1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ausbeutung und Entsagung

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Prema 108, 13. Februar 2008.

  1. Prema 108

    Prema 108 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo

    Vergleicht man die Haltung der Ausbeutung mit der Haltung der Entsagung, so erweist sich die Entsagung als irreführender, da sie eine höhere Position inne hat.
    Sie kann mehr auszunutzen, genau so wie Halbwahrheiten größere Gefahren in sich bergen als Lügen.

    Entsagung vermag daher die Suchenden stärker irrezuführen. Sie besitzt ihren eigenen speziellen Glanz und Verführungskraft, höher als die der Ausbeutung und kann die Gelehrten sehr leicht einfangen.

    Jemand, der Trost und Hilfe sucht, denkt vielleicht: "Oh, das ist die Lehre der Befreiung. Es gibt nichts Höheres."

    Diejenigen, die bereits etwas Fortschritt gemacht haben, können leicht von der Entsagung fasziniert und gefesselt werden, die ihnen erzählt: "Ja, du bist erfolgreich, denn du bist schon bis hier gekommen." Im Namen der höheren Ebene fängt sie damit jene ein.

    Entsagung beinhaltet mehr Bewunderung als Ausbeutung. Die Leute denken: "Oh, das muss das höchste Ziel sein." Auf diese Weise ist Halbwahrheit gefahrvoller als Lüge. "

    Find ich einen wichtigen Punkt, den man tief analysieren sollte, denn er hat viele Fassetten...................
     
  2. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    In welchem Verhältnis könnte man obige Aussage zur Seinspartkdolgpflicht
    im Gurdjieffschen Sinne bringen ?
     
  3. Prema 108

    Prema 108 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Berlin
    Es ist als Rudolfsratsfenster zu verstehen mit Durchblick.
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Man sollte Entsagung nur im Phasenübergang und zeitlich begrenzt
    (er)dulden.
    Das Opferlamm:
    Wir sind doch kein Schlachtvieh das nur geopfert wird.
     
  5. Flori

    Flori Guest

    Werbung:
    Hallo
    Ich stimme da gerne zu. Entsagung als Egoverführung. Allerdings, wenn man wirklich entsagt und in die Einsmakeit zieht vegeht dieser Egoglanz bestimmt schnell, entweder man schwächselt und kehrt in die Gesellschaft zurück um mit Entsgung Eindruck zu erschaffen oder man bleibt und geht tiefer. Allerdings könnte man vielleicht auch sagen dass jener sich selbst dient und nicht Gott, denn er genießt die Freuden der Einsamkeit.
    Im großen und ganzen hat die Welt ja auch ihr daseinsberechtigung, gehört genauso dazu wie die geistige Welt.
    Entsagung als besinnung wie in Form eines Retreats oder z.b. Fasten finde ich wiederum sinnvoll, es besteht zwar vielleicht auch dort wieder Gefahr, aber bringt diese Besinnung auf das Wesentliche doch viel Klarheit und tiefe.
    Liebe Grüße, flo
     

Diese Seite empfehlen