1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aufzug Lebensmittel Außen, Keller

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 7. März 2010.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,

    ich befand mich in einem Kaufhaus. Mein damaliger Ausbildungsbetrieb. Aber nicht zur Ausbildung, sondern als Käuferin jetzt.

    Als Käuferin ging ich zum Personalaufzug, weil ich den von damals kannte und er fährt mich dorthin, wo ich hin wollte.

    Aber es war anders als früher.

    Ich fuhr hoch. Aber oben war ich plötzlich AUSSEN. :confused: (Aussen, hinten auf dem Hof draussen)
    Also nicht im Kaufhaus drin, sondern aussen. Aussen befand sich ein Lebensmittellager. Ich war beim Lebensmittellager gelandet! Ich landete in der 1. Etage und dass war draussen oben im 1. Stock. Lebensmittel-Lager. (normalerweise war das nicht so dort damals).

    Da war gerade ein Arbeiter der Lebensmittel sortierte und ich fragte ihn, was hier los ist und wo ich hier denn bin usw.

    Ich wollte gerne zu den Sachen um mir was zu kaufen, nicht in ein Lebensmittellager und nicht nach AUSSEN, sondern ich will nach innen. Der Fahrstuhl hat mich aber hierher gebracht.

    Der Mann sagte: dann bist du hier falsch, hier ist außen und hier außen gibt`s nur Lebensmittel keine anderen Sachen. Du mußt mit dem Aufzug in den Keller fahren um andere Sachen zu bekommen!!

    Dann kam hinter mir eine Frau. (Eine Frau die ich mal im TV in "Frauentausch" gesehen hatte. komischerweise)
    Sie stand hinter mir am Aufzug und ich fragte sie, wo sie hinmöchte.
    Sie sagte, sie wohnt hier auf der anderen Seite und sie kennt den Weg, sie geht- um direkt ins Kaufhaus zu gelangen, immer DIESEN Weg.
    Sie möchte ins Kaufhaus rein und da geht sie diesen Weg. Von hinten rein sozusagen ins Kaufhaus - mit dem Aufzug. Weil sie dort gleich wohnt in der Nähe. Der Weg ist kürzer als wenn sie erst um den ganzen Häuserblock rumlaufen muß.

    Ende

    Versteht hier einer was????:confused:
    Ich nicht!! :(

    Bitte helft mir.
    danke
    lg Wally
     
  2. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    erste Deutung von mir:

    Also es geht mir nicht um die allgemeine Lebensversorgung - denn versorgt bin ich ja sowieso, meinem Vati im Himmmel gehört und hat ALLES :) Ich lebe ja sozusagen von "Gottes Hand - in dem Mund" und das geht bis heute sehr gut!
    Also kein Problem hier bezüglich Sicherheit und Versorgung.

    Aber ich will mehr! Ja stimmt auch! Warum auch nicht!!! Ich habe (wie andere auch) selbstverständlich das BESTE verdient! Nicht nur immer: reine Lebensmittel (wofür ich natürlich auch dankbar bin).

    Dazu muß ich in den Keller - in MIR gehen, ins Unbewußte, ins Innere.
    Wo - wie - was? warum?
    genau?

    und was bedeutet die Frau im Traum?

    ???
     
  3. muluc

    muluc Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    539
    Ort:
    Am Lande, Österreich
    Hallo,

    ja versorgt bist du. Aber hast du dich auch selbst akzeptiert? Vieleicht wenn du aufhörst zu glauben, dass dies und jenes nicht passt und du einfach akzeptierst, dass es so ist, dass du mal runter, mal rauf must, mal Umwege machen musst, dann kann das Leben mehr durch dich hindurchfließen. Das "sich Annehmen" ist aber was passives, man kann es nicht befehlen, man kann es nur zulassen. Die Frau, die du da im Traum getroffen hast, die hinterfragt auch nicht den Weg, sie weiß ihn einfach. Ich habe das Gefühl, das Ganze zeigt ein bischen deine Unsicherheit. Feiere dich, so wie du bist, denn du bist einzigartig.
    Liebe Grüße,
    Muluc
     
  4. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg

    Hi,
    achso. Ja kann auch sein. Da mache ich mir noch weitere Gedanken drüber.
    Vielen Lieben Dank!

    Ich dachte zuerst der Traum bedeutet, ich brauche nicht im Außen suchen, sondern kann alles im Inneren finden. Aber das ist ja so ähnlich.

    Wahrscheinlich hast du recht. Ich denk drüber nach. Danke
    lg Wally
     
  5. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    Hallo Wally!

    Ich wag mich mal ran :)


    Ja, DAS LEBEN. Es BENIMMT sich wie ein KAUFHAUS mit KÄUFERN und VERKAUFERN.
    Es ist wie ein MARKT


    Nun, das ist es was man LERNT, aber auch erfährt.
    Ich brauche/WILL und ich HABE


    Du hast Dir die Sache ein Zeit aus der Perspektive des VERKÄUFERS angesehen: ich HABE (zu vergeben)
    Jetzt siehst Du es Dir aus der Perspektive des KÄUFERS an: ich WILL

    Die Sache ist nur die: KÄUFER und VERKÄUFER teilen WEDER den selben ZUGANG zu der Sache
    NOCH WOLLEN sie das gleiche
    Daher, als KÄUFER (als jemand mit einem BEDARF) ist es ANDERS als für jemand mit einer GABE
    Dem anderen ZUGANG ist BEACHTUNG zu schenken

    Wenn ein BEDÜRFTIGER (einem SO KOMMT) als hätte er etwas ZU GEBEN (als wäre er der GEBENDE)
    und in Wahrheit ist es so, dass er etwas BRAUCHT, dann findet er sich SEHR RASCH DRAUSSEN wieder.
    Die STRUKTUR oder ORDNUNG befördert Ihn einfach aus dem Spiel, dem Gebäude oder der Wohnung.


    Nicht dass man sich DRAUSSEN nicht auch etwas BESCHAFFEN könnte für sein LEBEN, aber dazu braucht es eine Gabe (muss man der Gebende sein)



    EIGENTLICH willst Du ja in den ERSTEN STOCK! (HINAUF) aber das Vorhaben scheitert (wenn Du in der Rolle des BEDÜRFTIGEN steckst)



    Du machst etwas sehr vernünftiges. Du ERKNENNST Deine Situation an und fragst um RAT! Und zwar die ARBEITER, die mit der Materie
    (erfüllen von Bedürfnissen) gerade beschäftigt sind. (Viele sind es ja nicht, aber EINEN findet man doch immer, wenn man sucht )


    GENAU DAS IST ES! Du darfst als jemand mit einem BEDARF nicht HOCH HINAUS WOLLEN, sonder GENAU DAS GEGENTEIL!
    Du musst RUNTER, ganz tief RUNTER, denn dann PASST ES. Der BEDÜRFTIGE muss DARUNTER gehen (dazu in der Lage sein),
    dann wird er das, was er BRAUCHT/WILL auch erhalten.


    (Ich liebe es Deine Träume zu interpretieren, darüber nachzudenken, ich verschaff mir damit immer auch gleich selbst ein AHA Erlebnis…)

    Die Frage ist also NICHT, soll ich darüber oder darunter gehen, bewegt sein oder mich bewegen lassen
    SONDERN
    Zu ERKENNNEN WER oder WAS ich in dieser Situation BIN! Der, der etwas BRAUCHT, oder der VON DEM MAN ETWAS BRAUCHT!
    Auf diese Weise fügt sich einer WEISE in seine Lage ein, weil er diese anerkennt.


    :)


    lG


    Regina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen