1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

aura sehen ich bitte um eure hilfe

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von lichtbernd1, 24. November 2006.

  1. lichtbernd1

    lichtbernd1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    hallo leute
    bin neu hier


    wünsche euch allen von herzen aus licht und liebe


    ich hätte mal eine frage gibt es Erfahrene von euch die die aura sehen können?
    und mir tips geben öder übungen sagen die mir helfen.
    ich kann den etherkörper sehen wenn ich mich in einen spiegel anschauhe öhne
    einen scharfen blick öhne zu blinzeln
    ich glaube jeder der möchte kann die aura sehen es sind gewissen übungen nötig
    um die aura sehen zu können
    ich möchte die aura bei menschen tieren pflanzen sehen
    ich hoffe es gibt leute von euch die die aura sehen können die mir helfen können
    oder teilt mir eure erfahrungen mit

    danke im voraus
    licht und liebe
    lg lichtbernd1:weihna1
     
  2. Eichekind

    Eichekind Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    753
    Ort:
    In der Unendlichkeit des Seins die ich bin und ich
    Halte deine beleuchtede Hand hinter einen Wießen Hintergrund und schau ins Narrenkastel auf sie.

    Wenn du das Kannst last du mal die beleuchtung weg dan ein bischen farbe im hintergrund usw.
     
  3. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Huhu lichtbernd:)

    schau mal,

    Die Aura entzieht sich meist unseren Blicken, weil sie geistig ist, also in der 4. Dimension und höheren Bereichen existiert, und darauf sind unsere physischen Augen nicht eingestellt. Tiere und kleine Kinder gehen viel unvoreingenommener an die Sache heran: sie wissen (noch) nicht, "dass es sowas doch garnicht gibt" und sehen die Aura eben. Mit zunehmender Reinheit meiner Aura machte ich immer mehr interessante Erfahrungen mit Tieren, wie z.B. die Hunde mir hinterher starrten und vom Frauchen oder Herrchen erst schimpfend weggezogen werden mussten...
    Es ist nicht schwer, die Aura zu sehen, wenn es auch ein wenig Übung braucht. Und je höher Deine Schwingungen werden, z.B. wenn Du mit LICHTENERGIE arbeitest, desto besser kannst Du auch die Aura sehen. Aber fast jeder kann nach dieser Anleitung auch sofort etwas sehen:

    Bitte eine andere Person, sich vor eine weiße Wand zu stellen, und zwar so, dass der Schatten nicht stört. Nun gehe ein paar Schritte zurück und sieh auf das Gesicht der Person, am besten auf die Mitte der Stirn zwischen und über den Augenbrauen, also auf das 3. Auge, aber so, dass Deine Augen nicht auf das Gesicht selbst, sondern auf die Wand dahinter fokussiert sind. Du siehst also eigentlich durch die Person hindurch und nimmst sie mehr aus den Augenwinkeln wahr, ohne dich auf das Gesicht zu konzentrieren. Versuche, dabei nicht zu blinken.
    Wenn Du einige Sekunden so blickst, wirst Du bemerken, dass ein schmaler, weißer Schein um den Kopf der Person sichtbar wird. Dabei handelt es sich um den Ätherkörper, den ersten feinstofflichen Körper, den den Umriss des physischen Körpers hat. Den Ätherkörper kannst Du bei allen Wesen und Dingen sehen, auch um Bilderrahmen, Möbel, usw.
    Du kannst nun vorsichtig einen Schritt zurückzugehen, immer mit den Augen in selber Stellung, und dann noch einen Schritt zurück...

    Wenn Du länger hinsiehst, kannst Du vielleicht noch mehr von der Aura sehen, vielleicht auch zarte Farben.

    Du kannst auch an Dir selbst üben, wenn Du nämlich einen Spiegel hast, der eine weiße oder helle Wand reflektiert. Du kannst Dich dann selbst im Spiegel betrachten, indem Du durch Dein 3. Auge hindurch an die Wand hinter Dir blickst. Und gehe auch dabei vorsichtig einen oder zwei Schritte zurück...
    Übe auch mit Deiner Hand über einer hellen Fläche, oder auch vor einer Wand.
    Manch einer sieht vielleicht besser vor einem dunklen Hintergrund...
    Schau Dir einmal auf diese Art eine brennende Kerze an, aber bleibe mit den Augen längere Zeit darauf, ohne zu blinken. Schau Dir farbige Gegenstände auf diese Art an - Du wirst um sie herum ihre Komplementärfarben erkennen.
    Sieh auch in der Dämmerung oder im Dunkeln so einmal die Straßen an: Das Licht gelblicher Laternen ergibt ein wunderschönes, intensives Violett, dass die Straße erfüllt, wo immer der Lampenschein hinleuchtet.

    Wenn Du nichts siehst, gib nicht auf, sondern probiere weiter. Vielleicht fokussierst Du nicht richtig. Du solltest den Eindruck haben, hindurch zu sehen. Das bedeutet nicht, dass Du schielst, sondern, dass Du Deinen Blickwinkel ein wenig änderst, nämlich durch die Dinge hindurchsiehst, statt direkt darauf!
    Und das kann man durchaus auch im übertragenem Sinne verstehen!

    Erwarte nicht sofort alle Farbenspiele des Regenboges, meist nimmt man ganz zarte Farben wahr, und wenn Du noch keine siehst, über weiter! Mache es Dir zur Gewohnheit, öfter einmal auf diese Art zu blicken.
    Gib nicht zu schnell auf, sonst nimmst Du Dir die Möglichkeit einer schönen, neuen Erfahrung.
    Nimm Deinen Verstand völlig heraus, er behindert Dich nur durch seine Zweifel! Er kennt ja diese Art zu Schauen nicht und glaubt erst einmal nicht daran - so fest sind wir in dieser verneinenden Gewohnheit verwurzelt!

    Dies ist die schnellste und beste Art, das Aurasehen zu lernen. Es gibt noch viele, viele mehr, und wer möchte, kann sich darüber auch Literatur besorgen, aber man verkompliziert dadurch nur alles.
    Alles Wahre ist einfach - und hier habt Ihr das Einfachste vom Einfachen und damit auch das Wirksamste!
     
  4. fly_away

    fly_away Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    499
    schwache beleuchtung
    mit weißem licht anmachen.

    hände vor weißen hintergrund z.b zimmerwand. finger ausgestreckt beieinander. die spitzen der finger der rechten hand berühren die spitzen der finger der linken hand.

    dann den weichen blick anwenden. d.h die augenentspannen, nicht scharfstellen.

    dann finger langsam auseinanderziehen.

    dann solltest du in dem abstand der sich auftut lichtfäden sehen.

    einfach mehrfach probieren bis es klappt.

    was du dann siehst ist die erste schicht der aura...

    die aura hat viele schichten in der regel unterscheidet man sieben chakras und sieben auraschichten die aus wolken, flüssigkeiten oder einfach nur licht einer bestimmten farbe bestehen.

    je mehr du das sehen der aura übst, desto mehr wirst du sehen. es ist allerdings so dass alles was du siehst eine bestimmte metaphysische realität dastellt. d.h. je höher du dein bewusstsein im laufe der jahre hebst, jemehr metaphysische realität du erfassen kannst, desto mehr wirst du sehn!

    viel erfolg, ich kann dir die bücher von barbara ann brennan zu diesem thema warm ans herz legen!
     
  5. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Werbung:
    Hallo

    Ich kann dir ein gutes Buch empfehlen, die Aura erkennen- mit allen Sinnen
    von Rose Rosetree. Ich wollte das auch ganz verbissen können und es ging nie. Jetzt ist es mir wurscht und plötzlich sehe ich sie ab und zu.
    Heute 5 Uhr morgens, mein Junior hält mich neuerdings in der Nacht auf Trab,
    war plötzlich im Raum ein grellroter Schein, dann kam ich drauf klein Junior war unterwegs und seine Aura schon weit vor ihm.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen