1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ausbildung - Systemische Aufstellungen in Bayern

Dieses Thema im Forum "Angebote" wurde erstellt von Helga17, 14. Dezember 2007.

  1. Helga17

    Helga17 Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Weiz (Steiermark)
    Werbung:
    Liebe Leute!

    Ich möchte euch auf ein sicherlich sehr spannendes und lehrreiches Seminar der Hypnoseakademie in Arnstorf/Deutschland - www.hypnoseakademie.de aufmerksam machen, das ich selbst auch besuchen werde. Das Grundseminar findet vom 12.-13.1.2008 und das Coach-Seminar vom 14.1.-18.1.2008 in Arnstorf statt. Den Seminarleiter durfte ich bereits kennen lernen, er ist sehr kompetent und hat seine Ausbildung bei Hellinger gemacht.

    Hier die Infos zum Seminar:

    Ausbildung zum Aufstellungstherapeuten für Familien-, Schicksals-, Gsundheits- und Problemlösungsaufstellungen
    (Coach für systemische Aufstellungen)

    Ein Seminar der Hypnoseakademie - Seminarleiter Dr. Joseph M. Fersch

    Seminarziel:

    Sie sind in der Lage, verantwortungsbewusst und sicher (!) Familien-, Schicksals-, Gesundheits- und Problemlösungsaufstellungen zu leiten.

    Das Seminar ist geeignet für:

    Ärzte (auch DGH-Mitglieder sind willkommen) & Heilpraktiker
    Psychologen und Diplompsychologen
    Lebensberater und die es werden möchten
    Alle Interessierten, die ihren Horizont erweitern möchten!

    Grundlagenseminar (2 Tage) - Kosten € 425,--:

    Voraussetzungen für die Teilnahme am Grundlagen-Seminar:

    Mindestalter 18 Jahre
    Intelligenz und Auffassungsvermögen
    Keine Vorkenntnisse erforderlich
    Das Grundlagenseminar bietet vier Ziele:

    Die wichtigsten Grundlagen der Aufstellungsarbeit selbst "kennen-lernen".
    Durch Aufstellen seines eigenen Familiensystems (soweit die Zeit reicht) größere persönliche Klarheit für seinen weiteren Lebensweg gewinnen.
    Als aufgestellter Protagonist spüren/fühlen/erleben, was emotional und rational in Familiensystemen tatsächlich stattfindet - insbesondere wie Energien im morphogenetischen Familienfeld sich verändern.
    Die hier angebotene Art / Methode / Vorgehensweise "live" kennenlernen und danach entscheiden können, ob die Coach-Ausbildung gewählt wird.
    Es steht also noch nicht die direkte Ausbildung im Vordergrund, sondern das Grundsätzliche an dieser Form der Aufstellungsarbeit. Dieses Grundlagenseminar ist Voraussetzung, um die Coach-Ausbildung absolvieren zu können.

    Seminarinhalt:

    Aufstellen als phänomenologische Methode

    Grundlagen und Vorläufer der Aufstellungsarbeit
    Vergleich zu anderen psychotherapeutischen Ansätzen
    Das morphogenetische Feld – was ist das und welche Kräfte wirken?
    Die persönlichkeitsentwickelnde Wirkung der Aufstellungsarbeit
    Mit Aufstellungen „live“ als Lernweg arbeiten
    Inklusive praktischer Aufstellungsarbeit!

    --------------------------------------------------------------------------------

    Seminar Coach für systemische Aufstellungen (5 Tage) - € 998,--:

    Voraussetzungen für die Teilnahme am Coach-Seminar:

    Mindestalter 18 Jahre
    Intelligenz und Auffassungsvermögen
    Besuch des Grundlagenseminars für systemische Aufstellungen (Fremde Grundlagenseminar, Bücher, Videos, etc. können als Vorbildung nicht anerkannt werden!)
    Methodische Seite der Aufstellung

    Wer stellt auf – wie viel Einfluss nimmt der Therapeut?
    Wie viel soll dabei erklärt werden oder wie wenig?
    Wer soll in einer Familienaufstellung alles aufgestellt werden?
    Welche Haltungen oder Hilfsmittel sind sinnvoll – welche nicht?
    Wie weit frägt der Therapeut – wo sind Grenzen?
    Was bringt eine freiwillige hypothetische Optimalposition?
    Wann soll der Therapeut den Aufstellenden einwechseln?
    Bedeutung und Grenzen der Gegenüberstellung des Aufstellenden mit seinen Schlüsselpersonen
    Das Herausarbeiten von positiven Veränderungen/Lösungen
    Die Einbeziehung von „Themen“ in die Erkenntnis bzw. Lösung
    Das Lösungsbild als Kraftanker für die Zukunft
    Die hohe Bedeutung einer wirksamen Energieauflösung am Ende
    Folgebetreuung klären
    Die Besprechung nach der Aufstellung

    Vorsicht vor dem “Zerreden/Zerstören“ der Wirkung!
    Vorsicht vor „Ratschlägen“ – sie können „Schläge“ sein!
    Hilfen und Grenzen von Informationen der Protagonisten an den Aufstellenden
    Die Rolle des Therapeuten bei der Schlussbesprechung
    Grundfragen in der Arbeit mit Familiensystemen

    Die Ordnungsebenen: Paar, Eltern, Kind
    Die Hintergründe und Ursachen von Schicksalen
    Der Ausgleich zwischen Geben und Nehmen
    Schuld und Unschuld und der Umgang damit
    Das Gewissen der Sippe wacht immer und ruht nicht
    Die Ebenbürtigkeit von Mann und Frau
    Frühere Partner sowie Totgeschwiegene und deren Wirkung im System
    Das Ehren und Bedanken bei den Eltern und dessen Wirkung
    Der Elternsegen als positive Energie der Sippe
    Die Rangfolge in der Familie und deren Bedeutung
    Missbrauch, dessen Folgen und der lösende Umgang damit
    Sind Adoptionen immer hilfreich für alle?
    Patchworkfamilien und notwendige Regeln in ihnen
    Schuld und Sühne – oft falschen verstanden
    Lösung aus Verstrickungen
    Möglichkeiten und Formen des positiven Ausgleichs
    u. v. a. m.
    Organisationsaufstellungen (Berufsfeld)

    Zusammenhang zu familiären Systemen
    Ziele und Möglichkeiten dieser Aufstellungen
    Wer stellt auf – wann – warum diese Person(en)?
    Hypothetische Optimierungen als Vorstufe zur Lösung?
    Gegenüberstellen von Schlüsselpersonen als Gratwanderung
    Die Freiwilligkeit zum Lösungsbild ist wichtig
    Auflösung der Fremdenergien
    Umsetzung der Lösung in die Praxis klären
    Energieaufstellungen

    Personen stellen Themen dar
    Möglichkeiten zur Lösung der Problemlagen methodisch/systemisch bearbeiten
    Auflösung der Fremdenergien bei den Personen
    Besprechung der Lösung



    Vielleicht sehen wir uns in Arnstorf!! :banane::banane::banane:
     

Diese Seite empfehlen