1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aus dem Gleichgewicht geraten (lang)

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Powerof47, 20. Juni 2009.

  1. Powerof47

    Powerof47 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    247
    Werbung:
    Hallo !

    Vorneweg möchte ich mal sagen , dass es ein wirklich langer Text ist ,und wenn ihr ihn nicht ganz lesen wollt,dann verstehe ich das.

    Ich hab da ein Problem was mich fast zur Verzweiflung bringt

    Gut also ich sehe es so dass es beim spirituellen Weg einen normalen Modus gibt und eben einen Übungsmodus.
    Im Übungsmodus kann man vorranschreiten aber ab und zu kommt man auch wieder in den Normalmodus und der verändert sich erst wenn man den Übungsmodus entsprechend bearbeitet hat ,sodass man z.B. eine höhere Liebeschwinungsfrequenz in den Normalmodus mitnehmen kann.

    So also dann war das halt so ,dass ich im Übungsmodus war und die Energie in mir richtig getobt hat ,dass ich nicht mal mehr mit Leuten normal reden konnte ,weil ich mich die ganze Zeit nur auf die Energie konzentriert habe.
    Gut bis dahin ist noch alles normal gewesen ,ich wusste ja dass das nur Übergangsphasen sind.

    Dann ist aber etwas sehr tragisches Passiert
    Ich war grade halt in der Übungsphase und dann waren wir auf nem Geburtstag und ich wollte unbedingt normal kommunizieren können.
    Dumm wie ich war griff ich zur Sangriaflasche.

    Ich habe zwar nur 3 Schlücke getrunken ,aber nach den 3 Schlücken wurde mein Kopf schon richtig heiß.

    Ich war plötzlich wie benommen und alle Kundalini Symptome stoppten augenblicklich.

    Als ich nach hause kam ,befürchtete ich noch nichts schlimmes.

    Ich hatte eigentlich vor später noch am Gesamtbild zu arbeiten,um reiner zu werden.
    Aber den Gedanken konnte ich sowieso vergessen und ich legte mich einfach schlafen.

    Ich hatte einen Traum in dem ich ein verbranntes Puzzle aus Asche versuchte wieder zusammenzubauen ,aber es klappte nicht und ich warf es weg.
    Ein paar Puzzleteile waren noch heile ,aber nur wenige.
    (Beim selben Puzzle in echt habe ich vor ein paar Tagen noch gedacht,mir fehlen nur noch ein paar Teile auf meinem Weg.daher ist es denke ich symbolisch für meinen Weg geworden.)

    Dann als ich aufwachte hat sich mein Kopf genauso angefühlt ,als ob alles verbrannt wäre und ich war wieder im Normalmodus.

    Aber erst da erkannte ich richtig,dass ich während der ganzen Zeit der Meditation kein einziges Mal richtig in diesem Normalmodus war und dass er einfach nur schrecklich ist.

    Meine ganzen kleinen Techniken klappten auch nicht mehr und waren nur noch eine leere Hülle.

    Gut ich dachte mir ,dass ich auf die neue Welle eben einfach warte ,sie wird schon noch kommen und dann ist alles wieder gut.

    Der Zustand verbesserte sich aber nicht ,sondern wurde immer schlimmer und ich war wieder ein ganz normaler Mensch ,der tatsächlich glaubt er müsse sich eben einfach mit den anderen durschlagen ,das Leben hätte nicht sehr viel Sinn...so ist das eben.
    "Ich kann doch sowieso hier nur was mit ein bisschen Anerkennung raushauen"
    usw.

    Tja und danach war es eben schon klar ,dass jetzt alles verloren ist.
    Ich leitete unentwegt Reiki durch mich hindurch ,aber in meinen Kopf konnte es nicht gelangen und in dem Bereich nehme ich ohnehin alles nur noch als schwarz war.

    Heute wurde es dann noch mal schlimmer,weil ich nur noch daran denke konnte wie viele Tage , Monate und Wochen umsonst waren.

    Dennoch gehen die Symtome auch jetzt noch ein bisschen weiter.
    Ein Rumoren in den Ohren und ein paar Schübe von unten nach oben sind geblieben.
    Außerdem kam heute vorm einschlafen auch noch mal ein richtig starker Glückschub.

    Insgesamt geht das Spiel also weiter.
    Nur in meinem Kopf stimmt alles ganz und gar nicht.

    Ich hatte jetzt bereits mehrere Theorien.

    die erste ist die , dass Gehirnzellen abgestorben sind und deshalb das was dort gespeichert war verschwunden ist.
    Dafür spricht ,dass ich es als überhitzt oder auch geschädigt wahrnehme ,wenn auch nicht die ganze Zeit über und dass meine Energieschübe Schmerzen im Hals-,Nacken und Rückenbereich verursachen die am ehesten mit Überreiztheit beschrieben werden können.
    Ein Hitzegefühl gekoppelt mit einem sehr unangenehm stechenden Schmerz.
    Definitiv noch nie vorher gekommen.
    Dagegen spricht ,dass wenn mal ein richtig starker Glückschub kommt ,ich mich so sehr freue ,dass ich wieder klar denken kann.(kam bis jetzt aber nur 2 mal vor)

    die zweite besagt ,dass ich zu sehr um die alte Welle trauer und deshalb keinen klaren Gedanken mehr bekomme

    dafür spricht auch ,dass ich mich bei positiven sachen freue ,aber nur wenn es darum geht ,dass ich nicht alles neu machen muss.
    Außerdem spricht dafür , dass die Gefühlshälfte noch rein zu sein scheint und dass der Energiefluss weiter geht.
    Und es spricht sogar noch dafür , dass die alten Traumata die ich schon gelöst habe doch nicht einfach so zurück kommen können ,oder ??
    Ich weiß ja schon aus intellektueller Sicht,dass viele Ängste einfach nur unnötig waren und es wäre sinnlos dieses Szenario noch einmal durchzspielen,weil ich mir dabei total blöd vorkommen würde.
    Z.B. ich habe Angst über meine Gefühle zu sprechen,weil das stimmt ja gar nicht.

    Dagegen spricht , dass ich die Energieschübe manchmal schmerzhaft wahrnehme,eben wie Reizungen die körperlich vom Gehirn ausgehen.


    Was soll ich bloß tun ?

    Ich kann nicht nochmal ganz von vorne anfangen.
    Das ist für mich so ,als ob ich diesen Text jetzt ausversehn lösche und ihn dann noch einmal eintippen soll.

    Oder einen Film den man online schaut und dann drückt man ausversehn weg und muss nochmal von vorne gucken , weil man nicht spulen kann.

    Was ich damit sagen will ist,ich kann nicht etwas neu lernen , was ich schon weiß.

    Wenn ich nur ein Stück zurückgesetzt worden wäre , dann wär das ja nicht so das Problem.

    Es war schonmal gut für mich ,dass hier aufzuschreiben.

    Aber nun frage ich euch mal so..

    Muss ich jetzt wohl alles neu machen oder nur klare Gedanken kriegen und abwarten??

    Als ich angefangen habe ,waren meine Chakren ja noch gar nicht so gut ausgebildet ,aber jetzt sind sie ja immer noch in einem großen Umkreis um mich rum und nicht einfach nur ganz winzig im Körper.
    Wie soll ich mich darauf konzentrieren , sie dem Stadium entsprechend klein zu halten ,ich kenne ja schon eine höhere Stufe ,schaffe ich es daher vllt. sogar schneller wieder zurückzukommen oder einfach überhaupt nicht??


    Ich fühle ,dass mein eigentliches ICH ,dass ich wirklich bin verschwunden ist und dass das was ich jetzt grade bin , zwar das ist ,was ich lange war , aber nicht das was ich wirklich bin.

    Yogaübungen und Reiki verändern das Problem jedenfalls nicht , auf was kann ich mich also konzentrieren ???

    Danke ,dass ich ihr diesen langen Text gelesen habt und ich hoffe jemand weiß Rat,was ich jetzt tun sollte.

    lg

    47
     
  2. Lilatag

    Lilatag Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    430
    Ort:
    Zuhause
    Hallo,
    hört sich alles heftig an.

    Verstehe ich nicht, was war verloren?
    Meinst Du, Du hast in der Meditation schon höhere Stufen erklommen?
    Und dieses Niveau sei nun weg?

    Normal-Modus- heißt das, das Du wieder so ganz die alte bist, von früher?
    Also das die ganze Meditation oder auch Reiki auf einmal keine Spuren
    mehr hinterlassen hat?

    Ich glaube nicht, das durch 3 Schlucke Sangria großartig Gehirn-Zellen
    abgestorben sind (also, jeder Alkohol läßt Gehirnzellen sterben, aber
    normalerweise hat das keinen bemerkbaren Effekt, solange man kein
    heftiger Alkoholiker ist. Und ich denke, das ist bei Dir nicht der Fall.)

    Es hört sich eher nach einer Krise an.

    Was ich nicht verstehe, ist dieses
    .
    Was musst Du neu machen?

    Im letzten Satz klärt sich dann zumindest, was du verloren glaubst:
    Es liest sich ein wenig Panik in Deinem Text. Nimm etwas mehr Entspannung
    vor, das hilft.

    Ich denke, Meditation kann Trancen auslösen, und oft bekommt es dem
    Normal-Bewußtsein gut. Der Alltag läuft besser, organisierte, fröhlicher.
    Was weiß ich alles.
    Eine Entwicklung kann stattfinden, die als wohltuend erlebt wird.
    Das eigene Ich erfährt Klärung und Neuwerdung.

    Dieser Prozess kann kontinuierlich weitergehen oder aber unterbrochen werden oder neue Aspekte tun sich auf.
    Du spricht von Normalmodus und Übungsmodus. Und einmal von Übergangsphase.
    Vielleicht ist dies eine Übergangsphase.

    Allein sich so zu fühlen, wie man mal war, heißt nicht, das man das ist.
    Vielleicht braucht Dein Ich etwas für sich, das es damals in der "alten Zeit"
    gab oder wichtig war für Dich?

    Es sind Vermutungen.

    Aber eines ist leider relativ gewiss:
    Spirituelle Wege sind keine leichten Wege. Selten sind es leicht Wege.
    Und wer sein Ich bzw. seine Strukturen durchschauen lernt, ist oft mit
    sehr unangenehmen Erfahrungen konfrontiert. Die insgesamt zwar zu
    mehr Gelassenheit und Seelenfrieden führen. Aber der Weg dahin wird meist
    nicht als angenehm erlebt. Zumindest behaupten das alle ernsthaften spirituellen Wege.

    Chögyam Trungpa, eine großer tibetischer buddhistischer Lehrer soll bei
    einem Vortrag in den USA gewarnt haben vor den Anstrengungen des
    spirituellen Weges. "Der bringe eine Kränkung nach der anderen mit sich".
    (zitiert nach GEO Januar 2009, S. 137.)

    Geh weiter.
     
  3. Rosenrot

    Rosenrot Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    259
    Ort:
    home is where your heart is
    hallo meine liebe,
    für mich sieht es aus,als ob du das alles etwas zurnst nimmst.
    versteh mich bitte nicht falsch,ich kann das schon nachvollziehen,dass du dich nicht mehr vollständig fühlst und dir sorgen machst.
    aber energie ist ein fliessen...mir scheint,du möchtest da etwas erzwingen.
    dass dein gefühl von drei schlücken alkohol kommt,kann ich mir nicht vorstellen.
    nimm dir doch einfach mal eine auszeit und schau,was dir im moment wichtig ist.was möchtest du auf dem weg deiner spiritualität erreichen,dass du so drin hängst,um sogar bei normalen gesprächen schwierigkeiten zu haben.
    ich kann dir nur raten,dich zu erden und alles fliessen zu lassen.
    was gut für dich ist und für deinen weg wichtig ist,kommt zurück,wenn es so sein soll.erzwingen wird dir da wohl nicht viel nützen :)
    ich wünsch dir alles gute auf deinem weg
     
  4. Azura

    Azura Guest

    Er ist übrigens ein er ;)
     
  5. Rosenrot

    Rosenrot Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    259
    Ort:
    home is where your heart is
    ohje,entschuldige bitte....*schäm*
     
  6. Powerof47

    Powerof47 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    247
    Werbung:
    @ rosenrot

    es ist eben keine übungsphase.
    das ist doch das problem.
    Diese 3 Schlücke haben mich doch grade erst in diese schlimme Benommenheit geführt.
    Sofort als der Alkohol anfing , war ich total am Boden zerstört.
    Und ich habe ganz klar gemerkt ,dass das keine natürliche Phase war.

    Normalerweise trinkt man ja auch mehr bis überhaupt was passiert ,aber es kam mir vor als hätte ich 2 liter von dem Zeug getrunken , dem starken Effekt nach zu urteilen.

    Ich hätte übrigens schon immer ein Problem mit der Wirkung von Alkohol und dachte lange Zeit ich wäre dagegen allergisch.

    47
     
  7. Rosenrot

    Rosenrot Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    259
    Ort:
    home is where your heart is
    hm,wie lange hattest du gar keinen alkohol getrunken?
    hab hezute noch mit jmd gesprochen,die jahrelang kaffee trank,dann ewig nicht mehr.
    hatte dann nach einer tasse ein ganz fieses erlebnis.
     
  8. Powerof47

    Powerof47 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    247
    hmm...

    Also wegen meinen Trinkgewohnheiten war das folgendermaßen.

    Früher hab ich immer jedes Wochenende getrunken.
    Dann auch mal 6 Wochen jeden Tag und danach kam immer wieder ne falsche Wirkung ,die ich nicht wollte.
    Dann hab ich ganz aufgehört für fast 2 jahre und hab immer nur mal so zwischendurch getestet obs wieder normal is ,aber war nich.

    Dann wo ich mit Meditation angefangen habe konnte ich irgendwann auch wieder normal trinken und ich fand das die erste Zeit auch richtig toll mal wieder am Wochenende mit ein paar Freunden was zu trinken.

    Aber je weiter ich fortschritt in der Entwicklung desto mehr wurde Alkohol zum Problem ,weil sich die neue Seite gezeigt hat ,die mir meinen Fortschritt zu nichte machen kann.
    Kurz bevor die Wirkung richtig zerstörerisch wurde hatte ich manchmal Alkohol getrunken und hab danach das Auftreten refkletiert , da ich den betrunkenen Zustand einfach als Ideal für meine nächste Stufe benutzte.
    Als ich die Verhaltensweisen wie Redseeligkeit und Geselligkeit in mein nüchternes Bewusstsein integriert hatte brauchte ich keinen Alkohol mehr ,weil ich sowieso schon genauso gut drauf war.

    Tja und dann halt auf dieser Feier dacht ich mir kann nix passiern ,dann warn 3 schlücke doch zu viel...

    Ich war einfach übermütig und dachte jaaa komm hier keiner von denen ist in so einer Entwicklung und ich trinke ein paar Schlücke ,weil mich diese tollen Symptome ein bisschen nerven...

    Es gibt nichts was ich lieber rückgängig machen würde.
     
  9. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Wenn die Kundalini den Körper reinigt, kann das tatsächlich Schmerzen nach sich ziehen. Die Sache ist nicht einfach nur easy und Bliss und so.

    Wie es sich jedoch anhört, möchtest du momentan vor allem eines: etwas tun.

    Dabei ist es doch gerade das Vertrauen in die Selbstheilungskraft der Kundalini, die hier nötig wäre. Die Kundalini tut, was auch immer sie tut. Die Bliss-Zustände kommen und gehen. Aber manchmal kann sie auch heftig brennen. Sie kann dich in Zustände führen, wo du kaum mehr in der Lage bist, einen Finger zu rühren. Kurz gesagt: Du kannst die Kundalini nicht kontrollieren. Niemand kann das.

    Das alles hat den Sinn, vertrauen zu lernen. Zu lernen loszulassen - Konzepte, Vorstellungen, wie "es" jetzt zu sein hätte, was jetzt passieren müsste, und was auch keinen Fall passieren dürfte.

    Mag sein, dass dir erneut angenehme Zustände geschenkt werden, aber, wenn sie einmal in der Zukunft ausbleiben werden, dann wird es nur noch schwieriger sein, ohne sie auszukommen. Daher: Lieber jetzt gleich loslassen. Wenn es momentan halt so sein soll, wie es ist, dann soll es halt momentan so sein.
     
  10. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Nachtrag:
    Der Thread-Titel sagt es ja schon ganz schön: Wachstum bedeutet, aus dem Gleichgewicht zu fallen! Nur dann kann sich überhaupt etwas verändern. Wären wir immer exakt im Gleichgewicht, so bräuchte es gar keine Entwicklung mehr. Und ja, das ist manchmal sehr, sehr unangenehm.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen