1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aus dem Körper gezogen?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von SkyEye, 30. Dezember 2004.

  1. SkyEye

    SkyEye Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Im jetzigen,einzigartig wundervollen Augenblick
    Werbung:
    Hallo vielleicht kann mir jemand auf der Suche nach der Erklärung meines letzen Traumes behilflich sein.Ich komm da nähmlich net weiter...


    Also ich sah mich im Traum von der Vogelperspektive.Ich lag ganz ruhig ,atmete ein und aus in völliger Harmonie.
    Plötlich bemerkte ich die anwesenheit einer mächtigen Energie.Es war nichts manifestiertes,nicht sichtbar, nur fühlbar.
    Auf einmal sah ich aber einen energetischen Würfel(Käfig) wo nur die Seitenkanten aus Lichtähnlichen material bestanden.
    Jedenfalls verankerte sich dieser Würfel in meinen Kopf,das war alles noch recht angenehm aber auf einmal begann diese Energie mich aus meinem Körper zu ziehen.Ich sah von oben und in verschiedenen anderen Perspektiven ,die blitzschnell umschalteten wie ich immer weiter aus meinem Körper heraustrat in eine Art dünnen milchigen Umriss.

    Ich fühlte mich aber dabei nicht mehr wohl und wollte den Traum abbrechen.Aber ich wurde immer weiter herausgezogen.Ich öffnete krampfhaft meine Augen,um Aufzuwachen.Es war sehr anstrengen und ich konnte die Augen auch nur kurz einwenig aufhalten,nur um zu erfahren,dass ich es nicht geschafft hatte aufzumachen.Ich dachte kurzzeitig ich wäre wach,aber das war nur im Traum.Irgendetwas drückte mit so ungeheurerlicher Macht auf meine Augen dass ich "weiterträumen musste".Ich versuchte es natürlich noch ein paar Mal,aber schaffte es nicht aufzuwachen.

    Jetzt war ich schon bis zu meiner Hüfte aus meinem Körper herausgetreten und dieser Würfel zog weiter.auf einmal bewegte sich mein linker Arm,total willenlos umher.Ich hatte absolut keinen Einfluss darauf und es geschah ungewollt von mir.Ich hatte das Gefühl er würde von der Fremden Energie gesteuert.
    So ungefähr " Sieh,du hast keinen Einfluss mehr auf deinen Körper,du bist mir ausgeliefert" und so fühlte ich mich auch im Traum.Als ich erwachte war dieses "Angsgefühl" weg

    War dies ein luzider Traum?
    War es vielleicht eine Art Zurechtweisung oder Drohung an mich?
    Wie soll ich verhalten ,wenn dieser Würfel wiederkommt?
    Hat jemand mal was ähnliches erfahren,dass er herausgezogen wurde?


    Vielen Dank,Liebe Grüsse... :escape:
     
  2. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo SkyEye,

    Diese Art Traum nennt sich OOBE (Out of Body Experience) oder auf Deutsch AKE (außerkörperliche Erfahrung). Du sahst Dich bereits aus der Vogelperspektive, Dein Traum-Ich war schon aus dem Körper ausgetreten. Alles, was Du ab hier berichtest ist Traumszenerie.

    So weit, so gut. Doch nun versuchst Du, einzugreifen:

    Falls Du aufwachen willst, versuche nicht, Deine Augen zu öffnen, sondern fixiere einen Gegenstand, den Du im Traum suchst. Wenn Du Gluck hast, übernehmen Deine Augen in der Wachwelt diese Fixierung, und das unterbricht die REM-Phase des Schlafs (REM-Phase = Rapid Eye Movement-Phase, Phase der schnellen Augenbewegungen). Dadurch wacht man dann auf.

    Träume sind Wiedergaben dessen, was wir glauben. Glaubst Du an transphänomenal definierte Einflüsse (Einflüsse von außen), werden Dir Träume präsentiert, die Dir einen Einfluss von außen suggerieren.

    Nur kurz offensichtlich. Du magst zwar gewußt haben, daß Du träumst, aber Du hast Dich nicht danach verhalten. Bleib einfach ruhig in solchen Situationen, Du weißt ja, daß es ein Traum ist. Und von Träumen können keine Gefahren ausgehen. Laß es einfach passieren.

    Allerhöchstens eine Zurechtweisung oder Drohung durch Dich selbst. In Träumen spricht Dein Unterbewußtsein mit Dir. Es gibt keine exoterischen Einflüsse, die Deine Träume lenken.

    In der Ruhe liegt die Kraft.

    OOBE-Träume haben schon viele erlebt. Ich initiiere sie durch luzide Träume. Andere lassen ihren Geist wach und den Körper einschlafen. Das hat allerdings körperliche Randerscheinungen, beeindruckende Empfindungen, da das Bewußtsein das Einschlafen des Körpers in allen Details mitbekommt.

    Gruß,
    lazpel
     
  3. SkyEye

    SkyEye Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Im jetzigen,einzigartig wundervollen Augenblick
    :danke: lapzel für deine Mühe und deiner ausführliche Deutung!

    Ich stimme mit dir vollkommen überein und habe viel daraus gelernt.

    Ich habe jetzt keine Angst mehr vor dieser Ebene , ich kann in ihr jetzt ruhig und vertrauensvoll verharren,weiter experimentieren, weil ich jetzt weiss es gibt keine "äusseren" Einwirkungen die mir was anhaben könnten...Es ist das reine ich in Form des Unterbewusstseins was mich dort kontaktieren will um mir etwas aufzuzeigen oder zu verdeutlichen...


    Lapzel ich würde mich ganz arg freuen wenn du mal Zeit und Muse hast Dir diesen Artikel mal näher anzuschauen hier .Muss aber nicht,bin blos an deiner Meinung interessiert


    Liebe Grüsse an Dich,eine nGuten Rutsch und ein erkenntnissreiches wundervolles 2005 für Dich :escape:
     
  4. skyhigh

    skyhigh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    3
    Mein Freund hat ab und an auch solche Träume. Er meint etwas will ihn aus dem Körper ziehen. Dagegen wehrt er sich mit aller Kraft und hat extreme Schmerzen. Ich weis nicht welcher Art von Schmerz, körperlich, seelisch o.a. Er versucht dann immer mir zu sagen ich soll ihn aufwecken, aber ich höre nur ein Gemurmel. Ich kann ihn aber sehr schnell wieder in die Realität zurückholen -falls er überhaupt in einem Traum war, was er bestreitet - in dem ich ihn ganz normal wecke.
    Er hat es in unregelmässigen Abständen. Aber wenn ich ihn wecke, hat er das Ganze ein paar mal hintereinander. Ich bleibe meistens wach bis er richtig einschläft, weil es ihm so angst macht.
    Das schlimmste war, als er einmal einfach aufgehört hat zu atmen, da kriegte ich ihn nicht so schnell wach. Und er war im wachen zustand immer noch nicht ganz "da"....

    Könnte diese Art von Traum gefährlich werden? Hat er vielleicht nur Schmerzen weil er sich so dagegen wehrt und so Panik davor hat? Was würde geschehen wenn er es zulässt? Wird er dann aus dem Körper gezogen??

    Ich bin sehr froh, was über diese Art von Traum gefunden zu haben, weil es beängstigend war...
     
  5. Freund

    Freund Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Wie lazpel schon sehr gut geschrieben hat ist hier wohl das wehren mit ein entscheidener Punkt, die Ruhe bewahren ist notwendig. Alles nach dem von oben sehen war mit scherheit wieder normles Träumen.Ich habe auch versucht diese Zustände herbei zu führen und sie dann als eher unangenehm schockierend erfahren, naja ich denke das ist normal, die realisierung der ganzen sachen ist wie ein Abrisshammer für die Realität und das selbstgfühl.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen