1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ausbildung zum Schamanen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von astyra, 13. Juli 2005.

  1. astyra

    astyra Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Hallo ihr !!!

    Ich war heute mit meinem Sohn bei einer Schamanin. Er ist Allergiker und sie hat einiges bei ihm festgestellt. Sie hat seine Allergien kinesiologisch ausgetestet.
    War alles suuuuuper spannend......

    Die Frau und ihre Kollegen bilden auch aus. Das würde mich seeehr interessieren.
    Wer kann mir was dazu sagen.

    1. Kann jeder Schamane werden oder sollte man dazu ne Gewisse Fähigkeit/Vorraussetzung haben ( besonders intuitiv etc)
    2.Kann man sich damit selbstständig machen oder brauch man dazu den Heilpraktiker-Schein? Oder welche Voraussetzungen müssen gegeben sein?
    3.Gehört auch dieses kinesiologische Austesten zur Ausbildung?
    4.Welche Möglichkeiten hat man mit Schamanismus. Also,was kann man heilen damit etc? Fragen über Fragen.....

    Was habt ihr sonst noch,was ihr mir darüber mitteilen könnt, bin für ALLE Infos und Tipps offen....... :danke:

    Lg astyra
     
  2. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.674
    Ort:
    Berlin
    jeder kann schamanische techniken erlernen und damit arbeiten. schamane kann jedoch nicht jeder werden. auch wenn seit einigen jahren sogenannte ausbildungen laufen und sogar "zertifikate" ausgestellt werden.
    wer schamane wird, bestimmen die geister und nicht die menschen.

    klar kann man ... eben mit hp-schein oder man sucht sich ein freies gewerbe.

    kinesiologie ist kinesiologie. aber klarerweise kann auch ein schamane damit arbeiten.
    wenn ein schamane tischlert, gehört die tischlerausbildung auch nicht zur schamanischen ausbildung, und kann dennoch nutzbringend sein.

    alle möglichkeiten und keine. alles kann geheilt werden und nichts.
    schamanismus ist nicht wie ein aspirin für ganz bestimmte sachen zuständig.
    ein schamane kann manchmal dieselbe krankheit, die bei zwei menschen vorkommt, bei dem einen heilen, beim anderen nicht.
    auch sollte einem bewußt sein, das schamanismus nicht nur aus heilungszwecken angewandt wird.

    www.kondor.de - eine der informativsten und authentischten seiten im netz.
    ersetzt erst mal den kauf von 20 büchern, um die theorie kennen zu lernen.
    wenns dann immer noch anspricht - dann in die praxis gehen. reisen lernen bei jemanden, der es auch gut weiter vermitteln kann.
    im schamanismus lernt man hauptsächlich von seinen verbündeten - tiergeister, pflanzengeister, etc. - und dazu ist es nötig, die kommunikationsmethoden zu erlernen.
     
    voice gefällt das.
  3. astyra

    astyra Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Saarland
    ZITAT

    "auch sollte einem bewußt sein, das schamanismus nicht nur aus heilungszwecken angewandt wird."

    Aaahhooo....sondern??

    Ansonsten vielen lieben Dank für die Beantwortung der Fragen und auch für den Link.... :danke:

    Ja, ich habe schon gelesen, dass Schamanen ihre Schüler auswählen und dass nicht jeder Schamane werden kann, sondern dazu braucht es mehr, als "nur"eine Ausbildung.

    Gruss astyra
     
  4. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.674
    Ort:
    Berlin
    geisterrufen, geisterabwehr, nahrungsbeschaffung(jagdzauber, regenzauber, fruchtbarkeitszauber), schutz der gemeinschaft, etc.
    in schamanischen kulturen ist schon mal nötig, übel wollende geister vom eigenen dorf abzuhalten und zum nachbardorf zu schicken.
    bevor jetzt - ev. von anderen - die entsetzensrufe kommen.... schamanen sind keine heiligen, sondern menschen, die von den geistern(wesen der anderen wirklichkeit) gewählt wurden. ihre moral ist immer abhängig von der kultur, in der sie leben. von daher gibts auch schon mal ganz kräftige schamanenkämpfe mit toten.

    jup - allerdings kann man als "schamanistisch arbeitende/r" auch viel anfangen.
    jemand, der nicht bäcker gelernt hat, jedoch zuhause viel bäckt, wird mit der zeit sicherlich genauso routiniert gutes brot machen.
     
  5. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    ich finde spannend, dass hier im Schamanismus-Unterforum immer so kurze Antworten gegeben werden. Das ist eigentlich großartig. Denn der Punkt am Schamanismus ist genau: Du lernst nicht von Menschen, sondern von deinen Helfern. Du erlernst die Technik des Reisens und ab gehts. Ob du dann bspw. auch in der Mittelwelt ("unsere") den Kontakt zu den Helfern hast etc., das wird sich zeigen, dabei kann dir aber niemand helfen, außer ... deine Helfer!

    Eine Ausbildung bei einem schamanisch Tätigen... nun, der könnte dir vermitteln, was für Erfahrungen er gemacht hat und welche Vorgehensweisen er als hilfreich empfunden hat. Ob du das wirklich willst oder nicht lieber deine eigenen Erfahrungen machen und deine eigenen Helfer fragen willst - das musst du selber wissen.

    Deine Frage, was man damit alles machen kann, können dir natürlich auch am besten deine Helfer beantworten. Aber im Prinzip: Alles. Du kannst immer um Hilfe bitten, um Wegweiser etc. Beliebtes Beispiel dafür, was man nicht fragen sollte, weil es zu trivial ist: "Was gibts morgen zum Mittagessen". Alles andere, alles, was für dich wichtig ist, ist fragbar und wird - wenn die Zeit reif ist und du es wissen sollst - auch beantwortet.

    Lies dich erstmal ein...

    Liebe Grüße

    Raeubertochter
     
  6. Schamanenkraft

    Schamanenkraft Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Himmelstadt
    Werbung:

    Da fällt mir noch so eine Frage ein:
    "Wenn wir schamanische Reisen machen, was soll ich machen wenn ich es nicht wissen will?"

    Grundsätzlich: in jedem Menschen stecken Fähigkeiten von verschiedener Qulität. Der eine mehr der andere weniger. Durch "richtige" ausbildung können diese gestärkt werden. Doch eines sollte Euch bewusst sein. Ist die Tür erst mal offen, bleibt diese auch offen, und es heißt für den Rest des Lebens an sich zu arbeiten. Es gibt keinen autentischen Schamanen der nicht an sich arbeitet. Eines sage ich noch. Prüft Eure Schamanen: Wie will ein Schamane über Beziehung etwas gutes sagen können wenn er selbst nicht es geregelt bekommt. usw. Ein Schamane sollte nie einer sein der Luftschlösser baut sondern es lebt. Weißhei und Spirituallität lebt von der Tat. Gute Ideen, haben wir wohl alle mal....
    Mitakuye Oysin
    Schamanenkraft
     
  7. SweetSmoke

    SweetSmoke Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    316
    was mich an der Grundfrage stört ist kann man damit Geld machen ?
    wer so denkt wird wohl eher selten die Gnade der Götter spühren und auch kaum den nötigen ehrgeiz aufbauen soviel zu lernen um später dann gemessen mit der ausbildung und der aufgebrachten zeit zum lernen und reisen so wenig geld zu verdienen zumal ja der schamanismus kein anerkannter beruf ist und vergütung nur in form von Spenden erfolgen darf (jedenfalls soweit ich weiß)
    jeder der Schamane oder schamanisch arbeitender werden will wird schon seinen grund dafür haben bei den meisten ist es meiner Meinung nach das wundervolle gefühl mit seinen führern in kontakt zu stehen und die reisen zu machen in die geheimnisse der natur eingeweiht zu werden usw
    schamanische Techniken zum heilen kann man relativ leicht einsetzen zB in Verbindung mit Reiki dazu muß man nur seine Visualisierungsgabe etwas ausbauen aber um ein richtiger schamane zu werden braucht es oft ein ganzes leben der übung wo schon die indianischen schamanen weit über 20 jahre lernen unter anleitung
    daher ist es ziemlich lächerlich zertifikate zu verteilen nach einem wochenendkurs aber jeder so wie ers für richtig hält
    liebe grüße
    smoke
     
  8. astyra

    astyra Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Saarland
    ZITAT

    "daher ist es ziemlich lächerlich zertifikate zu verteilen nach einem wochenendkurs aber jeder so wie ers für richtig hält"

    Das soll an 5 Wochenendkursen stattfinden und dann gehört auch noch die Familienaufstellung dazu.

    Doch muss ich sagen ist auch schon ne Sache, die mich nachdenklich macht. Denn ich dachte immer Schamane kann man nicht werden. Schamane IST man......

    Nachdenkliche Grüsse
    astyra
     
  9. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    ich verstehe nicht: wer hat eine Frage nach Geld machen gestellt? Die Frage von Astyria, ob sie sich damit selbstständig machen kann halte ich auch für etwas überhastet, einfach weil sie doch noch gar nicht so genau weiß, worum es geht und ob ihr das überhaupt liegt, aber Geldmacherei? Davon ist doch nun wirklich nicht die Rede...

    Liebe Grüße

    Raeubertochter
     
  10. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.674
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    verstehe ich das richtig, das ist quasi familienaufstellung erlernen plus ausbildung zum schamanen in einem?
    wenn dem so ist, find ich das schon sehr heftig. egal, wie man jetzt zum familienaufstellen steht, dafür 5 wochenenden um ausgebildet zu sein, scheint mir ein bissl wenig. vom schamanischen gar nicht zu reden.

    nun, zumindest erwählen einen die geister und kein 5-wochenendseminar *ggg*
    nichts desto trotz finde ich, wenn es für dich so interessant ist, das du dich auf jedenfall weiter damit beschäftigen solltest. und auch ohne weiteres mal ein paar seminare machst, wo du eben techniken erlernen kannst... die schamanische reise, mesa, herstellen von kraftobjekten, etc., was es halt so gibt. weil - schamanistisch arbeiten kannst du doch auf jedenfall damit. und man kann es sehr gut mit vielen anderen dingen zusammen verwenden. ob dies reiki ist, ob dies kinesiologie, homöopathie, familienstellen oder sonstwas ist.
    zu lernen und gelerntes anzuwenden ist niemals verkehrt. egal ob du das ausschließlich für dich verwendest, für dein persönliches wachstum (was auf jedenfall damit in gang gesetzt wird) und/oder auch für andere.
    und wenn es für dich richtig ist, damit selbstständig zu werden, dann wird sich das auch ergeben. dann sind die geister auch hilfreich ;-)

    lg
    lucia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen