1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Augapfel

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Kersili17, 7. Juli 2008.

  1. Kersili17

    Kersili17 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    53
    Ort:
    einfach fragen;-)
    Werbung:
    Hallo ... da ich schon seit ich klein bin die "schrägsten Träume" habe wollte ich mal fragen was zb:. einer meiner letzten auf sich hat, weil mir irgendwie scheint dass er mir etwas vermitteln will...

    Leider kann ich mich nicht mehr genau daran erinnern , aber das wichtigste ist mir im Kopf geblieben:

    Ich träumte dass ich mit einem Schulkollegen gerade redete (keine Ahnung über was oder wo) und auf einmal wurde mir ganz komisch im Auge... und dann fiel mir der Augapfel raus!!!
    Ich erschrak und dachte mir er würde auch sehr erschrecken...
    Aber er machte einen Gesichtsausdruck als würde es das normalste auf der Welt sein , trat zu mir und behandelte mein Auge wie eine Schulter die er wieder einrenken würde... sprich er drückte mir ihn einfach wieder in die Höhle rein!

    Tja später ging ich zu (glaub ich) meinem Vater , erzählte im die ganze Geschichte und auf einmal fiel er mir nocheinmal raus, dann bin ich aufgewacht.

    Was hat das zu bedeuten??
     
  2. Jack

    Jack Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2007
    Beiträge:
    23
    Ort:
    D
    Hm...irgendwie finde ich diesen Traum recht interessant.

    Hast du ungefähr eine Ahnung was man dir sagen möchte?

    Aber auch schwer zu deuten.., hast du mal nach den Symbolen in Büchern nachgeschlagen oder ähnlich?
     
  3. Kersili17

    Kersili17 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    53
    Ort:
    einfach fragen;-)
    ... nein leider ned so direkt .. mit augen schon aber sonst... kann mir keiner helfen?
     
  4. Osisis888

    Osisis888 Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Kersilli,

    irgendetwas ist wohl "augenfällig" = offensichtlich.

    Hast du noch ein Gefühl dafür, worüber dein Schulkollege und du gesprochen habt? Welche Eigenschaften hat dein Sch. für dich? Welche dein Vater? Der Sch. hat sich in der Situation sehr beherzt verhalten.

    Diese Eigenschaften sind Anteile von dir selbst.

    Hilft dir das weiter?

    Alles Liebe
     
  5. Kersili17

    Kersili17 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    53
    Ort:
    einfach fragen;-)
    Mhm eigentlich komisch dass mir gerade dieser Schüler im Traum begegnet.. eigentlich ist er für mich eine komplett neutrale Person :).
    Dass heißt er ist sehr hilfsbereit und ich komm ganz gut mit ihm klar , nicht mehr und nicht weniger.
    Der Blick den er auf jeden Fall im Traum drauf hatte war komplett emotionslos.
    Mein Vater.. naja ich hab meinen Vater sehr gern , trotzdem hatten wir schon sehr oft Streit( 3 Monate war das Längste)und er ist eine sehr komplizierte Person trau ich mir zu sagen...
    Aber ich weiß nicht was offensichtlich sein soll .. es verwirrt mich...
     
  6. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    vielleicht hilft Dir ja der folgende Ausspruch weiter

    Behandle Deinen Nächsten
    (im Falle Deines Traumes der neutrale Schulkollege und Dein Vater, also ein Dir naher und ein Dir ferner, weil neutraler Mensch)
    wie Deinen eigenen Augapfel, hüte Ihn wie Deine eigene Seele..

    Also sehr aufgepasst hast Du auf Deinen Augapfel nicht (g*), weder in der Begegnung mit dem einen, Dir nahestehenden Menschen,
    noch in der Begegnung mit dem anderen (beide mussten Dir behilflich sein aufzupassen)..;)

    LG

    Regina
     
  7. Whoopie

    Whoopie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    6
    Hallo Kersili,

    vielleicht hilft Dir folgendes:

    ***Ich träumte dass ich mit einem Schulkollegen gerade redete (keine Ahnung über was oder wo) und auf einmal wurde mir ganz komisch im Auge... und dann fiel mir der Augapfel raus!!!***

    Der Schulkollege ist der Anteil in Dir, der dabei ist etwas bestimmtes zu lernen. Etwas, dass Du im Moment noch nicht richtig sehen kannst bzw. das Deine Seele noch nicht wirklich seheh will, weil zu schmerzhaft. Wenn die Seele was nicht sehen will, erblindet sie, sie verliert den Augapfel.

    ***Ich erschrak und dachte mir er würde auch sehr erschrecken...
    Aber er machte einen Gesichtsausdruck als würde es das normalste auf der Welt sein , trat zu mir und behandelte mein Auge wie eine Schulter die er wieder einrenken würde... sprich er drückte mir ihn einfach wieder in die Höhle rein!***

    Der Anteil "Schulkollege" "weiß" bereits worum es geht, deshalb erschreckt er sich auch nicht. Er ist Dein tieferes Wissen, der heilende Teil in Dir. Er will auch, dass Du "siehst" und deshalb drückt er Dir das Auge wieder rein. Du bist dabei etwas wesentliches zu erkennen.

    ***Tja später ging ich zu (glaub ich) meinem Vater , erzählte im die ganze Geschichte und auf einmal fiel er mir nocheinmal raus, dann bin ich aufgewacht.***

    Es könnte mit Deinem Vater zutun haben. Etwas, dass Du über ihn nicht sehen willst bzw. bisher nicht erkannt hast. Oder eine Verbindung, die Du zu ihm hast und die ungeklärt ist. In seiner Anwesenheit fällt das Auge wieder heraus.

    Was gibt es zwischen Euch noch zu "sehen"?

    LG

    Whoopie
     
  8. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Hallo Kersili

    Vermutlich bist Du Jugendliche?
    In dieser Zeit findet immer eine gewisse Ablösung von den Eltern statt.
    Dein Vater verliert an Bedeutung für dich, Du sollst ihn anders betrachten.
    (Auge)

    Der Mitschüler schreibst Du ist emotionslos im Traum
    Das bedeutet, Du sollst lernen deine Emotionen in Bezug zu deinem Vater zu beherrschen.

    Ihn und seine Ansichten nicht mehr als Gesetz betrachten.
    Da Du nun in dem Alter bist, dir deine eigenen Ansichten zu schaffen.

    Du musst lernen, deinen Vater da stehen zu lassen, wo er sich befindet.
    Du wirst ihn mit deiner Haltung nicht verändern können und es wird immer wieder Zoff geben, was sinnlos ist.
    Das will dir deine Sele sagen.
    Sag selbst 3 Monate Streit, das ist doch hirnrissig oder? :lachen:

    Liebe Grüße catwomen
     

Diese Seite empfehlen