1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ausgelagert aus:Korrigierende Vergewaltigung

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Urajup, 25. Januar 2011.

  1. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.253
    Werbung:
    So eine blöde Ausrede. Aber da muß man erst einmal drauf kommen......

    Nee, nee, der Typ wollte einfach nur ne Frau missbrauchen. Bei Vergewaltigung geht es nicht um ein Politikum, sondern lediglich um Machtausübung, der Drang nach Kontrolle und Gewalt.

    20 Jahre Steinabbau bei 30 Grad im Schatten für diesen Kerl. Danach ist Ruhe.


    LG
    U.
     
  2. Ich wäre noch für eine zusätzliche Massnahme bei Wiederholungstätern, Amputation des Penises, dann ist es aus mit solchen Dingen.
    Dafür um Geld zu sparen, weniger lang in den Knast, ... .
    Bei Wiederholungstätern, deshalb um Justizfehler gering zu halten.
    lg
    Cyrill
     
  3. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.253

    Au weiha......Was würden die Menschenrechtler dazu sagen?:D


    LG
    U.
     
  4. Ja was passiert wenn jemand sein Auto nicht im Griff hat, es wird der Ausweis weggenommen oder das Auto, ... .
    Ich sehe das gleich mit dem Penis, wer seinen Penis nicht im Griff hat, dem soll man Ihn auch wegnehmen, ist hart und krass, würde aber viel Leid verhindern. Käme den Staat billiger und der Mensch könnte trotzdem noch am Gesellschaftlichen nehmen teilnehmen, ansonsten vieleicht dass sich sowas mit einem Gerät lösen lässt, dh. dass man wie bei einer digitalen Fussfessel sowas erfindet, dass er nicht kann. Ausser er hat die Bewilligung dazu, dh. mit der heutigen Technik wäre sowas sicher machbar. Also Freischaltung via SMS oder so, ... .:lachen:
    lg
    Cyrill
     
  5. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Als Geschäftsmann seh' ich schon wieder einen potentiellen Markt für die Pharmaindustrie; es wurde vor kurzem geschafft, eine "Impfung gegen Kokain" zu produzieren. Dabei wurde ein Stoff geimpft, der sich aus einer Virenart und einem Kokainrezeptor (oder so?) zusammensetzte. Dadurch konnte man das Immunsystem auf Kokain sensibilisieren, und die geimpften Leute können kein Kokain mehr nehmen, da es keinen Effekt mehr hat.

    Könnte man ein ähnliches Prinzip umsetzen mit dem Geschlechtstrieb, also den Geschlechtstrieb "ausschalten", ohne dauernde Medikamentengabe, aber - und jetzt kommt der Clou - auch ohne die Fortpflanzungsfähigkeit zu beeinträchtigen (also quasi einfach verhindern, dass man einen hochkriegt oder so), wäre das genial. Dann bräuchte man nur noch einen weiteren Arzneistoff, der den "Geimpften" ermöglicht, für etwa 1-2 h Sex zu haben, wenn sie es denn wollen. Dieses Mittel müsste natürlich streng kontrolliert werden, damit sich die Geimpften nicht am Schwarzmarkt die "Pille zur Vergewaltigung" besorgen können.


    Allerdings, mal weg von diesem speziellen Fall, in dem es unter anderem vor allem um Moralvorstellungen geht: Generell werden Vergewaltiger, denen man ihre "Waffe" abnimmt andere Wege finden, ihre Opfer zu demütigen.
     
  6. Werbung:
    Wenn Du was rausfindest, dann lasse mich Aktien von Dir kaufen.
    Aber ich denke so eine Person sollte man resozialisieren können, dh. irgendwie so hinkriegen, dass er keine Gefahr mehr darstellt, ... .
    Der operative Umbau zur Frau wäre zu teuer.
    Aber ich denke vieleicht auch eine technische Lösung wäre technisch machbar, wer weiss, was die Zukunft bringt. Aber das Ziel sollte nicht sein, Menschen lebenslang wegzusperren, denn so haben sie keine Chance auf Heilung. Aber wer weiss, vieleicht technisch oder mit Medikament irgendwann machbar um den Strafvollzug zu entlasten, ... .
    Wobei ich denke eine technische Lösung besser wäre, denn die Seximpfung wäre dann schnell kopiert und auf dem Schwarzmarkt. Die Freischaltung müsste dann via Telefon machbar sein, dh. diejenige die sich bereit erklärt, müsste dort sich melden und ein Zeitfenster eingeben, dh. beispw. dass man sagt Möglichkeit vorhanden von 1600-1700 Uhr oder so in der Art.
    Aber es wäre eine riesengrosse Kosteneinsparung und würde auch dem Täter die Möglichkeit geben, wieder ein einigermassen norm. Leben zu führen. Eine Art digitaler Keuschheitsgurt für den Straftäter.
    lg
    Cyrill
     
  7. Nightingale

    Nightingale Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2007
    Beiträge:
    957
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    nur mal so angemerkt zu der "Schwanz ab" Sache.
    Ich glaub nicht, daß das hindern würde. Zum Vergewaltigen brauchts keinen angewachsenen Penis und nichtmal einen Geschlechtstrieb.

    LG Nightingale
     
  8. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Sex ist eine Form von Unterwerfung. Vergewaltigung ist leider immer noch ein Kavaliersdelikt und wird so gut wie nicht bestraft. Oder sind 3 Monate und ein paar Tausend Euro NACH den 68ern genug?

    Ich bin bei AVAAZ im Verteiler... Ist sicher ne gute Sache. Aber wie gut... Das wird sich zeigen. Hoffen wir das Beste.
     
  9. Ich denke kaum das ein Mann ohne Penis eine Frau missbrauchen kann, dh. sexuell zumindest bestimmt nicht mehr. Aber in vielen Gesellschaften gilt es als eine Art *Kavaliersdelikt* dh. der Mann ist dann oft das Opfer, weil die bösen Frauen sich ja so aufreizend angezogen haben. :wut1:
    Was so eine Vergewaltigung auslösen kann ist schrecklich.
    Man sollte vieleicht so ein Vergewaltiger auch vergwaltigen, damit er weiss, was es heisst, ... . Nur Auge um Auge und Zahn um Zahn bringt nicht viel.
    Aber ich denke, die grösste Strafe für ein Mann ist, wenn er sein bestes Stück verliert. Natürlich nicht kompatibel mit den Menschenrechten, aber wenn man den Trieb irgendwo kontrollieren könnte, dann wäre viel Leid genommen in dieser Angelegenheit.
    lg
    Cyrill
     
  10. Werbung:
    Das schlimme, in teilweisen muslimischen Ländern wird den Frauen Recht genommen um die Männer zu schützen, dh. die Frau wird vorher als Schlampe gesteinigt als das der Täter als Vergewaltiger drankommt. :wut1:
    lg
    Cyrill
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen