1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aus welchem spirituellen Grund gestorben?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von ozean, 1. Januar 2014.

  1. ozean

    ozean Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    100
    Werbung:
    Ich habe eine Frage, die mich sehr beschäftigt. Ich möchte nicht so viel erklären, weil ich keinerlei Einfluss nehmen will. Später schreibe ich mehr.

    Warum ist er (ein enger Freund) so früh gestorben?

    /
    /
    /

    QS

    234
    516
    789

    mit Piatnik


    Bitte seht es mir nach, dass ich keine Deutung machen kann. Aber es würde mir unendlich viel bedeuten, wenn Ihr Eure Gedanken mitteilt.


    Wünsche Euch ein tolles neues Jahr!
     
  2. Konjunktion1

    Konjunktion1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2013
    Beiträge:
    11.454
    Ort:
    über den wolken
    ich denke nicht das die karten es verraten
    ich für meinen teil halte mich bei solchen Deutungen raus, nix für ungut, aber lassen wir ihn ruhen. alles hat seinen sinn
     
  3. lancia100

    lancia100 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    1.484
    bitte nicht auf solche fragen legen!!!
    als kl hat man einen ehrenkodex an den man sich halten sollte und sowas gehört für mich dazu.
     
  4. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.089
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Gut so....;)
     
  5. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    karten deuten macht es so schwierig, weil es zu viele Betrachtungsweise und Deutungsweisen gibt

    Hier bin ich froh, dass es so ist

    Hier liegt ein Blatt auf eine Frage , die man eigentlich nicht stellen sollte

    ich hoffe, hier liegt nur bedrucktes Papier, für diejenigen die versuchen es zu deuten..will damit sagen: die Karten beantworten diese Frage nicht
     
  6. ozean

    ozean Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    100
    Werbung:
    Ich respektiere natürlich Eure Haltung. Aber ich persönlich finde diese Frage eigentlich nicht schlimm, weil ich Diesseits und Jenseits nicht voneinander getrennt betrachte.

    Liebe Elfenzauber, da hast Du sehr recht. Die Symbolik ist schon relativ eindeutig, aber ihre Interpretation überaus vielfältig. Deshalb sind u.a. genaue Fragestellungen so wichtig.

    In Bezug auf meine Frage habe ich natürlich mögliche Themen im Kopf, die mit diesem Menschen zu tun haben. Aber man selbst dreht sich bekanntlich nur zu gerne im Kreis. Deshalb habe ich hier gefragt. Es gibt und gab mit dieser Person merkwürdige Begegnungen vor und nach ihrem Tod. Der Tod liegt bald neun Jahre zurück.

    Ein frohes neues Jahr.
     
  7. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Du willst kosmische Gegebenheiten (Hintergründe für die Heimkehr eines Wesens von der Erde) mit irdischen, verstandesmässigen Möglichkeiten erklären. Das Problem dabei ist nicht, ob man Dies- und Jenseits miteinander verbindet oder nicht, sondern ist die Unfähigkeit des Menschen, kosmische Gegebenheiten klar und deutlich begründen zu können. Und die sind wesentlich komplexer und umfassender, als "Mensch" sich das vorstellen kann. Das, was passiert ist, ist immer nur die Situation als "Aussenschicksal", die ein Mensch braucht, damit die Seele gewisse Erfahrungen machen kann. Das Leben bzw. die Seelenrolle, die ein Mensch hier auf der Erde spielt, kann völlig konträr zu dem sein, was wir Menschen als "gut" oder "brav" empfinden - und trotzdem wird er mit überschwenglicher Freude "drüben" empfangen. Ergo geht es um Seelenplan, um diverse Energien und Schwingungen, die diesen Menschen das ganze Leben begleiten bzw. begleitet haben, vielleicht auch um das eine oder andere Karma, um Absprachen usw. usf.

    Menschen haben i.d.R. keinen Zugriff darauf, und das aus gutem Grund. Somit ist jede Kartendeuterei hier reine Spekulation. Wenn es dir wirklich sehr am Herzen liegt, eventuelle Hintergründe zu erfahren, macht es mehr Sinn, wenn du dich an ein Jenseitsmedium wendest. Aber Achtung: Auch da bekommst du nur die Infos, die du auch haben darfst.

    LP
     
  8. ozean

    ozean Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    100
    Lieber Lichtpriester,

    vielen Dank für Deine Antwort. Interessant, was Du schreibst.

    Im Grunde sprichst Du auch den Anlass meiner Frage an. Ich hatte nämlich das Gefühl, dass er in einer wichtigen inneren Entwicklungsphase begriffen war, als er auf einmal starb. Darüber wollte ich etwas wissen. Ich möchte auch nur das wissen, was ich wissen darf. Auch dafür finde ich Karten eigentlich ganz gut, weil sie mir ja auch nur das sagen, was ich verstehen kann.

    Noch mal ganz herzlichen Dank für den schönen Beitrag.
     
  9. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Hallo ozean

    Sorry, vorhin vergessen hab... dir auch ein gesegnetes neues Jahr. :)

    Was mich ein bisschen irritiert ist, dass du einmal von "ihm" und dann wieder von "ihr" schreibst. Ist aber schon ein und dieselbe Person, nehme ich an?

    WENN Karten, dann würde ich persönlich noch am ehesten Tarotkarten zutrauen, aber ehrlich gesagt - ich traue bei diesem Thema nicht mal denen, und das will was heissen.
    Dass jemand kurz vor seinem Tod einen grossen spirituellen Entwicklungsschritt macht, ist glaube ich völlig normal und bei allen Menschen so. Bei dem einen fällt es mehr, beim anderen weniger auf. Auch in meiner Familie gab es Fälle, wo diese Menschen (obwohl niemals diesbezüglich ein Wort gefallen war), kurz bevor sie starben, plötzlich sehr medial waren. Die eine Person warnte mich vor etwas, was sich später als richtig herausstellte, die andere Person sah in den letzten Stunden ihres Wachbewusstseins plötzlich rosafarbene Schleier an der Zimmerdecke, und eine weitere hatte das Gefühl, von lauter Engeln umgeben zu sein. Die Seele bzw. der Mensch wird wohl vorbereitet auf seine Heimreise.

    Weisst du, was ich glaube? Wenn du dein Hamsterrad im Kopf zum Stillstand bringen könntest, würdest du selbst die Hinweise und Zeichen erkennen und deuten können. In Wahrheit geht es nicht um das "Warum ist er/sie so früh gestorben", sondern "Gibt es etwas, was er/sie mir sagen will, begleitet er/sie mich usw.". Viele Seelen begleiten ihre Angehörigen oder die Menschen, für die sie eine Aufgabe übernommen haben, noch eine ganze Weile - bis ihre Aufgabe abgeschlossen ist. Also ich würde eher dahin meine Aufmerksamkeit lenken als auf das "warum so früh". Wenn es vorher und auch nachher bedeutsame Erlebnisse gegeben hat und gibt, dann gehe ich sehr davon aus, dass sie/er bei dir ist und sich dir bemerkbar machen will - wenn du denn mal aus dem Rad aussteigst. Dann legst du nämlich dein Ego zur Seite und bist offen, um zu empfangen. :)

    LP
     
  10. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.094
    Werbung:
    Das "Warum" macht einen Menschen wahnsinnig, das "Warum" sucht nach einer Erklärung, nach einem Sinn, der sich uns logisch erschließt.
    Man möchte für sich selbst den Abschluss begründen können, damit der Tod sinnvoll erscheint, dass er sich für uns "besser" anfühlt, so dies überhaupt möglich ist.

    An diesem "Warum" würde ich persönlich fürchten zu zerbrechen. Da meine Gedanken immer weiter Purzelbäume schlagen würde.
    Ich habe im Sommer meinen Vater verloren, auch ich habe mich verzweifelt gefragt, warum ausgrechnet ER?! Ich bin dazu übergegangen, seinen Übertritt zu akzeptieren und ihm alles Gute auf seiner Seite zu wünschen. Vllt wird er mir eines Tages mitteilen, warum er gehen musste oder wie es ihm heute ergeht.

    Alles Liebe und viel Kraft!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen