1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aus hoher höhe

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lirrala, 1. September 2006.

  1. Lirrala

    Lirrala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo zusammen :jump3:

    Ich hatte so ein Traum, da war ich in der höhe. Eigendlich (so viel ich weiss) habe ich keine höhenangst, zbs wenn ich auf achterbahnen gehe ist mir schon nicht ganz zu Mute :escape: , mit der höhe wenn ich hinabsehe, es ist aber nicht so das ich jetzt Panik hätte.

    Nun denn...hier mein Traum:

    Ich und eine Person sind in einem Heisluftbalon. Wir sind zimlich weit oben, also über den Wolken man sieht noch knab auf den Boden. Ich möchte aber gleich dieser höhe hinabspringen. Ich habe aber lange bis ich springe. Denn die höhe macht mir angst. Ich springe aber gleich. und falle hinunter. es geht lange bis ich bäume sehe. Tannen. Ich habe plötzlich einen gleitschirm. Und fahle in die Tannen hinein, verfange mich aber darin.

    were dankbar für eine antwort !
     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Lirrala

    denke mal nicht, dass es um das Üben für deine Höhne angst geht, welches mit Achterbahn fahren und aus luftigen Höhnen zu springen einher geht.

    Hier geht es mehr um das "Abheben" vom Irdischen. Die Person, die noch in dem Ballon mit die abhob, war sie männlich oder weiblich? Hattest du das Gefühl er/sie unterstützt dich bei deinen Vorhaben oder fühltest du dich eher dazu gezwungen?

    Wäre auch hilfreich von dir, wenn du dich an die Farbe des Ballons erinnern könntest?

    Trotzdem sage ich mal so ins Blaue hinein : Es geht um die Gewissheit für dich, dass wenn du etwas durchsetzten möchtest oder einen Neuanfang wagst, immer etwas da sein wird, was dich trägt. Du fällst, falls es daneben geht, sanft auf die Erde zurück.
    Klar bist du dann ersteinmal etwas :confused:, das ich für dich mit dem verfangen in den Tannen gleichsetzten. Mußt dich danach neu orientieren.
    Doch hast du dich bei deinen Sturz nicht verletzt. :)

    Alles Liebe
    ________
    Ma
     
  3. Lirrala

    Lirrala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Schweiz
    Hallo, danke für deine antwort.

    Ich glaube die farbe des Balons waren (nicht mehr so sicher) Rot, und dunkelblau gestreift, kann aber auch sein das er nur dunkelblau war..

    Die Person (kein gesicht :clown: ) , war weder noch, oder ich weiss es einfach nicht mehr. Ich fühlte mich nicht gezwungen. Ich habe nur in Erinnerung das sie auch springen wollte.
     
  4. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    Wenn er rot und blaugestreift war ist es eherein Thema eine Einigkeit in Gegensätzlichkeiten zu finden.
    Eine Polarität zu einen Thema welches dich zur Zeit beschäftigt.

    Falls er dunkelblau war kann es sich um Hoffnung, Kreativiät und das Zusammenspiel dessen sein, was dich dadurch beflügeln, abheben läßt, ein Aussicht in die Zukunft.

    Alles LIebe
    ____
    Ma
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen