwas verloren hast oder dir etwas gestohlen hast, dann frage dich, wem habe ich etwas gestohlen (Zeit, Geld, Wertsachen,Kulis etc bzw. wem habe ich Gefühle gestohlen?).

    Wenn du dich aufregst, löst sich dein Problem, aber löst es sich so wie du meinst, dass es sich lösen sollte?
    Bevor du dich aufregst, atme tief durch und löse die Situation aktiv auf, bevor du passiv in eine Richtung geschubst wirst in die du vielleicht nicht magst.

    Achja, die Lichtwesen (Engel, Meister etc.) reagieren nur auf liebevolle Worte. Niemals auf Aufregungen und Empörungen. Da fangen die Mensch oder andere Wesen, (deren Absichten nicht immer klar sind) deine Schwingungen auf und lösen die Situation so auf, wie sie meinen das es gut wäre, evtl. in deinem Sinne. Bist du immer mit der Lösung deines Problems zufrieden.

    Aufregen hilft nicht, greife aktiv ein, dann bekommst du was du möchtest.

    Das was du über andere denkst und sagst und wie du handelst, sagt alles über dich. Denn so wie du deine Umwelt siehst, so siehst du dich.

    alles Liebe ifunanya
     
  3. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Hallo ifunanya,
    ich hätte anstelle Null auch Nichts sagen können. Ich fange als Baby unbedarft an....

    ...und wenn ich etwas finde?

    Ich nenne dir mal ein Beispiel.
    Ich habe eine Verwandte, da durfte meine Tochter nicht in die Wohnung, weil wir ihren Hund nicht in unserem Haus haben wollen. Ihr Hund darf nicht bei uns rein, also darf meine Tochter nicht bei ihr rein. Punkt. Was soll ich mich da aufregen - gut fand ich das nicht, aber was soll´s. Ich habe mich nicht beschwert. Jetzt nach Jahren hat diese Person selber ein Kind (den Hund hat sie noch), und hat eine Familie, wo sie mit dem Kind nicht willkommen ist.... So meine ich das.
    Das erlebe ich nicht so. Ich stelle oft fest - es regelt sich vieles von alleine.

    Das ist wohl so. Und je weniger ich mich aufrege...desto netter sind die Menschen in meiner Umgebung ;). Ich fühle mich manchmal halt ungerecht behandelt...diese augenscheinliche Ungerechtigkeit löst sich dann von selber wieder in Luft auf....siehe mein Beispiel oben.
    LG Eberesche
     
  4. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.690
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    hallo Eberesche
    dazu kann ich dir eine geschichte erzählen.
    ich lag, vor ein paar jahren im krankenhaus.
    dort habe ich einen obdachlosen kennengelernt,
    den sie in einer ecke im gang, ein bett gegeben haben.
    bin zu ihm und habe mich mit ihm unterhalten.
    er erzählte mir, dass er um die mittagszeit, im park geschlafen hat,
    als zwei "Ordnungshüter", die den park kontrollierten, ihren
    hund auf den obdachlosen losgelassen hatte.
    er hatte viele bißwunden, vor allem im gesicht.
    er hat dann um hilfe gerufen, und ein passant, der
    dass beboachtete, hat den krankenwagen gerufen.
    in 7 krankenhäusern, wurde er zur aufnahme abgelehnt,
    einfach nur, weil er für sie ein penner war.
    er hatte nichts weiter an, als so ein Op hemdchen, dass
    hintem am rücken offen war.
    habe ihn von mir einen lila jogginganzug geschenkt.

    ein paar wochen später hatte ich einen verkehrsunfall,
    weit von zu hause weg, an der holländischen grenze.
    und auf grund der entfernung, ich auch keinen besuch hatte,
    und auch keine klamotten dabei.

    als ich nach wochen, wieder meine ersten schritte, machen
    konnte, den gang auf und ab, in einem weißen op hemdchen,
    hat mich eine türkische frau angesprochen, und wollte wissen
    warum..ich so rumlaufe. ich erzählte ihr meine geschichte.
    ein paar minuten später, kam sie weinend und voller mitgefühl,
    zu mir und schenkte mir einen neuen lila schlafanzug.
    im gang hing ein poster, mit einer schönen landschaft, darunter
    stand....Fürchte dich nicht, ich bin bei dir.:liebe1:

    und so habe ich das bis heute stehen lassen...der ausgleich findet,
    immer statt, im guten wie im schlechten. das ist ein universelles
    gesetz.
    liebe grüße Alice
     
  5. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin

    Du fängst aber nicht bei null an, du bringst ja Erfahrungen aus anderen Leben mit und Karma
    Wenn nichts nichtmal Luft ist, dann kann ein Baby nicht nichts sein, denn das Baby ist ja schon was. Nämlich Materie mit Emotionen und Bedürfnissen.

    Also wenn ihr beide so engstirnig seit, dann habt ihr euch beide verdient.
    Sie hat dir genau aufgezeigt wo dein Denken ist, sie hat dich mit ihrem Verhalten nur gespielgelt. Lebewesen ist Lebewesen, egal welcher Art.

    Aber auch immer zu deiner Zufriedenheit??????? Das bezweifle ich.

    .

    Wenn du dich ungerecht behandelt fühlst, von anderen, dann schau wo du andere ungerecht behandelst.

    Wenn du etwas findest, dann ist es ein Geschenk des Universums, allerdings nur, wenn kein Name dran steht. Siehst du wie ein Mensch was verliert, ist es deine Pflicht es ihm zurückzugeben. Auch eine gefundene Geldbörse ist seinem "Besitzer" wiederzugeben, mit Inhalt.

    So nun gehe ich ertsmal arbeiten, bis heute abend
     
  6. Mouna

    Mouna Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Hallo Ebersche :)

    Also die Karma Theorie najo.........ich glaube das wir alle mehr oder weniger durch die genetische Struktur unserer Familie geprägt sind.Eckhart Tolle nennt es Schmerzkörper.Manche bekommen einen richtig großen auf den Weg und manche nicht ;).Was nu besser ist lass mal dahin gestellt.

    Alles LIebe Mouna
     
  7. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Werbung:
    Ich glaube, du möchtest mich nicht verstehen.

    Gut, wenn du drauf rumreiten möchtest, ich war zu dem Zeitpunkt gar nicht da, mein Mann musste sich mit der Geschichte rumplagen. Alice hat mich verstanden. So meine ich das.

    Ich bin mir noch nicht so sicher, ob man Menschen mit Tieren so auf eine Stufe stellen sollte.


    Darum geht es gar nicht..

    Du hast recht, dieser Satz passt schon. Doch hier geht es mir mehr darum ob es überhaupt Karma gibt. Da passt doch auch der Satz nicht mehr - du machst dir deine Umwelt selber. Weil kannst du ja gar nicht, du hast ja schon Karma angesammelt und das wirkt sich aus.
    Ich stimme Mouna zu, durch unsere Familie sind wir geprägt, deswegen sind wir doch nicht so unbelastet.

    Letzteres ist selbsverständlich. Mit ersterem machst du dir es aber leicht - wenn ich etwas verliere, siehst du einen Hintergrund, wenn ich etwas finde ist es einfach ein Geschenk. :confused:

    Viel Spaß.
    LG Eberesche
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen