1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aurafotografie

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von RaBo, 4. Januar 2012.

  1. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Ein freundliches Hallo in die Runde!
    Ich würde gerne wissen, ob hier im Forum jemand die technischen Hintergründe der Aurafotografie kennt. Welche Kameras verwendet werden, welche technischen Details etc. wichtig sind. Es geht mir nicht darum die Aurafotografie zu bewerten, sondern mehr über die Technik zu erfahren.

    Ich soll für eine Webseite über die technischen Aspekte dieser Methode berichten und finde leider nichts im Web. Das einzige was ich finde sind Angebote von Aurafotografen. aber die müssen ihre Ausrüstung ja auch von irgendwo beziehen.

    Danke schon mal vorab für Tipps!
    Raphael
     
  2. Himbeere

    Himbeere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    1.250
    Ja! Das wäre spannend! Hoffentlich kommen viele hilfreiche Antworten - kannst du uns den Link zur Website dann ins Forum stellen?
     
  3. Azura

    Azura Guest

  4. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Liebe Diana!
    Danke für die Links. Was ich aber suche, das ist eine (zumindest realtiv) exakte technische Anleitung, wie die Sache funktioniert. Das muss doch möglich sein, so etwas zu finden, denn immerhin betreiben ja einige Menschen Aurafotografie. Bis jetzt habe ich aber leider noch nichts entdeckt... :(

    Viele Grüße!
    Raphael
     
  5. Azura

    Azura Guest

    Ich dachte zumindest ansatzweise war das im 1. Link erklärt.
    Du kannst ja mal nach Kirlian-Fotografie googeln, wird sich bestimmt was finden lassen.
     
  6. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Nach einigem Überlegen habe ich den Eindruck gewonnen, dass Kirlian-Fotografie gar nichts mit Aurafotografie zu tun hat. Bei der Kirlian-Fotografie wird das Objekt unter sehr hohe Spannung gesetzt, bei der Aurafotografie wird einfach ein Bild gemacht. (So wie ein Aurasichtiger eben die Auro auch sieht ohne dass er was besonderes unternimmt.)

    Also müßte der Fotoapparat oder der Film/Chip irgendwelch besonderen Qualitäten haben. Aber leider finde ich nichts.

    Und auch der erste Link ist sehr interessant, und ich denke, dass es zur Aurafotografie einige Parallelen gibt. Aber es ist so wie ich das sehe nicht das selbe Verfahren.
     
  7. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.721
    Ort:
    Berlin
    Aurafotografie ist im wesentlichen nichts anderes wie das Festhalten der Wärmeenergie.
    Hat im Prinzip mit Auren nüscht zu tun, sieht aber immer sehr hübsch aus.

    Lucia
     
  8. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Achso. also eine Art Infrarotfotografie, die so tut als wäre sie esoterisch?
    Ist ja peinlich.....
     
  9. Blacklight

    Blacklight Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Deutschland
    Gib mal aurafotografie funktionsweise in Google ein und klicke den ersten Eintrag an. Interessantes Interview.

    Zitate:

    DR: Wie kommen denn diese Bilder zustande?

    H. Popinga: Heute hat man die Fotoplatte durch einen Fotomultiplier ersetzt, das ist eine stark lichtempfindliche Röhre. Die Nachbearbeitung des Bildes überlässt man einem Computer, der Kontrastabstufungen in Farbabstufungen umsetzt, um die Interpretation des Bildes zu erleichtern.

    DR: Wie geht die Aura-Fotografie vor sich?

    H. Popinga: Der Proband legt seine Hand zunächst auf ein Elektrodensystem. Dort werden Widerstände oder/und Potentiale (= Spannungen) gemessen. Diese elektronischen (!) Daten werden nun vom Computer in Farben (!) umgesetzt. Der Computer sieht in einer Tabelle nach, für welche Daten welche Farben vorgegeben sind. Dann montiert er die entsprechenden Farben in das Kamerabild ? und fertig ist das Aurabild!"

    DR: Wie kommt man denn von den elektronischen Daten zu den Farben?

    H. Popinga: Genau das ist der Haken an der Sache: Die Messwerte, die von der Hand abgenommen werden, haben keinen natürlichen Bezug zu den Aurafarben, die das Foto zeigt. Darin liegt der Trick des Programmierers.

    DR: Ist die Aura Vision Camera also kein echter Durchbruch?

    H. Popinga: Leider nicht! Natürlich kann man den Unterschied sichtbar machen, ob jemand schweissnass und abgehetzt ein Foto von sich machen lässt oder ob er gerade ausgeruht ist. Aber das ist dann schon fast alles.


    Um es noch zu verdeutlichen: Es wird nicht bestritten, dass die an der Hand gemessenen elektronischen Daten etwas mit der abgebildeten Person zu tun haben. Diesen Daten aber willkürlich Farben zuzuteilen und diese Farben künstlich um den Kopf herum auf ein Brustbild zu projizieren, ergibt nicht das, was der Begriff Aura-Fotografie suggeriert.
     
  10. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Super, das ist jetzt wirklich das was ich suche. Danke!!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen